• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Alkohol ab 18!

Alkoholverkauf an Jugendliche?

  • Alkohol soll ab 16 bleiben

    Abstimmungen: 466 64,5%
  • Alkohol erst ab 18

    Abstimmungen: 257 35,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    723

Muffinman92

Gast
also ich für meinen tei ltrinke sehr gerne bier
aber trozdem will ci halkohl nimemr auf dieser welt haben


und zum schreibstil:
Man eh las mich doch ich bin halt zu blöd zum tippen^^
Ich sage MET schmeckt auch. Ich trinke sleber aber die Gesellschaft trink sich in den Ruin so hat das mal ein Dichter gesagt
 

Stormbraker

Gast
Also ich bin 16 und weiterhin für die 16/18 Regel. Man schaue doch bitte mal in GB, die haben da auch massive Probleme mit dem Alkoholkonsum der Jugendlichen, ich denke porzentual gesehen leben in Groß-Britannien genau so viele Alkoholiker wie in Deutschland. Und einige meinten ja hier, dass viele Leute ja nur ne Party schmeißen oder ein Fest machen können, wenns Alkohol gibt. Einer sprach sogar davon, dass ja auf dem Oktoberfest auch nur Idioten rumlaufen, die extra da hin fahren, um sich ab zu schießen. Warst du überhaupt schon mal auf ein Oktoberfest?? Nein?? Komisch, weil da sind auch zahlreich ePolitiker, die nicht vorhaben sich ab zu schießen, und auch ein paar Lehrer und Arbeitskollegen waren schon dort. DIe fanden es zwar teilweise nicht gut, aber nicht wegen den Leuten sondern mehr nur weil dass so voll war. Und unter Alkoholeinfluss ist man meist fröhlicher und spontaner, auch schön bei einer Party, nicht jeder traut sich nüchtern unbedingt ein Mädchen an zu sprechen, und man kann dann auch einfach viel besser lachen.

Und falls Alkohol jetzt ab 18 sein soll, dann werde ich wohl dass machen was ich sonst nicht mache, meine Brüder fragen ob die mir dass hohlen. Ich trinke zu 95% nur Bier. Die 5% machen kurzen aus, weil ich da einfach nicht so leicht rankomme, und ich nicht immer meine Brüder fragen will.
So und nach der neuen Regelung wäre es dann so, dass ein 18 jähriger sich entscheiden kann, hohl ich mir mit nem kollegen ne kiste und mache einen schönen abend, oder doch lieber wodka, korn, tequila .... Was meinst du wohl, wo von wird man schneller besoffener?? Denn Bier macht gegenüber dem kurzen auch satt. Irgendwann trinkt man nicht mehr ganz so viel. Bei kurzen hatte ich dass problem bisher nicht. Und dann soll der 18 jährige am nächsten Tag noch Auto fahren, glaubst du er merkt es, dass er immer noch nicht nüchtern ist?? Weil schließlich fehlt im die Erfahrung, der Körper hat sich an dass Gift noch nicht angepasst. Ich denke so werden weit aus mehr Autounfälle unter ALkoholeinfluss bei Fahranfängern statt finden. Und von einem Alkoholverbot halte ich gar nichts. In den USA wurde so etwas ende der 20. mal umgesetzt. Wie dass da zu ging, dass glaubst du gar nicht. Dass hat sich sofort eine Mafia nach der nächste breit gemacht, Kneipenbesitzer wurden dazu gezwungen, dass Bier der einzelnen Mafiosos zu verkaufen, Beamte wurden bestochen, damit die mal weg schauen... . Es gab in diesen Bierkriegen auch viele Todesopfer. Und dass kann hier in Deutschland auch passieren.
Alkohol an sich schmeckt zwar scheußlich, aber den trinkt man ja auch nicht pur. Ich bin z.B. auch ein richtiger Rotweinfan. Genau so gerne mag ich aber auch Bitburger. Veltins, Warsteiner, Radelberger aber zumindest mag ich nicht. Dass heißt wenn ich Bier trinke, dann wegen der gemütlichkeit und dem Gerschmackt. Dass ist dann normalerweise nach dem Fußball, wen ich Fußball am We gucke, auf partys/geburtstage/schützenfeste und andere Volksfeste. Und ich denke so sehen dass die meisten Menschen. Dass sich immer wieder Leute richtig abschießen, dass kann man halt nicht ändern, nur hofen dass sie daraus gelernt haben. Ich selber hatte bisher 2 Filmrisse, der letzte war vor 3 wochen. Und ich habe mich auch oft richtig abgeschossen, und übergeben vom Alkohol musste ich mich auch schon. Und wenn ich mir jetzt vorstelle, dass das alles bald bei 18 jährigen passieren soll, und die dann sogar noch Auto fahren können, dass kann nicht gut gehen.
 

DeletedUser37357

Gast
Ich kann auch ohne Spass Alkohol haben!!!

Wo ist also das Problem?
Wenn ich nun 16 bin und mich volllaufen lassen will, geh ich mir n Kasten kaufen und Schütt mir den runter.

Wenn ich 18 bin kauf ich mir 2 flaschen Vodka und schütt den runter.

