• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Support, Team und Community Allgemein mal paar Gedankengänge

Reaktionspunktzahl
964
Hallo,

vorab die Warnung: Es kann etwas länger werden.

Ich habe paar Punkte, die ich gerne mal abfragen möchte und wiederum andere, die ich mal gerne besprechen würde.
Die Punkte betreffen den Support und damit das Team aber auch die Community selbst.

Ich finde das Spiel "die Stämme" an sich toll. Ich bin seit einer Ewigkeit dabei, natürlich mit längeren Pausen, aber das Spiel hat meine Jugend mitgeprägt, ich verbinde schöne Erinnerungen mit dem Spiel und mir gefällt das Setting und das Spielprinzip. Obwohl ich mich mittlerweile sehr daran störe, dass das Spiel 24/7 läuft und kein Pausenknopf hat, komme ich nicht weg von dem Spiel und verfolge es noch immer sehr gerne :)
Und ich finde, nachdem was hier jahrelang schieflief, macht das aktuelle Team ein klasse Job!
Für mich war und ist die Stämme immer ein Browserspiel. Das durch neue Technologien andere Zielgruppen (Smartphone App) wichtiger geworden sind und der Markt größer geworden ist und das Spiel kleiner, ist für mich der Lauf der Zeit. Aber das das klassische Spiel für den Browser keinerlei Zuwendung mehr bekommen hat, hat mich persönlich schon traurig gemacht.
Umso mehr habe ich mich gefreut, dass das neue Team so viel bewegt hat und viele verstaubte lange links liegen gelassene Projekte wieder an den Start gebracht hat.
Das Ideenforum, eine neue Variante von SDS und zum Schluss die Spielerprojekte.
Finde ich wirklich prima und eigentlich waren die Rahmenbedingungen lange nicht besser, um zu spielen.
Blöd nur, dass ich jetzt aus anderen Gründen keine Lust mehr habe Zeit in das Spiel zu investieren.

Ich bin zweimal richtig hart aufgelaufen, was meine investierte Zeit anging. Und die Zeit betraf nicht nur den eigenen Account.
Ich habe richtig hart lernen müssen, dass sich die Mentalität und das Spiel sehr verändert hat. "Bitchmoves" von den eigenen Leuten, "Bitchmoves" von anderen und Regelverstöße.
Mal dies, mal das und mal beides zusammen.
Das hängt unteranderem damit zusammen, dass die neuen Premiumfunktionen am Start sind (bin nach längerer Pause unwissend als erstes auf der 155 einer Premiumwelt gestartet) und die Welten immer kleiner geworden sind und kürzer laufen.
Ich habe die Zusammenhänge, meiner Meinung nach, auf einzelnen Weltenforen teilweise schon erläutert.
Ich kann das gerne nochmal tun, aber für jetzt spare ich mir das, weil sonst gibt es Überlänge.

Aber ich habe mich bei allen Problemen im Stich gelassen gefühlt vom Support.
Und ich habe ein "gutes Verhältnis" zum Support und habe in manchen Fällen mehr raus bekommen, als andere. Etwas mehr von gar nichts ist immer noch wenig aber besser als nichts.
Nur hat mich das Stunden gekostet und am Ende hat es auch nicht geholfen. War also verschwendete Zeit.

Ich möchte bitte einmal erklärt bekommen vom Team, warum auf konkrete Vorwürfe nicht konkret geantwortet werden kann?

Mal ist es der Datenschutz der vorgeschobenen wird, mal sind es interne Gründe.
Wenn ich, wie wirklich passiert, einzelnen Accounts vorwerfe bei den Premiumpunkten zu betrügen, warum kann ich dann nicht die Antwort bekommen, die Premiumpunkte die Account xyz besitzt, hat der Account legal erworben, erfarmt oder was auch immer.
Wo geht es da um den Datenschutz von welchen Daten, mit denen ich was über die Person, hinter dem anderen Account, anfangen könnte?
Ich schicke Screenshots von der WhatsApp Nummer, die Premiumpunkte zum Verkauf anbietet, ich schicke Gesprächsverläufe, wo ein Spieler andere Spieler auf eine neue Welt lockt mit der Versprechung ihnen unbegrenzt Premiumpunkte zu besorgen.
Nichts passiert.
Es ist kein Geheimnis, dass ich über die 169 schreibe und die Accounts Alkoholiver (jetzt Erntehelfer), I.Bash und Sayco meine.
Alkoholiver hatte auf der 169 zu seiner Spitze an die 500 Dörfer Vorsprung (können auch paar weniger sein, aber Vorsprung war extrem) zum Rest und ein AG Limit von ~300 AGs.
Zu dem Zeitpunkt soll der Account über 8 Millionen Premiumpunkte besessen haben. 8 Millionen Premiumpunkte sind im Angebot gekauft ein Wert von 36.000 Euro. Und vorher wurde krass gepusht in Events. Angeblich in einzelne Events bis zu 2 Millionen Premiumpunkte. Wie kommt diese Menge an Premiumpunkte zu Stande?
Sayco war derjenige, der Accounts am Ende der 169 auf die 173 locken wollte, mit dem Angebot unbegrenzt Premiumpunkte zur Verfügung zu stellen.
Und wie I.Bash und Sayco auf der 173 gepusht haben, ist auch bekannt.
Wer Sayco den Spieler nicht kennt, der kennt eventuell den Rapper Sayco. Das ist dieser Autotune Stämme Rapper. Na Du weißt schon. Top 10 mit der Gang prod. by Ds.real.
Sayco spielt immer noch. Der hatte auf der 185 in seinem Stamm Sayco mal einen Link drin zu der Website seiner Agentur. Teamsayco. Sehr seriös. Von den gefühlt 300 angebotenen Dienstleistungen stehen links neben 290 Angeboten durchgestrichene Fakepreise. Da könnt ihr, falls ihr in der Influencer oder Musikbranche durchstarten wollt, für alle Plattformen bis zu Millionen an fake oder reale Follower/Aufrufe/Streams kaufen. Ist auch gar nicht teuer.
Eventuell kann Innogames da mal zuschlagen und sich paar Likes für Facebook kaufen, damit die ******rundmails wegen "Like die Stämme auf Facebook" aufhören.
Auf Facebook tummeln sich doch nur noch irgendwelche rechtsradikalen Boomer in irgendwelchen Hassgruppen zusammen. Grüße gehen da raus an meinen guten Freund Unicorn ;)
Aber ich schweife ab.

Ich möchte konkret wissen, was sind Beweise für den Support, auf deren Grundlage der Support tätig wird?
Mit was muss ich da ankommen?

Ich spiele gegen Accounts, die so krass pushen (nebenbei noch andere dreckige Moves abziehen) und wo die Gerüchteküche überall ganz klar darauf hindeutet, dass läuft nicht sauber ab und ich tue mein bestmöglichstet, um das aufzuklären und bekomme am Ende nicht mal vom Support gesagt, dass alles sauber läuft und ich mir keine Sorgen machen muss.
Nichts passiert und bei einem bleibt nur das ungute Gefühl beschissen zu werden.
Früher war das so: Ich habe ein Ticket geschrieben ganz konkret bitte prüft das und das und dann kam die Meldung ist eingegangen und später dann entweder wir konnten den Verdacht bestätigen oder nicht.
Fertig. Da wusste ich dann wenigstens was Sache ist.

Jetzt gucke ich auf die 187 ins öffentliche Forum und sehe Screenshots von Angriffen, wo 17 Angriffe exakt auf die gleiche Millisekunde ankommen. Insgesamt 62 Angriffe innerhalb von 13 Millisekunden.
Ganz konkrete Frage:
Ist das für Innogames und für Euch Teamler legal möglich?
Wenn ja wie?

Welche Art von Beweis sollen die betroffenen Accounts liefern, dass der angreifende Account dem cheaten mit Bots überführt wird?
Screenshots? Screenshots mit was?
Wenn Screenshots erlaubt sind als Beweis, dann werden die ersten direkt schreiben: Ich brauche 5 min um ein Fakescreenshot zu erstellen, indem Du zugibst, dass Du mit Bots spielst.
Ich kann mich daran erinnern, dass Antimacht mal einen Screenshot gepostet hat, wo zusehen war, dass er einen Timebot benutzt.
Auf den Fehler ist er aufmerksam gemacht worden, Screenshot wurde ausgetauscht und Begründung war: Es wird getestet, wie die illegalen Tools funktionieren, um sie zu verhindern.
Das ist jetzt schon etwas her.

Nächste ganz konkrete Frage:
Seid ihr in der Lage Timebots zuerkennen oder nicht?
Ja, nein mal so mal so?
Ich kann mir denken, dass ich auf die Frage keine konkrete Antwort bekomme. Es wissen aber alle, dass solche Bots existieren.
Wenn ich wüsste, es ist dem Support technisch nicht möglich mal einen Schritt vor die Botter zu kommen, dann würde ich in dem Punkt nicht mehr den Support bearbeiten, sondern die Community.

Ich denke ich habe jetzt den Punkt Support und Team abgearbeitet.
Letzter Punkt dazu:
Vieles was angeschoben wurde gefällt mir richtig gut. Aber die Punkte beschiss bei Premiumpunkten und Bots sind für mich mittlerweile neben dem was die Community betrifft Ausschlusskriterien, es nochmal zu wagen, wirklich Zeit in das Spiel zu investieren.

Wenn ich zur Community komme, dann muss ich nochmal einen schwenk zum Team machen.
Ich finde es toll, dass es neue Gesichter im Team gibt, die Bock haben einen Teil vom Forum zu betreuen oder den Support zu unterstützen.
Aber warum bekommt es nur einer der neuen Teamer hin sich vorzustellen?
Die Kritik kam vor paar Monaten schon mal und es hieß, es wird intern darauf hingewiesen, dass der Teamthread mehr genutzt wird.
Immer noch gibt es Teamer, die jahrelang im Team sind und keiner weiß was die machen und die wochenlange offline Zeiten haben.
Und wie gesagt von den ganzen neuen hat sich nur einer vorgestellt.
Wenn es nach mir geht müssen da nicht wie üblich irgendwelche Informationen über das real veröffentlicht werden.
Aber es wäre nett zu wissen, wieso die Person ins Team gegangen ist, welchen Bereich(e) sie übernehmen möchte und wo sie eventuell selbst gespielt hat, damit die Person zugeordnet werden kann.
Ich möchte schon wissen mit wem ich es zu tun habe und wer mich ggf. bepunktet.

