• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Schweizer stimmen gegen Minarett-Bau

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

shizZo112

Gast
Nicht ganz, jedoch so manches über ihn gehört und gelesen. Und hier der Beweis:
90. Sie 42* wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren, dann ergreifet sie und tötet sie 43*, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer;

*An beiden Stellen ist von den Heuchlern die Rede, die sich als gute Muslims ausgaben. Im Ernstfall aber die Sache der Muslims an den Feind verrieten.


Du weißt, wie ich es meine. Nennen wir es rufen.
hab auch nie einen rufen hören >,<
 

shizZo112

Gast
191. Und kämpfet für Allahs Sache gegen jene, die euch bekämpfen, doch überschreitet das Maß nicht, denn Allah liebt nicht die Maßlosen.

192. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie von dort, von wo sie euch vertrieben; denn Verfolgung ist ärger als Totschlag. Bekämpft sie aber nicht bei der Heiligen Moschee, solange sie euch dort nicht angreifen. Doch wenn sie euch angreifen, dann kämpft wider sie; das ist die Vergeltung für die Ungläubigen.

193. Wenn sie jedoch ablassen, dann ist Allah allvergebend, barmherzig.
Man darf es nicht zu genau nehmen.Das ist wie ne Metapher x/

Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie von dort, von wo sie euch vertrieben;
die sollen doch nicht sinnlos leutz töten.
Und tötet sie,von wo sie euch vertrieben-->gegenwehr


sry für Doppelpost xP
*rechtschreibfehler könnt ihr behalten-.-
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MauritiusII

Gast
Wann warst DU das letzte mal in der Kirche? Hast du schon mal eine Frau da oben am Altar predigen gehört? Nein? Achja, stimmt... Frauen dürfen das ja nicht. :S
Und irgendwie wusste ich, dass das jetzt kommt. Denn viele verstehen bzw. wissen nicht, warum. Priester feiern die Eucharistierfeier, also das letzte Abendmahl. Die katholische Kirche sagt, das dabei Brot und Wein zum Leibe Jesu werden und er während der Eucharistiefeier und danach zugegen ist. Da der Priester an Stelle Jesu bei dieser Feier steht, werden nur Männer zum Priester berufen. In der evangelischen Kirche sieht dies etwas anders aus. Dort ist es für jeden anders, ob und wie Jesus in Erscheinung während des Abendmahls kommt. Daher können in evangelischen Kirchen auch Frauen das Amt des Pfarrers ausüben.

Und um deine Frage zu beantworten: Ja, so gut wie jeden Sonntag bin ich in der Kirche...
 

Hugo.

Gast
das ist falsch (glaub ich)
Ich kann für meine Quelle auch nicht die Hand ins Feuer legen. Man findet zu dem Vers alle möglichen Übersetzungen.

Eine Alternative:

Und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Der Versuch (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten. Jedoch kämpft nicht bei der heiligen Kultstätte (von Mekka) gegen sie, solange sie nicht (ihrerseits) dort gegen euch kämpfen! Aber wenn sie (dort) gegen euch kämpfen dann tötet sie! Derart ist der Lohn der Ungläubigen.
Link

Der Inhalt ist immernoch: Tötet die Ungläubigen.
Es wird zwar gleichzeitig von Vertreibung gesprochen, aber diese Vertreibung rechtfertigt anscheinend das Töten "wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt", ist also nicht an den Ort der Vertreibung gebunden.
Sozusagen eine Vorwärtsverteidigung: Der Islam wird durch die bloße Anwesenheit von Ungläubigen angegriffen. Das Töten wird als Verteidigung interpretiert.
Für einen aufgeklärten Menschen aus dem Westen sollte aber trotzdem gelten: Töten ist immer schlecht.

Man darf es nicht zu genau nehmen.Das ist wie ne Metapher x/
Der Koran widerspricht sich sehr häufig selbst. An anderer Stelle ist davon die Rede, dass die Apostaten gerade keine Barmherzeigkeit zu erwarten haben. Würde dir gerne die Sure und den Vers sagen (die Texte sind ja an sich eh wurscht, weil man davon tausende Versionen findet, je nachdem, welche Agenda man gerade verfolgt), aber irgendwie bin ich müde.

