• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

DS Gedichte und Sprüche

Sashion Devil

Gast
Hi zusammen,

tut mir erst mal leid, aber ich habe eben kein anderes Thread gefunden für diesen Post^^

Also, meine Frage:
Kennt jemand einige DS Gedicht oder Sprüche, wie z.B. das DS Gedicht oder so?


MfG
 

Assurana

Gast
Eines Nachts,
ganz still und leise,
machen sich meine Pferdchen und
mein Adelsgeschlecht auf die Reise,
es ist stockdunkel,
ja sie kommen zu dir,
das war´s,
dein Dorf gehört nun mir!


In diesem Moment
schlafen 6,3 Millionen Menschen,
18,9 Millionen essen, 2,2 Millionen machen Liebe
und 1 Idiot liest mein Profil!


Wer glaubt etwas zu sein,
hat aufgehört etwas zu werden!

"...und der Tod
warf die Sense weg
und stieg auf den Mähdrescher,
denn es war Krieg..."o_O

Erbtei des fluches, hässlicher sünde
blutige wunde.
schmerzen, wer trüge sie?
qualen, wer stillte sie?
wehe weh!

Einzig der erbe heilet des hauses
eiternde wunde, einzig mit but'gem schnitt.
götter der finsternis
rief mein lied.

Sel'ge geister drunten in der tiefe,
wenn ihr die beschwörungsrufe hörtet,
bringt den kindern hilfe, bringt den sieg

JAHA DER IS GEIL:
Es gehen sechs Tokio Hotel-fans nebeneinander auf der
Straße, kommt ein Auto vorbei, Wusch, fährt zwei
um! Was war das für ein Auto?
Opel: Macht Deutschland's Straßen sauber.
Die anderen vier gehen weiter, kommt noch ein
Auto vorbei, Wusch, fährt wieder zwei um! Was
war das für ein Auto?
BMW: Freude am Fahren!
Da denken sich die anderen zwei: wir sind
Intelligent, jetzt gehst du auf die eine seite und ich
bleibe auf dieser, dann können sie uns nicht
erwischen! Dann kommt wieder ein Auto, Wusch,
fährt das auto beide um! Was war das
für ein Auto?
Toyota: Nichts ist unmöglich!

Und von wem wird das alles Finanziert?
Raiffeisenbanken, wir machen den
Weg frei!

Reicht das :)
 

jOi_1st

Gast
Ich mag keine Menschen die geistiges Eigentum anderer als ihr eigenes ausgeben oder auch den Urheber nicht anzugeben. Gibt es keinen, der bekannt ist, belässt man dieses Eigentum.
Ich kann auch ein wenig schreiben. So habe ich vor zwei Jahren ein Gedicht zum Thema "Staemme" verfasst.
Grün die karte,
Der dörfer viele
Nun spielen wir
Das spiel der spiele

Langsam und mit hohen minen
Ist man schnell zur farm gemacht
Und von belagerungsmaschinen
Auf 26p gebracht...

Schnell und mit viel off
Kann man gut sein, und
Der deffer kriegts druff
Gebasht in den abgrund

Doch nun hat er hilfen bekommen
Moral, nachtschutz und mehr
Das macht den offer beklommen
'S gefällt ihm nämlich nicht so sehr

„Ich will erster werden, heut';
Der beste, stärkste, tollste!“
Denken sich dann manche leut'
Aber das ist nicht das hellste.

Man spielt mit menschen,
Nicht mim Rechner.
Die will man manchmal verwünschen,
Manchmal knuddeln wie'n besessener

Freunde haben hier viele gefunden
Dank mzille's; exe's spiel
Bei verstößen erholungsrunden
Gott sei dank, sind das nicht viel.

Einmal an tag muss man nur gucken
Denn sicher sind
Die dörfer und die truppen
Unser aller sorgenkind

Doch am morgen
Einer langen nacht
Sind aktionen voller sorgen
Nicht mehr gut durchdacht

Viele truppen sind verschwunden
Zwischen den zeilen der tabellen
Um so weniger bettstundenden
Führen zu mehr solchen ausfällen.

Schlaf ist nun des „stämmlers“ freund
Aber um mehr von ihm zu bekommen
Hat er sich UV geholt, gescheit!
Nur hat der Feind auch ein team zusammen...

So sterben truppen,
Tag um Tag
Der eine schläft beim angucken,
währends der andere mag.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sashion Devil

Gast
Ja, danke, aber es gibt doch eins das etwa so anfängt; Vater der Stämme, geheiligt werde dein Server... o_O
 
hab ein etwas misslungenes DS gedicht gedichtet...

