• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Alkohol

Nein. Ist eine Sucht die das potential hat dich einzuschränken, und die du villeicht irgendwann nichtmehr unterhaltsam findest etwas Negatives?
Zwangsläufig ist nicht viel. Aber eine Sucht ist wohl in den allermeisten Fällen negativ. ;-)
Sobald ich sie nicht mehr unterhaltsam finde, bin ich mir dessen bewusst. Dann höre ich entweder von alleine auf oder hole mir im schlimmsten Fall Hilfe.
Nach dem, was ich über Süchte weiß, ist es für mich ein Ding der Unmöglichkeit zwischen einem Bedürfnis und einer Sucht zu unterscheiden.

Kontrollverlust? Ich meine nicht den Kontrollverlust eines Rausches oder Filmrisses, sondern den Kontrollverlust über dein Leben.
Gesundheitliche Schäden sind dir spätestens wenn sie eintreten nichtmehr egal. =)
Außerdem klingt dein erster Satz stark nach Rationalisierung deines eigenen Verhaltens. Aber naja, ich erlaub mir kein Urteil: Solltest trotzdem darüber nachdenken dich beraten zu lassen. Süchte sind kein Spaß.
Ich entscheide ja selber wann, wo und wie ich trinke. Ich entscheide schlicht es bei jeder Gelegenheit zu tun.
Die Frage lautet, wo man die Linie dazwischen zu einem Junkie zieht.

Richtig, dann sind sie mir akut nicht egal, weil ich mit ihnen umgehen muss.
Ich bin aber kein Mensch, der dann im Nachhinein anfängt seine Taten zu bereuen.
Wenn ich etwas tue, stehe ich dahinter. Wenn ich nicht mehr dahinter stehe, höre ich auf.

Ich rationalisiere alles.
 
Also ich finde den alkohol nicht all zu schlimm. SIcherlich ist er gefährlicher als so manche verbotene droge, aber solange es nicht so viel wird, ist es ganz ok.

Also ich trinke wenn ich auf montage bin jeden tag mindestenst 2 bier. In der Schulzeit allerdings meist nur einmal in der woche bier.

Jo, das mit den Anlässen ist so eine Sache. Eigentlich immer, wenn mir danach ist. Früher haben wir uns einfach am WE i welche gründe ausgedacht, so z.B. um den "Tag der Republik Malta" zu feiern. Nach dem feierabend auf der montage fein beim essen mit den anderen oder vorm fernseher. Ansonsten, WE halt, Fußball, bekannte, legaler Stimmungsmacher schlechthin.

Ende 15, anfang 16 fing es an, immer am WE was zu trinken, angefangen allerdings mit bier, kurzen trag bei mir erst ein jahr später wirklich aufn Program, aber auch da net zu 100%. Erst gegen ende 17 trinke ich im vergelich zum bier doch recht viel schnaps.

Ich trinke meist bier und später whiskey cola. Ich finde bier, und vorallem whiskey cola einfach nur lecker. Klar verliert bier in mengen seinen geschmack. Aber ich finde es leckerer als cola oder so, und so schlimm ist die wirkung auch nicht. Und whiskey cola ist einfach das leckerste getränk, was ich je getrunken habe. Ganz ehrlich, das hat nichts mit der Promille zu tun. Denn dann könnte ich mir die Kornmischgetränke kaufen, schmecken zwar wesentlich beschissener, haun aber beim Geldverhältnis um einiges mehr rein.

Ich finde den Rausch mal gut, mal ******e. Ich hatte nach dem saufen noch nie Kopfschmerzen. Manchmal (vorallem früher) war mir oft übel. Voll besoffene leute sind manchmal abstoßend. Wenn es bekannte sind, und ich weiß, wie sie einigermaßen oder sogar richtig nüchtern drauf sind, lach ich mich einfach kaputt wenn die wieder mal ******e bauen, mache sogar meistenst mit. Aber wenn mich fremde besoffene leute anlabern, oder auch kollegen mir besoffen aufn sack gehen, mache ich es deutlich. Denn das ist nicht mehr toll. Obwohl ich selber sagen muss, dass ich auch oft genug voll war, um einfach nur ein arschloch bzw einfahc nur sturzbesoffen und asozial war. Es passiert, aber hauptsache man lernt draus. Und etwas besoffen finde ich meist am besten, weil man einfach lockerer ist, vorallem am we, und einfach so viel spaß haben kann, mehr als ohne alk.

