• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

"Leere" ?

@Lady Tory, hier fehlt definitiv der "gefällt mir " Button ^^. Ich kann fast alles , was du oben geschrieben hast, nur unterstreichen
 

Duke Nuke

Gast
... Alles zusammen vielleicht und dazu noch von den „Alten“ nicht geliebte Neuerungen, führen denke ich mal zu dem Spielerschwund. Neuerungen grundsätzlich finde ich nicht schlecht, wie gesagt ich finde sicherlich nicht alles und jede Neuerung gut, aber den Neuerungen allein die Schuld zu geben ist mir an diese Stelle irgendwie zu einfach.
Wer sagt denn, dass es Pauschal die Neuerungen betrifft? Doch eigentlich (fast?) niemand! Sachen wie die Massenrekrutierung, das Techen in der Übersicht und wegen mir auch das Bauen werden die meisten nicht missen wollen. Es geht in erster Linie um die zunehmende Kommerzialisierung des Spiels mit seinen negativ Folgen.



Man kann die Frage stellen, welche Entwicklungen der letzten Zeit denn für Spieler, die schon länger dabei sind, einen gewissen Mehrwert bringen/brachten bzw dies könnten:


AM/FM

Abkehr von der Grundidee, keine Spielvorteile gegen Geld anzubieten, Abkehr von der Idee, dass Aktivität einen Teil zum Erfolg beiträgt. Bei vergleichbaren Zeitinvestitionen zweier Spieler und ähnlicher Herangehensweise/ähnlichem Skill machen AM und FM den Unterschied aus.

Farmlimit

Abgesehen davon, dass man damit das Feature "FM" schon mal pro forma aushebelt (weil es an Sinnhaftigkeit verliert), ist dieses Feature augenscheinlich vollkommen undurchdacht. Nicht nur, dass trotz berechtigter Zweifel das Limit als solches auf der ersten Welt mal eben viel zu niedrig angesetzt wurde und somit das Farmen am Anfang enorm sinnlos wird, gibt man dem ganzen noch einen faden Beigeschmack, indem man direkt mal Ressourcenboosts dazu anbietet. Wenn jetzt auch noch Flaggen dazu kommen, macht in Anlehnung an den Zeit/Skill/Herangehensweise-Punkt der Geldbeutel den Unterschied, und nicht der individuelle Spieler. Nicht zuletzt sind btw. 1 Mio Ressourcen/Tag im Maximum im Mid-Game so eklatant wenig, dass man bei ner Off-Aktion als Offer gar nichts nach Hause trägt und der Deffer direkt wieder die Schleifen voll pumpen kann, weil er ja noch alle Ressourcen hat.

Milizen

Milizen bestrafen ein Stück weit einen aggressiven Spielstil, obwohl es den ja dank Farmlimit eh seltener anzutreffen geben dürfte. Klar, es ist nicht dumm, wenn der aggressive Spieler immer im Hinterkopf behalten muss, dass er durchaus ne ganze Ecke mehr Truppen verlieren kann als früher, wenn er blind farmt. Fakt ist aber nunmal, der Offer muss für seine Truppen bezahlen, der "Deffer" bzw das vermeintliche Opfer muss es bei den Milizen nicht, ausser durch eingebüßte Ressproduktion. Und selbst das kann dem Offer noch mehr weh tun als dem Angegriffenen.

Flaggen


Waren an sich eine schöne Idee, sind sie sicherlich immer noch. Umgesetzt sind sie aber leider nicht allzu pralle. Ohne auf die Käuflichkeit von Flaggen einzugehen (weil's halt auch enorm teuer werden kann), wird die Schere, die sich zwischen Flaggenhortern und ihrem Gegenpart auftut, mit zunehmender Zeitspanne immer größer. Wer 'ne zeitlang nicht gespielt hat, hat keinen Flaggenpool, und steht auf ner Flaggenwelt doof da. Wer evtl neu mit DS anfängt (warum auch immer er das tun sollte, bei dem BG-Markt), hat keinen Flaggenpool, und...na ja. Entweder man kann mit diesem Nachteil leben, oder man hat eben Pech gehabt.