Von draus vom adeln komm ich her,
ich muss euch sagen dort kämpfet man sehr!
Der neue Stadtherr (AG) der schaut zu,
und lässt den Kriegern keine Ruh!

Die Mauer,des waren nur ein Paar Stöcke,
ich brauchte nur acht der Rammböcke!
Die Gegner die sind aufgeschreckt,
vom andren ist kein einzger gfreckt.

Die ganze Stadtbevölkerung rebilliert,
wenn man die grosse Schlacht verliert.
Was soll man denn jetzt tun?
Man hat nen neuen Herrscher nun!

Der Stadtherr stolz herschaut,
die ganze Bevölkerung ihm vertraut
und so freut sie sich sehr,
doch der Herrscher will noch mehr!

Der nächste Angriff schlägt voll ein,
die Truppen stürmen ins Dorf hinein.
Das Waffengeklirr das hört man weit,
jeder Einheimische hier der Schreit!

Das Dorf das war schnell eingenommen,
ich war einem anderen zuvorgekommen!
Der Herrscher adelt nun überall
ob mit oder ohne Wall!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mik111

Gast
Ja, danke, aber es gibt doch eins das etwa so anfängt; Vater der Stämme, geheiligt werde dein Server... o_O
Vater Stämme
der Du bist im Internet.
Geheiligt werde Dein Server.
Dein Update komme,
Dein Bugfix geschehe.
Wie auf dem Server so auch im Net.
Unsere täglich Ressourcen gib uns heute,
und vergib uns unsere Farms,
wie auch wir vergeben unseren Angreifern.
Und führe uns nicht zum Größenwahn,
sondern erlöse uns von den n00bs.
denn Dein ist das Eisen,
das Holz,
und der Lehm
in Ewigkeit.
STÄMME!!
 

inglurious

Gast
Du bist Stämmesüchtig wenn:

Du bist Diestämme süchtig wenn:

1)Wenn du deinem Nachbarn zuschreist, dass du ihn adeln wirst wenn er noch einmal seinen Müll in deinen Garten wirft.
2)Du einen Wall um deinen Garten ziehst.
3)Du deinen Laptop mit aufs Klo nimmst weil du Angst hast geadelt zu werden.
4)Du in den nächsten Baumarkt rennst um noch rechtzeitig ein paar Rammen zu besorgen.
5)Du von jemandem mit einem Messer überfallen wirst und ihn auslachst weil Schwerter nur in der Def gut sind.
6)Du harmlosen Passanten auf der Strasse PBs vorschlägst.
7)Du deinen Punktestand auf deine Haustür schreibst weil du angeben möchtest.
8) Du im nächsten Baumarkt ein paar Äxte kaufst.
9)Du deinem Nachbarn zuschreist das du ihn farmen wirst.
10)Du heimlich im Keller Katapulte baust weil du den Versammlungsplatz deines Nachbarn zerstören willst.
 

Mikeinator

Gast
Und am besten noch ein paar ASCII Bilder rein und fertig ist das Profil.
Wenn ihr nicht fähig seit eigene Profile zu schreiben, dann lasst es gleich.
 

-xxdanixx-

Gast
Soldaten sind Männer, die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen.

Der Krieg, der am brutalsten geführt wird, dauert am kürzesten - und ist darum der humanste.

Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Geschichtsbücher und Lehrpläne gefunden hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung als gelungen angesehen werden.

Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Soldaten nach einem verlorenen Krieg behandelt.

Für Gottes Wort und Vaterland
Nimmt man mit Fug das Schwert zur Hand.

Die Atombombe ist eine Waffe, die Heldentum überflüssig macht.

Alexander der Große, Cäsar und ich, wir haben große Reiche gegründet durch Gewalt, und nach unserem Tode haben wir keinen Freund. Christus hat sein Reich auf Liebe gegründet, und noch heutzutage würden Millionen Menschen freiwillig für ihn in den Tod gehen.

Man vergißt vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergißt niemals, wo das Beil liegt.

Wer zwei Kriege hat, soll den einen schlichten und den andern führen.
 