Also ich habe eigentloich noch kein biermischgetränk gefunden, was ich mag. Außer radler, aber da war ich noch 14. Heute mag ich es auch schon lange nicht mehr. Mein bevorzugtes Bier ist Bitburger, gebe mich aber auch mit vielen anderen, aber nicht mit allen anderen Bieren zufrieden. Auf der Klassenfahrt in Nordtirol mochte ich das Bier einfach nicht und habs auch net getrunken, wenn mans mir ausgegeben hat. Korncola mag ich auch net besonders, trinke wen schon Kornsprite, aber meist halt whiskeycola, weil es wie gesagt einfach lecker schmeckt. Habe zwar von vielen gehört, das sie davon Kopfschmerzen bekommen, aber solange ich es net bekomme, trinke ich es gerne.
Rotwein mag ich auch gerne, weißwein kann ich auch trinken, dennoch finde ich rotwein besser. Bei den cocktaisl foinde ich pina colade (mein exstamm xD) am besten, aber auch so mag ich viele andere.
 
Ist das nicht auch ein Alkohol *huldigungs* Thread?

Wenn ich Themeninhalte lese wie, was trinkt ihr am liebsten, wie häufig und ähnliches...
Wenn manche beschreiben wie man einen Kater umgeht, andere stolz beschreiben, wie dicht sie schon waren (durch die Blume) :|
 
Zuletzt bearbeitet:

herr keuner

Gast
alk und mischkonsum geht gar nicht klar, finde ich. höchstens noch mit pep, aber mit allem anderen zusammen wäre mir das viel zu anstrengend.
 

Kimba03

Gast
Ein mehr oder minder heikles Thema, ist dies heutzutage nicht mehr. Kleine Kinder mit 9 Jahren betrinken sich ja teilweise schon, und in der Grundschule wird dies nur noch als normal empfunden. Natürlich nicht überall, und jetzt nicht so "brutal" wie ichs formuliert hab, aber im Vergleich von "früher" zu "heute" fühlen sich die Kids immer erwachsener... aber das ist ein anderes Topic
Wo wohnst du denn bitte?! o_O
Sry, aber ich hab hier noch nie von besoffenen Grundschüler gehört, das frühste waren 11-12 Jährige...

  • Wie steht ihr zum Thema?

    Jedem das seine. Wenn jemand meint, dass er sich regelmäßig die Kante geben muss, bitte. Solang er nicht mit seinem Auto in mich reinkracht kann ich damit leben. Bin selbst aber eher nen "gemäßigter" Trinker. ;-)


  • Trinkt ihr gar keinen/ in Maßen/ oder regelmäßig Alkohol?

    Was verstehst du unter regelmäßig? Also am Wochenende trink ich schon meistens was, aber unter der Woche: Nö!

  • Zu welchen Anlässen?

    Wann es sich ergibt, eben auf Partys, Feiern etc., sprich in einer Gruppe, alleine find ichs irgendwie sinnlos! ;-)

  • Wann habt ihr angefangen, Alkohol regelmäßig zu konsumieren (wenn ihr regelmäßig trinkt)?

    Mit 14 mal alle 1-2 Monate, also sehr selten. Regelmäßig (wenn du es so nennen willst) erst seit kurzem...

  • Warum trinkt ihr Alkohol (Gruppenzwang, Geschmack, berauschende Wirkung...)?

    Würde sagen eine Mischung aus allem. Muss mir schmecken, Stimmung heben und die Abstürze von diversen Mittrinkern für mich ertragbar machen! :)

  • Findet ihr einen Rausch abartig/ super...?

    Kommt drauf an. Berauscht ist ok. (sonst könnt ich ja auch O-Saft trinken), nen richtigen Absturz hatte ich genau 1x. Soviel dazu! :cool:

  • Welche Art von Alkohol mögt ihr/welche nicht (Bier, Wein...)??

    Überwiegend Bier, bin aber normalerweise nicht besonders wählerisch, solang es dat umsonst gibt! :p
 
Wieder hervor kram :) sofern es erlaubt ist?