Starke Palaitems

Funktionieren so lange Supi-Klasse-Toll, wie keiner das Kata-Item hat. Ganz ehrlich, ich hasse es, es ist aber durchaus möglich, dass ich damit alleine da stehe. Alle anderen Pala-Items sind untereinander ziemlich gut gebalanced, ein Stück weit negieren sie sich gegenseitig, das passt. Das Kata-Item in der Defensive lässt sich leider nicht kompensieren, ausser jetzt vielleicht durch 10-mal so viele Truppen. Wer das Glück hat, dieses Item früh zu ziehen, kann seinen Spielstil drauf anpassen und hat ne gewisse Zeit erstmal seine Ruhe, da selbst 100 Katas + Pala enorm mobil sind und mehr blocken, als man meinen kann.
Ich denke, DS ist dadurch "groß" geworden (war nicht selbst dabei, habe aber durchaus mit Interesse auch frühere Beiträge verfolgt), dass sich eine - sagen wir mal - intellektuell über Normalniveau befindliche Spielerschaft um ein simples, aber geniales Spielprinzip versammelt hat, bei dem der Kommerzgedanke zunächst nicht wesensbestimmend war. Das hatte eine enorme werbende Sogwirkung
Mal im ernst,schön und gut wen hier diskutiert wird über das wie/warum usw. weshalb ds immer weniger spieler hat aber,solche Threads entstanden bereits vor 4 jahren, bsp. cassie ihr Thread.

Damals wurde schon darauf hingewiesen das der schritt den inno dort geht,ziemlich rasch zu sinkenden zahlen führen wird da die älteren,jahrelangen spieler diesen schritt nicht mitgehen werden.

damit will ich sagen das ihr hier keine grossen reden mehr schwingen braucht über ds und ihre vorgehensweise da der zug lange lange abgefahren ist.

Damals zahlte man seinen Beitrag, um das Spiel weiterzuentwickeln und bekam dafür Bedienvorteile. Wenn man geadelt wurde, dann war der andere eben besser (oder man selbst hat nicht die nötige Zeit gehabt). Pay to win war kein Thema. Das die "Alten" die zunehmende Kommerzialisierung "ihres" Spiels nicht begrüßen würden ist eine Sache. Eine andere, dass man dem Spiel seine "Seele" nahm und es jetzt "nur" noch eines unter vielen cash-cow games ist. Früher konnte man noch Mitspieler werben, dass dies nicht ein Spiel ist, dass allein darauf abzielt dir das Geld aus der Tasche zu ziehen. Heute eben nicht mehr. Und kommt mir bitte nicht mit diesem 2 Welten Prinzip. Selbst der AM ist nen bezahl - bot und den gibts auf jeder Welt. Und werden denn nicht die neuen Spieler gezielt zu den Cash Welten gelockt? Es scheint zumindest nicht viele zu geben, die unter den jetzigen Umständen bleiben und mit jedem sterbenden Server werden es weniger...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HWDexperte

Gast
Also zu aller erst möchte ich mich "bedanken" dann mein Thread dafür genutzt wird, alles nochmals zu sammeln.
Ich habe diese Sache am "Runden Tisch" nicht wirklich mitverfolgt, lese hier aber ab und zu dass ich es hätte tun sollen.
Ich habe alles gelesen und möchte mich dazu auch nochmal ein bisschen äußern:


Weil es nicht mehr gewollt wird.
Die Leute stehen nicht mehr auf das einfache.
Das stimmt meiner Meinung nach nur Teilweise. Wie es bereits faker01 gesagt hat:

[...] Es haben viele der neuen Spieler seltsame, wenn nicht sogar fragwürdige Ansprüche an die Spiele. [...]
Es gibt die Älteren, so ab 30/35, die setzen nicht so auf Ausgefallen, Grafisch ansprechend, wenn sie denn überhaupt BG's zocken dann ist es wohl eher etwas taktisches (Die Stämme) etc.
Dann gibt es im gegensatz dazu die "kiddies", von 9 beginnend rauf zu 14. Diese sind durch die Sinnlosen aber Grafisch ansprechenden Facebook-Spiele angelockt worden oder werden es immer noch. Diese haben keinen wirklichen Sinn, haben aber trotzdem Massiv dieses "Ranking"-Gefühl, das heißt man möchte so gut wie es geht aufsteigen bzw. Leveln ohne dass das Spiel einen wirklichen Sinn erfüllt.
Dann zähle ich dazwischen noch die 15-29 jährigen zu denne ich gehöre.
Ich bin mit Die-Stämme aufgewachsen und habe schnell von Älteren gelernt. Nur da bei uns jetzt meist die Ausbildung bzw. weiterführenden Schulen beginnen werden wir auch weniger Zeit für das SPiel haben, so gern ich diese aber auch in DS investiere.

