1. Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

    Information ausblenden

Schweizer stimmen gegen Minarett-Bau

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von -Bismarck-, 29. Nov. 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rico der killer

    rico der killer

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0

    Ist das auf meinen Beitrag bezogen?
    Dieser war nämlich lediglich ein Hinweis zur Diskussion, welche über das Schulzimmer entbrannt ist....
    --> Tradition hat bei einigen Leuten noch einen hohen Stellenwert und wird auch heute noch oft praktiziert.

    Die Kacke mit der eigenen Sprach versteh ich nix tun :D
     
  2. Rurak

    Rurak Gast

    Ich kann dir das hier anbieten, genügt das ???

    Deine Antwort zeigt auch ziemlich wie wenig du von dem verstanden hast von dem was ich sagte!

    und @ Gespenst: Das ist zwar nicht der Ü21 Thread, aber etwas Rechtschreibung und Höflichkeit wäre dennoch angebracht.
     
  3. Oh, glaube mir, du verstehst viel mehr nicht, als "nur" das mit der Sprache. Dass vielen Menschen Traditionen "wichtig" sind, ist mir übrigens ******egal.

    Sorry, kanns nicht mehr zurückhalten: ******e, bist du dumm.
     
  4. rico der killer

    rico der killer

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Liebes Gespenst, wenn Du mir unheimlich werden wolltest, Du hast es geschafft ;-)
    Da ich ein Mensch bin, welcher zu Lernen gewillt ist, bin ich bereit diejenigen Dinge, welche ich neben der Andeutung betreffend der Sprache, nicht verstanden haben soll zu lernen. Ich wäre froh, wenn Du es bist, welcher mich darüber aufklärt, damit ich mich auch zu den belehrten Menschen zählen darf oder wenigsten zu denjenigen, welche in den Genuss eines Unterrichts bei dir gekommen sind.

    Traditionen sind darüber hinaus sehr wichtig für eine Gesellschaft, denn der Zusammenhalt wird unteranderem auch durch solche Dinge, welche gewissen Leuten "******* egal " sind gefördert. :)
     
  5. Lern erstmal lesen.

    "Buhuhuhuhuhu, wo stehen hier nur Argumente? WO?!"
     
  6. Lies das Manifest der Kommunistischen Partei.

    Der Zusammenhalt der Gesellschaft, die und den du so wichtig findest, ist ja gerade Gegenstand meiner Kritik: der Zusammenhalt des nationalen Kollektivs, der mit Mythen, Tradition und Ritualen sowie Ideologie aufrechterhalten wird, ist so ziemlich der reaktionärste Mist, den es gibt.
     
  7. Gottes_Sohn666

    Gottes_Sohn666 ehem. Community-Management

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Wer das Wort Kommunismus (oder Synonyme oder alles was zum Thema gehört) in diesem Thread benutzt (außer mir, ich darf alles), bekommt eine 10-tägige Sperre.

    Letzte Ansage, ich hab keinen Bock, jeden Thread dadurch versaut zu sehen.
     
  8. Rurak

    Rurak Gast

    Gespenst, auch wenn mein Link etwas veraltet war (hab ich leider net bemerkt, hab nur den Titel des Artikels gelesen vor dem abschicken^^) zeigt er trozdem was ich meine.
    Dieser Fanatismus geht eindeutig zu weit und ist schlichtwegs rückständig.
    Beziehungsweise, es ist wie früher, der Krieg zwischen den Religionen gibt es schon immer und wird es auch immer geben.

    Nichts desto trotz sollten wir uns entgegenkommen, das stimmt natürlich schon, aber wenn ich so etwas sehe vergeht mir gewaltig die Lust wem noch mehr entgegenzukommen. Glaubst du heute ist es besser ???
    Letztes mal waren es Karrikaturen, dieses mal haben wir uns gewehrt und sie haben wieder eine "Gerechtfertigung" für ihren Rassissmus (falls man das so bezeichnen kann), das nächste mal ist es wer weiss was.

    Kommen sie uns entgegen, tun wir das ebenfalls, so sehe ich das. Wir sind ihnen auf jeden Fall schon genug entgegengekommen fürs erste.
     
  9. uhsuhz

    uhsuhz

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Man muss nur die fettmarkierten Wörter lesen um zu erkennen, dass das was du da schreibst ******** ist.
     
  10. Rurak

    Rurak Gast

    du hast "uns" vergessen o,O
    Bevor du keine Vernünftige Erklärung zu deiner Meinung ablieferst sehe ich allerdings auch keinen Grund meine Meinung zu ändern ;)
     
  11. Molattow

    Molattow Gast

    Muss man alles immer voll ausführen ? Reichen manche Andeutungen nicht ?
     
  12. uhsuhz

    uhsuhz

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt kein wir, ihnen, uns etc.
     