Wie steht ihr zum Thema?
Trinkt ihr gar keinen/ in Maßen/ oder regelmäßig Alkohol?
Zu welchen Anlässen?
Wann habt ihr angefangen, Alkohol regelmäßig zu konsumieren (wenn ihr regelmäßig trinkt)?
Warum trinkt ihr Alkohol (Gruppenzwang, Geschmack, berauschende Wirkung...)?
Findet ihr einen Rausch abartig/ super...?
Welche Art von Alkohol mögt ihr/welche nicht (Bier, Wein...)??

Ich habe im Rettungsdienst regelmäßig mit Alkoholikern zu tun, mit dem kann ich eigentlich ganz gut umgehen. Diese Menschen sind schwer krank und nicht anders als Leute die Heroin abhängig sind.
Sie brauchen ihren Stoff, wenn das Bier oder Wein, Schnaps ist, macht das die Sache auch nicht wirklich besser.

Warum speche ich das jetzt an? Heute an der Tankstelle, meine Freundin ich und zwei Kumpels von mir waren also tanken.
Wir sind dann gemeinsam reingegangen....Ein echt junger Bursche (um die 25) hat dahin gestammelt, gezittert am ganzen Körper und er braucht jetzt sofort ein Bier, ihm geht so extrem schlecht...Er hat seit 4 Stunden nix mehr getrunken....

Mich hat dieser Anblick echt so fertig gemacht bzw. tut er das nach wie vor...Ich muss mir, und das mein ich wirklich total ernst, überlegen, ob ich je wieder was trinken kann, obwohl ich auch nie ein Kind von Traurigkeit war...!
Aber so oder dort möchte ich nie enden...
 
Wie steht ihr zum Thema?
-> Sonntag morgen find ichs kacke.
Trinkt ihr gar keinen/ in Maßen/ oder regelmäßig Alkohol?
-> Kommt auf die Menge an.
Ein oder zwei Bier mehrmals die Woche, nen Vollrausch nur alle paar Wochen (kommt auf die Jahreszeit an^^)
Zu welchen Anlässen?

Wann habt ihr angefangen, Alkohol regelmäßig zu konsumieren (wenn ihr regelmäßig trinkt)?
-> 15/16
Warum trinkt ihr Alkohol (Gruppenzwang, Geschmack, berauschende Wirkung...)?
-> Unterschiedlich. Bier, Most und bestimmte andere Getränke (bspw. Jägermeister) wegen dem Geschmack, ansonsten wegen dem Rausch
Findet ihr einen Rausch abartig/ super...?
-> Bis zu nem bestimmten Punkt ist es geil, diesen zu finden und zu halten allerdings zu schwierig^^
Welche Art von Alkohol mögt ihr/welche nicht (Bier, Wein...)??
-> Wie oben geschrieben mag ich: Bier, Most, Jägermeister, Cocktails
Garnicht geht: Rotwein, Sekt und tatsächlich Whiskey
 
Ist zwar etwas veraltet, aber trotzdem will ich meinen Senf dazugeben:D

Alkohol ist imo das beschissenste, zusammen mit Tabak, Produkt was legal zu erwerben ist. Klar, ab und zu kann ein Kurzer mal witzig sein, aber man schaue sich mal die Zahlen der Alkoholabhängigen und Todesopfer an. Dieses eklige Gesöff ist mit einer der giftigsten Substanzen die es gibt, aber ist immerhin legal. Alkohol und Tabak sind nur (aus Sicht der Regierung) harmlose Drogen weil sie Millionen, wenn nicht sogar Millirarden in die Kasse spülen.

Ich persönlich verabscheue Alkohol. In diesem Jahr habe ich nur zum Superbowl Alkohol getrunken, in meinem Schweizurlaub waren auch 2-3 Gläser Cpt Morgan drin. Mehr aber auch nicht und das war genug für die nächsten 5 Jahre.

Lieber zerfetz ich mir meine Gehirnzellen mit BTM anstatt mit dem Unschuldslamm "Alkohol", damit unterstütze ich wenigstens nicht den Staat der über Leichen geht um Kohle zu machen.