[...] War es nicht das "simple" was uns in Massen zu DS gebracht hat? Wieso sollte das heute nichtmehr funktionieren?
Wenn man die Angesprochenen Dinge nur Teilweise ändern/Anpassen oder sogar auf unser "genörgel" eingehen würde würde es funktionieren!

[...] und das Feedback zu diesen Entscheidungen nur noch als "Shitstorm" in entsprechenden Threads bündelt, um es nur ja nicht wahrnehmen zu müssen [...]
Lieber Gebündelt anstatt überall verstreut :D
Nein aber man sollte es dann wenigstens doch noch wahrnehmen. Ich fände es auch mal toll wenn die "höherrangigen" mal ihre Meinung dazugeben würden.
Haben diese Angst von der Community gelöchert bzw. mit auf sie gerichtete Fragen/Meinungen bombardiert zu werden?

[...] Die vom Threadersteller beklagte Leere ist längst da. Übrig bleibt ein durchgestyltes (naja), mit immer neuen Features gepimptes, dem Markt angepasstes Etwas mit Pseudoumfragen zur Kreation eines vermeintlichen Feedbacks der Community, die so lächerlich sind, dass sich wirklich jeder Alteingesessene nur noch veräppelt vorkommen muss. [...] Nun haben wir das willige, devote, bildzeitungslesende Bezahlvolk als Kunde und das Forum schweigt ~endlich~.
Genau das hab ich damals schon befürchtet und es hat sich teils bewahrheitet.


[...] Heute stelle ich mehr und mehr fest, dass es oft nur noch darum geht so schnell wie möglich alle "Noobs" zu farmen und ins Grau zu jagen. Der Ton zwischen den Spielern hat sich auch deutlich verändert. Wenn ich an meine 1. Diploanfrage damals denke, ich bekam übrigens eine Absage, aber eine sehr höflich formulierte .. heute würde ich wohl bei gleichem Inhalt, gleichem Stämmeverhältnis direkt Incs und eine Kriegserklärung erhalten. [...] Der Tonfall ist deutlich schlimmer geworden, auch das sind sicherlich Gründe warum oft Spieler das Spiel recht schnell wieder verlassen. Oder eben die "Alten" sagen: ähm ne danke, dass muss ich mir nicht antun so etwas.

Und noch eine Sache sehe ich als Grund dafür das die Spielerzahlen sinken, viele Spieler finden die Anfangsphase, dass pushen von Accounts toll, dass schnelle Weghauen der Nachbarn und wenn sie davon genug haben, dann ziehen sie eine Welt weiter und beginnen das Spiel von Neuem. Ich habe so das Gefühl das kaum noch einer mit dem Anspruch eine neue Welt startet diese bis zum Ende spielen zu wollen. [...]
Ich hab einigen Freunden das Spiel gezeigt und sie waren Begeistert. Anfangs skeptisch aber ich habe es ihnen teils zwanghaft versucht beizubringen.
Leider geben sie sich mit dem ab was sie haben.
Ich beobachte sie ja gerne beim Spielen aber wenn ich ihnen Tipps gebe heißt es: "Lass mich ich bin so gut wie du" ...
Dann bekommen sie Inc's und wissen nichtmal was das Stammesforum ist oder was der Stamm überhaupt bewirken kann!

Sie spielen ohne wirkliche Ahnung. Machen sich weder Kopf über Strategie, noch um Stämme, freundschaften oder der Ziele.

Sie gehören zu den Spielern die meiner Meinung nach keinen wirklichen "Plan" vom Spielen haben und auch die Welteinstellungen nicht anschauen und sich dann erschrecken wenn die Einheiten beispielsweise langsamer sind oder eine Kirche im Dorf steht (Obwohl sie auch da keine Ahnung haben was die macht).
Diese Art von Spielern verteilt sich auf viele Welten ohne abzuschätzen "Oh diese Welt hat keine guten Einstellungen, da spiele ich nicht", sie spielen einfach überall ohne zu wissen dass es Unterschiede gibt.

Sie hören auch meist auf der aktuellen Welt auf um ihr Glück auf einer neuen zu probieren.

Naja soviel dazu. Eventuell kann darauf einer Aufbauen.

Zum Schluss noch einen großen Dank an fettsack666 dass er "meinen Thread" mit einem so wertvollen und langen Beitrag ergänzt hat.