Edit: Es geht auch weniger darum, wie der Autor den Text gemeint hat. Es geht eher darum, dass der Koran jede Menge Rechtfertigungsmöglichkeiten für Massenmörder bietet. Das gilt wahrscheinlich für alle religiösen Texte, auffällig ist aber, dass das gerade im Islam auch umgesetzt wird.

sry für Doppelpost xP
Ich vergebe dir. :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

shizZo112

Gast
Ich kann für meine Quelle auch nicht die Hand ins Feuer legen. Man findet zu dem Vers alle möglichen Übersetzungen.

Eine Alternative:



Link

Der Inhalt ist immernoch: Tötet die Ungläubigen.
Es wird zwar gleichzeitig von Vertreibung gesprochen, aber diese Vertreibung rechtfertigt anscheinend das Töten "wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt", ist also nicht an den Ort der Vertreibung gebunden.
Sozusagen eine Vorwärtsverteidigung: Der Islam wird durch die bloße Anwesenheit von Ungläubigen angegriffen. Das Töten wird als Verteidigung interpretiert.
Für einen aufgeklärten Menschen aus dem Westen sollte aber trotzdem gelten: Töten ist immer schlecht.



Der Koran widerspricht sich sehr häufig selbst. An anderer Stelle ist davon die Rede, dass die Apostaten gerade keine Barmherzeigkeit zu erwarten haben. Würde dir gerne die Sure und den Vers sagen (die Texte sind ja an sich eh wurscht, weil man davon tausende Versionen findet, je nachdem, welche Agenda man gerade verfolgt), aber irgendwie bin ich müde.



Ich vergebe dir. :D
Kuh?

Mein
link

Man sollte den Koran schon selbst gelesen haben (hab ich leider noch nicht) x/

danke x*
 

Hugo.

Gast
Frag mich bitte nicht, was das zu bedeuten hat. Ich habe nur auf die schnelle nach einer Onlinequelle gesucht, die nicht explizit islamfeindlich ausgerichtet scheint. Habe sie zwar nur überflogen, aber die wirkte mir nicht völlig dumm. Bei der "Kuh" musste ich aber auch stutzen. O_O

Man sollte den Koran schon selbst gelesen haben (hab ich leider noch nicht) x/
Dann sollte man vorher arabisch lernen und sich eine Ausgabe aus der arabischen Welt holen. Ansonsten kann man immernoch einem Übersetzungsfehler aufliegen. Das ufert alles aus.
Es geht mir wie gesagt weniger darum, wie der Autor etwas meinte, sondern darum, was die Fanatiker daraus gemacht haben.

Immer wieder gerne. :p
 

shizZo112

Gast
Frag mich bitte nicht, was das zu bedeuten hat. Ich habe nur auf die schnelle nach einer Onlinequelle gesucht, die nicht explizit islamfeindlich ausgerichtet scheint. Habe sie zwar nur überflogen, aber die wirkte mir nicht völlig dumm. Bei der "Kuh" musste ich aber auch stutzen. O_O
Onlinequellen sucken xP

Dann sollte man vorher arabisch lernen und sich eine Ausgabe aus der arabischen Welt holen. Ansonsten kann man immernoch einem Übersetzungsfehler aufliegen. Das ufert alles aus.
Es geht mir wie gesagt weniger darum, wie der Autor etwas meinte, sondern darum, was die Fanatiker daraus gemacht haben.
mein natürlich die deutsche Übersetzung =D

Ich muss zugeben....habe nen Koran mit deutscher Übersetzung in nem Regal liegen,aber kam nie dazu es zu lesen xP

Immer wieder gerne.
danke²
 
Was ich positiv finde das volk hat selbst entscheiden können.
Negativ das ergebniss sie verstoßen meiner meinung nach gegen religions freiheit und verhindern eine annäherung der völker und religonen.
Aber es ist nunmal die entscheidung eines volkes und die sollte man respektieren und das positive ist ja die andern partein können ne gegen abstimmung beantragen
 