Thema Community:
Ich möchte gerne mal die Frage in den Raum stellen, wie kriegen wir das als Community hin, dass sich was ändert?
Vor allen Dingen in den Bereichen, wo der Support nicht helfen kann.
Es mag eventuell etwas naiv sein, aber die Welten sind doch mittlerweile so klein und von den aktiven Accounts kennen sich alle untereinander, dass wir doch eigentlich Lösungen finden müssten, um uns selbst zu regulieren.
Ich habe persönlich schon resigniert insoweit, dass ich seit dem verfrühten Ende der 175 nirgendswo mehr wirklich aktiv mit klicke.
Und mein Gefühl sagt mir, dass ich da nicht der Einzige bin. Es wird einfach so hingenommen, dass gewisse Werte nicht mehr gelebt werden und dann gibt es eben schlimme Welten und weniger schlimme Welten.
Du kannst als Außenstehender eigentlich gar nicht mehr mit irgendwem anfangen spielen. Zufällig mit zusammengewürfelten Leuten starten tut sich doch kein vernünftiger Mensch an. Ich zu mindestens nicht mehr. Mit irgendwelchen Gruppen starten? Da muss man doch Angst haben, dass einem der Stamm als Retourkutsche für irgendwelche Moves von vorherigen Welten zerlegt wird. Weil die Streitigkeiten und Vorwürfe von vergangenen Welten werden auf neue Welten übertragen. Und mittlerweile werfen sich doch alle irgendwelche dreckigen Moves vor.
Auf den Premiumwelten bin ich etwas im Bilde, bin ja selbst mehrfach betroffen gewesen. Aber auch auf den non Premiumwelten werfen sich doch alle Stämmeverbunde gegenseitig vor massiv zu pushen etc.

Wie kriegen wir es hin, dass sich das verändert?
Wie kriegen wir es hin, dass sich eventuell die Stimmung im öffentlichen Forum mal versachlicht und weniger toxisch ist?
Ich habe vor kurzem meinen ersten Punkt bekommen wegen Spam, weil irgendwer gezielt Posts von zwei Accounts im öffentlichen Forum meldet, damit die gesperrt werden und ich mit denen in einem Weltenforum etwas abseits vom aktuellen Tagesgeschehen geschrieben habe.
Wo bin ich hier mittlerweile?
Die meisten Likes auf Kommentare gibt es immer auf sachliche Posts, wo zum Beispiel Aktionen analysiert werden.
Die gibt es kaum noch.
Das was ich am häufigsten lese sind tatsächliche Vorwürfe und Häme gegenüber einzelnen.
Eventuell traut sich auch deshalb niemand mehr mal öffentlich um Entschuldigung zu bitten und mal konstruktiv die Gegenseite einzuladen gemeinsam eine Lösung zu finden.
Standardmove ist doch mittlerweile, wenn irgendwas passiert direkt zu schreiben aber ihr habt doch das und das gemacht oder das wird nach einer zwei Wöchigen Öffi Pause nachgereicht.
Alle wollen Fairplay aber wenn es hart auf hart kommt und Konsequenzen zu ihrem Nachteil wären, dann wird die investierte Zeit und ggf. die investieren Premiumpunkte betrachtet und dann wird die Idee ganz schnell verworfen.
Das es aber auf der anderen Seite auch welche gibt, die Zeit und Premiumpunkte investieren, ist dann egal.
Also weil niemand sich mal traut den Teufelskreis zu durchbrechen spielen alle munter so weiter und weil sich so viele mittlerweile untereinander kennen können sich einzelne immer easy auf ihre Kontakte verlassen und backsteppen sich den ganzen Serverlauf gegenseitig.
Und für manche kommt dann irgendwann das bitterböse erwachen.
Und ich persönlich finde das richtig bitter, weil die Rahmenbedingungen sind, abseits des Supports, so gut wie lange nicht mehr.

Also mal konkrete Frage an die Community:
Wie kriegen wir einen fairen Umgang untereinander hin im Spiel (Wechsel, Diplomatie, Bots) und im Forum?
Wie bekommen wir eine andere Streitkultur im Forum zu Stande?

Und gibt es welche die überhaupt ähnlich denken wie ich oder sogar ganz anders?
Würde mich mal interessieren.

Ansonsten hoffe ich, dass ich einigermaßen verständlich mein Lob, Ärger und Frust aufgeschrieben habe.

Beste Grüße
 
Reaktionspunktzahl
5.048
Was bezweckst du denn mit dem Post und für wie realistisch hältst du die Umsetzung?

Der Support macht einen mittelmäßigen Job, manche Sachen laufen gut, manche schlecht (wobei bei diesen die "bessere Idee" noch gefunden werden muss). Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass durch deinen Post das Team plötzlich beschließt Dinge ganz anders anzugehen, weil du ihnen die Augen geöffnet hast. Genau so wenig glaube ich, dass es die Community besonders juckt, wenn du ihnen sagst sie sollen netter im Forum sein und sachliche Posts mehr liken. Sicher hast du viele Dinge angesprochen, die tatsächliche Missstände sind, allerdings sind diese bekannt und ich bezweifle stark, dass ein digitaler Thesenanschlag viel bewirken kann.
 
Reaktionspunktzahl
964
Was bezweckst du denn mit dem Post und für wie realistisch hältst du die Umsetzung?
Hmm. Ich möchte damit verschiedene Dinge bezwecken. Auf der einen Seite das Thema bzw. die Thematiken mal an einem passenden Ort ansprechen, sodass darüber mal gesprochen werden kann ohne das der Hinweis kommt hier ist der falsche Ort dafür.
Und dann möchte ich gerne mit dem Text dazu einladen, sich Gedanken darüber zu machen, wie die Community hin zum besseren gestaltet werden kann.
Und zum Support habe ich doch ganz konkrete Fragen gestellt.
Ich möchte wissen, was als Beweise oder Hinweise zum Regelverstoß gewertet wird.
Was ist da der Maßstab für?
Und die Thematik mit dem Datenschutz hätte ich auch gerne mal erläutert. Da ist meine Vermutung ganz stark die, dass das einfach ein vorgeschobenes Argument ist, um sich inhaltlich nicht äußern zu müssen, weil der Support ganz genau weiß, dass in WhatsApp Gruppen diverse Screenshots von Supportticketantworten die Runde machen und sich inhaltliche Äußerungen problematisch darstellen.

Und das andere was ich mit dem Text bewirkt habe ist es Frust abzulassen. Mich nervt das tierisch, dass mittlerweile die schäbigsten Moves hingenommen werden. Jede Welt hat die gleichen Probleme mal mehr mal weniger.
Dann gibt es extra Stämme, die sich bilden um dem entgegenzuwirken und anders zu sein, aber selbst die schaffen es nicht, sauber zu spielen.

Sicher hast du viele Dinge angesprochen, die tatsächliche Missstände sind, allerdings sind diese bekannt.
Ja und? Ändert sich was? Ist da einmal innerhalb der Community drüber gesprochen worden?
Ich habe hier im öffentlichen dazu kaum bis gar nichts vernommen.

Ich bezweifle stark, dass ein digitaler Thesenanschlag viel bewirken kann.
Wenn Du das als digitalen Thesenanschlag wahrnimmst, dann ist das unglücklich.
Das war wie gesagt nicht meine Intention.

Und bezüglich der Umsetzung...ich weiß es nicht. Aber das hindert einen doch nicht daran. es wenigstens mal zu probieren.
 

Antimacht

Community-Management
Reaktionspunktzahl
1.399
Ich denke du sprichst hier sehr viele Punkte auf einmal an und will auch gerne versuchen darauf soweit wie möglich einzugehen. Ich hoffe, dass ich dabei alles erwische, was du an supportseitigen Fragen formuliert hast.

Vorweg möchte ich direkt anmerken, dass ich mir sehr wohl deinen ganzen Beitrag dazu durchgelesen habe. Ich lasse aber die Einleitung bewusst ausgeklammert, da diese denke ich mehr ein Community-Thema anspricht. Wenngleich ich mich natürlich im gleichen Atemzug freue, dass diverse Entwicklungen, die wir als deutsches Team in den letzten Monaten gemeinsam mit der Community gestaltet haben, von dir positiv aufgefasst werden.

[...] Aber ich habe mich bei allen Problemen im Stich gelassen gefühlt vom Support.
Und ich habe ein "gutes Verhältnis" zum Support und habe in manchen Fällen mehr raus bekommen, als andere. Etwas mehr von gar nichts ist immer noch wenig aber besser als nichts.
Nur hat mich das Stunden gekostet und am Ende hat es auch nicht geholfen. War also verschwendete Zeit.

Ich möchte bitte einmal erklärt bekommen vom Team, warum auf konkrete Vorwürfe nicht konkret geantwortet werden kann?

Mal ist es der Datenschutz der vorgeschobenen wird, mal sind es interne Gründe.
Wenn ich, wie wirklich passiert, einzelnen Accounts vorwerfe bei den Premiumpunkten zu betrügen, warum kann ich dann nicht die Antwort bekommen, die Premiumpunkte die Account xyz besitzt, hat der Account legal erworben, erfarmt oder was auch immer.
Wo geht es da um den Datenschutz von welchen Daten, mit denen ich was über die Person, hinter dem anderen Account, anfangen könnte?
Ich schicke Screenshots von der WhatsApp Nummer, die Premiumpunkte zum Verkauf anbietet, ich schicke Gesprächsverläufe, wo ein Spieler andere Spieler auf eine neue Welt lockt mit der Versprechung ihnen unbegrenzt Premiumpunkte zu besorgen.
Nichts passiert. [...]
Ich kann den Punkt nachvollziehen, dass die Antwort, dass ein Verdacht geprüft wird, dazu aber keine weiterführende Rückmeldung mehr erfolgt, teilweise wirken kann, als würde damit das Thema im Support erledigt sein. Bei schnell geprüften Regelverstößen mag das auch der Fall sein, gerade bei den in letzter Zeit aber immer häufiger gemeldeten Verstößen wegen Pushing, etwaig verwendeter unerlaubter Hilfsmittel, oder auch unerlaubten Premium-Handel ist es aber schlicht nicht möglich, hier mit einer kurzen Prüfung alles abzutun.

Ein weiterer Aspekt ist dann tatsächlich auch der Datenschutz eines jeweiligen Accounts. Hierzu gibt es - wie ja sehr vielen durch die Medien bekannt - vor allem die DSGVO, die inzwischen seit einiger Zeit gilt. InnoGames setzt diese sehr strikt um, um hier etwaigen Rechtsstreitigkeiten vorzubeugen. Diese strikte Umsetzung spiegelt sich im Fall von Meldungen von Regelverstößen auch in den neutral formulierten Antworten wieder. Die Unterscheidung in "schuldig" und "unschuldig" wurde im Rahmen der DSGVO als Vorgabe aus unserem Antworten-Konzept vollständig gestrichen.