Mit freundlichen Grüßen,
Tim
 

Ungeheuerlich

Gast
Aber eben heute wissen wir es, wir wissen das DS viel Zeit kostet und eben das nicht mal für einen Monat oder zwei, nein das können auch schon mal Jahre sein die man auf einer Welt spielt.
Das ist aber keineswegs grundsätzlich abschreckend. Wir lieben ja alle das Spiel!

Gerade weil das Spiel so zeitraubend ist, wartet man doch so sehnlich auf "gute Einstellungen" (was immer man darunter versteht). In Kenntnis des Aufwands möchte man auf einer Welt starten, wo man wirklich langfristig auch bleiben möchte. Wo man sich sauwohl fühlt. Und da hat man seit Welt 78 (?)(Einführung Kaufvorteile) ganz schlechte, nämlich halbierte, Aussichten.

Früher hatte man 2 neue Server zur Auswahl. Jetzt kommt für Spieler, die meine Grundhaltung teilen, immer nur alle 2 Monate die eine ungerade neue Welt infrage. Wenn einen da dann die Kirche stört (Beispiel), muss man danach wieder so lange warten und hoffen.

Ich hab als Notlösung viele Server ausprobiert. Hat aber einfach keinen Spaß gemacht. Eben weil der Aufwand sich nicht lohnt, wenn man sich jeden Tag über ungeliebte Einstellungen ärgert. Der Spaß ist dann irgendwie nicht groß genug, um den Zeitaufwand zu rechtfertigen. Weil man ja weiß, dass man da sowieso nicht bleiben möchte. Es ist immer alles nur eine Notlösung. Und man ärgert sich immer mehr.

Dieses Jahr gab es eine ungerade Welt, die mir gut gefallen hat, da habe ich wegen Urlaub um 2 Wochen den Start verpasst und danach irgendwie keinen passenden Stamm gefunden. Ist ja normalerweise auch nicht schlimm. Aber es kommt keine neue Chance. Das ist doch das Problem.

Ich bin so verzweifelt (stimmt wirklich), dass ich sogar das Farmlimit auf W 88 ausprobiert habe, weil W 89 mir auch nicht passte, ich aber sooo auf Entzug war. War eine ganz furchtbare Erfahrung. War noch nichtmal als Übergangslösung erträglich. Ich möchte sooo gerne schöööön spielen. Und es klappt einfach nicht. Und der Grund ist, dass immer weniger Welten für mich "passen", weil der ganze Schnickischnacki nix für mich ist.

Ich würde niemals, egal unter welchen denkbaren Umständen, jemals diesen Kaufmist kaufen (gesteigerte Ressiprodunktion etc.), aber ich würde jahrelang immer normalen PA kaufen. Wenn ich denn immer eine Welt hätte, die mich begeistert. Oder wenigstens die Chance auf eine schöne Welt. Hab ich aber nicht.

Ich hab noch mit vielen alten Kollegen Kontakt, die sagen alle das gleiche. Wir schweben alle in der Warteschleife und fühlen uns total ohnmächtig und ausgeliefert.

Mag ja sein, dass ein anderer Spielertyp für alles zahlt, was ihm hingeworfen wird. Aber auf unser Geld für normalen PA verzichtet ihr freiwillig. Und das ist ja in Summe bestimmt eine ganze Menge, die ihr zusaätzlich auch noch verdienen könntet. Das muss doch irgendwie zu lösen sein.
 

Lady Tory

Gast
Das ist aber keineswegs grundsätzlich abschreckend. Wir lieben ja alle das Spiel!

Gerade weil das Spiel so zeitraubend ist, wartet man doch so sehnlich auf "gute Einstellungen"

Ich spiele aktuelle eine Welt, mit Einstellungen die mir gefallen, habe nicht vor diese so schnell zu verlassen, von daher warte ich auf nichts, sorry. Aber ich gehöre zu der "Gattung" Spieler die nicht mehr als eine Welt spielen. Klar hab ich auch mal eine zweite angefangen, hab aber festgestellt das ich beide nicht gerecht werden kann. Sprich eine musste immer hinter der anderen zurückstehen.

Ich bin der Meinung wenn man sich wirklich intensiv mit seine Spielwelt beschäftigt, dann reicht eine Welt aus, vor allem wenn man doch noch ein wenig Realleben haben möchte. Aber viele Spieler spielen 2, 3 oder noch mehr Welten und da drängt sich mir der Verdacht auf das diese eben nicht die Welt gestartet haben um diese längerfristig zu spielen (wie gesagt das ist mein Gedankengang dabei, ob dem so ist, kann nur ein Jeder selber entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ungeheuerlich

Gast
Ich spiele immer nur eine Welt gleichzeitig. Und wenn die gut ist, dann bleib ich da und die Weltenstarts sind mir egal. Bis mein Mann mit Scheidung droht. Dann hör ich auf und fang klein + neu an. Und das Neuanfangen (und da bleiben wollen) war eben das ganze lange Jahr 2012 irgendwie nicht möglich. Es war früher kein Problem, heute aber doch. Ich warte auf die eine gute Welt, die du jetzt schon hast.

