• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Feiert ihr Halloween?

hat vielleicht was mit der richtigen/orginal schreib form zu schaffen? und nicht mit denn entstellten art auf deutsch...
kannst du auch deutsch schreiben? ich kann dir leider nur schwer folgen, bei dieser rechtschreibung und diesen grammatikalischen kenntnissen.


und du willst mir sagen das "halloween" die deutsche form von dem amerikanischen "heelowen" ist? okay, gut, den merk ich mir. ich hab da noch ne frage an dich: kann man dich als clown für kindergeburtstage buchen?
 
Das ist quatsch. Mich freuts, dass du den Refomationstag kennst. Aber ich finds traurig, dass du offensichtlich keine Ahnung hast, was am Reformationstag gefeiert wird. Kleiner Tipp: Der Toten wird erst einen Tag später gedacht.
Gut gemeinter Tipp nur leider falsch.
Der Reformationstag ist am 31.10., Allerseelen (der Tag an dem den Toten gedacht wird) ist am 02.11.

hat vielleicht was mit der richtigen/orginal schreib form zu schaffen? und nicht mit denn entstellten art auf deutsch...
Heeloween soll also die original Schreibform sein. Interessant.

Der Begriff "Halloween" kommt von "All Hallows Evening", also vom Vorabend von Allerheiligen.

Zum Ursprung von Halloween möchte ich noch anmerken, dass Halloween, so wie die meisten es kennen eine Mischung aus diversen Dingen ist, z.B. der keltische Brauch des Verkleidens aus Furcht vor den Toten (31.10. = keltisches Neujahr, Totenwelt und Lebendenwelt trifft zusammen), dem christlichen Bitten um einen Seelenkuchen (daraus entwickelte sich "Trick or Treat" oder der irischen Erzählung von Jack O'Lantern (Kürbisköpfe).
 
Also ich für mein Teil hab mich einfach nur abgeschossen und bin normal in ner Disse feiern gegangen, was aber nicht auf Halloween zurück kommt, sondern einfach, dass Freitag frei ist ;)
 
mehr ist es ja auch nicht^^ vorallem wenn man getreu nach der bibel geht....

ist er ja nachts um 0 uhr geboren... so, da aber Jerusalem... aber andere zeitzone ist.... Müssten wie in deutschland am 25 feiern , nicht am 24 ^^
Ohje. Deine Aussagen werden echt von mal zu mal dümmer (Gratulation dazu, dass du das bei jedem Beitrag auf's Neue hinbekommst, langsam sollte das ja echt schwer werden...)

Du redest von "getreu nach der bibel" sprichst dann aber von 24/25 Dezember und von 0 Uhr?
In der Bibel ist weder ein genaues Datum noch eine Zeit für die Geburt Jesu angegeben.
Bei Lukas erfährt man nur, dass zur Zeit von Jesu Geburt Quirinius Statthalter von Syrien und AUgustus Kaiser war.
Bei Matthäus erfährt man, dass zur Zeit von Jesu Geburt Herodes König war.

btw.: Falls du mal nachlesen willst:

und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war.

Quelle: Lk 2,7




Die Geburt Jesu

[SUP]18 [/SUP]Mit der Geburt Jesu Christi war es so: Maria, seine Mutter, war mit Josef verlobt; noch bevor sie zusammengekommen waren, zeigte sich, dass sie ein Kind erwartete - durch das Wirken des Heiligen Geistes.

[SUP]19 [/SUP]Josef, ihr Mann, der gerecht war und sie nicht bloßstellen wollte, beschloss, sich in aller Stille von ihr zu trennen.
[SUP]20 [/SUP]Während er noch darüber nachdachte, erschien ihm ein Engel des Herrn im Traum und sagte: Josef, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria als deine Frau zu dir zu nehmen; denn das Kind, das sie erwartet, ist vom Heiligen Geist.
[SUP]21 [/SUP]Sie wird einen Sohn gebären; ihm sollst du den Namen Jesus geben; denn er wird sein Volk von seinen Sünden erlösen.

