1. Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

    Information ausblenden

1. Bundesliga

Dieses Thema im Forum "Fußball" wurde erstellt von segonat, 2. Aug. 2007.

  1. bums *

    bums *

    Registriert seit:
    2. Aug. 2012
    Beiträge:
    1.637
    Zustimmungen:
    38
    Gegenfrage: Wen jucken solche Aussagen?
     
  2. Er hat aber nicht ganz Unrecht. Das Thema nervt langsam. Sucht euch doch mal ein neues.
     
  3. halbesschwein

    halbesschwein

    Registriert seit:
    25. Aug. 2008
    Beiträge:
    8.301
    Zustimmungen:
    0
    dann misch dich nicht ein und halt dich raus.


    Den rest scheint es noch nicht zu nerven.


    Ich bin mal gespannt wielange Bayern den verbrecher noch unterstützt.
     
  4. bums *

    bums *

    Registriert seit:
    2. Aug. 2012
    Beiträge:
    1.637
    Zustimmungen:
    38
    Klar, aber solche Aussagen sind doch nicht viel sinnvoller. Und es war nunmal durch die Wahl wieder aktuell :p

    Mal was passend zum Thread: Wem von drei da unten gebt ihr noch am meisten ne Chance auf den Relegationsplatz?
    Ich denk, dass es der HSV oder Braunschweig wird. Bei Nürnberg sieht mir das schon mehr nach Aufgabe aus.
     
  5. boom*

    boom*

    Registriert seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du wirklich so naiv zu glauben bist, dass Hoeneß hätte bleiben können, wenn er gewollt hätte, bist du mit deinem theoretischen gelabber noch realitätsferner als angenommen.
     
  6. DerBlaueKlabauter

    DerBlaueKlabauter

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    9.129
    Zustimmungen:
    125
    Das ist nicht realitätsfern, das ist die traurige Wahrheit.

    Ich finde es gut, dass Hoeneß gegangen ist. Er hätte aber seiner Ämter nicht enthoben werden können (wie gesagt maxmal wäre die Enthebung des Vorsitzes im Aufsichtsrat drin gewesen). Auch wenn du das als realitätsfern hinstellst, aber "Macht" über die Zukunft eines Vereinspräsidenten haben eben nur die Vereinmitglieder und die stehen, wie man immer wieder sieht nun mal zum Großteil hinter Hoeneß.

    Und mir ist auch durchaus bewusst, dass die anderen Aufsichtsräte und Präsidiumsmitglieder ihn zum Rücktritt gedrängt hätten, wäre er nicht selbst zurückgetreten. Zwingen oder ihn gar des Amtes entheben hätten sie aber nun mal nicht können.
     
  7. GiN*T0NiK

    GiN*T0NiK Gast

    Ihr könntet ja auch einfach mal aufhören euch über dieses Thema gegenseitig zu trollen und alle 7 Tage mit dem selben ****** zu beginnen?!
    Ich bin froh dass Uli Osram in den Bau geht, aber irgendwann ist auch mal gut.
     
  8. boom*

    boom*

    Registriert seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    0
    Schonmal an öffentlichen Druck gedacht? Wenn jemand der Bayern Verantwortlichen offen gesagt hätte, dass Hoeneß Land gewinnen soll? Rein rechtlich Blabla, dein unmenschliches gelabber stinkt bis zum Himmel, aber wenn sie wirklich Druck ausüben, dann wird auch n Hoeneß nicht standhaft bleiben, vor allem net, wenns irgendwann auch auf seine Familie oder sogar vielleicht auf seine Fabrik ausufern könnte.
     
  9. DerBlaueKlabauter

    DerBlaueKlabauter

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    9.129
    Zustimmungen:
    125
    Bitte was?
     
  10. boom*

    boom*

    Registriert seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    0
    Du weißt was ich meine. Es ist nicht möglich mit dir ordentlich zu diskutieren, da du alles aus rechtlicher Sicht betrachtest und alles menschliche btw. generell alle anderen Faktoren nicht betrachtest. Für dich gibt es nur schwarz und weiß. Hoeneß kann nicht ausm Amt gejagt werden, da es nur die Mitglieder können! Nein, eben nicht. Diese ansicht ist schwachsinn, wenn man ordentlichen Druck auf ihn ausübt, man ihm öffentlich zu verstehen gibt, dass er dem Verein nichts gutes damit tut, wenn er bleibt und das ganze noch weiter durch die Medien zieht, ist es vorraus zusehen, dass er das Amt früher oder später abgibt, da kann er Rechte und Möglichkeiten haben wie er will. Du gehörst auch zu der Fraktion "Ich hab einen Arbeitsvertrag, ich bin sogut wie unkündbar" - Nein, wenn dein Chef dich loswerden will, wird er dich los, ob es eine Woche einen Monat oder ein Jahr dauert spielt dabei keine Rolle, wenn er dich rausschmeißen will, wird er etwas finden und dasselbe ist bei Honeß auch der fall. Ich sage ja nicht, dass man ihn rausgeekelt hätte, aber zu behaupten, dass er die WAHL hatte, ist einfach völlig naiv.
     