Gottes_Sohn666

ehem. Community-Management
Militante Krabbelgruppe

Ein MKG, das ist bekannt
trägt Schnuller in der einen Hand
trägt's Schwert in seiner andern
lässt seine Truppen wandern

Ein MKG, der ist stets treu
er kennt weder Furcht noch Scheu
den Stamm gut zu verteidigen
sollt' diesen wer beleidigen

Ein MKG kämpft bis aufs Blut
eisern die Faust, groß der Mut
zieht er in manch fremde Stadt
und macht diese einfach platt

Ein MKG kommt mal vorbei
macht dabei deine Speicher frei
frag nicht "warum?", es ist doch klar
er wollt eine Farm und du warst da

Ein MKG niemals vergisst
wer ihm Freund, wer Gegner ist
und wenn gekommen ist die Zeit
von jedem Feind er sich befreit

Ein MKG hat wirklich immer
Freunde noch im Hinterzimmer
die tapfer ihm zur Seite stehn
drum sollst' ihm nicht zu nahe gehn

Ein MKG ist nie allein
denn Brüder und auch Schwesterlein
schwingen gemeinsam Schnuller und Schwert
sind so zusammen Goldes wert

MKG rockt diese Welt
weil MKG zusammen hält
Die andern sind uns alle schnuppe
wir sind die:

Militante Krabbelgruppe©

Kleiner Hinweis: Urheberrechte beachten. Urheber ist Shani/DieDori und Inhaber bin ich. Hinweis auf Shani/DieDori reicht.
 

amyfighter

Gast


Reißt die Kreuze aus der Erden!

Alle sollen Schwerter werden,

Gott im Himmel wird's verzeihn.

Gegen Tyrannen und Philister!

Auch das Schwert hat seine Priester,

Und wir wollen Priester sein!
 

Gopal1

Gast
Hach, wie schön:
--------------------

Berichten will ich hier und heut
Über sonderbare Leut
Die ein jeder, der sie kennt
Schlichtweg: Stämmespieler nennt


Ein Stämmespieler ist ein Ding
Das, bevor das Spiel anfing
Ein ganz normales Leben führte
Und auch mal Buch und Frau anrührte

Doch hörte er dann von Bekannten
Wie sie dieses Spiel ihm nannten
Und dachte sich: "Probier ichs mal"
Doch der Gedanke war fatal

Kaum hatte er sich eingeloggt
War er gleich schon ganz geschockt:
"Die Leute hier herum um mich
Haben viel mehr Punkte als ich!"

"Das darf natürlich nicht so sein!"
Steigert er sich schnell hinein
Und bevor ers merken kann
Steht er in des Spieles Bann

Von da an ist es aus das Leben
Und sein einziges Bestreben:
"Ich muss klicken, klicken, klicken!
Truppen und Ressourcen schicken!"

Die Auswirkungen werden schlimmer
Nachtruhe? Die kennt er nimmer
Schliesslich könnt man etwas bauen
Oder sich mit den Nachbarn hauen

Die Punktezahl, sie wird vermehrt
Die Freundin sich darauf beschwert
Weil der Spieler nur noch klickt
Wird schon lang nicht mehr ge***redet

Schliesslich ist sie es auch leid
Sucht mit nem andern Kerl das Weit
Der Stämmespieler merkt es kaum
Er muss noch schnell den Wall ausbaun

So hockt er da bei Tag und Nacht
Hat neue Schlachtpläne gemacht
Und würd wahrscheinlich dick und fett
Wenn er noch Zeit zum Essen hätt

Eines Tages denkt er dann:
"Wow, bin ich gut! Hey, mannomann!
Das schaut ja richtig klasse aus
Ich gönn mir was, ich geh heut aus"

Und schafft es beinah in den Flur
Da denkt er:"Halt! Ich muss doch nur
Noch schnell mal nach ner UV sehn"
Da hat er eine Axt dort stehn

Ein Angriff! Schock! Schreck! Schwere Not!
Schreibt schnell ins Forum dann hinein:
"Deff! Deff! Deff muss zu mir rein!"

Schreien, Zetern, Heulen, Jammern
An der Tastatur fest klammern
Rechnen, Bangen, um Hilfe schreiben
... und dann dabei zu Hause bleiben

Ein Glück! Die Truppen prallen ab
Aufatmen, das war wirklich knapp
Die Ausgehidee, sie wird verbannt
Das ist halt einfach zu riskant

So ist er, unser Stämmemann
Nur glücklich wenn er klicken kann
Und einsam muss er auch nicht sein
Es gibt auch Stämmeweiberlein

Die Stämmefrauen, sie sind rar
Doch ein paar sind durchaus da
Und die greift selten jemand an
Solang sie Wimpernklimpern kann

Und die Moral von der Geschicht:
Die weiss ich leider gerade nicht
Ich muss euch alle jetzt wegschicken
Denn ich will: klicken klicken klicken