[SUP]22 [/SUP]Dies alles ist geschehen, damit sich erfüllte, was der Herr durch den Propheten gesagt hat:
[SUP]23 [/SUP]Seht, die Jungfrau wird ein Kind empfangen, einen Sohn wird sie gebären, und man wird ihm den Namen Immanuel geben, das heißt übersetzt: Gott ist mit uns.
[SUP]24 [/SUP]Als Josef erwachte, tat er, was der Engel des Herrn ihm befohlen hatte, und nahm seine Frau zu sich.
[SUP]25 [/SUP]Er erkannte sie aber nicht, bis sie ihren Sohn gebar. Und er gab ihm den Namen Jesus.
Quelle: Mt 1,18–25; 2,1–23
 
@ teuflchen:

mich würden inzwischen so manch RL-informationen über dich interessieren. schulbildung, ausbildung, arbeitgeber, lebenspartner und das niveau von ihm. auch deine eigenwahrnehmung, selbstreflexion fänd ich spannend. ich glaub einfach, dass du wahrscheinlich ein sehr armer mensch bist. finanzielle mittel mal unbeachtet. ich sag einfach, du bist ein armes würschtl. vielleicht solltest du an deiner außendarstellung etwas feilen. ist aber deine sache.

helloween wäre eine lustige und schöne überbrückung zum weihnachtsfest, wenn es nicht ganz so viele verbohrte erwachsene gäbe, die aus "angst" vor glänzenden kinderaugen ihre buden verdunkeln, die rollos herunterfahren und sich beim klingeln tot stellen würden.

was ist schon dabei, den kindern ein fröhliches lachen abzugewinnen und das mit ein paar süßigkeiten. völlig egal, welchen eigentlichen hintergrund das fest hat. huhuuuuuu..... wer es sich nicht leisten kann, der kanns halt nicht, aber deswegen muß man es den kindern nicht vermiesen und helloween ist für mich allein ein fest für kinder und sonst niemanden.
mich nerven diese typen, die ihre hütte verdunkeln und so tun, als wären sie nicht da. wahrscheinlich läßt es sich schwer sagen, " oh liebes kind. tut mir leid, aber ich gebe dir nichts süßes, weil ich dies fest ******e finde. also, ich wünsch dfir noch einen netten abend." was für eine tolle begründung gegenüber einem 5,6,7 vielleicht auch 10jährigen kind. von mir aus auch 12jährig.

"wenns was süßes wollen, dann sollen sie zeitungen austragen gehen. zu unserer zeit gabs sowas auch nicht. ne, ne. diese kinder!" :-(
 

Teuflchen

Gast
war mir ja klar,das wer jetzt daher kommt mit keine uhrzeit in bibel

nur es steht geschrieben, es scheinten sterne und mond.. scheinen wohl nicht unter tags?

dazu sagt die Kirche, der Papst wo ja angeblich in namen gottes spricht, es war der 24.12 ....

so und wenn man nun denn 24.12 nimmt und nachts, dann mit zeitzone jerusalem und deutschland vergleicht ... wobei die noch andere kalender hatten, kommt man aber in deutschland eigentlich auf denn 25.12

und es ist sogar schriftlich nieder gelassen, das es der 25 war, in jahre 624 in konziel von nareja ( wenn man das so schreibt ).....
 
Interessant wie man vom Topic Halloween zum Thema Wortklauberei in Bezug von Jesu Geburt kommt :mrgreen:

Und um noch mal was zum Topic beizutragen: Nein ich feire weder Halloween noch die Reformation^^
 

Enigma89

Gast
@ teuflchen:

mich würden inzwischen so manch RL-informationen über dich interessieren. schulbildung, ausbildung, arbeitgeber, lebenspartner und das niveau von ihm. auch deine eigenwahrnehmung, selbstreflexion fänd ich spannend. ich glaub einfach, dass du wahrscheinlich ein sehr armer mensch bist. finanzielle mittel mal unbeachtet. ich sag einfach, du bist ein armes würschtl. vielleicht solltest du an deiner außendarstellung etwas feilen. ist aber deine sache.