Zu gemütlichen Saufabende:

Ich kann mehr trinken als alle anderen (mit denen ich bisher getrunken habe xD), daher bin ich meist noch recht nüchtern und kann gerade laufen, wenn andere sich auf dem Boden krümmen und ko...., kann ich selbst in diesem Zustand noch helfen. Allerdings würde ich keinem Raten, dass er seine Grenzen unbedingt testen muss, da man damit sich Zeit lassen kann und erst bei seinem ersten GROSSEN Unglück mit n paar Kumpels um die Häuser ziehen soll, ist Luschdiger, als bei einem weniger Bekannten auf die Couch zu kotzen, da wenn sie deine Freunde sind rechtzeitig einen Riegel davor schieben können und es damit nicht ausartet
 

I.NeVeR.OwNeD

Gast
also bitte :D
Geschmackssache hat hier nix verlorn ^^

Tipp: es gibt auch Mischbier ;-) hat weniger % un schmeckt dir bestimmt besser ^^
Toll. Gechmackssache hat hier nix verloren, aber dann Tipps geben ;)
Das ist doch das selbe wie RAUCHEN. Man muss es sich angewöhnen das es schmeckt. Ist doch so.
Nein.

"alkohol schmeckt mir" was isn das für eine bescheuerte aussage?
alkohol schmeckt nicht.
Doch. Geschmacklos ist er auf jeden Fall nciht, und bevor du mir sagst, es würde schlecht shcmecken, egh mal in ne apotheke und kauf dir Ethanol.

Ich kann auch ohne Spass Alkohol haben!!!

Wo ist also das Problem?
Wenn ich nun 16 bin und mich volllaufen lassen will, geh ich mir n Kasten kaufen und Schütt mir den runter.

Wenn ich 18 bin kauf ich mir 2 flaschen Vodka und schütt den runter.

Zu gemütlichen Saufabende:

Ich kann mehr trinken als alle anderen (mit denen ich bisher getrunken habe xD), daher bin ich meist noch recht nüchtern und kann gerade laufen, wenn andere sich auf dem Boden krümmen und ko...., kann ich selbst in diesem Zustand noch helfen. Allerdings würde ich keinem Raten, dass er seine Grenzen unbedingt testen muss, da man damit sich Zeit lassen kann und erst bei seinem ersten GROSSEN Unglück mit n paar Kumpels um die Häuser ziehen soll, ist Luschdiger, als bei einem weniger Bekannten auf die Couch zu kotzen, da wenn sie deine Freunde sind rechtzeitig einen Riegel davor schieben können und es damit nicht ausartet
Du bist echt kuhl!
 

DeletedUser82969

Gast
das war auch kein angriff sondern eine zustimmung ;)
Ah, habs mir fast schon gedacht, war mir nur nicht sicher. ;-) Dachte, du hättest mich vllt falsch verstanden oder so ....
So, die Hormone die die Liebe ausschüttet, haben dann auch gleiche gesundheitliche Folgen, oder wie darf ich das verstehen?
Stress, eine psychische Schutzfunktion, kann Alkohol das auch von sich behaupten?
Sport macht fit und hält den Körper in Form, Alkohol auch?


Mensch, man kann auch echt viel schreiben ohne vorher gedacht zu haben -.-
 

Muffinman92

Gast
Oke mal sogesehn nur von den männern ab. bei den Frauen (nix gegen euch) ist es viel schlimmer weil es wurde wissenschaftlich bewiesen das der Alkohol viel schneller im Blut gelangt bei der Frau als beim Mann. und eigentlich Trinken sehr sehr viel junge Frauen alkohol und das ist wirklich schlimm. Der Bundesrat könnte es wie Schweden, Finnland und Norwegen machen. Die Werbung von rauch- und Alkoholmedien zu verbieten.

1. Es wird weniger Konsumiert (negativ für die Konzerne)

2. Es gibt viel wenigere Abhängige (Positiv außer den drogen)

3. Besserer erziehung und einfluss auf die Jugend das es anderes geht
 

Hanf Dieter

Gast
@ mr otto: gut dass man auch immer an die anderen denkt

Ich kann auch ohne Spass Alkohol haben!!!

Wo ist also das Problem?
Wenn ich nun 16 bin und mich volllaufen lassen will, geh ich mir n Kasten kaufen und Schütt mir den runter.

Ich kann mehr trinken als alle anderen (mit denen ich bisher getrunken habe xD), daher bin ich meist noch recht nüchtern und kann gerade laufen, wenn andere sich auf dem Boden krümmen und ko...., kann ich selbst in diesem Zustand noch helfen.
genau das sind die aussagen mit den man sich abschießt.
ich habe das einmal gesagt und ich verpreche dir ich sage das nie wieder denn es gibt immer einen der mehr verträgt und das ist nicht der sinn vom trinken.
der sinn is zu genießen und spass zu haben
nicht um angeben zukönnen
 

MauritiusII

Gast
Auch wenn das Thema schon weit am laufen ist, möchte ich auch mein Kommentar hinzufügen.

Alkohol ist eine Droge, die vorallem im pubertirenden Körpern bei zu hohem Konsum langfristige Schäden anrichten kann. Durch das Jugendschutzgesetz wird der Konsum von Alkohol kontrolliert. Wein, Bier & Sekt dürfen ab 16 Jahren konsumiert werden, alles andere, wie hochprozentiges, Alcopos etc. erst ab 18. Meines erachtens ist diese Regelung viel zu milde. Denn viele unterschätzen die Wirkung von Alkohol, auf Parties wird "getrunken", was das Zeug hält und am nächsten Tag weiß keiner mehr, was die vorherige Nacht passierte. Jedoch genau dieser starke Konsum, der schon dem Missbrauch von Alkohol sehr nahe kommt, kann schwere Schäden hervorrufen. Und viele denken nicht an morgen, sondern nur an heute.