Jeder mag hierzu andere Meinungen haben, aus meiner persönlichen Sicht macht das aber vor allem auch aus spielerischen Gründen Sinn. Ich muss nur an meine frühere Zeit als Spieler zurückdenken: Wenn ich oder ein Stammeskollege einen Gegenspieler gemeldet haben und dann als Antwort zurückkam "Hey, du hattest Recht, da ist ein RV.", habe ich das natürlich zu meinem unmittelbaren Vorteil als Melder genutzt. Schließlich wusste ich direkt, was Sache war. Der Support war sogar noch so nett mir unmittelbar vor oder nach der Sperre oder Strafe mitzuteilen, dass es meinen Gegner nun erwischt hat. Ich persönlich finde es tatsächlich nicht schlecht, dass dieses spieltaktische Mittel im Rahmen der Umstellung de facto entfernt wurde. Ich habe einen Verdacht? - Gut, ich melde es dem Support. Gut, ich habe als Melder genau die gleichen Voraussetzungen wie jeder andere Spieler, sollte eine Sperre oder auch eine angreifbare Sperre in Kraft treten.

Bezüglich deines Premium-Beispiels: Du schließt den Absatz mit "Nichts passiert." - allerdings kann es sich hier wohl nur um einen subjektiven Eindruck handeln. In letzter Zeit wurden nicht nur diverse Umstellungen vorgenommen, um den unerlaubten Premium-Handel massiv zu erschweren, sondern auch Anzeigen gegen mehrere Privatpersonen ausgesprochen, die InnoGames mit massivem unerlaubten Premium-Handel geschädigt haben. Dass das aber nichts ist, was wir nun in aller Ausführlichkeit beschreiben, sollte nachvollziehbar sein. Aber ich denke, dass es an dem Punkt schon verdeutlicht, dass etwas passiert, auch wenn das für einen Spieler nicht immer ersichtlich sein sollte.

[...] Ich möchte konkret wissen, was sind Beweise für den Support, auf deren Grundlage der Support tätig wird?
Mit was muss ich da ankommen?

Ich spiele gegen Accounts, die so krass pushen (nebenbei noch andere dreckige Moves abziehen) und wo die Gerüchteküche überall ganz klar darauf hindeutet, dass läuft nicht sauber ab und ich tue mein bestmöglichstet, um das aufzuklären und bekomme am Ende nicht mal vom Support gesagt, dass alles sauber läuft und ich mir keine Sorgen machen muss.
Nichts passiert und bei einem bleibt nur das ungute Gefühl beschissen zu werden.
Früher war das so: Ich habe ein Ticket geschrieben ganz konkret bitte prüft das und das und dann kam die Meldung ist eingegangen und später dann entweder wir konnten den Verdacht bestätigen oder nicht.
Fertig. Da wusste ich dann wenigstens was Sache ist.[...]
Die Frage ist gerechtfertigt. Aber keine Frage, die dir ein Teammitglied beantworten kann / darf / wird. Wir haben bestimmte Kontrollmethoden und -mechanismen. Manche sind offensichtlicher, manche weniger offensichtlich. Diese werden wir aber - logischerweise - weder kommentieren, noch andeuten. Andernfalls könnten wir jegliche Kontrollen für die Zukunft wohl ohnehin einstellen.

Du schreibst selbst von der "Gerüchteküche". Es stimmt, die Gerüchteküche brodelt gerne und oftmals sicher auch berechtigt. Wir können, wollen und werden aber keine Sperren oder Strafen an Gerüchten festmachen. Nicht nur, dass wir damit gegen unsere eigenen AGB verstoßen würden, wonach wir Sperren nur im Falle von belegbaren Verstößen gegen unsere Spielregeln oder AGB aussprechen können, sondern wir würden auch eine sehr gefährliche Tür in Richtung Willkür aufstoßen.

Wir verstehen, dass Eroberungsakten, Schriftverläufe oder auch Bashpunkte in derartigen Gerüchterunden gerne als Beweise herangezogen werden und wir verstehen auch, dass das die einzigen Möglichkeiten für Spieler sind, um "Beweise" anzuführen. Hier gilt es aber dann auch unsere Seite zu verstehen, wenn wir nicht nur aufgrund dieser Indizien - und mehr ist es nun mal nicht - Sperren und Strafen aussprechen können. Wir haben hierzu diverse Tools, die wir in weiterer Folge dann nutzen, um tatsächliche, handfeste Beweise zu finden. Mal gelingt uns das besser, mal weniger gut - aber es ist faktisch die einzige Möglichkeit um möglichst sicher urteilen zu können.

[...] Jetzt gucke ich auf die 187 ins öffentliche Forum und sehe Screenshots von Angriffen, wo 17 Angriffe exakt auf die gleiche Millisekunde ankommen. Insgesamt 62 Angriffe innerhalb von 13 Millisekunden.
Ganz konkrete Frage:
Ist das für Innogames und für Euch Teamler legal möglich?
Wenn ja wie?

Welche Art von Beweis sollen die betroffenen Accounts liefern, dass der angreifende Account dem cheaten mit Bots überführt wird?
Screenshots? Screenshots mit was?
Wenn Screenshots erlaubt sind als Beweis, dann werden die ersten direkt schreiben: Ich brauche 5 min um ein Fakescreenshot zu erstellen, indem Du zugibst, dass Du mit Bots spielst. [...]
"Unschuldig, bis zum Beweis des Gegenteils" - abgedroschene Phrase, oder? - Aber auch hier absolut zutreffend. Es zählt nicht, was für uns als ehemalige oder nach wie vor aktive Spieler "legal möglich" ist. Was zählt ist, welche Beweise wir finden können, die die Verwendung von etwaigen unerlaubten Hilfsmitteln belegen.

Ich persönlich hätte nie ein solches Timing zu Stande gebracht. Heißt aber nicht, dass das andere Spieler nicht können sollen. Kann ich auf Grundlage meiner subjektiven Erfahrung nun eine Sperre oder Strafe aussprechen? - Nein, weil dann müsste ich doch jeden Spieler sperren, der subjektiv besser DS spielen kann als ich (oder zumindest besser Angriffe timen kann :p).

Screenshots sind Indizien. Nicht mehr, nicht weniger. Sie können aber sicher nie als alleinstehende Beweise herangezogen werden und werden das auch nicht. Wobei sie uns aber helfen, ist bei der Prüfung. Und ja, wir prüfen tatsächlich jede einzelne Meldung, die bei uns eingeht und entsprechend aufbereitet ist. Alleine ca. zwei Wochen nach dem Start von Welt 186 zum Beispiel knapp 900 Meldungen wegen Pushing. Entsprechend aufbereitet? - Ja, weil es bei einer derartigen Vielzahl an Meldungen schon einen Unterschied macht, ob ein Einzeler alá "bitte prüfen" reinflattert, oder tatsächlich eine sauber aufbereitete Meldung inklusive Daten und Fakten, die den Verdachtsfall aus Spielersicht untermauern.

[...] Ich kann mich daran erinnern, dass Antimacht mal einen Screenshot gepostet hat, wo zusehen war, dass er einen Timebot benutzt.
Auf den Fehler ist er aufmerksam gemacht worden, Screenshot wurde ausgetauscht und Begründung war: Es wird getestet, wie die illegalen Tools funktionieren, um sie zu verhindern.
Das ist jetzt schon etwas her. [...]
Es war klar, dass das mal wieder aufkommen würde und ja, die Begründung war tatsächlich nicht gelogen. Ich spiele das Spiel tatsächlich ohne illegale Tools, prüfe aber entsprechend weitergeleitete Scripte / Bots / whatever schon auf deren Funktionalität, wenn ich diese weitergeleitet bekomme. Dass es dieses - in diesem Fall - unerlaubte Script damals in die Ankündigung geschafft hat, war definitiv unangenehm. Aber gut ... shit happens.

Vielleicht kann ich zu meiner Verteidigung sagen, dass Screenshots für Update-Ankündigungen auf einem teaminternen Testserver entstehen, da ich sonst gar keine Möglichkeit hätte, diese vor Veröffentlichung des Updates zu erstellen. Ich prüfe derartige unerlaubte Hilfsmittel also nicht im Echtbetrieb.

[...] Nächste ganz konkrete Frage:
Seid ihr in der Lage Timebots zuerkennen oder nicht?
Ja, nein mal so mal so?
Ich kann mir denken, dass ich auf die Frage keine konkrete Antwort bekomme. Es wissen aber alle, dass solche Bots existieren.
Wenn ich wüsste, es ist dem Support technisch nicht möglich mal einen Schritt vor die Botter zu kommen, dann würde ich in dem Punkt nicht mehr den Support bearbeiten, sondern die Community.

Ich denke ich habe jetzt den Punkt Support und Team abgearbeitet.
Letzter Punkt dazu:
Vieles was angeschoben wurde gefällt mir richtig gut. Aber die Punkte beschiss bei Premiumpunkten und Bots sind für mich mittlerweile neben dem was die Community betrifft Ausschlusskriterien, es nochmal zu wagen, wirklich Zeit in das Spiel zu investieren. [...]
Ganz konkrete Antwort: Ja, nein, mal so mal so.

Wir haben Mittel und Wege um diverse unerlaubte Hilfsmittel auszuforschen und nachzuweisen. Wir können aber schon alleine wegen der schieren Masse nicht immer alle entdecken und wir können auf neue Entwicklungen immer nur reagieren. Mal gelingt das schneller, weil vielleicht einfacher möglich. Mal dauert es etwas länger, weil wir vielleicht im ersten Wurf noch keine konkrete Ideen für das "Wie" haben. Es gibt einen konstanten Nachschub an unerlaubten Hilfsmitteln, weil die Spielerschaft - zum Glück - einfach sehr groß ist. Es gibt ebenso eine konstante Gegenentwicklung von unseren zuständigen Entwicklern. Leider sind die Kapazitäten aber meist etwas unfair verteilt, weshalb es spielseitig manchmal den Eindruck erwecken mag, dass sich auf dem Gebiet von unserer Seite aus nichts tut.