Ist auch nicht so, dass ich bei meinen Spielversuchen nicht erfolgreich wäre. Und ich wollte auch absichtlich mal fremde Einstellungen kennenlernen, anstatt gleich zu meckern. Aber man hat doch gewisse Vorlieben, nach denen man immer sucht. Natürlich hab ich auch auf älteren Welten im Außenring mein Glück versucht. Da waren dann die Einstellungen gut, aber ein paar Mio. Punkte Unterschied sind selbst für mich problematisch ;-). Man macht sich die ganze Arbeit (Aufwand!) und sieht das Unheil schon von weitem auf sich zurollen. Man weiß ja wie das läuft. Und um einen rum sind dann auch nicht diejenigen Spieler, mit denen man trotzdem noch was reißen könnte. Das ist dann auch nur eine Zwischenlösung. Alles ist immer nur eine Zwischenlösung.

Und momentan hab ich noch nichtmal eine Zwischenlösung. Mein Sohn will mir jetzt eine Vorauswahl anderer BG präsentieren, von denen er glaubt, dass sie mir gefallen könnten. Aber eigentlich will ich das überhaupt nicht. Ich will viel lieber DS spielen. Aber ich warte jetzt schon so lange geduldig und es tritt nie das ein, was ich mir erhoffe. Obwohl das ein ganz unspektakulärer und leicht zu erfüllender Wunsch ist. Und das ärgert mich so.
 

HWDexperte

Gast
Was mich auch mal freuen würde um diese langen Aufangszeiten zu unterbinden und auch den neueren einen schnelleren Start zu gewärleisten wären mal wieder Welten mit schnellstarts toll!

Die letzte Welt war laut meiner Information W33. Dies war auch die erste Welt auf der ich gespielt habe und es hat mir sofort gefallen.
Es war glaube ich Level 1.

Wer nicht weiß was ich meine, hier sind die Level erklärt *Klick*

Wieso probiert man sowas nicht öfter aus?

//EDIT
Es sind zwar die Level aus dem SDS-Forum aber andere habe ich nicht gefunden.
Immerhin warej auf W33 meine Minen ja schun teils ausgebaut ;)
 
Was mich auch mal freuen würde um diese langen Aufangszeiten zu unterbinden und auch den neueren einen schnelleren Start zu gewärleisten wären mal wieder Welten mit schnellstarts toll!
m.W.n. ist es immer noch so, dass wenn du später startest dein Dorf höher als 26 pkt ausgebaut ist.
Außerdem wurde die Startphase vor kurzem (Update 8.4 glaub ich) die Startphase neu "gebalanced".

/edit: Rebalanced Start war bei Version 8.0 (http://forum.die-staemme.de/showthread.php?162258-Version-8-0)
 
Zuletzt bearbeitet:

HWDexperte

Gast
Schlennstarts wären trotzdem eine massive Erleichterung.
In ein paar Welten könnte man das ja einbauen.

Ich meine die Anfangszeit zieht sich eh immer so dahin und macht wenig Spaß.
 

saser04

Gast
Ich finde auch man sollte wie früher mal Welten machen, die man mit 126 Pkt oder so beginnt. Da sind die Minen schon ausgebaut und die Startphase verkürzt sich dadurch auch. Ich denke, dass würde den "Alten & Neue" Spielern gefallen.

Die Einstellungen der Welten mach es sehr schwer seine Welteneinstellung zufinden. Ich denke man sollte mal im Forum eine Umfrage machen, welche Welteneinstellungen nicht gewünscht sind. (Vorschlag)

Warum die Spielerzahlen abnehmen, da kann man nur spekulieren. Die Aussteiger aus meinem Umfeld (Stamm, Pb usw) gaben alle fast die gleichen Gründe ein.

1. Zeitaufwand zu groß (Schule, Ausbildung,Prüfungen etc)
2. Ego-Trips und naive Spielweise der anderen Spielern
3. Keine Lust mehr sein Dorf neuaufzubauen

Vorschläge:
- Werbung kann nie Schaden (Trailer etc)
- Auf die Wünsche der Community einzugehen (Ist auch ein gutes Werbemittel)
- Mal die Scheuklappen ablegen und nicht nur an den Gewinn denken, denn wenn die Community zufrieden ist, dann kommt der Gewinn fast von allein.