helloween wäre eine lustige und schöne überbrückung zum weihnachtsfest, wenn es nicht ganz so viele verbohrte erwachsene gäbe, die aus "angst" vor glänzenden kinderaugen ihre buden verdunkeln, die rollos herunterfahren und sich beim klingeln tot stellen würden.

was ist schon dabei, den kindern ein fröhliches lachen abzugewinnen und das mit ein paar süßigkeiten. völlig egal, welchen eigentlichen hintergrund das fest hat. huhuuuuuu..... wer es sich nicht leisten kann, der kanns halt nicht, aber deswegen muß man es den kindern nicht vermiesen und helloween ist für mich allein ein fest für kinder und sonst niemanden.
mich nerven diese typen, die ihre hütte verdunkeln und so tun, als wären sie nicht da. wahrscheinlich läßt es sich schwer sagen, " oh liebes kind. tut mir leid, aber ich gebe dir nichts süßes, weil ich dies fest ******e finde. also, ich wünsch dfir noch einen netten abend." was für eine tolle begründung gegenüber einem 5,6,7 vielleicht auch 10jährigen kind. von mir aus auch 12jährig.

"wenns was süßes wollen, dann sollen sie zeitungen austragen gehen. zu unserer zeit gabs sowas auch nicht. ne, ne. diese kinder!" :-(
Oder man hat einfach keine Lust, genervt zu werden =)
 
@ teuflchen:
lebenspartner und das niveau von ihm
Dazu findest du im Forum bereits etwas.

war mir ja klar,das wer jetzt daher kommt mit keine uhrzeit in bibel

nur es steht geschrieben, es scheinten sterne und mond.. scheinen wohl nicht unter tags?

dazu sagt die Kirche, der Papst wo ja angeblich in namen gottes spricht, es war der 24.12 ....
1. Du hast gesagt "wenn man getreu nach Bibel geht" nicht ich, jetzt musst du auch damit leben, dass ich eben genau deine angebliche Quelle dir entgegenhalte.

2. Der Papst ist nach römisch-katholischer Lehre der Stellvertreter Gottes, ja. Allerdings heißt das nicht, dass jede Aussage, oder willkürliche Festlegung deshalb auch so war. (Unfehlbarkeitsdogma greift nur wenn er etwas "ex cathedra" verkündet.) Ob wirklich ein Papst das Datum proklamiert hat, habe ich jetzt nicht nachgesehen, ich bezweifle aber, dass das stimmt (siehe 5.)

3. Wenn du schon bei deiner Herleitung bist, dann solltest du nicht vergessen, dass der Papst ja auch von seiner Zeitzone aus gesprochen haben könnte, das wäre dann dieselbe wie die unserige.

4. Wenn wir schon von der Bibel weggehen, dann noch die Frage an dich: Wieso nimmst du den Papst als Quelle?
Wieso nimmst du überhaupt die römisch-katholische Kirche als Quelle? Willst du nicht lieber beweisen, dass der 6. Januar das falsche Datum ist?

5. Im Übrigen feiert man Weihnachten bzw. das "Hochfest der Geburt des Herrn" in der römisch-katholischen Kirche tatsächlich am 25. Dezember...

6. Im Übrigen findet sich auch in keinem der biblischen Berichte zu Jesu Geburt das Wort "Stern"

und es ist sogar schriftlich nieder gelassen, das es der 25 war, in jahre 624 in konziel von nareja ( wenn man das so schreibt ).....
Quelle bitte. Wobei das ja eh irrelevant ist, da du dich ja auf die Bibel stützen wolltest...
 
Zuletzt bearbeitet:

Teuflchen

Gast
lach, seitwann können kinder nerven , an 1 tag...... aber sich dann aufregen, die geselschaft wird immer unfreundlicher ^^
 
lach, seitwann können kinder nerven , an 1 tag...... aber sich dann aufregen, die geselschaft wird immer unfreundlicher ^^

ne, die gesellschaft wird immer dümmer :mrgreen:.


das lustige ist, dass du das alles tot ernst meinst und zudem noch ein gewisses alter erreicht hast (seit 2004 im forum angemeldet). mir erschließt sich nur nicht, wie man so minderbemittelt sein kann, wenn man schon eine gewisse lebenserfahrung hat. wahrscheinlich sind hier manch 14-jährige eloquenter als du und darüber würde ich mir an deiner stelle ernsthaft gedanken machen.