[...] Wenn ich zur Community komme, dann muss ich nochmal einen schwenk zum Team machen.
Ich finde es toll, dass es neue Gesichter im Team gibt, die Bock haben einen Teil vom Forum zu betreuen oder den Support zu unterstützen.
Aber warum bekommt es nur einer der neuen Teamer hin sich vorzustellen?
Die Kritik kam vor paar Monaten schon mal und es hieß, es wird intern darauf hingewiesen, dass der Teamthread mehr genutzt wird.
Immer noch gibt es Teamer, die jahrelang im Team sind und keiner weiß was die machen und die wochenlange offline Zeiten haben.
Und wie gesagt von den ganzen neuen hat sich nur einer vorgestellt.
Wenn es nach mir geht müssen da nicht wie üblich irgendwelche Informationen über das real veröffentlicht werden.
Aber es wäre nett zu wissen, wieso die Person ins Team gegangen ist, welchen Bereich(e) sie übernehmen möchte und wo sie eventuell selbst gespielt hat, damit die Person zugeordnet werden kann.
Ich möchte schon wissen mit wem ich es zu tun habe und wer mich ggf. bepunktet. [...]
Es wurde auch intern darauf hingewiesen. Allerdings ist es aus unserer Sicht kein "Must Have". Einerseits ist niemand "gezwungen" mehr oder weniger persönliche Daten (je nachdem wie ausführlich man das für sich praktizieren möchte) zu veröffentlichen. Andererseits ist es für mich, als zuständigen Community Manager, wichtiger, dass eine gute Arbeit im Team gemacht wird. Und das ist definitiv der Fall! - Klar, eine Vorstellung ist wünschenswert, aber auch kein Grund gegen eine Teammitgliedschaft.

Daher ist es auch jedem freigestellt, sich so aktiv ins Forum einzubinden, wie es für jede und jeden Einzelnen am besten passt. Ebenso wie die Vorstellung optional ist. Offline-Zeiten sind übrigens nicht zwingend mit einer Inaktivität im Team gleichzusetzen. Ich kann an dem Punkt ganz klar festhalten, dass wir ein sehr aktives und motiviertes Team haben, das den Spielern und auch der Community so gut und so schnell wie möglich mit Rat und Tat zur Seite stehen und ich bin sehr froh, dass das so ist, obwohl oder gerade weil DS schon zu den Spiel-Urgesteinen zählt.

Nur um vielleicht mal zu verdeutlichen, was das alleine für die deutsche Sprachversion von Die Stämme bedeutet:
Alleine 2020 wurden vom ehrenamtlichen, deutschen Team über 20.500 Supportanfrage bearbeitet. Ich für meinen Teil kann angesichts solcher Werte eine nicht vorhandene Vorstellung im Forum - aus welchen Gründen auch immer - gerne in Kauf nehmen und verlange daher von keinem Teammitglied, sich dazu zu verpflichten.
 
Reaktionspunktzahl
964
Danke für die ausführliche Antwort! Freut mich sehr!

Bezüglich deines Premium-Beispiels: Du schließt den Absatz mit "Nichts passiert." - allerdings kann es sich hier wohl nur um einen subjektiven Eindruck handeln. In letzter Zeit wurden nicht nur diverse Umstellungen vorgenommen, um den unerlaubten Premium-Handel massiv zu erschweren, sondern auch Anzeigen gegen mehrere Privatpersonen ausgesprochen, die InnoGames mit massivem unerlaubten Premium-Handel geschädigt haben. Dass das aber nichts ist, was wir nun in aller Ausführlichkeit beschreiben, sollte nachvollziehbar sein. Aber ich denke, dass es an dem Punkt schon verdeutlicht, dass etwas passiert, auch wenn das für einen Spieler nicht immer ersichtlich sein sollte.
Natürlich ist das ein subjektiver Eindruck oder habt ihr das irgendwo öffentlich gemacht?
Wenn dem so ist, dass da einige erwischt worden sind, dann freue ich mich.
Das unerlaubter Premiumhandel erschwert wurde habe ich nicht mitbekommen. Wie auch? Ich praktiziere sowas ja auch nicht.
Aber ist gut. Sehr gut. Das die Premiumpunkte auch über das Depot verschoben worden sind ist denke ich auch bekannt. Wie das verhindert werden kann weiß ich nicht.
Die Accounts, die ich auf dem Kieker habe, die laufen aber noch frei rum...
Es ist doch auch bekannt, dass Accounts, die extern Premiumpunkte gekauft haben, sich freikaufen konnten.
Wenn es nach mir geht, dann könnt ihr die Accounts auch gleich direkt mit dicht machen, sollte das nochmal vorkommen.

Wegen der Datenschutzverordnung: Ich habe die jetzt gelesen. Ich weiß immer noch nicht welche Daten ihr mir als Support über einen von mir gemeldeten Account geben könnt, wenn ich zu einzelnen konkreten Regeln nachfrage, ob ein Regelverstoß vorliegt ja oder nein.
Bei schuldig oder nicht schuldig kommst Du mit der Datenschutzverordnung begründen tust Du es aber inhaltlich spielerisch.

Jeder mag hierzu andere Meinungen haben, aus meiner persönlichen Sicht macht das aber vor allem auch aus spielerischen Gründen Sinn. Ich muss nur an meine frühere Zeit als Spieler zurückdenken: Wenn ich oder ein Stammeskollege einen Gegenspieler gemeldet haben und dann als Antwort zurückkam "Hey, du hattest Recht, da ist ein RV.", habe ich das natürlich zu meinem unmittelbaren Vorteil als Melder genutzt. Schließlich wusste ich direkt, was Sache war. Der Support war sogar noch so nett mir unmittelbar vor oder nach der Sperre oder Strafe mitzuteilen, dass es meinen Gegner nun erwischt hat. Ich persönlich finde es tatsächlich nicht schlecht, dass dieses spieltaktische Mittel im Rahmen der Umstellung de facto entfernt wurde. Ich habe einen Verdacht? - Gut, ich melde es dem Support. Gut, ich habe als Melder genau die gleichen Voraussetzungen wie jeder andere Spieler, sollte eine Sperre oder auch eine angreifbare Sperre in Kraft treten.
Sehe ich grundsätzlich anders. Ich will auch nicht die Strafe wissen und ab wann, sondern nur ob mein Verdacht sich bestätigt hat oder nicht.
Aber ist okay.

Die Frage ist gerechtfertigt. Aber keine Frage, die dir ein Teammitglied beantworten kann / darf / wird. Wir haben bestimmte Kontrollmethoden und -mechanismen. Manche sind offensichtlicher, manche weniger offensichtlich. Diese werden wir aber - logischerweise - weder kommentieren, noch andeuten. Andernfalls könnten wir jegliche Kontrollen für die Zukunft wohl ohnehin einstellen.

Du schreibst selbst von der "Gerüchteküche". Es stimmt, die Gerüchteküche brodelt gerne und oftmals sicher auch berechtigt. Wir können, wollen und werden aber keine Sperren oder Strafen an Gerüchten festmachen. Nicht nur, dass wir damit gegen unsere eigenen AGB verstoßen würden, wonach wir Sperren nur im Falle von belegbaren Verstößen gegen unsere Spielregeln oder AGB aussprechen können, sondern wir würden auch eine sehr gefährliche Tür in Richtung Willkür aufstoßen.

Wir verstehen, dass Eroberungsakten, Schriftverläufe oder auch Bashpunkte in derartigen Gerüchterunden gerne als Beweise herangezogen werden und wir verstehen auch, dass das die einzigen Möglichkeiten für Spieler sind, um "Beweise" anzuführen. Hier gilt es aber dann auch unsere Seite zu verstehen, wenn wir nicht nur aufgrund dieser Indizien - und mehr ist es nun mal nicht - Sperren und Strafen aussprechen können. Wir haben hierzu diverse Tools, die wir in weiterer Folge dann nutzen, um tatsächliche, handfeste Beweise zu finden. Mal gelingt uns das besser, mal weniger gut - aber es ist faktisch die einzige Möglichkeit um möglichst sicher urteilen zu können.
Ist logisch und verstehe ich alles.
Aber ich habe eine Frage zu den AGBs, weil die habe ich nämlich auch gelesen, und ich lese die so, dass Innogames in allen belangen die Hosen an hat gegenüber uns Usern.
Das Wort "belegbare" kommt in den AGBs nicht vor.

"Unschuldig, bis zum Beweis des Gegenteils" - abgedroschene Phrase, oder? - Aber auch hier absolut zutreffend. Es zählt nicht, was für uns als ehemalige oder nach wie vor aktive Spieler "legal möglich" ist. Was zählt ist, welche Beweise wir finden können, die die Verwendung von etwaigen unerlaubten Hilfsmitteln belegen.

Ich persönlich hätte nie ein solches Timing zu Stande gebracht. Heißt aber nicht, dass das andere Spieler nicht können sollen. Kann ich auf Grundlage meiner subjektiven Erfahrung nun eine Sperre oder Strafe aussprechen? - Nein, weil dann müsste ich doch jeden Spieler sperren, der subjektiv besser DS spielen kann als ich (oder zumindest besser Angriffe timen kann :p).
Da bin ich wenigstens beruhigt, dass Du auch nicht so gut timen kannst ;) Und nein natürlich ist das von mir nicht so gemeint gewesen, dass diejenigen die besser als der Support timen können gesperrt werden sollen :D
Aber ihr müsst zugeben, dass das ein Extremfall ist und selbst der betroffene Account hat mir gegenüber eingeräumt, dass er weiß, dass das für andere sehr komisch aussieht.

Es war klar, dass das mal wieder aufkommen würde und ja, die Begründung war tatsächlich nicht gelogen. Ich spiele das Spiel tatsächlich ohne illegale Tools, prüfe aber entsprechend weitergeleitete Scripte / Bots / whatever schon auf deren Funktionalität, wenn ich diese weitergeleitet bekomme. Dass es dieses - in diesem Fall - unerlaubte Script damals in die Ankündigung geschafft hat, war definitiv unangenehm. Aber gut ... shit happens.

Vielleicht kann ich zu meiner Verteidigung sagen, dass Screenshots für Update-Ankündigungen auf einem teaminternen Testserver entstehen, da ich sonst gar keine Möglichkeit hätte, diese vor Veröffentlichung des Updates zu erstellen. Ich prüfe derartige unerlaubte Hilfsmittel also nicht im Echtbetrieb.
Oh. Das kam wohl falsch an. Also ich glaube dir das und das war auch kein Vorwurf. Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen, dass mir bekannt ist, dass ihr an der Thematik Timebots dran seid und die testet und eventuell auch durch Eigentestung Rückschlüsse ziehen könnt, an denen ihr erkennen könnt, ob ein Bot verwendet wurde oder nicht.
Und da wollte ich einfach mal nach dem Stand der Dinge fragen.