Und die Entwicklung geht in die Richtung, das Alkohol bei Jugendlichen als "Standardgetränk" Cola, Fanta & CO vertreibt und deren Platz einnimmt. Von daher bin ich der absoluten Meinung, das alle alkoholischen Getränke, ob Bier oder hochprozentiges erst ab 18 Jahren konsumiert und verkauft werden dürfen. Dennoch ist man in Deutschland verglichen mit den USA, auch wenn Alkohol erst ab 18 erlaubt ist, gut dran. Denn dort ist es noch vernünftiger:
Alkohol erst ab 21.

Denn Alkohol ist und bleibt eine Droge, die dem Körper Schaden zufügt. Von daher ist das Hochstufen des Alters von 16 auf 18 mehr als nur angemessen.
 

-Dwayne-

Gast
Hail USA... oder auch nicht.

Die bestehenden Gesetze sind meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung.
Würde der Alkoholkonsum grundsätzlich erst ab 18 Jahren erlaubt sein, wären die Folgen meiner Meinung nach eher negativ als positiv. Ein frisch gewordener 18-Jähriger (oder halt jemand der vom Alter her ein wenig darunter liegt) hätte die Entscheidung: Bier oder was Hartes? In dem Falle, dass die Person vorher noch nie Erfahrungen mit Alkohol sammeln konnte, würde sie sich in den meisten Fällen für Klaren entscheiden, was einfach daher kommt, dass sie dem Bier aufgrund des kleinen Alkoholgehalts keine Daseinsberechtigung gibt. Anders wäre vielleicht ein Bier einfach angenehmer.
Zu dem Argument: HILFE 15-JÄHRIGER SPRENGT SIcH VOLL WEG!!!111eins"
=> Totaler Quatsch.
Natürlich ist der Alkoholkonsum mancher Jüngerer ein Problem. Doch sollte man vielleicht bedenken, womit sich denn diejenigen auch wegsprengen... mit Wodka und anderem Zeugs. Bestimmt aber kein Bier. Von Bier so richtig richtig voll zu werden ist schwer - nicht unmöglich, aber schwer. Es wurde schon bereits das Sättigungsgefühl angesprochen -> es ist also irgendwann ein Punkt erreicht, wo nichts mehr reinpaßt. Bei Klarem verhält sich das ganze anders. Dadurch, dass ich mir innerhalb einer Minute gerne mal 3 Kurze hinter die Binde gießen kann, ist die Wirkung wie ein Schlag auf den Kopf - nichts geht mehr. Versucht mal bitte mehr als ein Bier innerhalb einer Minute zu trinken, das wird vielleicht ein Mal klappen, danach will man einfach nicht mehr.
Es zeigt sich also, daß die 15-jährigen sich gar nicht mit Bier, Wein oder Sekt wegsprengen, sondern mit hartem Alkohol. Und was fällt auf? RICHTIG, an den dürften sie so oder so nicht kommen. Hier ist also kein Nachholbedarf. Warum geht's also dem wirklich guten Bier und den guten Wein an den Kragen? Vielleicht will man signalisieren, daß man überhaupt was macht?
Die Problembekämpfung muß ganz wo anders ansetzen: IN DER ERZIEHUNG!
Warum besäuft man sich mi 14 hemmungslos? Vielleicht hat man einfach nciht den Umgang erläutert bekommen. Ich denke wir haben hier in Deutschland einfach eine viel zu starke Verbotswut. Schaut man nach Frankreich (oh ja, das fällt mir zwar schwer, aber es muß sein), so sehe ich persönlich ein weniger großes Problem mit dem Alkohol. Das liegt meiner Meinung nach daran, daß man dort ganz anders an die Sache rangeht: Die Kinder dürfen mal probieren (ein Schluck Rotwein zum Essen) - Alkohol bekommt nicht den illegalen Anstrich. So ist die Mythenbildung deutlich geringer, ergo werden alkoholische Getränke weniger interessant für Jugendliche.
So komme ich zu dem Schluß, daß man den Kindern den maßvollen Umgang mit alkoholischen Getränken durchaus erlauben sollte, vielleicht sogar erlauben muß! Mir persönlich wurde auch das genau so von meinen Eltern vermittelt. Ich durfe gerne mal ein Mal am Weißwein nippen. Ich hatte nie das Bedürfnis, Alkohol aus Coolness zu konsumieren. Geschadet hat mir das offensichtlich nicht.
Ich habe nicht das Gefühl, daß ich vollkommen verwahrlost bin. Ich trinke für mein Leben gerne Bier (BITBURGER ftw \o/) und trinke gerne Moselwein. Hin und wieder auch mal einen Klaren. Allerdings steht für mich der GENUSS im Vordergrund. Zwar hab ich auch schon öfters einen über den Durst getrunken, aber das war dann einfach deshalb, weil's mir zu schnell ging. NIEMALS war das Vorsatz.