Edit: Muss ja auch was konstruktives rein :D

Alleine wegen den 12 Jährigen Kiddies die sich mittags schon mit 5 Euro-Vodkas wegballern, sollte man die Ausgabe von Alkohol etwas verschärfen. Jeder der nicht wie ü18 aussiehtsollte einen Ausweis vorzeigen MÜSSEN. Sehe es oft genug dass irgendwelche braindead-Kids ohne Probleme ihr Gift kaufen können, meistens lachen diese auch noch dreckig nach dem bezahlen nach dem Motto "Haha die dumme Kuh dachte wir sind ü18, thihi, wir gehen jetzt erstmal und pusten unser restliches Gehirn weg hihi".
Und am Alkohll selbst könnte man den Prozentsatz etwas runtersetzen. Ein Bier mit 6%, dagegen habe ich nichts, aber sogut wie jeder zweite (Hart)Alk hat um die 49%.. Und das ist einfach krass.. Und die Politiker Pissen sich wegen 9% THC-Gehalt im Gras ein.. Und wenn man wirklich mind 49% braucht um Spaß zu haben, sollte man sein Leben noch mal überdenken. Soviel dazu zum Thema "Suchtmitttel".
Wird sowieso nichts dran geändert, lel.
 
Irgendwie etwas kurzsichtig finde ich. Klar ist Alkohol alles andere als harmlos, dennoch finde ich deine Aussage befremdlich. Du zerfetzt dir lieber deine Gehirnzellen mit BTM statt mit Alkohol. Ähm? Warum sollte man sich überhaupt das Gehirn zerfetzen?

Außerdem finde ich generell die Einstufung deinerseits von Alkohol als "giftigste Substanz" seltsam. Wie sagte schon Paracelsus „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“. Grundsätzlich sollte jeder mit seinem Körper machen was er will, solange er dadurch niemand sonst schädigt. (Voraussetzung: Ü18)

Ansonsten:
Jeder der nicht wie ü18 aussiehtsollte einen Ausweis vorzeigen MÜSSEN
Das ist eigentlich bereits jetzt so. Außer bei Bier, das ist ja ab 16 Jahren legal zu erwerben. Insofern müsste man hier eher bei den Verkaufsstellen ansetzen, als bei einer Gesetzesänderung!

Und am Alkohll selbst könnte man den Prozentsatz etwas runtersetzen. Ein Bier mit 6%, dagegen habe ich nichts, aber sogut wie jeder zweite (Hart)Alk hat um die 49%.. Und das ist einfach krass..
Das würde nichts, aber auch gar nichts ändern. Es sei denn diese Herabsetzung ginge mit einer Abgabebeschränkung wie es m.W.n. in Teilen Skandinaviens der Fall ist. Ansonsten wird eben einfach mehr gesoffen um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
 
Selten so viel ******e gelesen :D
Die Hälfte deiner Aussagen sind schlichtweg falsch, das andere typische 08/15 butthurt Kiffergeweine.
Du meinst, dass du lieber andere Mittel konsumierst.
Schön, dann setz dich dafür ein das diese legalisiert werden.
 
Und am Alkohll selbst könnte man den Prozentsatz etwas runtersetzen. Ein Bier mit 6%, dagegen habe ich nichts, aber sogut wie jeder zweite (Hart)Alk hat um die 49%.. Und das ist einfach krass.. Und die Politiker Pissen sich wegen 9% THC-Gehalt im Gras ein.. Und wenn man wirklich mind 49% braucht um Spaß zu haben, sollte man sein Leben noch mal überdenken. Soviel dazu zum Thema "Suchtmitttel".
Wird sowieso nichts dran geändert, lel.
Das ist ja mal echt quatsch. Wie Klaubauter schrieb geht es halt um die Flüssigkeitsmenge dann und solange die dann nicht geregelt ist....werden halt ein paar Bier mehr getrunken.

Trinke gerne nach Feierabend zuhause ein Glässchen Scotch (3-4cl, 45-55%), würde das aber sicherlich nicht als "Birne wegknallen" bezeichnen. Eher genießen. Finde das sehr beruhigend...aber Alkohol wirkt eh bei jedem anders ;)
 
  • Wie steht ihr zum Thema?
  • offen
  • Trinkt ihr gar keinen/ in Maßen/ oder regelmäßig Alkohol?
  • regelmäßig, betrinken eher selten
  • Zu welchen Anlässen?
  • party, ein nettes gespräch mit freunden, zum essen
  • Wann habt ihr angefangen, Alkohol regelmäßig zu konsumieren (wenn ihr regelmäßig trinkt)?
  • mit 14, regelmäßig mit 15/16
  • Warum trinkt ihr Alkohol (Gruppenzwang, Geschmack, berauschende Wirkung...)?
  • damals weils einfach geil war sich zu betrinken. heute hauptsächlich Geschmack und die Wirkung ist ja auch was tolles. Das gespräch mit den frauen fällt einem auch leichter und man ist lustiger. Aber selten das ich mir die Vollkante gebe
  • Findet ihr einen Rausch abartig/ super...?
  • Rausch selber geil, und einen kater hab ich nur von spirituosen
  • Welche Art von Alkohol mögt ihr/welche nicht (Bier, Wein...)??
  • bier und !KROATISCHEN! Weißwein, da ich kroate bin trinke ich keinen anderen. Und da es bei uns in Wien sehr viele "BalkanClubs" gibt bekomme ich auch immer meinen kroatischen Wein :D
 