Ganz konkrete Antwort: Ja, nein, mal so mal so.
Naja, die Erklärung dafür ist logisch.
Wenn die Kapazitäten unfair verteilt sind könnten möglicherweise welche aus der Community heraus helfen?
Dadurch das das Scriptforum wieder belebt wurde könnte es doch möglich sein, dass diejenigen, die Skripte programmieren können, auch bei deren Erkennung helfen können.

Offline-Zeiten sind übrigens nicht zwingend mit einer Inaktivität im Team gleichzusetzen.
Herzog Otto. Moderator und zuletzt gesehen am 31.1.2021. Vor 6 Wochen das letzte mal im Forum und dessen Vorstellungsthread ist doch mittlerweile ein Running Gag.

Ist auch egal.
Das ihr als Team ein wirklich tollen Job macht habe ich mehrfach überall geschrieben.
Und natürlich macht ein Vorstellungsthread jetzt nicht die Arbeit besser oder schlechter oder sollte ein Grund sein für oder gegen die Teammitgliedschaft.
Aber es ist einfach netter, wenn alle wissen mit wem sie es zu tun haben.
Nochmal ich brauche da auch keine Informationen zu irgendwelchen Daten, Status, Hobby oder sonst was.
Einfach kurz Infos geben was und wie der Bezug zum Spiel ist und was für Aufgaben im Team übernommen werden und fertig.

Nur um vielleicht mal zu verdeutlichen, was das alleine für die deutsche Sprachversion von Die Stämme bedeutet:
Alleine 2020 wurden vom ehrenamtlichen, deutschen Team über 20.500 Supportanfrage bearbeitet. Ich für meinen Teil kann angesichts solcher Werte eine nicht vorhandene Vorstellung im Forum - aus welchen Gründen auch immer - gerne in Kauf nehmen und verlange daher von keinem Teammitglied, sich dazu zu verpflichten.
Ja. Wahnsinns Zahlen. Ich denke da auch an die 900 Tickets wegen Pushing auf der 186. Jetzt würde mich mal interessieren, wie das im Verhältnis zu früher aussah.
Gab es früher in Summe sogar weniger Tickets, obwohl es deutlich mehr Accounts gab?
Wie hat sich das Verhältnis Accounts und Tickets in den letzten Jahren entwickelt?
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das deutlich gestiegen ist.

Und das wäre für mich nochmal ein weiterer Grund dafür zu sorgen, dass wir innerhalb der Community einen anderen Umgang miteinander pflegen und weniger Tickets produzieren.

Aber nochmal Danke für deine ausführliche Antwort.

Und @Next Q sowas unteranderem erhoffe ich mir von solchen Threads ;)
 

Rauhaa

Team
Reaktionspunktzahl
1.588
Ja und? Ändert sich was? Ist da einmal innerhalb der Community drüber gesprochen worden?
Ich habe hier im öffentlichen dazu kaum bis gar nichts vernommen.

Da habe ich schonmal ähnliche Themen angesprochen, damals ohne jeden Erfolg.

Bezüglich deines Premium-Beispiels: Du schließt den Absatz mit "Nichts passiert." - allerdings kann es sich hier wohl nur um einen subjektiven Eindruck handeln. In letzter Zeit wurden nicht nur diverse Umstellungen vorgenommen, um den unerlaubten Premium-Handel massiv zu erschweren, sondern auch Anzeigen gegen mehrere Privatpersonen ausgesprochen, die InnoGames mit massivem unerlaubten Premium-Handel geschädigt haben. Dass das aber nichts ist, was wir nun in aller Ausführlichkeit beschreiben, sollte nachvollziehbar sein. Aber ich denke, dass es an dem Punkt schon verdeutlicht, dass etwas passiert, auch wenn das für einen Spieler nicht immer ersichtlich sein sollte.
Und trotzdem bekomme ich auf jeder neuen Welt von den gleichen Personen wieder 1k PPs für 2 Euro angeboten und wieder juckt ein Ticket dazu niemanden.

"Unschuldig, bis zum Beweis des Gegenteils" - abgedroschene Phrase, oder? - Aber auch hier absolut zutreffend. Es zählt nicht, was für uns als ehemalige oder nach wie vor aktive Spieler "legal möglich" ist. Was zählt ist, welche Beweise wir finden können, die die Verwendung von etwaigen unerlaubten Hilfsmitteln belegen.
So abgedroschen, dass ihr sie mittlerweile nichtmal mehr selber einhaltet. Wie viele Leute wurden wegen eurer neuen Fusionsregeln in letzter Zeit denn provisorisch gesperrt und mussten kurz darauf aus Mangel an Beweisen wieder freigelassen werden? Also ich habe das am eigenen Leib schon erfahren, wie sehr ihr nur sperrt, wenn es unumstößliche Beweise gibt und genauso geht es diversen Leuten, die ich kenne. Es wäre schön, wenn du schon mit "abgedroschenen Floskeln" kommst, dass ihr sie dann auch wenigstens einhalten würdet. Eurer "Wir sperren nur, wenn wir Beweise haben", ist in manchen Bereichen schlichtweg ein undurchsichtiges russisch Roulette, indem man nicht weiß, was man darf und was nicht, während in anderen Bereichen, wie dem Premium Handel zwar klare Regeln existieren, diese aber mit Füßen getreten werden.

Wenn man weniger Leute haben möchte, die sich durch Regelverstöße Vorteile verschaffen, sollte man vielleicht mal bei den Rahmenbedingungen anfangen und Regeln aufstellen, an die man sich halten kann, weil man weiß, was erlaubt ist und was nicht und dann diese Regeln auch für alle gleich auslegen und durchsetzen. Wenn ihr alle gleich behandeln würdet und das auf der Grundlage von vernünftigen Regelungen(Teilweise natürlich schon vorhanden, aber teilweise halt komplett lost) und alle genau wüssten, was man darf und was nicht, wäre die Grundthematik hier schonmal eine ganz andere!

Ich würde mir in Zukunft mehr Transparenz vom Support wünschen und das nicht im Bezug darauf, ob mein Ticket jetzt erfolgreich war, oder nicht, sodern anders herum darum, was ich darf und was nicht. Natürlich möchte man Pushing etc nicht durch zu konkrete Regelungen noch fördern, aber Regeln, die man in Gänze nicht kennt, kann man halt leider auch nicht einhalten. Darüber hinaus würde ich mir mehr Transparenz bei Tickets wünschen, indem man sie z.B. veröffentlichen darf. Wenn man selber auf den Datenschutz verzichtet und der Support lediglich wertfreie Regelauskünfte gibt, spricht da doch nichts gegen, oder? So wie jetzt, dass man in Tickets vom Support "dumm" genannt wird und Beschwerde Tickets dazu einfach ohne Kommentar geschlossen werden sind nämlich nicht gerade für mehr Freude und Vertrauen euch gegenüber verantwortlich, just sayin.

Aber genug unnötig aufgeregt, ändern wird sich in den wirklich wichtigen Punkten eh nichts und wer bin ich schon mich darüber aufzuregen, als mehrfach wieder freigesprochener Regelbrecher!
 
Zuletzt bearbeitet:
Reaktionspunktzahl
964
Gerade mal den anderen Thread überflogen.
Der ist ja auch sehr lang. Das schaffe ich jetzt nicht mehr mir dazu groß Gedanken zu machen. Das hole ich aber nach.
Ein bisschen was hat sich aber auch geändert seit Mai letztes Jahr. Das habe ich schon beim überfliegen festgestellt.
Mir ist auch durchaus bewusst, dass in manchen Punkten das Team hier im Öffi den Kopf hinhalten muss, wenn das Entwicklerteam etwas verbockt.
Deswegen bin ich da manchmal etwas nachsichtiger und nicht ganz so drastisch in der Wortwahl, wie manche andere.
Aber mir ist vorhin auch noch ein Beispiel eingefallen, wo ein Account gesperrt worden ist, der aber unschuldig war, und wir als Stamm dessen Unschuld bewiesen haben.
Wir müssen hier jetzt nicht konkret Einzelfälle miteinander ausdiskutieren und gegeneinander abwägen. Das ist auch nicht Thema. Aber ihr vom Team wisst auch, dass wir wissen, dass es eben auch Fälle gab, wo es nicht galt unschuldig bis zum Beweis.
Und dann wirkt sowas wie auf der 187 natürlich super komisch, dass da dann wiederum gilt unschuldig bis zum Beweis, wo die Community für sich selbst das Urteil quasi schon gesprochen hat.
 

Antimacht

Community-Management
Reaktionspunktzahl
1.399
Ich hoffe, dass sich das jetzt alles in einem Post ausgeht, wegen unserer 15.000-Zeichen-Begrenzung. Falls nicht, muss ich mich gleich vorweg für den möglichen Doppelpost entschuldigen ^^

[...] Natürlich ist das ein subjektiver Eindruck oder habt ihr das irgendwo öffentlich gemacht?
Wenn dem so ist, dass da einige erwischt worden sind, dann freue ich mich.
Das unerlaubter Premiumhandel erschwert wurde habe ich nicht mitbekommen. Wie auch? Ich praktiziere sowas ja auch nicht.
Aber ist gut. Sehr gut. Das die Premiumpunkte auch über das Depot verschoben worden sind ist denke ich auch bekannt. Wie das verhindert werden kann weiß ich nicht.
Die Accounts, die ich auf dem Kieker habe, die laufen aber noch frei rum...
Es ist doch auch bekannt, dass Accounts, die extern Premiumpunkte gekauft haben, sich freikaufen konnten.
Wenn es nach mir geht, dann könnt ihr die Accounts auch gleich direkt mit dicht machen, sollte das nochmal vorkommen. [...]
Nein, wir haben das nirgendwo öffentlich gemacht. Gerade wenn es hier wo in die "heiße" Phase geht, wollen wir Spieler nicht auch noch darauf aufmerksam machen, dass sie nun vielleicht vorsichtiger agieren sollten. Zudem hat es keinen Mehrwert für uns, wenn wir Sperren oder Strafen zukünftig öffentlich machen würden. Ganz im Gegenteil würden wir nicht nur unerwünschte Einzelfall-Diskussionen fördern, die es ja ohnehin nur über das Ticketsystem mit dem betreffenden Spielaccount gibt, sondern wir würden wohl auch die Prüfmethoden ein Stück gläserner machen.