So, das ist jetzt einiges an Text

-Dwayne-

/edit: Vielleicht sollte ich anmerken, daß ich 18 Jahre alt bin.
 

the king 007

Gast
Also das ganze ist doch Typisch

Die Leute die 18 sind, die wollen den Alkohol ab 18, weil sie manchmal Jugendliche betrunken sehen. Aber ihr vergesst, dass auch ihr mal jung wart!
Wärt ihr nicht über 18 würdet ihr es auch wollen das er ab 16 bleibt.

Jedoch muss auch gesagt sein...

...das es eigentlich keine Rolle spielt ob ab 16 oder 18.
Ich bin 16, und bekomme von Freunden & Eltern den harten, eigentlich erst
ab 18 zugelassen Alkohol gekauft.
Und das würde sich auch nicht ändern wenn man Alkohol ab generell 18
einschaffen würde.

Deshalb ist das ein lästiges Thema, genau wie die Sache mit den Killerspielen.

Naja hoffe meine Meinung stört euch nicht allzusehr ;>

mfg tk007
 

1stfr4g

Gast
Hail USA... oder auch nicht.

Die bestehenden Gesetze sind meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung.
Würde der Alkoholkonsum grundsätzlich erst ab 18 Jahren erlaubt sein, wären die Folgen meiner Meinung nach eher negativ als positiv. Ein frisch gewordener 18-Jähriger (oder halt jemand der vom Alter her ein wenig darunter liegt) hätte die Entscheidung: Bier oder was Hartes? In dem Falle, dass die Person vorher noch nie Erfahrungen mit Alkohol sammeln konnte, würde sie sich in den meisten Fällen für Klaren entscheiden, was einfach daher kommt, dass sie dem Bier aufgrund des kleinen Alkoholgehalts keine Daseinsberechtigung gibt. Anders wäre vielleicht ein Bier einfach angenehmer.
Zu dem Argument: HILFE 15-JÄHRIGER SPRENGT SIcH VOLL WEG!!!111eins"
=> Totaler Quatsch.
Natürlich ist der Alkoholkonsum mancher Jüngerer ein Problem. Doch sollte man vielleicht bedenken, womit sich denn diejenigen auch wegsprengen... mit Wodka und anderem Zeugs. Bestimmt aber kein Bier. Von Bier so richtig richtig voll zu werden ist schwer - nicht unmöglich, aber schwer. Es wurde schon bereits das Sättigungsgefühl angesprochen -> es ist also irgendwann ein Punkt erreicht, wo nichts mehr reinpaßt. Bei Klarem verhält sich das ganze anders. Dadurch, dass ich mir innerhalb einer Minute gerne mal 3 Kurze hinter die Binde gießen kann, ist die Wirkung wie ein Schlag auf den Kopf - nichts geht mehr. Versucht mal bitte mehr als ein Bier innerhalb einer Minute zu trinken, das wird vielleicht ein Mal klappen, danach will man einfach nicht mehr.
Es zeigt sich also, daß die 15-jährigen sich gar nicht mit Bier, Wein oder Sekt wegsprengen, sondern mit hartem Alkohol. Und was fällt auf? RICHTIG, an den dürften sie so oder so nicht kommen. Hier ist also kein Nachholbedarf. Warum geht's also dem wirklich guten Bier und den guten Wein an den Kragen? Vielleicht will man signalisieren, daß man überhaupt was macht?
Die Problembekämpfung muß ganz wo anders ansetzen: IN DER ERZIEHUNG!
Warum besäuft man sich mi 14 hemmungslos? Vielleicht hat man einfach nciht den Umgang erläutert bekommen. Ich denke wir haben hier in Deutschland einfach eine viel zu starke Verbotswut. Schaut man nach Frankreich (oh ja, das fällt mir zwar schwer, aber es muß sein), so sehe ich persönlich ein weniger großes Problem mit dem Alkohol. Das liegt meiner Meinung nach daran, daß man dort ganz anders an die Sache rangeht: Die Kinder dürfen mal probieren (ein Schluck Rotwein zum Essen) - Alkohol bekommt nicht den illegalen Anstrich. So ist die Mythenbildung deutlich geringer, ergo werden alkoholische Getränke weniger interessant für Jugendliche.
So komme ich zu dem Schluß, daß man den Kindern den maßvollen Umgang mit alkoholischen Getränken durchaus erlauben sollte, vielleicht sogar erlauben muß! Mir persönlich wurde auch das genau so von meinen Eltern vermittelt. Ich durfe gerne mal ein Mal am Weißwein nippen. Ich hatte nie das Bedürfnis, Alkohol aus Coolness zu konsumieren. Geschadet hat mir das offensichtlich nicht.
Ich habe nicht das Gefühl, daß ich vollkommen verwahrlost bin. Ich trinke für mein Leben gerne Bier (BITBURGER ftw \o/) und trinke gerne Moselwein. Hin und wieder auch mal einen Klaren. Allerdings steht für mich der GENUSS im Vordergrund. Zwar hab ich auch schon öfters einen über den Durst getrunken, aber das war dann einfach deshalb, weil's mir zu schnell ging. NIEMALS war das Vorsatz.