Selten so viel ******e gelesen :D
Die Hälfte deiner Aussagen sind schlichtweg falsch, das andere typische 08/15 butthurt Kiffergeweine.
Du meinst, dass du lieber andere Mittel konsumierst.
Schön, dann setz dich dafür ein das diese legalisiert werden.
Ich bin nicht butthurt, warum auch? Ich bin kein Kiffer, bzw ich war ein Kiffer. Ich kiffe noch, ja, oft, aber bin mittlerweile in der Rave-Szene und ein glücklicher Psychonaut. War auch nicht wirklich nüchtern als der Text entstand, lese es gerade und muss euch recht geben, da steht ziemlich viel Mist drin. Sorry meinerseits.

Trinke gerne nach Feierabend zuhause ein Glässchen Scotch (3-4cl, 45-55%), würde das aber sicherlich nicht als "Birne wegknallen" bezeichnen. Eher genießen. Finde das sehr beruhigend...aber Alkohol wirkt eh bei jedem anders ;)
Ich sage ja nichts gegen ein Feierabendbier oder ein Glas Wein/Schnaps, viel mehr pisst mich die Rechtslage zu Alkohol auf. Wenn man seinen Konsum im Griff hat=TOP, aber wie gesagt, jetzt schaue man sich die ganzen Abhängigen an. Übrigens, viele Alkoholabhängige wurden durch Lysergsäurediethylamid geheilt. Aber hey, LSD ist eine Killerdroge:D

Das würde nichts, aber auch gar nichts ändern. Es sei denn diese Herabsetzung ginge mit einer Abgabebeschränkung wie es m.W.n. in Teilen Skandinaviens der Fall ist. Ansonsten wird eben einfach mehr gesoffen um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
Your point.

Außerdem finde ich generell die Einstufung deinerseits von Alkohol als "giftigste Substanz" seltsam. Wie sagte schon Paracelsus „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“. Grundsätzlich sollte jeder mit seinem Körper machen was er will, solange er dadurch niemand sonst schädigt. (Voraussetzung: Ü18)
Imo ist Alkohol die giftigste Substanz die es auf dem Markt gibt. Ja, die Dosis ist der Key zur Happiness - aber hast du schon mal jemanden Alkohol trinken sehen der sagt "Jungs, ich darf nur 450ml trinken"? Ich nicht. Und zur Fremdschädigung.. Komischerweiße ist da Alkohol auf Platz Nummero 1, gefolgt von Crack, Shore, Meth, Cocaine usw.

Hier ein Vergleich zur Toxizität zwischen LSD und Alk/Nikki. Ich weiß, man kann LSD und Alk überhaupt nicht vergleichen (wenn jemand diese mal vergleicht springe ich von der Brücke), aber ich finde das BtmG recht amüsant. Mich würde es langsam mal interessieren nach welchem Verfahren die das damals eingestuft haben. Entweder mein Gehirn ist dazu zu dumm oder es macht schlichtweg keinen Sinn :D

"dass das Verhältnis von Wirkdosis zu tödlicher Dosis beim Menschen bei etwa 1:1000 liegt, d. h., die tausendfache Dosis einer wirksamen Dosis würde beim Menschen zu tödlichen Vergiftungen führen (zum Vergleich: bei Alkohol und Nikotin liegt dieser Wert bei etwa 1:8).." -Wikipedia.org/wiki/lsd