Es ist hier tatsächlich sehr schwierig eine Grenze zwischen größtmöglicher Transparenz und bestmöglichen Schutz der Prüfmethoden zu ziehen. Mein persönlicher Eindruck nach meinen Jahren im Support bestärkt mich aber insgesamt in der Meinung, dass es meistens besser ist, den Schutz der Methoden vorzuziehen. Auch wenn man sich dafür in mehr oder minder regelmäßigen Abständen den Transparenz-Vorwurf gefallen lassen muss.

[...] Wegen der Datenschutzverordnung: Ich habe die jetzt gelesen. Ich weiß immer noch nicht welche Daten ihr mir als Support über einen von mir gemeldeten Account geben könnt, wenn ich zu einzelnen konkreten Regeln nachfrage, ob ein Regelverstoß vorliegt ja oder nein.
Bei schuldig oder nicht schuldig kommst Du mit der Datenschutzverordnung begründen tust Du es aber inhaltlich spielerisch. [...]
Stimmt, ich vermische hier spielerische und datenschutztechnische Aspekte. War wohl leider doch etwas zu lange und ich habe hier eine etwas zu schwammige Grenze gezogen:

- Datenschutz: Es handelt sich bei der Verwendung von neutralen Antworten um eine Änderung, die im Zuge der Veröffentlichung der DSGVO in unserem Spiel Einzug gehalten hat. Hierbei handelt es sich um eine Firmenrichtlinie, die wir auch für DS.de so umgesetzt haben.
- Spielerisch: Hier handelt es sich um meine persönliche Meinung als Spieler. Eine Meinung, die - wie man ja gerade an uns beiden sieht - durchaus voneinander abweichen kann :)

[...] Sehe ich grundsätzlich anders. Ich will auch nicht die Strafe wissen und ab wann, sondern nur ob mein Verdacht sich bestätigt hat oder nicht.
Aber ist okay. [...]
Ich weiß, du hast es als "okay" bezeichnet. Allerdings möchte ich hier noch ganz kurz einhaken: Wenn wir einen Verdacht als "richtig" kommunizieren würden, würde das zwangsläufig zu dem Zeitpunkt erfolgen, zu dem wir entsprechende Maßnahmen aufgrund des Regelverstoßes ergriffen haben. Daher ergibt sich der zeitliche Zusammenhang und die daraus resultierende, spielrelevante Information automatisch. Daher kam auch meine Argumentation.

[...] Aber ich habe eine Frage zu den AGBs, weil die habe ich nämlich auch gelesen, und ich lese die so, dass Innogames in allen belangen die Hosen an hat gegenüber uns Usern.
Das Wort "belegbare" kommt in den AGBs nicht vor. [...]
Stimmt, das Wort "belegbar" kommt nicht vor. Strebt aber nun ein Spieler einen Rechtsstreit aufgrund einer Sperre an, müssen wir die Sperre anhand stichhaltiger Beweise belegen und begründen können. Es ist absolut richtig, dass uns mit den AGBs faktisch ein Hausrecht eingeräumt wird.

Tückisch wird es dann aber, sobald Premium-Käufe im Spiel sind. Denn dann kann der durch den Kauf geschlossene Vertrag gemäß §10 nur aus einigen "wichtigen Gründen" fristlos gekündigt werden, ohne dass der Spieler einen weiterführenden Anspruch auf seine erworbenen Inhalte sind. Darunter fallen eben auch Regelverstöße, welche ja gerne mal eine permanente Sperre, oder sogar einen vollständigen Spielausschluss nach sich ziehen können. Und in diesen Fällen müssen wir dann schon aus reinem Eigenschutz stichhaltige Beweise gesammelt haben, bevor wir eine Sperre aussprechen.

[...] Da bin ich wenigstens beruhigt, dass Du auch nicht so gut timen kannst ;) Und nein natürlich ist das von mir nicht so gemeint gewesen, dass diejenigen die besser als der Support timen können gesperrt werden sollen :D
Aber ihr müsst zugeben, dass das ein Extremfall ist und selbst der betroffene Account hat mir gegenüber eingeräumt, dass er weiß, dass das für andere sehr komisch aussieht. [...]
Ich habe auch nie behauptet, dass das nicht komisch aussieht und keine Sorge, ich habe meine Antwort in dem Punkt bewusst etwas überspitzt formuliert. Aber ich denke, dass dadurch die Zwickmühle, die gewissermaßen vorhanden sein kann, ganz gut verdeutlicht werden konnte.

In einer perfekten Welt, müssten wir keine Regelverstöße prüfen und sanktionieren, weil das Spiel von jedem Spieler aus Spaß gespielt wird. Leider leben wir in keiner solchen "geschützten" Umgebung und daher wird es immer wieder Spieler geben, die um jeden Preis und mit jedem Mittel versuchen werden, unsere Spielregeln so zu umgehen, dass wir das Ganze nicht erkennen können.

Ich kann hier nur wieder mit einer persönlichen Sicht kommen:
In meinen Augen wurde der Wettbewerb in DS in den letzten Jahren leider kontinuierlich fokussiert. Ganz nach dem Motto: Wie bringe ich die Spieler dazu, möglichst scharf auf den Weltensieg zu sein? - Das war gerade in Hinblick auf die Fairness leider nicht immer förderlich, da zum Beispiel Meilenstein-Awards zu Weltbeginn, Siegesawards für gewonnene Welten oder auch Hall of Fame-Einträge Pushing und Regelverstöße automatisch fördern. Auch wenn das jetzt vielleicht im ersten Blick für ziemlichen Unmut sorgen wird, würde ich persönlich sogar soweit gehen und alle Awards, Meilensteine und Hall of Fames so schnell wie möglich wieder abzuschaffen. Aber da spricht vermutlich der alte DS'ler von Welt 38 aus mir, als wir wirklich nur aus Spaß gespielt haben und sowas wie der Weltsieg eher eine Randerscheinung war.

[...] Oh. Das kam wohl falsch an. [...]
Keine Sorge, da kam nichts falsch an. Aber vielleicht lesen den Thread auch etwas unerfahrenere Community-Teilnehmer mit und deswegen wollte ich das wieso und warum kurz klarstellen :)

[...] Naja, die Erklärung dafür ist logisch.
Wenn die Kapazitäten unfair verteilt sind könnten möglicherweise welche aus der Community heraus helfen?
Dadurch das das Scriptforum wieder belebt wurde könnte es doch möglich sein, dass diejenigen, die Skripte programmieren können, auch bei deren Erkennung helfen können. [...]
Das ist tatsächlich ein sehr zweischneidiges Schwert. Ich bewundere die Fähigkeiten unserer aktiven Scripter extrem und auch ihr Engagement, um das Spielerlebnis durch ihre Hilfsmittel besser zu machen. Gleichzeitig ist es aber leider nun mal extrem "gefährlich", genau diesen Personen Zugang zu diversen Prüftools zu gewähren, weil die Prüfmethoden damit noch effektiver umgangen werden könnten, weil man an exklusive Hintergrundinfos kommt und diese in unerlaubte Helfer einfließen lassen könnte.

Ich bin der festen Überzeugung, dass das kein Teammitglied machen würde. Ebenso bin ich aber der festen Überzeugung, dass in all den Jahren, die es DS inzwischen gibt (und hoffentlich auch noch geben wird) irgendwann mal ein Teammitglied von irgendeiner unserer zahlreichen Sprachversionen auf die Idee kommen würde, diese potentiellen Hintergrundinformationen zu seinem Vorteil umzumünzen und in einem entsprechenden Programm / Bot / Script zu verewigen. Unter anderem aus diesem Grund gibt es diverse Abstufungen, was Zugriffsrechte auf einzelne Supporttools betrifft.

[...] Das ihr als Team ein wirklich tollen Job macht habe ich mehrfach überall geschrieben.
Und natürlich macht ein Vorstellungsthread jetzt nicht die Arbeit besser oder schlechter oder sollte ein Grund sein für oder gegen die Teammitgliedschaft.
Aber es ist einfach netter, wenn alle wissen mit wem sie es zu tun haben.
Nochmal ich brauche da auch keine Informationen zu irgendwelchen Daten, Status, Hobby oder sonst was.
Einfach kurz Infos geben was und wie der Bezug zum Spiel ist und was für Aufgaben im Team übernommen werden und fertig. [...]
Und das habe ich auch so mitgenommen, keine Sorge. Das kam jetzt vielleicht etwas falsch von meiner Seite rüber. Ich wollte aber damit hauptsächlich aussagen, warum das für mich, als zuständigen CM, kein Must-Have ist :)

[...] Ja. Wahnsinns Zahlen. Ich denke da auch an die 900 Tickets wegen Pushing auf der 186. Jetzt würde mich mal interessieren, wie das im Verhältnis zu früher aussah.
Gab es früher in Summe sogar weniger Tickets, obwohl es deutlich mehr Accounts gab?
Wie hat sich das Verhältnis Accounts und Tickets in den letzten Jahren entwickelt?
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das deutlich gestiegen ist. [...]
Also das Verhältnis von aktiven Spielaccounts zu Supportanfragen ist in den letzten Jahren definitiv gestiegen. Vor allem aber auch, weil inzwischen Regeln einfach extrem oft bis aufs Letzte ausgereizt werden. Das kommt wohl, gerade in einem Spiel wo man alles verlieren kann, automatisch mit sich. Wobei ich auch denke, dass hier der oben angesprochene Wettbewerbsgedanke sehr stark reinspielt.

Hier sind wir aber tatsächlich nur eine Art Passagier, würde ich behaupten. Ich erwähne ausdrücklich, dass ich hier nicht "sudern" will, wie man auf gut österreichisch so schön sagt. Aber an dieser Situation kann wirklich nur die Community selbst etwas ändern - wenn sie sich denn ändern will. Es fällt auf, dass sich die mit Abstand meisten monatlichen Anfragen rund um potentielle Regelverstöße drehen. Dass die Regeln aber so weit wie möglich ausgereizt und so gut wie möglich getarnt überschritten werden, ist ein Spielstil, den sich zu 99% ausschließlich erfahrene Spieler ankreiden lassen müssen.

Und bitte, nicht falsch verstehen: Wir leben vor allem von erfahrenen Spielern und es dürfen hier definitiv nicht alle über einen Kamm geschoren werden! - Wenn ich aber schon vor Weltstart von Stämmeverbünden lese, wo sich 100 und mehr Spieler zusammenschließen, nur um direkt nach dem Start möglichst schnell alle anderen Gegner von der Karte radieren zu können, frage ich mich schon, ob das noch irgendwas mit einem lustigen, unterhaltsamen und spannenden Spiel zu tun hat, oder ob es teilweise nur noch um die reine Erfolgsgier geht (ja, tut mir Leid, ich bin ein Träumer :p).
 