Wie wärs wenn sich die Mods mal verabreden, um diese Vorschläge, Anregungen und Wünsche mal auswertet, die dann schön verpackt zu IG schickt. Wenn die dann nicht darauf eingehen, dann könnt ihr wenigstens sagen wir haben es versucht.
 
Die Einstellungen der Welten mach es sehr schwer seine Welteneinstellung zufinden. Ich denke man sollte mal im Forum eine Umfrage machen, welche Welteneinstellungen nicht gewünscht sind. (Vorschlag)
Im Forum wäre eine solche Umfrage wenig repräsentativ.
Wenn, dann müsste man eine solche Umfrage ingame machen, wo sie dann nicht gefunden wird, sich beschwert wird, weil die Neulinge ja eh keine Ahnung haben und nur schlecht abstimmen etc.pp.

1. Zeitaufwand zu groß (Schule, Ausbildung,Prüfungen etc)
2. Ego-Trips und naive Spielweise der anderen Spielern
3. Keine Lust mehr sein Dorf neuaufzubauen
1. Das mag sein wobei ein mehrere Mille Account keine allzu große Aktivität benötigt, wie beispielsweise ein Account in der Startphase, was sicher mit ein Grund ist warum viele nur noch "ihre" Welt zu Ende spielen und dann DS den Rücken kehren.

2. Diese Spielweise ist vor allem auf neuen Welten zu beobachten, wo eben auch vermehrt die Kiddies spielen.
Meist fehlt es da nur an einer guten Stammesführung die den ganzen Stamm zusammenhalten kann und auch mal unerfahrene Spieler halten kann.

3. Das ist wohl mit das stärkste Argument. EIn Argument im Übrigen, das auch bei mir zutrifft.
Wenn w30 geschlossen wird, werde ich gewiss nicht auf einer neuen Welt beginnen. Wozu auch jetzt kann ich gemütlich spielen und angreifen etc. habe Truppen viele Stammeskollegen mit denen es Spaß macht zusammen zu spielen. Das alles wäre auf einer neuen Welt weg, zudem würde sich der Zeitaufwand erhöhen...


Vorschläge:
- Werbung kann nie Schaden (Trailer etc)
- Auf die Wünsche der Community einzugehen (Ist auch ein gutes Werbemittel)
- Mal die Scheuklappen ablegen und nicht nur an den Gewinn denken, denn wenn die Community zufrieden ist, dann kommt der Gewinn fast von allein.
-Wenn ich das Recht in Erinnerung habe schloss Innogames zuletzt einen Werbevertrag ab, der wohl auch Die-Staemme beinhalten soll.
Mal sehen was sich in Richtung Werbung also künftig ergibt...
(nochmal gesucht, hier zu finden: http://corporate.innogames.com/de/news/show/innogames-und-rtl-interactive-schliessen-partnerschaft.html)

- Da ergibt sich das Problem der Frage wer denn die Community ist.
Definierst du Community als die, die hier im Forum sind, so ist dies nur ein geringer Teil, fasst du Community auf die gesamte Sprachversion ausgeweitet auf, so ist es wohl so, dass sich viele gar nicht für die Probleme die wir hier thematisieren interessieren bzw. erkennen.

- Die Innogames GmBH ist ein Wirtschaftsunternehmen, welches Gewinn orientiert handeln muss, und maximaler Gewinn lässt sich eben manchmal auch durch verprellen eines Teils der Spielerschaft erreichen, wenn sich nur ein anderer findet, der mehr Gewinn abwirft.

Wie wärs wenn sich die Mods mal verabreden, um diese Vorschläge, Anregungen und Wünsche mal auswertet, die dann schön verpackt zu IG schickt. Wenn die dann nicht darauf eingehen, dann könnt ihr wenigstens sagen wir haben es versucht.
Zum einen sind hier im Forum die CMs bzw. konkret Maerlex als den Communitymanager dar und in dieser Position gibt er, nach eigener Aussage in manchen Feedbackthreads den Unmut der Spielerschaft durchaus an die "Macher" weiter, nur ob diese dann etwas ändern dürfte mehr als fraglich erscheinen...
Zum anderen gab es konkrete Sammlungen doch auch bereits, hierzu nur zwei Stichwörter:
- Runder Tisch
- Der große Feedback und was wir uns wünschen Thread (Auswertung eben dieses Threads)