  11. leoben11

    leoben11

    Registriert seit:
    30. Apr. 2009
    Beiträge:
    9.984
    Zustimmungen:
    0
    Vergiss es, das ist doch dasselbe in Grün wie "Hoeneß ist kein Verbrecher".
    Für den Durchschnittsmenschen ist jemand, der ins Gefängnis kommt, ein Verbrecher, ganz egal ob er wegen Körperverletzung oder Steuerhinterziehung angeklagt wurde.
    Wen interessiert die genaue Definition wenn man Gefängnis automatisch mit Verbrechern in Verbindung bringt?

    Ich kann mit seiner Art zu argumentieren zwar auch nicht immer was anfangen, aber hey, ohne Diversität wäre es doch langweilig.
     
  12. DerBlaueKlabauter

    DerBlaueKlabauter

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    9.129
    Zustimmungen:
    125
    Nein. Ich betrachte nicht alles aus rechtlicher Sicht ich betrachte es so, wie es nun mal ist.

    Auch hier nein, definitiv nicht, was auch aus meinen Beiträgen zum Thema Hoeneß hervorgehen dürfte.

    Du hast es doch selbst erkannt. Man kann ihn zur Abgabe seines Amtes drängen. Ja, natürlich kann man das. Genau das erwähnte ich auch schon in Beitrag #28424 ("gegen den Willen") und #28431 (Drängen: ja. Zwingen nein.)

    Und ich bin sicherlich nicht so realitsfern zu denken, dass man ihn nicht zum Rücktritt hätte bringen können. Aber er hätte eben immer noch zurücktreten müssen. Da er nicht hätte des Amtes enthoben werden können.

    Es interessiert niemanden, genau das ist ja das Schlimme und genau deshalb passe ich mich nicht der Masse an und bezeichne jeden Straftäter als Verbrecher. Nur, weil ein Großteil hier gerne Stammtischparolen in die Tasten haut muss ich mich dem ja nicht anpassen, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2014
  13. Holid4y H**

    Holid4y H**

    Registriert seit:
    24. Nov. 2012
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Genau das ist ein Verbrecher, ein Straftäter!
    Ob es sich dabei um Körperverletzung oder Steuerhinterziehung handelt, spielt überhaupt keine Rolle.
    Hoenes ist ein Verbrecher, und kommt dahin wo er hingehört!, der *Wichser* hat es einfach verdient.

    Alle die das Gegenteil behaupten, sind Bayernfans, oder liegen auf einer grünen Wiese wo das Gras die gemäht ist!


    /Kev
     
  14. DerBlaueKlabauter

    DerBlaueKlabauter

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    9.129
    Zustimmungen:
    125
    Alle die das Gegenteil behaupten haben mehr Ahnung vom deutschen Rechtssystem als du.

    Ja, ein Verbrecher ist ein Straftäter. Die Umkehrung ist aber falsch. Nicht jeder Straftäter ist ein Verbrecher.

    Verbrecher ist jemand der ein Verbrechen begangen hat. Ulrich Hoeneß hat Steuern hinterzogen. Steuerhinterziehung ist ein Vergehen. Hoeneß hat folglich KEIN Verbrechen begangen. Das heißt die Bezeichnung Hoeneß' als Verbrecher ist schlichtweg falsch.
     
  15. roxxstar

    roxxstar

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    3.788
    Zustimmungen:
    0
    liegt vielleicht daran, dass da irgend n beamter, völlig vorbei am allgemeinen sprachgebrauch, begriffe neu definiert hat. dann brauch sich niemand darüber wundern, wenn sie sich nicht durchsetzen. außerdem gibts vergeher so weit ich weis nicht als wort in der deutschen sprache, welches wort sollte man dann also sonst benutzen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2014
  16. Auch wenn wir sonst kaum einer Meinung sind, hier wohl schon UND wir sind hier völlig auf verlorenem Posten fürchte ich. Also lassen wir sie einfach.