Antimacht

Community-Management
Reaktionspunktzahl
1.399
Ich spare mir hier jetzt Einzelzitate, weil es ja in erster Linie nur ein "Abkotzen" über eine unfaire Behandlung durch den Support ist. Allerdings will ich versuchen, deine Punkte trotzdem kurz - aus meiner Sicht - zu kommentieren. Solltest du dir dann Zeit für eine sachliche Folgeantwort nehmen können, werde ich genauso versuchen, diese sachlich und soweit möglich zu beantworten.

Deine Kernkritik dreht sich um vier Punkte:

1. Der Support sperrt nicht, obwohl du Spieler meldest.
Ich denke, dass zu dem Thema oben schon einiges erwähnt wurde. Vor allem auch rund um das Thema des unerlaubten Premium-Handels. Daher würde ich jetzt einfach mal ganz frech auf die Antworten verweisen.

2. Du wurdest zu Unrecht gesperrt und daher kann die Aussage nicht stimmen, dass wir nur mit Beweisen sperren.
Jain. Ich werde nie behaupten, dass wir fehlerfrei arbeiten und ich gebe frei heraus zu Protokoll, dass wir in bestimmten Situationen Handlungsspielraum haben. Ich widerspreche dir aber ganz klar in dem Punkt, dass wir Sperren nach dem Zufallsprinzip ausspreche würden. Wenn wir eine Sperre aussprechen, haben wir bereits eine bestimmte Beweislast gesammelt. Es stimmt, dass dabei noch Interpretationsspielraum bestehen kann. Genau dafür gibt es aber auch die Möglichkeit des Widerspruchs. Um diesen im Gespräch zwischen Support und Spieler ausräumen oder klären zu können. Bleibt es dann am Ende bei einer Sperre, weil der Support die Argumente auf seiner Seite sieht, ist das eine Tatsachenentscheidung (ich bediene mich mal des Schiedsrichter-Jargons :p), die auf Grundlage der gesammelten Daten so getroffen wurde.

3. Klare, eindeutige Regeln ohne Interpretationsspielraum
Wir diskutieren nun seit knapp einem Jahr - auch gemeinsam mit der Community - über Pushing. An mehreren Stellen, mit vielen Stimmen und vielen Pro- und Contras. Möchten wir in diesem Punkt eine klare Linie ziehen, könnte die nur so aussehen, dass der Support bei potentiellen Pushing-Vergehen gar nicht mehr einschreitet. Weil hier nie, zu keinem Zeitpunkt eine 1 oder 0 Entscheidung getroffen werden kann. Das haben wir auch in unseren Community-Diskussionen festgestellt (oder zumindest habe ich das so aufgefasst). Ich, als CM werde und will aber nicht akzeptieren, dass dieses "Nichtstun" die "Lösung" ist. Und ja, da stelle ich mich lieber hin und habe schwammige Regeln, die zwangsläufig auch Fälle mit sich bringen werden, wo Sperren unberechtigt sind, als dass ich nichts tue und zusehe, wie das Spiel immer weiter vor die Hunde geht, weil einige Spieler offensichtlich nur mehr das Ziel haben, einen größtmöglichen Vorteil gegenüber ihren Gegenspielern zu generieren.

Wenn du selbst eindeutige Regeln hast, her damit. Ich konnte sie in über einem Jahr des Kopfzerbrechens dazu, gemeinsam mit unserem Team, als auch mit der Community, noch nicht finden.

4. Transparenz / Veröffentlichung von Schriftverkehr mit dem Support:
Stimmt, Schriftverkehr mit uns, als Support, darf nicht veröffentlicht werden. Und jetzt Hand aufs Herz: Kannst du selbst hier ganz klar behaupten, dass du das noch nie ohne unser schriftliches Einverständnis gemacht hast? - Weder im Stammesforum, noch im Öffi, noch in einem Discord- / WhatsApp- / Skype-Chat? - In dem Fall: Finde ich gut.

Was würde es dir bringen, wenn du Schriftverkehr mit dem Support veröffentlichen dürftest? - Nichts, außer dass du im Falle von - für dich unverständlichen Entscheidungen - nach einer Meute suchen würdest, die dich in deiner Meinung bestärkt und die Meinung des Supports als falsch ansieht. Kein Mehrwert für dich, weil du deswegen nicht entsperrt werden würdest, wenn zuvor schon eine finale Entscheidung getroffen wurde, kein Mehrwert für den Support, weil dadurch nur Mehrarbeit entsteht oder im schlimmsten Fall ein einziges Bashing dabei rauskommt.

Abseits dieser Punkte: Du bist wortwörtlich von uns, als Support, als "dumm" bezeichnet worden? - Das würde mich wundern, aber ich bitte dich nun um einen Gefallen: Erstelle ein Support-Ticket, mit der Bitte, dass dieses direkt an "Antimacht / Stefan" weitergeleitet werden soll, wo du die entsprechende Passage zitierst, denn sowas würde mich schon interessieren. Also, das Angebot, um diesen - in meinen Augen - undenkbaren Vorwurf auszuräumen, steht.

[...] Aber mir ist vorhin auch noch ein Beispiel eingefallen, wo ein Account gesperrt worden ist, der aber unschuldig war, und wir als Stamm dessen Unschuld bewiesen haben. [...]
Ich denke hier überschneidet sich das Ganze etwas mit meiner Antwort auf den Beitrag von @Rauhaa. Aber auch hier möchte ich schon nochmal einwerfen, dass wir eine Sperre erst aussprechen, wenn für uns, als Support, eine entsprechende Beweislast vorliegt. Ab dem Sperrzeitpunkt ist für uns die Schuld gegeben. Wenngleich wir immer bereit sind, mit dem betroffenen Account die Situation dann gemeinsam zu erläutern und wir sind uns auch nicht zu schade, einen Fehler zuzugeben, sollte sich im Rahmen dieser Diskussion herausstellen, dass etwas vielleicht zu Beginn falsch interpretiert wurde.
 

Rauhaa

Team
Reaktionspunktzahl
1.588
2. Du wurdest zu Unrecht gesperrt und daher kann die Aussage nicht stimmen, dass wir nur mit Beweisen sperren.
Jain. Ich werde nie behaupten, dass wir fehlerfrei arbeiten und ich gebe frei heraus zu Protokoll, dass wir in bestimmten Situationen Handlungsspielraum haben. Ich widerspreche dir aber ganz klar in dem Punkt, dass wir Sperren nach dem Zufallsprinzip ausspreche würden. Wenn wir eine Sperre aussprechen, haben wir bereits eine bestimmte Beweislast gesammelt. Es stimmt, dass dabei noch Interpretationsspielraum bestehen kann. Genau dafür gibt es aber auch die Möglichkeit des Widerspruchs. Um diesen im Gespräch zwischen Support und Spieler ausräumen oder klären zu können. Bleibt es dann am Ende bei einer Sperre, weil der Support die Argumente auf seiner Seite sieht, ist das eine Tatsachenentscheidung (ich bediene mich mal des Schiedsrichter-Jargons :p), die auf Grundlage der gesammelten Daten so getroffen wurde.
Schön, dass du meine Aussage unterstreicht und versucht mir mit einem Strohmannargument eine nie gesagt These zu unterstellen. Das von dir erwähnte "Zufallsprinzip" habe ich euch nie unterstellt, ich habe lediglich gesagt, dass ihr in einigen Fällen(z.B. bei Pushing/Fusionsvergehen) auch ohne Beweise aufgrund von eurer Auslegung der Sachlage sperrt und euch dann erst mit Einzelfällen und deren Schicksalen auseinandersetzt, was für einige Leute tagelange Sperren wegen nichts bedeutet, während ihr in anderen Bereichen viel zurückhaltender vorgeht. Natürlich sprecht ihr Sperren nicht, wegen nichts aus, aber wenn man z.B. wegen Pushing gesperrt wird und dann lediglich gesagt bekommt, dass man potenziell hätte Pushen können, weil man mit jemandem, der gesperrt wurde in einem Stamm war, kommt man sich schon verarscht vor, da man ja offensichtlich gesperrt wurde, um nicht in Zukunft ein Vergehen zu begehen, das einem einfach unterstellt wird. Sorry, wenn ich an dieser Stelle ein Thema aus einem Ticket(Ohne Welten Bezug Namen etc) aufgreife, aber sowas geht einfach garnicht. Wenn man dazu dann noch von dem entsprechenden Supporter als dumm bezeichnet wird, weiß man echt nicht mehr, warum man sich das noch geben sollte.

3. Klare, eindeutige Regeln ohne Interpretationsspielraum
Wir diskutieren nun seit knapp einem Jahr - auch gemeinsam mit der Community - über Pushing. An mehreren Stellen, mit vielen Stimmen und vielen Pro- und Contras. Möchten wir in diesem Punkt eine klare Linie ziehen, könnte die nur so aussehen, dass der Support bei potentiellen Pushing-Vergehen gar nicht mehr einschreitet. Weil hier nie, zu keinem Zeitpunkt eine 1 oder 0 Entscheidung getroffen werden kann. Das haben wir auch in unseren Community-Diskussionen festgestellt (oder zumindest habe ich das so aufgefasst). Ich, als CM werde und will aber nicht akzeptieren, dass dieses "Nichtstun" die "Lösung" ist. Und ja, da stelle ich mich lieber hin und habe schwammige Regeln, die zwangsläufig auch Fälle mit sich bringen werden, wo Sperren unberechtigt sind, als dass ich nichts tue und zusehe, wie das Spiel immer weiter vor die Hunde geht, weil einige Spieler offensichtlich nur mehr das Ziel haben, einen größtmöglichen Vorteil gegenüber ihren Gegenspielern zu generieren.
Wie man genau eine solche Regelung aufstellt ist ein schwieriges Thema und man wird niemals alles Allen recht machen und alles perfekt abdecken können und das verlangt auch keiner(Soweit ich das mitbekommen habe), aber ihr habt schlichtweg eine Regeländerung unter Ausschluss der Community gemacht, in der man nicht mehr wissen kann, was richtig und was falsch ist und im selben Zug einfach noch Nachfragen zu dem Thema verboten btw. die Gewissheit genommen, dass Angaben zu dieser Regelung gültig sind und bleiben. Ich erwarte hier keine perfekt Lösung, aber vielleicht sollte man Dinge erst ändern, wenn man eine Lösung hat und nicht schon davor, um dann alle mit einem Dialog darüber zu vertrösten, während die neuen Regeln schon stehen, aber niemand sie einsehen, oder erfragen darf.