So, das ist jetzt einiges an Text

-Dwayne-

/edit: Vielleicht sollte ich anmerken, daß ich 18 Jahre alt bin.
Hast mir meine komplette Argumentation vorweg genommen ;)



Noch zu Amerika eine kleine Ergänzung. Amerika hat aus 3 Gründen ein vergleichsweise geringes Alkohol-"Problem".
- Das ganze ist ab 21 und die Polizei greift ziemlich hart durch
- Es hat den dreifachen Preis im Vergleich zu uns
- Alkohol ist bei denen noch das harmloseste. Die amerikanischen Jugendlichen sind schon in der Schule high und da ist Kiffen auch noch einer der harmloseren Wege den die "nutzen".


Ich bin auch absolut dafür dass das bestehende Gesetz bleibt. Und Mixbier ist beispielsweise total unproblematisch. Hab mal mit nem Freund in 10 Std jeweils 8 Liter pro Person davon getrunken. Einzige Wirkung war, dass ich 15x meine Blase leeren gehen musste.
Mit Sekt und Bier kann man sich schon eher abschießen, aber wer generell seine Grenzen kennt und es nicht drauf anlegt hat das aber trotzdem unter Kontrolle. Das hat dann nichts mit 16 oder 18 Jahre alt zu tun.

Mal so nebenbei. In Spanien kriegt man ALLES hinterher geworfen. Als Andenken für einen genialen Sommerurlaub hab ich jetzt ne Absinth-Flasche bei mir im Schrank stehen. Ich bin auch keine 18 ;-)
 

Mighunter2

Gast
Irgendwie denken alle die hier grad gegen alkohol geschrieben haben direkt an die extremen...
nicht immer trinken leute weil sie danach betrunken durch die stadt laufen wollen oder weil sie ihre probleme ertrinken. das sind eben die leute die damit ihren kummer wegtrinken ich meine schlimm genug aber wenn sie das so wollen ich red sicherlich keinem zu was er tun und lassen soll
ich z.b. trinke gerne mal am wochenende ein paar bier weil es einfach schmeckt und wie im vorherigen post schon gesagt stellt euch mal die stimmung auf großen festen ohne alkohol vor...es ist ja nunmal bewiesen das die hemmschwelle runtergesetzt wird und man redseliger wird, ergo man hat spaß
klar kann man auch ohne alkohol spaß haben aber doch irgendwie anders
naja alkohol verbieten bringt genauso viel wie drogen verbieten...irgendwoher bekommen die die es wollen es doch her
und es wird damit nur denjenigen geschadet die mal mit den kumpels beim grillen ein paar bier trinken wollen
das alkohol ab 18 gemacht werden soll ist find ich auch sinnlos auch weil man sich mit 18 nicht anders betrinkt als mit 16 und an den alkohol kommt man eh auch wenn man nicht volljährig ist

man sollte meiner meinung einfach mehr kontrollen durchführen wenn ich sehe das sich bekannte die teilweise 14 sind ausweise ausleihen von anderen bekannten und damit dann alkohol kaufen gehen dann frage ich mich echt ob verkäufer das nicht sehen wollen oder ob sie einfach nur einmal schauen und dann ok sagen...
also lieber mehr kontrollen als direkt alles verbieten gemacht wirds trotzdem ob heimlich oder öffentlich

€ wollte erwähnen das ich auch erst 17 bin ;)
 

MauritiusII

Gast
Also das ganze ist doch Typisch

Die Leute die 18 sind, die wollen den Alkohol ab 18, weil sie manchmal Jugendliche betrunken sehen. Aber ihr vergesst, dass auch ihr mal jung wart!
Wärt ihr nicht über 18 würdet ihr es auch wollen das er ab 16 bleibt.
Sichtweisen ändern sich. Jedoch habe ich auch schon mit 16 daran gedacht, dass das Gesetz zu milde ist und eine Verschärfung gut tut. Denn das Jugendschutzgesetz ist in keinem Fall dazu da, um die Jugendlichen zu demütigen oder zu ärgern, sondern zu schützen. Denn Alkohol wird oft unterschätzt. Der eine verträgt sicherlich mehr, der andere weniger. Aber im Grunde sind sie dennoch gleich: Sie sind aufgrund des heranwachsens noch zu jung, um Alkohol zu sich zu nehmen und die Folgen bei einem zu hohen Konsum zu kennen/beachten.

Jedoch muss auch gesagt sein...

...das es eigentlich keine Rolle spielt ob ab 16 oder 18.
Ich bin 16, und bekomme von Freunden & Eltern den harten, eigentlich erst
ab 18 zugelassen Alkohol gekauft.
Und das würde sich auch nicht ändern wenn man Alkohol ab generell 18
einschaffen würde.
Rechnerich macht es ein Unterschied von 2 Jahren ;-)
Aber darum geht es auch nicht, sondern darum, das ab dem vollendeten 18. Lebensjahr die Volljährigkeit erreicht ist und der Schutzauftrag des Staates für die Jugend für diese Person dann erlischt. Wenn er sich dann ins "Komasäuft", muss er selber damit fertig werden und dafür voll haften.

Natürlich lässt sich nicht alles vermeiden, das ist klar. Jedoch die Kontrollen und die Strafen können verschärft werden. Und nur so am Rande:
Es ist nicht gerade verantwortungsbewusst, einem Jugendlichem hochprozentiges zu geben/kaufen, denn sobald ihm etwas passiert, haftet der, der ihm dies ermöglicht hat.