Kenderon

Gast
Und irgendwie wusste ich, dass das jetzt kommt. Denn viele verstehen bzw. wissen nicht, warum. Priester feiern die Eucharistierfeier, also das letzte Abendmahl. Die katholische Kirche sagt, das dabei Brot und Wein zum Leibe Jesu werden und er während der Eucharistiefeier und danach zugegen ist. Da der Priester an Stelle Jesu bei dieser Feier steht, werden nur Männer zum Priester berufen. In der evangelischen Kirche sieht dies etwas anders aus. Dort ist es für jeden anders, ob und wie Jesus in Erscheinung während des Abendmahls kommt. Daher können in evangelischen Kirchen auch Frauen das Amt des Pfarrers ausüben.
Und was ist mit allen anderen höheren Ämtern der katholischen Kirche? Die Möglichkeit Bischof, Kardinal oder sogar Papst zu werden ist immer noch den Männern vorbehalten...

Jaja, ich weiß, dass ich gerade ziemlich plump argumentiere, aber im Moment hab ich keine Lust viel zu schreiben :)
 
Es wäre sowieso verboten, vom Minarett aus zum Gebet zu rufen. Hier in der Schweiz hat es einzig und allein den Sinn, eine Moschee als "gottes-haus" zu kennzeichnen.

Es gibt 4 Minarette in der Schweiz. Und mit keinem einzigen von ihnen ein Problem! Ich frage mich, wieso man sie dann verbieten will?

Dass der Islamismus eine Art "Problem" darstellt, ist wohl klar: Sharia und Terrorismus. Doch das sind nur wenige Extremisten. In der CH leben vorallem balkanstämmige Muslime, und die leben einen sehr offenen Islamismus.
Das Christen"dumm" war ja frührer auch so, die Katholische Kirche und ihre Frauenrechte sind immernoch miserabel.

Aber genau mit solchen Angst-machereien konnte die SVP Wähler gewinnen.
Durch das verbieten von Minaretten kann aber kein einziges, der oben genannten, Problem gelöst werden.

Gruss
- ein sich schämender Schweizer
DANKE! Du nimmst mir die Worte aus dem Mund.


Dazu möchte ich noch sagen, das es wohl den meisten nicht um die Minarette ging sondern darum ein Zeichen zu setzten, das wir uns nicht alles bieten lassen.

Nur leider ist es in einer direkten Demokratie dumm ein Zeichen zu setzten das nichts bringt, da man auch direkt gegen die Missstände ankämpfen könnte. Nur wäre damit (da anliegen wie: keine Zwangsheirat, kein Ehrenmord, keine radikal Islamistische Prediger, etc. von ALLEN Parteien unterstütz würden) kein Politisches kapital zu schlagen.

PS: Ach ja, die phösen Muslime unterdrücken ihre Frauen -
wikipedia schrieb:
Am 25. März 1990 gab das Bundesgericht einer Klage von Frauen aus Appenzell Innerrhoden Recht und bestätigte damit die Verfassungswidrigkeit der Innerrhoder Kantonsverfassung in diesem Punkt. Am 27. November 1990 führte Appenzell Innerrhoden als letzter Kanton das Stimmrecht für Frauen auf kantonaler Ebene ein, gegen den Willen der Mehrheit der (männlichen) Stimmbürger.
 

HolyLord99

Gast
Das ist sowieso total irrelevant, da das vom Europäischen Gerichtshof gekippt werden wird^^
 

Enigma89

Gast
Mal ne Frage: Muss ich aufgrund der "neuartigen" moralischen Fokussierung unserer Gesellschaft direkt alles tolerieren, oder kann ich auch einfach für etwas nicht sein? :eek:
 
Naja, ich hab keine Lust den ganzen Fred hier durchzulesen, ich poste jetzt einfach mal meine Meinung...

Habt ihr euch schonmal überlegt, das im ganzen Koran nirgends steht, das eine Mosche auch ein Minarett haben muss? Das wird nirgends erwähnt ;-)
Das heisst eigentlich, dass nicht gegen die Glaubensfreiheit verstossen wird, wenn wir den Bau von Minaretten verbieten...
Und für die, die jetzt sagen: Dann darf man auch keine Kirchentürme mehr bauen... falsch, denn das gehört zu unserer Tradition, und ihre Traditionen müsen sich uns anpassen, und nicht unsere den ihrigen.