und da es nach der teuflchen' zeitrechnung noch irgendwo auf dieser welt der 31. oktober ist: HAPPY HEELOWEN!
 
lach, seitwann können kinder nerven , an 1 tag...... aber sich dann aufregen, die geselschaft wird immer unfreundlicher ^^
Inwiefern Kinder nerven können, die alle 5 Minuten an deiner Haustür klingeln, um für lau Süßes abzugreifen, während du einfach nur deinen Feierabend geniessen willst? Ich komm auch nicht drauf...
 

Hugo.

Gast
Jedes Jahr werden es mehr Kinder die um die Häuser ziehen und "Süßes oder Saures" sagen (was schon ein Punkt ist was ich am "deutschen" Halloween schlecht finde, denn die Meisten wollen nur Süßigkeiten abgreifen, wissen aber gar nicht um den eigtl. Brauch)
Das ist der eigentliche Brauch, wenn es überhaupt einen gibt. Und die Themenverkleidung eben. Mit Allerheiligen hat das wohl nichts zu tun sondern eher mit Popkultur. Ich bezweifle, dass das in den USA anders ist, da ist der Brauch höchstens etwas älter.

Und das ist auch das einzig gute an Halloween. Wenn Kinder sich mal einen Tag lang ein Kostüm zulegen können um Süßigkeiten abzugreifen und Spaß zu haben, ist das doch hübsch für die. Wird sich aber hier nicht durchsetzen, weil Deutsche ihre Mitmenschen im Allgemeinen und Kinder im besonderen in ihrer Privatsspähre viel zu sehr als Störung ihres Tagesablaufes wahrnehmen und die amerikanische Art der öffentlichen Nachbarschaftsheuchelei hier anscheinend nicht mehr existiert, hier wird höchstens das Fehlen von Nachbarschaftlichkeit beklagt (und dann wieder bei den Amis als die Heuchelei kritisiert, die es ist).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

simpsons3

Gast
Gut gemeinter Tipp nur leider falsch.
Der Reformationstag ist am 31.10., Allerseelen (der Tag an dem den Toten gedacht wird) ist am 02.11.
Das ist vielleicht eine regionale Besonderheit, aber bei uns weiß kaum jemand, dass Allerseelen existiert, wann der Termin dafür ist und was da gefeiert wird. Der Toten wird bei uns an Allerheiligen gedacht. Und - obwohl hier eigentlich nur Katholen leben - ein bisschen auch an Totensonntag.

Mir sind die Tage alle egal. Den Reformationstag mag ich als Zäsur und weil die Reformation 1517 die weltliche Macht der katholischen Kirche tief erschüttert hat. Schade finde ich, dass das bislang die letzte derartige Zäsur war, den Atheismus gibt es faktisch kaum bei uns in der Region.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Das ist vielleicht eine regionale Besonderheit, aber bei uns weiß kaum jemand, dass Allerseelen existiert, wann der Termin dafür ist und was da gefeiert wird. Der Toten wird bei uns an Allerheiligen gedacht. Und - obwohl hier eigentlich nur Katholen leben - ein bisschen auch an Totensonntag.
Es ist fast überall so, dass der Toten an Allerheiligen auch gedacht wird, einfach deshalb, weil an Allerheiligen frei ist und an Allerseelen, wenn es nicht gerade auf's Wochenende fällt wie dieses Jahr, nicht. Sprich das Totengedenken verlegt man eben vor, weil's da zeitlich günstiger ist.
Der eigtl. Gedenktag ist aber nichts desto trotz der 02.11., Allerseelen eben...

Mir sind die Tage alle egal. Den Reformationstag mag ich als Zäsur und weil die Reformation 1517 die weltliche Macht der katholischen Kirche tief erschüttert hat. Schade finde ich, dass das bislang die letzte derartige Zäsur war, den Atheismus gibt es faktisch kaum bei uns in der Region.
Dass es den Atheismus kaum gibt finde ich eher gut als schlecht. Einen Agnostiker kann ich Ernst nehmen, ein Atheist ist meist einfach einer der nicht versteht was er vorgibt zu sein und einfach die Institution Kirche ******e findet...