Irgendwie denken alle die hier grad gegen alkohol geschrieben haben direkt an die extremen...
nicht immer trinken leute weil sie danach betrunken durch die stadt laufen wollen oder weil sie ihre probleme ertrinken. das sind eben die leute die damit ihren kummer wegtrinken ich meine schlimm genug aber wenn sie das so wollen ich red sicherlich keinem zu was er tun und lassen soll
ich z.b. trinke gerne mal am wochenende ein paar bier weil es einfach schmeckt und wie im vorherigen post schon gesagt stellt euch mal die stimmung auf großen festen ohne alkohol vor...es ist ja nunmal bewiesen das die hemmschwelle runtergesetzt wird und man redseliger wird, ergo man hat spaß
Naja, aber ist es nicht 'armselig', dass der Spaß erst beim Konsum von der Droge Alkohol kommt? Denn genau das ist auch der Faktor, warum gerade Alkohol eines der beliebtesten Drogen der Jugendlichen ist. Sie lernen:

Alkohol = Spaß

Dem zu folge:

Kein Alkohol = Kein oder wenig Spaß

Das Ergebnis ist, das lieber zu Alkohol gegriffen wird, um die Stimmung aufzuheitzen, als ohne Alkohol Stimmung zu haben. Und genau da ist auch der springende Punkt. Denn sobald eine Party ist, wird zum Alkohol gegriffen, da man gelernt hat, das man ohne Alkohol keinen Spaß hat. Und irgendwann ist es soweit, dass die Menge Alkohol im Blut nicht mehr ausreicht, um genügend Spaß zu haben. Und somit wird fleißig nachgegossen, die Grenze langsam überschritten. Durch genau dieses Verhalten schaden sich die Jugendlichen.

Und genau an diesem Punkt muss der Staat einschreiten und das Gesetz zum Schutze der Jugend verschärfen und somit den neuen Gegebenheiten anpassen. Denn früher war dieses Gesetz vollkommen in Ordnung und angemessen. Doch im Zeitalter des Wetttrinkens ist es einfach ein wenig zu mild.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hans IV

Gast
ich versteh echt nicht wieso soviel was gegen bier ab 16 ham.

wie schon viele vor mir gesagt haben, wer sich betrinkt, macht das nicht mit bier ;-) und wer die harten sachen haben will, muss nur 15min vor nem laden stehen bleiben bis jemand fremdes kommt der ihm den alc für 2-3 euro kauft. was ich schlimm finde ist eher das ich in letzter zeit immer mehr 10 jährigen beim rauchen sehe, man sollte meiner meinung nach eher tabakwaren ab 18 machen da der (besonders für kleine kinder) soweit ich das gelernt hab doch schädlicher ist als bier.

und was das argument von wegen gesundheitsschäden angeht, durch z.B. unverantwortliches autofahren werden wahrscheinlich viel mehr jugendliche verletzt oder sogar getötet als durch alkoholkonsum mit <16.

Was die schuld für den erhöhten alkoholkonsum der <16jährigen angeht, sind meiner meinung nach die eltern schuld. das viele jugendliche schon mal alkohol trinken bevor sie 16 sind, find ich ganz normal. wenn man sich aber schon mit 13 regelmässig betrinkt, ist das echt schädlich. wenn die eltern bier bis 16 verbieten würden, würden wohl viel weniger kinder schon mit 12 anfangen zu trinken
 

DeletedUser52643

Gast
ich bin 16 und bin natürlich für ab 16... wieso? na mein vater hat mir die besten tips gegeben:
1. nicht quer durch den gemüsegarten saufen, wennst saufst dan nur eins(also bier oder wein oder wodka aber nicht alles zusammen)
2. find raus wie viel du verträgst(wir haben uns nen kanister bier gekauft und geschaut wie viel ich trinken kann ohne unzurechnungs fähig zu werden)
3. nur trinken wenn ein anlass besteht(erklärt sich von selbst würd ich mal sagen)
4. nur mit freunden saufen gehen da die dir notfalls helfen können(viele meiner freude trinken nicht... find ich gut).

so dala, und ich hab noch nie irgend nen sauf unfall gehabt... und die leute die nicht damit umgehen können haben meiner meinung nach generel ne schraube locker:twisted:

mfg 391263
viele können halt mit dorgen nicht um gehen habe es doch bei mein vater gesehen und nemme mir da ein beispiel allso verboten ist vieleicht zu viel aber ab bier 2€ steuer sie falsch täte mal gut tun und könnte für gute dinge der stat ausgeben
 

Bahamutnero

Gast
ich versteh echt nicht wieso soviel was gegen bier ab 16 ham.

was ich schlimm finde ist eher das ich in letzter zeit immer mehr 10 jährigen beim rauchen sehe, man sollte meiner meinung nach eher tabakwaren ab 18 machen da der (besonders für kleine kinder) soweit ich das gelernt hab doch schädlicher ist als bier.