Ausserdem braucht man sich nur mal die Innogames Homepage ansehen um zu sehen, wohin die Richtung gehen wird...

http://corporate.innogames.com/de/news/show/kartuga-praesentiert-der-engineer-vielseitig-und-trickreich.html
http://corporate.innogames.com/de/news/show/grepolis-wird-laut.html
http://corporate.innogames.com/de/news/show/hendrik-klindworth-wird-neuer-ceo-gerhard-florin-beraet-als-executive-chairman.html

Ein neues Game, Sounds für Grepolis und ein ehem. EA-Mitarbeiter arbeitet an der strategischen Ausrichtung mit.

Diese drei Meldungen und speziell ein Zitat daraus:
Für das kommende Jahr will InnoGames drei neue Spiele veröffentlichen, darunter ein sehr aufwendiges, „Player versus Player (PvP)“ orientiertes 3D-Piratenspiel Kartuga. Strategisch will sich das Unternehmen weiter Richtung Mobile Markt öffnen. Die derzeit aktuellen und die in der Entwicklung befindlichen Spiele nach Kartuga werden deshalb als Cross-Platform-Spiele für Browser, Tablet und Smartphone angeboten – alle spielbar über einen „single account“.
stimmen nicht gerade positiv für die Zukunft des einstigen Innogames Flaggschiffs und Ursprung des Erfolgs "Die-Staemme" oder wie es jetzt meist beworben wird "Tribal wars"
 

Göttin Sedna

Gast
Klar, von Reisone bekomme ich übertriebene Strafen und die Beiträge von Enigma kotzen nur an und haben wenig Inhalt. Da bin ich nicht die einzige, die das so empfindet.
 
Klar, von Reisone bekomme ich übertriebene Strafen und die Beiträge von Enigma kotzen nur an und haben wenig Inhalt. Da bin ich nicht die einzige, die das so empfindet.
Ich denke nicht, das Reisone Strafen ohne Grundlage ausspricht, wenn doch so steht dir immer noch frei, dich an die nächsthöhere Instanz zu wenden.

Enigma schreibt teilweise ziemlich diskussionswürdige Beiträge, allerdings hat dies doch nichts mit seiner Moderatorentätigkeit zu tun...
 

Göttin Sedna

Gast
Ich hab aber kb weitere Zeit zu verschwenden.

Außerdem finde ich schon, dass man als Mod eine Vorbildfunktion hat.
Und nein... inhaltslose Beiträge sind nicht diskussionswürdig
 
Ich hab aber kb weitere Zeit zu verschwenden.

Außerdem finde ich schon, dass man als Mod eine Vorbildfunktion hat.
Wenn es dir nicht wert ist für dein Recht zu kämpfen, dann ist das dein Problem und ganz sicher nicht die Schuld der Moderatoren.
Wenn du im Real Life ungerecht behandelt wirst, musst du dich doch auch selbst wehren...

Als Moderator hat man vielleicht eine Vorbildfunktion, einem Moderator jetzt aber jegliches Recht auch mal anderweitige Beiträge zu schreiben abzusprechen ist m.M.n. falsch. Ein Moderator ist auch ein normaler Forenteilnehmer wie jeder andere, der einzige Unterschied ist, dass sie in manchen Bereichen eben über Privilegien verfügen, die ein normaler Nutzer wie du und ich nicht hat.
 

Göttin Sedna

Gast
Dann haben wir halt zwei verschiedene Meinungen.
Ich wurde hier gefragt, warum die Leere da ist, und wie sie entsteht. Das ist und bleibt meine Antwort darauf. Ob du damit nun konform gehst oder nicht, interessiert mich wenig.
 
Dann haben wir halt zwei verschiedene Meinungen.
Ich wurde hier gefragt, warum die Leere da ist, und wie sie entsteht. Das ist und bleibt meine Antwort darauf. Ob du damit nun konform gehst oder nicht, interessiert mich wenig.
Das ist keine Meinung, das ist eine Beschuldigung, die du gegen die Moderatoren aussprichst, und die so einfach nicht haltbar ist.
 

Göttin Sedna

Gast
Eine Beschuldigung muss ja auch nicht objektiv sein.
Ändert immernoch nichts an meinem Standpunkt.
 
Ich denke nicht, das Reisone Strafen ohne Grundlage ausspricht, wenn doch so steht dir immer noch frei, dich an die nächsthöhere Instanz zu wenden.
dürfte in etwa genauso erfolgsversprechend sein,wie seinem haustier eine fremdsprache beizubringen^^
mir ist persönlich jedenfalls kein fall bekannt,wo mal eine strafe revidiert worden wäre und wenn diese strafe von einer bestimmten cm mit fadenscheinigsten begründungen ausgesprochen wurde,wer wäre da eigenlich deiner ansicht nach die nächsthöhere instanz?
so und jetzt lass ich euch in diesen threat wieder in ruhe-gründe für die leere gibt es so einige,aber es ist müßig,darüber noch zu debattieren
 
Eine Beschuldigung muss ja auch nicht objektiv sein.
Muss sie nicht. Eine Widerlegung derselben kann aber nicht einfach dadurch abgetan werden zu sagen: "und ich bleib trotzdem dabei".

dürfte in etwa genauso erfolgsversprechend sein,wie seinem haustier eine fremdsprache beizubringen^^
mir ist persönlich jedenfalls kein fall bekannt,wo mal eine strafe revidiert wurden wäre und wenn diese strafe von einer bestimmten cm mit fadenscheinigsten begründungen ausgesprochen wurde,wer wäre da eigenlich deiner ansicht nach die nächsthöhere instanz?
so und jetzt lass ich euch in diesen threat wieder in ruge-gründe für die leere gibt es so einige,aber es ist müßig,darüber noch zu debattieren
Wenn dein Haustier ein Papagei ist ...?

Mal im Ernst:
Es gibt durchaus Fälle in denen die Entscheidung von Moderatoren zurückgenommen wurde, und um genau die ging es hier.
Wenn du ein Problem mit einem CM hast, dann hast du theoretisch die Möglichkeit dich an einen anderen Mitarbeiter des Communitymanagments zu wenden oder direkt bei dem Vorgesetzten der Communitymanger beschweren. Dass dieser Weg nicht besonders Erfolgversprechend ist ist klar, aber zumindest probieren kann man es. Außerdem ging es wie gesagt nicht um CMs sondern um einfache Moderatoren.
 
Zuletzt bearbeitet:
gut,an papageien hab ich nicht gedacht-1:0 für dich^^

leider herrscht hier bei vielen teamlern einschließlich der cms die mentalität vor "eine krähe hackt der anderen kein auge aus"-erinnert oft an bestimmte copstreifen,wo man lieber unrecht in kauf nimmt,um den eigenen "stand" zu schützen,als das man i-was revidiert-könnte ja als "schwäche" ausgelegt werden,zuzugeben,das ein teamler einen fehler gemacht hat o.schlicht überreagiert hat
ich kenne so einige strafbegründungen,wo man mit etwas gesunden menschenverstand nur den kopf schüttelt-einfach aus dem grund,das es zwar hier im forum untersagt ist,sowas zu veröffentlichen,es aber durchaus wege und mittel gibt,es anderen orts "publik" zu machen

die teamler,die tatsächlich communitynah sind,sind leider gottes rar geworden und wie die vergangenheit zeigt,hatten sie allzu oft intern einen schweren stand,übriggeblieben sind allzu oft die duckmäuser,ja-sager o.schweiger,die lieber gar nichts mehr sagen
 
gut,an papageien hab ich nicht gedacht-1:0 für dich^^

leider herrscht hier bei vielen teamlern einschließlich der cms die mentalität vor "eine krähe hackt der anderen kein auge aus"-erinnert oft an bestimmte copstreifen,wo man lieber unrecht in kauf nimmt,um den eigenen "stand" zu schützen,als das man i-was revidiert-könnte ja als "schwäche" ausgelegt werden,zuzugeben,das ein teamler einen fehler gemacht hat o.schlicht überreagiert hat
ich kenne so einige strafbegründungen,wo man mit etwas gesunden menschenverstand nur den kopf schüttelt-einfach aus dem grund,das es zwar hier im forum untersagt ist,sowas zu veröffentlichen,es aber durchaus wege und mittel gibt,es anderen orts "publik" zu machen

die teamler,die tatsächlich communitynah sind,sind leider gottes rar geworden und wie die vergangenheit zeigt,hatten sie allzu oft intern einen schweren stand,übriggeblieben sind allzu oft die duckmäuser,ja-sager o.schweiger,die lieber gar nichts mehr sagen
Auch die nicht-communitynahen Teamer, wie du sie vielleicht bezeichnen würdest, haben schon Entscheidungen revidiert.