Ausserdem ist für mich das minarett ein islamisches machtsymbol, und Islam steht ( natürlich neben vielem anderem auch) für die Unterdrückung der Frau, sowie für einige andere unschöne Bräuche( z.B Ehrenmord, Beschneidung/Verstümmelung von Frauen ect.) von denen ich finde, das sie nirgends etwas zu suchen haben. Wieso sollten wir also ein solches Symbol bei uns tolerieren, obwohl all diese Praktiken bei uns verboten sind?

Ausserdem habe ich viele empörte Kommentare von Muslimen gelesen, was für einen Einschnitt das in ihre Glaubensfreiheit seie... und jetzt rage ich ml in den Raum: Was denkt ihr, wieviele von ihnen die 5 obligatischen Gebete pro Tag verrichten, und somit als Strenggläubige Muslime gelten?

Edit: hab nun doch dn ganzen Fred gelesen, und ich glaube ich stehe mit meiner Meinung gar nicht so alleine da ^^
 

MauritiusII

Gast
Und was ist mit allen anderen höheren Ämtern der katholischen Kirche? Die Möglichkeit Bischof, Kardinal oder sogar Papst zu werden ist immer noch den Männern vorbehalten...
Um Bischof zu werden, muss ein Priester vom Papst zum Bischof ernannt werden.
Ein Kardinal wird ebenso von dem Papst ernannt und sind dazu berechtigt, einen neuen Papst aus den Kardinalskreisen zu wählen.
Darauf bewirbt man sich nicht, der Papst entscheidet, wer wo Bischof wird, wen er zum Kardinal ernennt.

Ergo: Alles beginnt beim Priester. Priester werden dürfen nur Männer. Daher auch nur Männer in allen höheren Ämtern.

Dazu möchte ich noch sagen, das es wohl den meisten nicht um die Minarette ging sondern darum ein Zeichen zu setzten, das wir uns nicht alles bieten lassen.
Aber ist es die richtige Form von "Zeichen"? Ich denke nicht. Ein Minarett gehört zur Moschee wie der Turm zur Kirche. Das Minarett ist in keinsterweise ein Symbol der "Macht", gar eines "Machtanspruchs". Nur weil sich Islamisten bzw. Extremisten in die Luft sprengen geht noch lange nicht von einer Moschee Gefahr aus. Oder muss ich vor jeder "Türkischen Oma mit Aldi-Tüte" absofort Angst haben, das diese sich in die Luft sprengt? Wohl kaum. Die hier lebenden Moslems wollen hier in Fireden leben, obwohl diese sich nicht alle wirklich integrieren. Dies ist jedoch ein anderes Thema.

Mit dem Verbot des Minaretts setzt man nur ein Zeichen: Ein Zeichen, wie peinlich diese Entscheidung ist!

Peinlich, peinlich, peinlich...

Das ist sowieso total irrelevant, da das vom Europäischen Gerichtshof gekippt werden wird^^
Damit wäre ich vorsichtig. Dies ist noch nicht geklärt.
 

Soulblight

Gast
Eben @ Blackninjasheep

Den Muslimen bleibt doch ihr Gebetsraum, der wird ihnen doch gelassen. Ihnen wird lediglich ein Türmchen als Anbau genommen, der fürs beten keine Rolle spielt. Aber den Muslimen ist jetzt besonders wichtig, ihre Rolle als Beleidigte zu spielen und in jede Kamera zu sagen oder jedes Forum zu posten, dass die Schweizer in Wahrheit alles intolerante Nazis sind (denn nichts anderes sagen sie im Kern). Überhaupt sind Muslime oft beleidigt. Karikatur: Beleidigter Mob. Weihnachten: Beleidigter Mob. Islam-kritisches Buch: Beleidigter Mob. Es ist auffällig oft diese Gruppe, die andauernd Forderungen stellt und im Gegenzug nicht bereit ist, von ihren archaischen Traditionen auch nur einen Millimeter sich abzuwenden. Gibt einen buddhistischen Interessenverein ? Stehen dauernd Juden auf der Matte und stellen Forderungen ?