    Ich denke übrigens dass die Plätze unten so bleiben wie sie jetzt sind, da der HSV und Nürnberg zwar einfach schlecht sind, aber Braunschweig auch genauso viel Pech hat, siehe letzten Spieltag. Die steigen so ab, bzw gehen in die Relegation wie sie jetzt sind und dann spielt man gegen Paderborn oder Fürth und bleibt doch in der Liga. Dann können sie aber verdammt große Kreuze machen in Hamburg.
     
  17. DerBlaueKlabauter

    DerBlaueKlabauter

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    9.129
    Zustimmungen:
    125
    Dir ist hoffentlich bewusst, dass kein Beamter ein Gesetz erlässt.
    Zudem solltest du dich vielleicht mal informieren wie alt das StGB ist. Die Unterscheidung Vergehen und Verbrechen stand nämlich bereits im "Reichsstrafgesetzbuch" von 1871 geregelt, da im übrigen auf das Strafgesetzbuch des Norddeutschen Bunds zurückgeht, wo es die Unterscheidung ebenso gab...
    Willst du mir wirklich erzählen, dass ein Deutscher im Jahr 1870 unter einem Verbrecher einen zum Zuchthaus verurteilten meinte?

    Straftäter z.B.?

    Ich sage:

    16: Nürnberg
    17: HSV
    18 Braunschweig
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2014
  18. kalle111

    kalle111

    Registriert seit:
    20. Dez. 2006
    Beiträge:
    5.687
    Zustimmungen:
    0


    Am realistischsten wäre es doch, dass Braunschweig Punkte holt. Trzd. bin ich der Auffassung, dass es am letzten Spieltag 0 Punkte für das Trio geben wird
     
  19. halbesschwein

    halbesschwein

    Registriert seit:
    25. Aug. 2008
    Beiträge:
    8.301
    Zustimmungen:
    0
    lol der war verdammt gut. Und wo? :)
    Solltest dir das von boom wirklich nochmal durchlesen.



    Hoeness ist und bleibt ein verbrecher. Und wollen wir hoffen das ihn Bayern nicht weiter unterstützt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2014
  20. DerBlaueKlabauter

    DerBlaueKlabauter

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    9.129
    Zustimmungen:
    125
    AW: 1. Bundesliga

    Gerade weil es für Braunschweig realistisch ist glaub ich nicht daran.

    /edit: ****** Autokorrektur.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2014
  21. roxxstar

    roxxstar

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    3.788
    Zustimmungen:
    0
    aber ein beamter forumliert gesetzestexte?o_O
    die begriffe haben sich also in 140 jahren immer noch nicht durchgesetzt, da scheinen die definitionen ja sinnvoll gewählt worden zu sein...
    keine ahnung, aber ich vermute mal eher andersrum, jeder der zu gefängniss verurteil wird(jetz mal unschuldig verurteilte rausgenommen) ist ein verbrecher, verbrecher die nicht erwischt werden, können auch nicht zu zuchthaus verurteilt werden
     
  22. GiN*T0NiK

    GiN*T0NiK Gast

    Passiert ;)


    Paderborn bitte in die reli, die gegen btsv oder hh verlieren, wäre noch das geringste Übel für die liga^^
    Breitenreiter geht eh nach der Saison, da kann Paderborn auch verkacken :)
     
  23. leoben11

    leoben11

    Registriert seit:
    30. Apr. 2009
    Beiträge:
    9.984
    Zustimmungen:
    0
  24. DerBlaueKlabauter

    DerBlaueKlabauter

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    9.129
    Zustimmungen:
    125
    Wie der Artikel deutlich macht würden die Aussagen von Guardiola dazu passen und ich würde es Schweinsteiger auch zutrauen, dass er dem Trainer widerspricht, zumal er ja auch nicht unbedingt von Guardiolas System profitiert...
     
  25. leoben11

    leoben11

    Registriert seit:
    30. Apr. 2009
    Beiträge:
    9.984
    Zustimmungen:
    0
    Jop, Schweinsteiger hat letzte Saison eben von Martinez profitiert, der ihn immer abgesichert hat. Da konnte er in Ruhe das Spiel lenken.
    Mittlerweile sitzt Martinez mehr auf der Bank als er spielt und mit Kroos als Partner auf der 6er Position hat er gegen Madrid absolut nichts ausrichten können.

    Das Schweinsteiger nicht so gut in Guardiolas System passt wie ein Thiago, sollte auch klar sein. Dafür ist er für mich einfach zu langsam beim Umschaltspiel.
    Schweinsteiger hat absolut seine Qualität, nur hat er diese unter Heynckes besser ausspielen können.