  13. Rurak

    Rurak Gast

    War vielleicht etwas zweifelhaft formuliert, um Unklarheiten zu klären:
    Wir --> Christen
    sie --> Moslems

    Das ich bei meinem post diese wir / sie Form verwendet habe war aber auf keinen Fall beleidigend gemeint, ich versuche mich in Zukunft schöner auszudrücken ;)
     
  14. ichhassemoser

    ichhassemoser

    Registriert seit:
    16. Dez. 2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Das ist wieder so ein Thema in der Religion die Integration von Menschen verhindert. Vielleicht würde, ohne Religion, ein Zusammenleben besser funktionieren?
     
  15. uhsuhz

    uhsuhz

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt nicht DIE moslems und DIE Christen.Du tust so, als wären die Moslems die hier leben dran Schuld, dass in arabischen Ländern ab und zu mal Kirchen abgefackelt und Christen verfolgt werden.So ein Schwachsinn -.-
     
  16. Wir finden er ist dämlich.

    Wir sind Kaiser ftw!
     
  17. Leider gibt es das durchaus.

    Es war weder zweifelhaft noch unklar formuliert, es spiegelt ganz einfach genau dein Denkmuster wider: die da drüben sind böse, volksfremd, blalba und wir sind das gute, freiheitlich denkende Volk.

    Kommt drauf an welches Zusammenleben (an dieser Abstraktion scheitert übrigens jeder zweite deiner Posts). Aber ja, es stimmt: religiöse Menschen sind überdurchschnittliche fremdenfeindlich - egal wo. Da gibts auch Studien, die das belegen. Ist ja auch logisch: wer will neben seinem Gott schon einen anderen tolerieren?
     
  18. ichhassemoser

    ichhassemoser

    Registriert seit:
    16. Dez. 2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Das Zusammenleben war jetzt speziell auf unsere Breiten gerichtet. Dürfte aber auf jeden anderen Platz der Welt ähnliche Gültigkeit haben.
    Mit Zusammenleben versteh ich Integration in die übrige Gemeinschaft
     
  19. Und die ist christlich?
     
  20. ichhassemoser

    ichhassemoser

    Registriert seit:
    16. Dez. 2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    mhh.
    Christliche Werte, zurückgeführt auf unsere Vergangenheit, zumindest nehme ich das an.
     
  21. Rurak

    Rurak Gast

    leider fail mein bester ^^
    und zwar aus dem einfachen Grund das ich genauso wenig für den Christentum übrig habe wie für den Moslem und alle anderen Religionen (ok nicht ganz perfekt ausgedrückt, alte Religionen und sehr natuverbundene Religionen mag ich, wegen ihrer Mythologien die sind spannend :D Auch wenn es so tönt, ich will den Christentum eigentlich nicht verteidigen, denn was der im Laufe der Geschichte angerichtet hat ist schlichtwegs Grausam!)

    Das mit dem überdurchschnittlich Fremdenfeindlich muss nicht unbedingt stimmen, aber gewiss hast du recht das religiöse Menschen schnell gegenüber einer ANDEREN Religion schlecht eingestellt sind. Deshalb gibt es das "wir" und "sie" eben auch wirklich ... allerdings um realistisch zu sein: Das wird sie nie ändern :S
     
  22. Nett, dass du dein fail gleich ankündigst.. Du hast klipp und klar geschrieben, "wir" seien "die Christen". Jetzt kommst du und meinst, du hast für den Christentum (interessant, dass die Religion als Person auftritt) genauso wenig übrig wie für
    und zwar aus dem einfachen Grund das ich genauso wenig für den Moslem - Junge, gerade eben hast du dich noch selbst als Christ bezeichnet. Also willst du dich entscheiden, oder bleibst du die Fahne im Wind?

    Also hast du was übrig für diese alten, zivilisationsfeindlichen esoterischen Lehren? Bedenklich.

    Das gibt es leider wirklich, aber erst dann, wenn du dich selbst zum "wir" dazuzählst.
    Blödsinn. Alles wird sich irgendwann ändern. Nichts ist konstant, das weiß nun wirklich jedes Kind.
     
  23. Rurak

    Rurak Gast

    Fangen wir mal vorne an: Ich bin theoretisch Christ (weil ich so getauft, Konfirmiert etc wurde) und habe deshalb auch das wir benutzt um es zu vereinfachen.
    Zum zweiten punkt: lies meinen Satz nochmals richtig: Ich habe geasgt ich finde ihre Mythologien spannend ;)
    Und im übrigen bin ich mit deiner Meinung nicht einverstanden, aber das ist hier nicht Thema.

    Und zum letzten Punkt: Weder du noch ich können mit Sicherheit das eine oder andere sagen, jeder von uns hat seine Meinung aber auch das ist hier nicht das Thema eshalb will ich darüber jetzt gar nicht erst eine Disskussion anfangen.
     
  24. Was jetzt, bist du Christ oder nicht? Du schreibst in jedem zweiten Post was anderes.
    Also interessierst du dich dafür und glaubst nicht daran?
    Und im Übrigen interessiert mich das so, wie wenn in China ein Baby furzt.

    "Deine Meinung, meine Meinung" Toleranz führt zu nix.
    Ist wohl besser für dich.
     
  25. -Bismarck-

    -Bismarck- Gast

    wie kann man den theoretisch Christ sein?o_O
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.