Und diese Haltung zur Gesellschaft geht den Menschen langsam wirklich auf die Nerven. Deswegen war das Votum auch so wichtig, es war ein Zeichen gegen die Regierung, die arrogant Annahm, dass das Volk schon in ihrem Sinne entscheidet und es war auch ein Zeichen an Muslime, ihre Integrationsleistung drastisch zu steigern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Lol :)

Das hat China genaus unterschrieben... und intressierts die? Ich sag nur Tibet...
Ahja, Amerika ja auch... und was ist mit Guantanamo?
Und überhaupt... Russland ja auch, wieso gibts dann noch Arbeitslager?
Selfown...
 

HolyLord99

Gast
Lol :)

Das hat China genaus unterschrieben... und intressierts die? Ich sag nur Tibet...
Ahja, Amerika ja auch... und was ist mit Guantanamo?
Und überhaupt... Russland ja auch, wieso gibts dann noch Arbeitslager?
Selfown...
Ich glaube nicht, dass China oder die USA die Europäische Menschenrechtskonvention unterschrieben haben.

Selfown...?
 

yoshi babe

Gast
Es wäre sowieso verboten, vom Minarett aus zum Gebet zu rufen. Hier in der Schweiz hat es einzig und allein den Sinn, eine Moschee als "gottes-haus" zu kennzeichnen.

Es gibt 4 Minarette in der Schweiz. Und mit keinem einzigen von ihnen ein Problem! Ich frage mich, wieso man sie dann verbieten will?

Dass der Islamismus eine Art "Problem" darstellt, ist wohl klar: Sharia und Terrorismus. Doch das sind nur wenige Extremisten. In der CH leben vorallem balkanstämmige Muslime, und die leben einen sehr offenen Islamismus.
Das Christen"dumm" war ja frührer auch so, die Katholische Kirche und ihre Frauenrechte sind immernoch miserabel.

Aber genau mit solchen Angst-machereien konnte die SVP Wähler gewinnen.
Durch das verbieten von Minaretten kann aber kein einziges, der oben genannten, Problem gelöst werden.

Gruss
- ein sich schämender Schweizer
fettes word!

ich finde es beschämend, islamismus als die pöse pöse religion darzustellen. religionsfreiheit geht vor jedes gesetz und ich hoffe die angehörigen der islamischen religion werden rechtlich weiterkämpfen.

btw, ich war schon in relativ vielen islamischen ländern. den gebetsaufruf habe ich tagsüber immer gehört. in der nacht habe ich geschlafen und kein einziges mal gehört. ausserdem habe ich auch mehrere kirchen in diesen ländern besucht, welche vorallem in der zeit der kolonalisierung gebaut wurden. (welche knapp 100 jahre her ist und ja, der islam wurde da in gewissen ländern verboten o_O )

ach und wer behauptet kreuzzüge sind verhaltet. öhm ja... drum gibts ja noch immer missionare in afrika... ja neeee is klar... -.-' aber 4 minarette in der schweiz... wahrlich ein überfall auf unser land o_O

hail menschenrechte!
hail atheismus!
 

Soulblight

Gast
fettes word!

ich finde es beschämend, islamismus als die pöse pöse religion darzustellen. religionsfreiheit geht vor jedes gesetz und ich hoffe die angehörigen der islamischen religion werden rechtlich weiterkämpfen.

btw, ich war schon in relativ vielen islamischen ländern. den gebetsaufruf habe ich tagsüber immer gehört. in der nacht habe ich geschlafen und kein einziges mal gehört. ausserdem habe ich auch mehrere kirchen in diesen ländern besucht, welche vorallem in der zeit der kolonalisierung gebaut wurden. (welche knapp 100 jahre her ist und ja, der islam wurde da in gewissen ländern verboten )

ach und wer behauptet kreuzzüge sind verhaltet. öhm ja... drum gibts ja noch immer missionare in afrika... ja neeee is klar... -.-' aber 4 minarette in der schweiz... wahrlich ein überfall auf unser land

hail menschenrechte!
hail atheismus!
Wort für Wort wird der Blödsinn noch blödsinniger.

Religionsfreiheit kann eingeschränkt werden. Was du in in irgendwelchen Ländern gehört, interessiert niemanden, weil das Thema Schweiz ist und Vergleiche sich verbieten. Kreuzzüge SIND lange her und taugen nur noch als Dummen-Argument. Missionierung gehört zur Religion.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.