und was das argument von wegen gesundheitsschäden angeht, durch z.B. unverantwortliches autofahren werden wahrscheinlich viel mehr jugendliche verletzt oder sogar getötet als durch alkoholkonsum mit <16.
also erstmal muss ich sagen die rauchersttistik bei kindern und jugentlichen ist soweit ich weiß rapide zurückgegangen was du ad sicherlich gesehen hast waren keine zigaretten sondern ehr tüten denn der zigarettenkonsum ist bei den kids udn jugentlichen zurückgegangen wie ich schon sagte doch der drogen missbrauch was gras und anderes angeht ist angestiegen!!! und der grund dafür sind Flugblätter udn zeitschrifften auf denen steht kiffen ist gesünder als rauchen und die beispiele sind auch immer klasse "Bob Marley hat bis zu 14 tüten am tag geraucht und was da alles von vergangenden drogenkonsumierenden musikern drin steht ist echt toll geschribeen doch keiner weiß das das grass von damals nur ein viertel so stark konzentriert ist wie heute denn heute hat eine tüte gras genauso viel anteil wie damals 5-7 es hatten!!!! gut das passt jetzt nicht zum thema aber musste damit auch mal gesagt werden!!! aber dennoch eine frage wo ist bitte gesagt worden oder besser wer hat dir beigebracht das rauch für kleine kinder schädlicher ist als bier? ich sehe da keinen unterschied denn beides ist einfach nicht gut und ich würde einfach vorschlagen bei getränkemärkten zbsp einen 18er bereich zu eröffnen wo man nur wie schon bei den zigarettenautomaten mit seiner chipkarte an seine ware kommt!!!!! :mrgreen:

PS: nicht immer alles auf die Eltern schieben bei manchen Kids und jugendlichen die ich täglich sehe würde ich mir auch sagen na hoffentlich fängt der bald an sich tot zu saufen ;) (scherz)
 

DeletedUser45213

Gast
Warum wird hier nur in Extremen gedacht??

Ich bin weder Alkoholiker, noch Abstinent...
Ich trinke gerne abundzu mal was. Sei es ein Bier beim Fußball (weils einfach geil schmeckt) oder beim Feiern in der Disko, usw.

Wie schon angemerkt, löst man das Problem der verwahrlosten Jugend nicht indem man Alkohol illegal oder unzugänglich macht (das klappt ja auch hervorragend bei THC oder Killerspielen...).
Dem kann ich nur zustimmen.
Und eigendlich find ich es sehr gut geregelt, das man erstmal 2 Jahre mit "harmlosen " Alk umgeht und dann erst mit Hochprozentigem. Mal abgesehen davon, dass sich kaum welche daran halten.
Nehmen wir mal als Beispiel Amerika. Man ist 21, man kann endlich Alk saufen. Na, wer glaubt, dass die dann erstmal nur Bier trinken? :D
Sie hauen dann erstmal rein, Wodka, Gin usw. Dumm nur, dass sie dabei ihre Grenzen nicht kennen.

Es soll einfach alles so bleiben, wie es ist. Aber das Thema Bier ab 18. gabs bereits vor einigen Jahren schon einmal.

mfg nick
 

mr. otto

Gast
Auch wenn das Thema schon weit am laufen ist, möchte ich auch mein Kommentar hinzufügen.

Alkohol ist eine Droge, die vorallem im pubertirenden Körpern bei zu hohem Konsum langfristige Schäden anrichten kann. Durch das Jugendschutzgesetz wird der Konsum von Alkohol kontrolliert. Wein, Bier & Sekt dürfen ab 16 Jahren konsumiert werden, alles andere, wie hochprozentiges, Alcopos etc. erst ab 18. Meines erachtens ist diese Regelung viel zu milde. Denn viele unterschätzen die Wirkung von Alkohol, auf Parties wird "getrunken", was das Zeug hält und am nächsten Tag weiß keiner mehr, was die vorherige Nacht passierte. Jedoch genau dieser starke Konsum, der schon dem Missbrauch von Alkohol sehr nahe kommt, kann schwere Schäden hervorrufen. Und viele denken nicht an morgen, sondern nur an heute.

Und die Entwicklung geht in die Richtung, das Alkohol bei Jugendlichen als "Standardgetränk" Cola, Fanta & CO vertreibt und deren Platz einnimmt. Von daher bin ich der absoluten Meinung, das alle alkoholischen Getränke, ob Bier oder hochprozentiges erst ab 18 Jahren konsumiert und verkauft werden dürfen. Dennoch ist man in Deutschland verglichen mit den USA, auch wenn Alkohol erst ab 18 erlaubt ist, gut dran. Denn dort ist es noch vernünftiger:
Alkohol erst ab 21.

Denn Alkohol ist und bleibt eine Droge, die dem Körper Schaden zufügt. Von daher ist das Hochstufen des Alters von 16 auf 18 mehr als nur angemessen.

imo solltest du könig von deutschland werden,du legalisierst sicher auch gras,atürlich erst ab 18!
 

the king 007

Gast
Rechnerich macht es ein Unterschied von 2 Jahren ;-)
Aber darum geht es auch nicht, sondern darum, das ab dem vollendeten 18. Lebensjahr die Volljährigkeit erreicht ist und der Schutzauftrag des Staates für die Jugend für diese Person dann erlischt. Wenn er sich dann ins "Komasäuft", muss er selber damit fertig werden und dafür voll haften.

Natürlich lässt sich nicht alles vermeiden, das ist klar. Jedoch die Kontrollen und die Strafen können verschärft werden. Und nur so am Rande:
Es ist nicht gerade verantwortungsbewusst, einem Jugendlichem hochprozentiges zu geben/kaufen, denn sobald ihm etwas passiert, haftet der, der ihm dies ermöglicht hat.