Nur zur Info: Ich verharmlose BTM nicht. Ich weiß was Drogen mit einem machen können. Interessiert euch nicht, aber ich bin seit 2 Tagen durchgehend am Amphe suchten (without any sleep), und das Feeling was ich habe, kann man nicht beschreiben da es unfassbar eklig ist. Heftiges kribbeln unter der Haut, Zuckanfälle, zerstörte Schleimhaut, ... Die Liste kann ewig weitergehen. (Bevor ich mir selber ein Eigentor schieße: Habe es absichtlich überdosiert)
In meinen Augen sind die meisten "hard drugs" ungefährlicher als Alkohol (wenn wir mal von Schore, Methamphe und Cocaine absehen), aber nur wenn der Mensch an sich funktioniert. Ich hatte mit LSD meine Up's and Down's genau so wie mit MDMA, Cocaine, Meth, sämtlichen Opioide&Opiate usw usw. Ich habe schon viele Leute fast abkratzen sehen, ein guter Kumpel ist wegen synthetischem Gras fast verreckt, er hat ausm Maul geblutet wie sonst was, er hatte dazu den krassesten Horrortrip und er war wirklich kurz davor abzuschmieren, also müsst ihr mir nichts von "Leb in deiner Traumwelt weiter" erzählen.
Und nein Jungs, ich saß bis dato noch nicht im Knast, ich habe auch noch nie jemanden geschlagen bzw ich habe nie im Leben Gewalt angewendet, ich komme mit allen Menschen aus, ob Druffi, Alki (obwohl hier eine kulturelle Abneigung herrscht) oder Kloppi. Ich bin kein Dealer, ich lebe ganz normal wie ihr.. Nur mit paar künstlich nachgestellten Substanzen.
Man sollte sich mal überlegen warum ALLE "bösen Drogen" mal in der Medizin Platz gefunden haben. Selbst Meth, jaha. Ihr werdet es nicht glauben, aber Amphetamin (besser bekannt als Speed oder Pep) ist nichts anderes als der künstliche Bruder von unserem geliebten Dopamin & Adrenalin, übrigens Phenylethylamine (=das natürliche Amphetamin, so gesehen), was jeder von uns in sich trägt. Sollte eigentlich zum Allgemeinwissen gehören, aber gut. Vielleicht führt der Staat ja bald Drogenaufklärungen in Schulen ein, dann muss ich mich nicht jeden Tag mit falschen Tatsachen beschäftigen.

Wisst ihr, ich würde vielleicht nicht mal so hart auf Alk bashen wenn mich nicht jeder Depp mit ner Vodka in der Hand Junkie nennen würde. Ich spritz mich nicht mal und habe es auch vorerst nicht vor, also jo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Imo ist Alkohol die giftigste Substanz die es auf dem Markt gibt. Ja, die Dosis ist der Key zur Happiness - aber hast du schon mal jemanden Alkohol trinken sehen der sagt "Jungs, ich darf nur 450ml trinken"? Ich nicht. Und zur Fremdschädigung.. Komischerweiße ist da Alkohol auf Platz Nummero 1, gefolgt von Crack, Shore, Meth, Cocaine usw.
Hast du da auch Belege dafür? Und vor Allem solche, die die Anzahl der Konsumenten einbezieht? Denn dass Alkohol da vermutlich mit sehr großem Vorsprung Platz 1 ist liegt m.E. auch an der Zahl derer die Alkohol konsumieren. Diese Anzahl dürfte die Zahl der Konsumenten anderer BTMs deutlich übersteigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast du da auch Belege dafür? Und vor Allem solche, die die Anzahl der Konsumenten einbezieht?
Hab gerade etwas Zeitdruck, kann also jetzt nicht auf die Schnelle irgendwelche Beweise liefern. Ich versuche es heute Abend zu posten, wenn ich es nicht vergesse. Aber was meine Aussage schon etwas unterstützt sind hier zwei graphische Statistiken aus Wikipedia (ich hoffe die Jungs haben da seriöse Graphen reingestellt).



Naja, den ersten Graph hatte ich ja schon angesprochen.. Und der zweite haut mich immer wieder aus den Socken. Okay, zugegeben, die Statistik ist von 2010, aber as I said, habe gerade nicht unlimited time. Werde heute Abend probieren aktuellere und aussagekräftigere Belege zu finden und zu teilen.

Und nein, bevor hier wieder jemand ankommt.. Ich beziehe nicht all meine Informationen aus Wikipedia, ich bin auf vielen Drogen-spezialisierten Seiten unterwegs. Ich nutze Wiki gerade nur aus Zeitgründen..^^. Ich schütze mich lieber bevor der Hate kommt. Thehe
 
Zuletzt bearbeitet: