• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Radsport

Beckmann200

Gast
Habe gerade mit erschrecken festgestellt, dass es zwar wohl einen Thread für Wrestling gibt, aber keinen für Radsport, und das musste sich mal änder!


Mal generelle Frage, wie viele gibbet hier eigentlich, die sich für Radsport wirklich interessieren????


Gruß
Beckmann200
 

DeletedUser131627

Gast
Interessiere mich nicht wirklich dafür; ist ja mehr dopen als legal fahren und sowas muss ich nicht sehen! :|
 

Beckmann200

Gast
[18:22:27] Patrick: (shake)
[18:22:59] Patrick: großteil ist 'clean'
[18:23:20] Patrick: und ist wesentlich spannender als beispielsweise snooker
 

tankret

Gast
sogar bei den amateuren ist doping weit verbreitet und bei den profis verändern sich die blutwerte parallel zu den aktuellen bestimmungen. man sollte es einfach zulassen und schauen wem zuerst die eier abfallen. wobei das ja eigentlich schon geklärt ist.
 

DeletedUser131627

Gast
[18:22:59] Patrick: großteil ist 'clean'
[18:23:20] Patrick: und ist wesentlich spannender als beispielsweise snooker
klar interessanter als snooker (aber snooker ist auch kein "körperliche anstrengender Sport"!)

Jedoch fährt der Teil, der gedopt ist nicht unbedingt hinten mit und nur die Führenden sind interessant!...
 
Es gibt sowohl einen Radsport Thread als auch einen der die Dopingproblematik anspricht.

Außerdem noch Threads zur Tour de France z.b. 2008 und zum Doping bei der Tour, sowie zum Doping allgemein.

Mit anderen Worten es gibt genügend Threads dazu...

btw.: Du schreibst "Habe gerade mit erschrecken festgestellt, dass es zwar wohl einen Thread für Wrestling gibt, aber keinen für Radsport"
Ich frage mich wieso du es erschreckend findest das für Wrestling ein Thread existiert und für Radsport nicht (bzw. du hast keinen gefunden).
Wieso ist es für dich so erschreckend ? Wieso ist ein Thread für Radsport angebrachter als für Wrestling ( so stellt sich das für mich da, als seist du dieser Meinung)...
 

wollfi.

Gast
Habe gerade mit erschrecken festgestellt, dass es zwar wohl einen Thread für Wrestling gibt, aber keinen für Radsport, und das musste sich mal änder!


Mal generelle Frage, wie viele gibbet hier eigentlich, die sich für Radsport wirklich interessieren????


Gruß
Beckmann200
[18:22:27] Patrick: (shake)
[18:22:59] Patrick: großteil ist 'clean'
[18:23:20] Patrick: und ist wesentlich spannender als beispielsweise snooker
gedanke/wahrscheinlich
lol
 

DeletedUser114800

Gast
Wieso ist es für dich so erschreckend ? Wieso ist ein Thread für Radsport angebrachter als für Wrestling
Vielleicht weil Radsportler leider, auch trotz Dopings, wahren Sport zeigen, da wird nach Bergetappen Blut gespuckt vor Anstrengung. Dagegen ist Wrestling darstellendes Spiel mit Stunteinlagen mal garnichts.

Und zur Topic Frage, ja ebenfalls verfolger des Radsports
 

DeletedUser97899

Gast
Vielleicht weil Radsportler leider, auch trotz Dopings, wahren Sport zeigen, da wird nach Bergetappen Blut gespuckt vor Anstrengung. Dagegen ist Wrestling darstellendes Spiel mit Stunteinlagen mal garnichts.

Und zur Topic Frage, ja ebenfalls verfolger des Radsports
Da plappert wieder einer der keine Ahnung hat. Bist du frustiert weil du vor kurzem festgestellt hast, dass Wrestling nicht "echt" ist?
 
Vielleicht weil Radsportler leider, auch trotz Dopings, wahren Sport zeigen, da wird nach Bergetappen Blut gespuckt vor Anstrengung. Dagegen ist Wrestling darstellendes Spiel mit Stunteinlagen mal garnichts.

Und zur Topic Frage, ja ebenfalls verfolger des Radsports
Pro-Wrestling ist Sports Entertainment, und war nie echt.
Dessen sind sich aber auch die meisten Zuschauer mittlerweile bewusst.

Ob man jetzt lieber einen Kampf nach Drehbuch ansieht oder einen Wettbewerb, bei dem der, der die beste Chemikalienmischung zu sich genommen hat, gewinnt muss jeder selbst entscheiden.
Ich entscheide mich für ersteres und unterstelle dir keine Ahnung vom Wrestling zu haben.
 

DeletedUser114800

Gast
Da plappert wieder einer der keine Ahnung hat. Bist du frustiert weil du vor kurzem festgestellt hast, dass Wrestling nicht "echt" ist?
Was genau obliegt nicht meiner ahnung?
Ich hab mir Wrestling nie angesehn, ist für mich einfach schlechtes Theater das ich auch in jeder Schulaufführung sehen kann.


Ob man jetzt lieber einen Kampf nach Drehbuch ansieht oder einen Wettbewerb, bei dem der, der die beste Chemikalienmischung zu sich genommen hat, gewinnt muss jeder selbst entscheiden.
Letztendlich nehmen se alle das selbe. Auch Armstrong ist für mich, wenn auch wohl der bekannteste Betrüger, ein großer sportler für mich. Dieser sport ist selbst mit den dicksten Dopingmitteln im Blut unglaublich hart.
Natürlich ist es nicht wünschenswert, dass der ganze sport so tief drinnen in der Thematik ist, aber letztendlich ist es meiner Ansicht wieder ein Wettkampf auf gleicher Basis wennse alle das Zeug nehmen. Dies ist natürlich nicht im Sinne des Begriffs sport an sich und für den Zuschauer eine verschiebung der Leistungsgrenze.
Der Unterschied zu anderen Sportarten ist einfach, dass der Radsport nach dem Iron Man evtl das härteste ist was du im Bereich findest und daher umso mehr Doping "nötig" hat, ich will nicht wissen was bei den Fußballern etc alles läuft was entweder verschwiegen wird(denn die UCI ist mit sicherheit nicht der einzige sportverband der Ahnung von Dopingtätigkeiten seiner Sportart hat). Letztendlich ist der Radsport der Sündenbock weil dort das Problem Doping mit so rägen Kontrollen die bis in die private Schiene gehen vorgeht. Würden andere Sportarten dies so hart tun wie der Radsport würden ganz andere Skandale auffliegen da bin ich mir sicher.
Aber whatever, hier gings mir ned drum den Radsport zu verteidigen, meine Aussage war jediglich das ich selbst einen gedopten Radsport eher als Sport ansehe als dieser Kinderturnkurs mit den C Klasse Schauspielern.
 

DeletedUser97899

Gast
Was genau obliegt nicht meiner ahnung?
Ich hab mir Wrestling nie angesehn, ist für mich einfach schlechtes Theater das ich auch in jeder Schulaufführung sehen kann.
Du hast es dir nie angesehen? Kein Problem, wenn du es einfach nicht magst.
Doch Wrestler sind nicht oft gedopt, müssen hart trainieren. Dass Wrestling kein Sport ist, ist klar, allerdings braucht Wrestling den sportlichen Aspekt um überhaupt zu funktionieren.


Letztendlich nehmen se alle das selbe. Auch Armstrong ist für mich, wenn auch wohl der bekannteste Betrüger, ein großer sportler für mich. Dieser sport ist selbst mit den dicksten Dopingmitteln im Blut unglaublich hart.
Natürlich ist es nicht wünschenswert, dass der ganze sport so tief drinnen in der Thematik ist, aber letztendlich ist es meiner Ansicht wieder ein Wettkampf auf gleicher Basis wennse alle das Zeug nehmen. Dies ist natürlich nicht im Sinne des Begriffs sport an sich und für den Zuschauer eine verschiebung der Leistungsgrenze.
Der Unterschied zu anderen Sportarten ist einfach, dass der Radsport nach dem Iron Man evtl das härteste ist was du im Bereich findest und daher umso mehr Doping "nötig" hat, ich will nicht wissen was bei den Fußballern etc alles läuft was entweder verschwiegen wird(denn die UCI ist mit sicherheit nicht der einzige sportverband der Ahnung von Dopingtätigkeiten seiner Sportart hat). Letztendlich ist der Radsport der Sündenbock weil dort das Problem Doping mit so rägen Kontrollen die bis in die private Schiene gehen vorgeht. Würden andere Sportarten dies so hart tun wie der Radsport würden ganz andere Skandale auffliegen da bin ich mir sicher.
Aber whatever, hier gings mir ned drum den Radsport zu verteidigen, meine Aussage war jediglich das ich selbst einen gedopten Radsport eher als Sport ansehe als dieser Kinderturnkurs mit den C Klasse Schauspielern.
Soso, ich bin mir sicher jeder C-Klasse Schauspieler ohne Grundkenntnisse vom Wrestling bricht sich im Ring ein paar Knochen oder verletzt sich anderweitig...
Deine voreingenommene Haltung ist einfach das lächerliche. Genau deshalb hast du keine Ahnung. Und ja, natürlich ist der Radsport hart, nur warum wird beim Radsport so oft kontrolliert? Und es ist für dich ein Wettkampf, wenn alle das gleiche Zeug nehmen? Kommt es wieder darauf an, wer besser dopt und dazu Rad fahren kann. Der Imageschaden ist einfach immens groß, aber gut, sollten die fahrenden Schrumpfhoden weiter ihren Sport zugrunde richten.
Beim Radfahren ist schon längst Doping der Schlagzeilenlieferant Nummer 1, nicht die Ergebnisse der Fahrer...
 

Beckmann200

Gast
na dann leb mal in der traumwelt. Selbst der Fußball etc. is von Doping nur so durchzogen. Da wird das Musterbeispiel für Doping-Sünden "Der Radsport" ziemlich verseucht sein
wieso traumwelt?

ich denke aber, dass prozentual gesehen beim fußball mehr spieler dopen, als beim radsport,

und wieso ich davon ausgehe, dass beim radsport nicht so viel gedopt ist: es geht einfach um lächerliche summen, wenn man es mit fußball vergleicht, und somit ist doping für diejenigen, welche vielleicht nicht die grand tours fahren, nicht so tragbar/finanzierbar
und ich gehe auch davon aus, dass min. 25% derjenigen, die dopen, und nicht als top favouriten gelten, nichts vom doping wissenm sondern, dass die team-ärzte anweisungen von sponsoren/teamchefs bekommen



und da in JEDER sportart meines erachtens nach gedopt wird, frage ich mich doch ernsthaft, warum mehr oder weniger nur der radsport als negativbeispiel gilt

schaut doch nur mal auf langlauf (normal und skilanglauf), da wird doch auch gedopt ohne ende, und es wird nie als negativbeispiel genannt, oder biathlon, wo gerade ukrainer und russen sehr 'aktiv' sind, was das thema doping angeht

oder die weißrussische kugelstoßerin, ich würde sagen ihr dopingfall hat dem kugelstoßen keinen abbruch getan, und es wird nichtmal erwähnt (zumindestens dann nichtmehr, wenn der befund über 2 wochen her ist)



@derblaueklabauter

war jetzt nicht gegen wrestling gerichtet, war eines der beispiele, der eher unpopuläreren sportarten, kann auch gerne bestehen bleiben, mich hatte es erschreckt, dass es keinen radsport-thread gibt, und wrestling nur als gegenbeispiel genommen, ohne dies schmälern zu wollen


@tankret

jo, und wenn mehrer der top-atlehten dopen, ist es wieder/immer noch ein kampf um die besten plätze
 

DeletedUser79028

Gast
In keiner Sportart wird so extrem gedopt als im Radsport.
 

Ahlers

Gast
wieso traumwelt?

ich denke aber, dass prozentual gesehen beim fußball mehr spieler dopen, als beim radsport,

reine Vermutung, aber glaub ich eher net ;)

und wieso ich davon ausgehe, dass beim radsport nicht so viel gedopt ist: es geht einfach um lächerliche summen, wenn man es mit fußball vergleicht, und somit ist doping für diejenigen, welche vielleicht nicht die grand tours fahren, nicht so tragbar/finanzierbar
und ich gehe auch davon aus, dass min. 25% derjenigen, die dopen, und nicht als top favouriten gelten, nichts vom doping wissenm sondern, dass die team-ärzte anweisungen von sponsoren/teamchefs bekommen
Du weißt aber schon, dass man mit sehr billigen Methoden auch effektiv seine Leistung steigern kann? Es gibt nicht nur Blutdoping etc.
 

Beckmann200

Gast
Du weißt aber schon, dass man mit sehr billigen Methoden auch effektiv seine Leistung steigern kann? Es gibt nicht nur Blutdoping etc.
natürlich weiß ich das...nur ist blutdoping wesentlich schwieriger nachzuweisen, was das bzw. eines der hauptziele beim dopen ist neben der leistungssteigerung ;):)
 

DeletedUser97899

Gast
warum der Randsport als Negativbeispiel herhalten muss?
Ganz einfach, es ist ein Breitensport weltweit und die Tour de France eines der größten Sportereignisse weltweit.

Langlauf interessiert außerhalb Europas kaum jemanden, Kugelstoßen ist ebenso kein massensport und findet weit weniger Beachtung als der Radsport, außerdem geht es bei solchen Rennen um viel Geld.
Darum wird Doping im Radsport so ausführlich behandelt.

Es wäre natürlich auch im Fußball ein Riesenskandal, wenn rauskommt dass Messi dopt/Zidance gedopt hat etc. Aber sicher nicht vergleichbar mir einem Armstrong, der immerhin 7 mal die Tour gewonnen hat. Er war lange Zeit DAS Aushängeschild des Radsports. Ein Denkmal, dass sich selbst gestürzt hat.
 

DeletedUser39123

Gast
Wobei Doping im Fußball noch lange nicht so effektiv ist wie bei der Apotheken-Rundfahrt. Aber Jedermann war doch bekannt, dass bei der Tour de France gedopt wird ohne ende - kam für mich also nicht so überraschend.

Anmerkung zu Armstrong: der ist doch bei einem seiner Titel auf einer Bergetappe dermaßen eingebrochen und hat dann in der letzten etappe einen rekordrückstand aufgeholt...wieso bloß...


Für mich ist der Radsport schon seit langem gestorben...
 
Was genau obliegt nicht meiner ahnung?
Ich hab mir Wrestling nie angesehn, ist für mich einfach schlechtes Theater das ich auch in jeder Schulaufführung sehen kann.
Du hast Wrestling nie gesehen, beurteilst es aber und vergleichst es mit Schultheater...
Und du willst wirklich, dass man deine Beiträge & Argumentationen ernst nimmt ?
________________________________________________________________________________

Zur Doping-Debatte:

Es gibt sicherlich in vielen Sportarten Doping.
Allerdings ist der Radsport ein Breitensport bei dem eben die Dopingproblematik sehr ausgeprägt ist.
Im Fußball wäre es eher irrelevant wenn ein Spieler dopt. Es wäre sicherlich ein Imageschaden, der aber verkraftet werden könnte. Beim Radsport mit seinen wenigen Größen die diese Sportart allein dominieren fällt es eben mehr ins Gewicht wenn eine dieser Größen des Dopings überführt wird.