Das ist der eigentliche Brauch, wenn es überhaupt einen gibt. Und die Themenverkleidung eben. Mit Allerheiligen hat das wohl nichts zu tun sondern eher mit Popkultur.
Mit Allerheiligen nicht, aber mit Allerseelen. Genaueres dazu habe ich weiter vorne schon geschrieben, falls es dich denn interessieren sollte...
 

Sed.nation

Gast
Das ist der eigentliche Brauch, wenn es überhaupt einen gibt. Und die Themenverkleidung eben. Mit Allerheiligen hat das wohl nichts zu tun sondern eher mit Popkultur. Ich bezweifle, dass das in den USA anders ist, da ist der Brauch höchstens etwas älter.

Und das ist auch das einzig gute an Halloween. Wenn Kinder sich mal einen Tag lang ein Kostüm zulegen können um Süßigkeiten abzugreifen und Spaß zu haben, ist das doch hübsch für die. Wird sich aber hier nicht durchsetzen, weil Deutsche ihre Mitmenschen im Allgemeinen und Kinder im besonderen in ihrer Privatsspähre viel zu sehr als Störung ihres Tagesablaufes wahrnehmen und die amerikanische Art der öffentlichen Nachbarschaftsheuchelei hier anscheinend nicht mehr existiert, hier wird höchstens das Fehlen von Nachbarschaftlichkeit beklagt (und dann wieder bei den Amis als die Heuchelei kritisiert, die es ist).
Oder sich einfach in ne dunkle Grotte verziehen um nicht Opfer sinnloser Kritik zu werden.
 

Hugo.

Gast
Mit Allerheiligen nicht, aber mit Allerseelen. Genaueres dazu habe ich weiter vorne schon geschrieben, falls es dich denn interessieren sollte...
Nicht so richtig ^^, gerade weil's darum bei Halloween ja nicht geht.
Von Allerseelen hab ich vorher nie was gehört und ich wüsste auch nicht warum man dem hinterhertrauern sollte.

Oder sich einfach in ne dunkle Grotte verziehen um nicht Opfer sinnloser Kritik zu werden.
Ach, die armen Leute die sich 'ne Kritik anhören müssen. Erst kriegen die nen Stiefel ins Gesicht, dann sagt man denen auch noch dass sie den dabei nicht küssen müssen. Machen was dummes und kriegen das dann auch noch gesagt. Wenn die Kritik dazu führt, dass sie's lassen, bin ich aber hoch zufrieden, das macht sie dann weniger sinnlos.

Worum geht's eigentlich konkret? Kommt mir so vor, als wolltest du nur generell was gegen Kritik gesagt haben.

Den Reformationstag mag ich als Zäsur und weil die Reformation 1517 die weltliche Macht der katholischen Kirche tief erschüttert hat.
Und der weltlichen Macht der Fürsten ermöglicht hat, sich ihre Legitimationsideologie in Zukunft selbst auszuwählen. Jaaa, sehr geil.

Der Protestantismus ist wirklich unglaublich reaktionär.
Luther hatte den Eindruck, dass die Kirche zu weltlich geworden war. Er wollte den Glauben vor dem Einfluss des weltlichen schützen, nicht umgekehrt. Bei ihm soll das ganze Leben Gottesdienst sein, nicht der Gottesdienst Anhängsel des Lebens.
Er war auch alles andere als Antidogmatisch oder Antiautoritär, was man ihm ja heutzutage als Leistung zurechnet. Er fand nur, dass das Dogma der Kirche nichts getaugt hat und wollte zum Dogma der Bibel zurück und keine andere Autorität anerkennen. Daher auch das Zeug mit dem Gottesdienst in der Volkssprache: Das hatte nichts Menschenfreundliches an sich, er fand, dass das kirchliche Ritual seine Bedeutung verloren hat wenn es nicht verstanden wurde. Ihm war die Kirche nicht wirksam genug, um das religiöse Volk zum Gehorsam zu bewegen.
Jeder, dem der Protestantismus für etwas aufgeklärtes im Vergleich zum Katholizismus gilt, sollte spätestens bei Luthers Stellung zur Bauernbefreiung aufmerken. Bei seinem Antisemitismus sowieso, das war nicht einfach nur senile Spinnerei, das war dem wirklich wichtig.