Naja ich bin auch nicht so drauf das ich Hochprozentigen Alkoholkonsum bei leuten die unter 18 sind unterstütze (wie denn auch :D).
Nur es ist eben so, dass wenn man sich mit Bier ein wenig anheitert, dass man auch dann mal schneller zu etwas härterem greift.

Nunja ich bin nicht der Typ der sich ins "Koma" säuft. Mal zwischendurch nen kurzen ist doch nicht verkehrt ;>
_________________________________________________

In den USA ist das ganze doch erst ab 21?!
Denkst du das sie da keine Leute haben, die ihnen mal ein Bierchen
oder Zigaretten kaufen? So welche Leute gibt es überall auf der Welt.
Und das ist auch gut so, denn in der Jugend lernt man seine Grenzen kennen.
Auch ich habe kurz vor meinem 16 Geburtstag einen totaln "Absturz" gehabt.

Aber ich bin mir sicher --> 1mal und nie wieder!

Naja mfg tk007 / #Perfy
 

winwin32

Gast
Alkohol sollte ab 18 sein.
Die Jugendlichen trinken es schon oder probieren es (so wie ich) aber anfangen will ich noch nicht.
Eine Statistik beweisst, dass die Gugendlich im Jahr 08 weniger geraucht haben als zuvor. RESPEKT! Alle die was anderes sagen haben unrecht.

Rauchen und Zigaretten sind tödlich.
Der Staat verdient dadurch viel geld, das wir es kaufen ist gut, das wir es zu uns nehemn schelcht. So hat unsere Bio lehrerin es heute gesagt.
 

Muffinman92

Gast
Alkohol sollte ab 18 sein.
Die Jugendlichen trinken es schon oder probieren es (so wie ich) aber anfangen will ich noch nicht.
Eine Statistik beweisst, dass die Gugendlich im Jahr 08 weniger geraucht haben als zuvor. RESPEKT! Alle die was anderes sagen haben unrecht.

Rauchen und Zigaretten sind tödlich.
Der Staat verdient dadurch viel geld, das wir es kaufen ist gut, das wir es zu uns nehemn schelcht. So hat unsere Bio lehrerin es heute gesagt.
da ist was dran aber die Jugendlichen würden da nicht mitmachen es gibt viele jugendliche die schnurren dann bei älteren leuten und geben ihn 2€ mehr damit sie aus zum trinken haben. Damit wäre das problem mit den Alkohol bei jugendlich sogesehen nur leicht gestopt
 

FadGod

Gast
Sokrates schrieb:
Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
Irgendwie finde ich dieses Zitat recht passend. Obwohl es auf den ersten Blick nichts mit Alkohol zu tun hat.

Ein Alkoholverbot für Minderjährige halte ich schlicht für nonsens. Ein Jugendlicher kommt, wenn er trinken will, an Alkohol.
Ich finde es auch durchaus nicht verwerflich wenn ein Jugendlicher unter 16 ein Bier oder ein Gläschen Wein trinken darf. Der, der wegen "coolnes" säuft, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Dieser Gruppe von Trinkern wird der Alkohol durch ein Verbot doch nur noch schmackhafter gemacht.

Alkohol ist nicht erst seit kurzem normal in unserer Gesellschaft. So war diese Generation nicht die erste die das Saufen begann. Unsere Eltern waren doch oftmals nicht besser als wir selbst.

Fast jeden Jugendlichen packt irgendwann die Neugier.
Warum trinken die Erwachsenen nur dieses "Zeug"?

Rückblickend muss ich gestehen, dass es bei mir auch so angefangen hat. Seitdem habe ich schon öfters einen über den Durst getrunken. Ich habe auch schon Dinge getan die mir am nächsten Tag ziemlich peinlich waren. Doch am Ende konnte ich immer darüber lachen.
Dazu sei noch gesagt ich lebe in einem Dorf in dem sich Neuigkeiten ziemlich schnell verbreiten...

Natürlich hat der Konsum seine Grenzen, sobald der Jugendliche im Krankenhaus eingeliefert werden muss, sollte etwas getan werden. Da hat dann aber nicht das Gesetz sondern die Erziehung ihre fehler offenbart.

Ein Verbot von Alkohol kann die Perspektivlosigkeit vieler Jugendlicher nicht verbessern!

Wir haben doch genug Verbote und Einschränkungen. Auch wenn es "nur" darum geht ob ich mit 16 Jahren selbst entscheiden darf ob ich Bier trinken will. Das Recht selbst entscheiden zu dürfen ist eines der wichtigsten Rechte in unserem Land bzw. auf unserem Planeten.
 

DA BOMB 10

Gast
Jetzt mal eine Frage an euch wenn ihr Eltern seid.

15 Jahre dachtet ihr und euer kind das sie mit 16 Bier trinken darf.

Ich denke das meine Eltern mir das erlauben werden, denn 1 kennen sie mich und wissen das es mir viel zu peinlich wär wenn ich besoffen ******e labern würde und 2 sagen sie das wenn ich irgendwo hinkotze oder besoffen bin das ich dann draußen im schuppen schlafen muss :(

Aber immer noch Bier soll legal ab 16 sein!