Calvin ist noch schlimmer.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Nicht so richtig ^^, gerade weil's darum bei Halloween ja nicht geht.
Von Allerseelen hab ich vorher nie was gehört und ich wüsste auch nicht warum man dem hinterhertrauern sollte.
Doch. Von dem brauch den Seelenkuchens kommt das bitten um Süßigkeiten der Kinder an Halloween.
Kannst du auf mehreren Seiten nachlassen.
Von Allerseelen hast du wohl deshalb nichts gehört, weil es quasi bedeutungslos ist, da man es zu Allerheiligen mitbegeht.
 

simpsons3

Gast
Dass es den Atheismus kaum gibt finde ich eher gut als schlecht. Einen Agnostiker kann ich Ernst nehmen, ein Atheist ist meist einfach einer der nicht versteht was er vorgibt zu sein und einfach die Institution Kirche ******e findet...
Tatsächlich ist das die wohl schlechteste Kritik am Atheismus, die ich seit langem gehört hab. Vor allem, weil auch viele Agnostiker die Kirche einfach nur nicht mögen.

Und der weltlichen Macht der Fürsten ermöglicht hat, sich ihre Legitimationsideologie in Zukunft selbst auszuwählen. Jaaa, sehr geil.
Man könnte sich ganz weit aus dem Fenster lehnen und sagen, dass diese Veränderung des Verständnisses der, wie du sagst, Legitimationsideologie habe die Etablierung der bürgerlichen Demokratie vorbereitet - und ich finde, das ist ein starker Fortschritt gegenüber der Monarchie vergangener Jahre.

Weniger weit aus dem Fenster lehnen würde ich mich natürlich, wenn ich ganz einfach sage: Shit happens!

Der Protestantismus ist wirklich unglaublich reaktionär.
Luther hatte den Eindruck, dass die Kirche zu weltlich geworden war. Er wollte den Glauben vor dem Einfluss des weltlichen schützen, nicht umgekehrt. Bei ihm soll das ganze Leben Gottesdienst sein, nicht der Gottesdienst Anhängsel des Lebens.
Er war auch alles andere als Antidogmatisch oder Antiautoritär, was man ihm ja heutzutage als Leistung zurechnet. Er fand nur, dass das Dogma der Kirche nichts getaugt hat und wollte zum Dogma der Bibel zurück und keine andere Autorität anerkennen. Daher auch das Zeug mit dem Gottesdienst in der Volkssprache: Das hatte nichts Menschenfreundliches an sich, er fand, dass das kirchliche Ritual seine Bedeutung verloren hat wenn es nicht verstanden wurde. Ihm war die Kirche nicht wirksam genug, um das religiöse Volk zum Gehorsam zu bewegen.
Jeder, dem der Protestantismus für etwas aufgeklärtes im Vergleich zum Katholizismus gilt, sollte spätestens bei Luthers Stellung zur Bauernbefreiung aufmerken. Bei seinem Antisemitismus sowieso, das war nicht einfach nur senile Spinnerei, das war dem wirklich wichtig.
Da hast du absolut recht, in allem was du sagst. Ich muss aber feststellen, dass hier Intention und Auswirkung ein wenig voneinander abweichen. Ich mag den Protestantismus zwar auch nicht, finde aber die "religiöse Gewaltenteilung" doch ganz nett.
 
Tatsächlich ist das die wohl schlechteste Kritik am Atheismus, die ich seit langem gehört hab. Vor allem, weil auch viele Agnostiker die Kirche einfach nur nicht mögen.
Ich sagte ja, es sind Leute die nicht wissen, was sie vorgeben zu sein.
Ein Atheist zieht die Existenz Gottes nicht in Betracht, er behauptet Gott gäbe es nicht.
Genau das ist das was ich an Atheisten dämlich finde.