4. Transparenz / Veröffentlichung von Schriftverkehr mit dem Support:
Stimmt, Schriftverkehr mit uns, als Support, darf nicht veröffentlicht werden. Und jetzt Hand aufs Herz: Kannst du selbst hier ganz klar behaupten, dass du das noch nie ohne unser schriftliches Einverständnis gemacht hast? - Weder im Stammesforum, noch im Öffi, noch in einem Discord- / WhatsApp- / Skype-Chat? - In dem Fall: Finde ich gut.
Es würde mir in zwei Punkten helfen. Zum einen müssten sich Supporter dann mir und auch anderen gegenüber mal vernünftig verhalten(Machen die meisten, aber einzelne halt nicht), da es ansonsten halt viele mitbekommen würden, was man da mit Einzelnen gerade abzieht. Es würde also einen Mechanismus schaffen, indem der Support sich mit dem Verhalten innerhalb des Team auseinandersetzen muss, was anscheinend nicht passiert, da Beschwerden zu Supportern mehrfach unbeantwortet gelöscht/geschlossen wurden. Natürlich hat das dann auch das Potenzial in sehr viel Flame auszuarten, ohne Frage, aber es geht mir hierbei schlichtweg um einen Mechanismus Spieler vor Machtmissbrauch innerhalb es Spiels zu schützen, der mir aktuell leider fehlt und in den vergangenen Monaten dringend nötig gewesen wäre. Alternativen dazu sind natürlich auch gerne gesehen, ich möchte einfach nur mit Respekt behandelt werden. Darüber hinaus würde es halt zum Anderen auch einfach dafür Sorgen, dass der Support wirklich nur Anworten gibt, die man selber vertreten kann, da man eben nicht 5 Spielern zum selben Thema unterschiedliche Auskünfte gibt und die sich nicht darüber beschweren, oder öffentlich austauschen dürfen, auch wenn es natürlich trotzdem in einigen Fällen geschieht, da braucht man sich nichts vormachen. Wenn man generelle Regelfragen ohne den Bezug zu einem Account, oder einer Spielwelt stellt, sollte man doch meinen, dass die Regeln für alle gleich sind, oder?
 
Reaktionspunktzahl
964
Ich habe jetzt den oben verlinkten Thread gelesen von @Rauhaa.
Da ist ja auch ein sehr langer Text von dir drin @Antimacht.
Ich weiß jetzt nicht, warum der Thread dann relativ schnell totgelaufen ist, aber da waren auch nochmal paar interessante Punkte mit bei.

Das Pushing mittlerweile so ein krasses Problem ist, dass habe ich nur durch die ganzen Forenthreads mitbekommen.
Wie krass das Problem wirklich ist, dass war mir nicht bewusst.
Wenn auf der 178 300 Accounts wegen Pushing gesperrt wurden und jetzt auf der 186 900 Tickets wegen Pushing erstellt wurden, dann sind das Zahlen, die mir unvorstellbar sind.
Interessant ist, dass Du seit Einführung der Awards einen Anstieg von Pushing feststellst und auch damals im Thread die Awardgeilheit als eine dem Pushing leider förderliche Begleiterscheinung beschreibst.
Genau so habe ich das persönlich auch recht schnell empfunden, als ich wieder tiefer im Spiel war.
Ich hätte kein Problem damit, wenn die Awards wieder verschwinden und stattdessen eventuell die Spielerakte bisschen aufgehübscht wird. Oder was auch immer.
Die nächste Zahl, die mir Angst gemacht hat, war die, dass als ihr mal einen Bot, der jahrelang kursiert hat, erkennen konntet über 1000 Accounts gesperrt wurden.
1000 Accounts? Wie verbreitet sind dann bitteschön Bots, wenn 1000 Accounts erwischt werden? Mittlerweile spielen fast immer die gleichen oben mit. Ich weiß nicht, um welchen Bot es ging und wann das war. Aber wer bottet, der spielt doch tendenziell eher oben mit. Wenn damals die Welten auch schon so geprägt waren wie heute, dann beunruhigt mich das.

Das Thema VPN wurde hier schon paar mal angesprochen. Ich gebe zu, ich habe das Thema immer noch nicht ganz verstanden, wie das genau funktioniert.
Allerdings weiß ich, dass das nutzen von VPN mittlerweile Standard ist. Ich war total baff, als ich erfahren habe, dass es mittlerweile anscheinend in allen aktiven Kreisen normal ist, mit einem bestimmten Programm/Skript zu spielen. Ein Programm, welches ermöglicht, dass zwei User gleichzeitig im Browser spielen können. Sozusagen die Erweiterung zum VPN nutzen.
Zu den VPNs habe ich die klare Haltung, dass das spielen mit VPN Browser verboten gehört.
Wer mit VPNs spielt entzieht sich doch zu teilen der Kontrollbarkeit vom Support oder?
Wer von zuhause mit VPN spielt, muss dann eben zum spielen keinen VPN benutzen.
Und wer auf der Arbeit spielen möchte aber dort grundsätzlich VPNs eingesetzt werden hat eben leider Pech. Gibt doch auch User, die Stämme spielen und einen Job haben, wo sie keinen Zugang zum Computer haben und Stämme nur in ihrer Freizeit oder über Handydatenvolumen spielen können.
Dann ist das halt eben so, die beschweren sich doch auch nicht.
Also so sehe ich das.

Naja, die gelieferten Zahlen beunruhigen mich und bestärken mich eher darin, dass wir als Communitiy uns eventuell auch mal mit uns selbst genauer beschäftigen sollten.
Denn die Zahlen an Fehlverhalten sind enorm und die Anzahl an produzierten Tickets ebenfalls und das das zu lasten der "Leistungsfähigkeit" des Supports geht ist für mich logisch.
 
Reaktionspunktzahl
3.116
Wenn wir eine Sperre aussprechen, haben wir bereits eine bestimmte Beweislast gesammelt. Es stimmt, dass dabei noch Interpretationsspielraum bestehen kann. Genau dafür gibt es aber auch die Möglichkeit des Widerspruchs.
Ist mir aktuell alles zu viel, was ihr schreibt aber ...

Das finde ich arg widersprüchlich, man hat die Möglichkeit des Widerspruchs aber bekommt bei einer Sperre die vermeintlichen Beweise die, die Sperre "Rechtfertigen" nicht offen gelegt, wie soll man da einen Widerspruch einlegen, wenn man gar nicht weiß, was einem direkt vorgeworfen wird außer einem "Du wurdest wegen Drittarbeiterprogrammen gesperrt" o.ä.

Das ist wie, wenn ich wegen Mord angeklagt werde aber bei der Verhandlung man mir nicht erzählt wenn, wann und wo ich das Verbrechen begangen haben soll, sondern nur ein "Du hast einen Mord begangen, was sagst du dazu?" vom Richter an den Kopf geworfen bekomme.

Vielleicht hat sich da in der letzten Zeit was geändert, aber mein letzter stand ist zumindest das man im falle eines Widerspruchs die vermeintlichen Beweise nicht zu Gesicht bekommt und dann quasi raten darf, wofür man gerade Widerspruch einlegt.

just saying.

Auch wenn das jetzt vielleicht im ersten Blick für ziemlichen Unmut sorgen wird, würde ich persönlich sogar soweit gehen und alle Awards, Meilensteine und Hall of Fames so schnell wie möglich wieder abzuschaffen.
Sehen glaube viele Spieler hier mittlerweile so, gab es dazu Intern schonmal eine Idee bzw. eine Thematik zu das wieder abzuschaffen?
Es hat halt legit keinen Mehrwert außer das es Pushing, Betrug und sonstige unfaire Spielweisen fördert.
 
Reaktionspunktzahl
168
Üff... ganzes Buch hier was @Antimacht und @kegs hier veröffentlich haben...

fühle diesen punkt am meisten


Jetzt gucke ich auf die 187 ins öffentliche Forum und sehe Screenshots von Angriffen, wo 17 Angriffe exakt auf die gleiche Millisekunde ankommen. Insgesamt 62 Angriffe innerhalb von 13 Millisekunden.
Ganz konkrete Frage:
Ist das für Innogames und für Euch Teamler legal möglich?
Wenn ja wie?

Spielerisches können hin oder her, aber bitte auf die gleiche MS 17 Angriffe. kappa.

62 Angriffe auf 13MS lässt sich sogar noch drüber streiten - aber nicht wenns von 10+ Spielern ist, da jeder nen anderen Ping zum DS Server besitzt, das dann auch schon wieder eher unreal.
 
Reaktionspunktzahl
80
Awards, Hall of Fame etc..

Selbst durch den Wegfall würde das Pushen etc. nicht aufhören. Wenn man wirklich nur durch Awards Pusht/Bitchmoves etc. ist man sowieso komplett lost. Dann steht halt der Name unter Hall of Fames oder man hat einen Award im profil. Wir sind hier im Internet, dann steht halt der Name in irgendeinem Forum. Wenn die Menschen sich dadurch geiler fühlen sollen Sie halt weiter so spielen^^ Aber auch durch den Wegfall gehts so weiter.

Stämme ist eben machtlos (Dafür können Sie auch nichts) - es liegt an den Spielern um das Spiel wieder attraktiv zu machen.
Aber großartig neue Spieler wird es eh nicht mehr geben. Die die das durchschaut haben spielen das Game nicht mehr. Denen die trotzdem Spaß haben baue eben ihre 1-10 Dörfer und werden dann geadelt.

Zum Thema Pushen (oder zufälligerweise mit 5x Freunden starten die alle nach und nach geadelt werden um einzusteigen) muss man glaub nichts sagen, macht mittlerweile jeder, auch Teamler.
 
Reaktionspunktzahl
4.590
62 Angriffe auf 13MS lässt sich sogar noch drüber streiten - aber nicht wenns von 10+ Spielern ist, da jeder nen anderen Ping zum DS Server besitzt, das dann auch schon wieder eher unreal.
1. Der ping hat gar nix damit zu tun, dass Spieler auf einen definierten ms Zeitraum schicken können.
2. Du kennst die Anzahl der Versuche nicht.
3. Timen ist nicht random und kann trainiert werden. Klar gibt es dort Grenzen, aber n Zeitfenster von 13ms zu treffen mit 10+ Spielern hat definitiv nix mit cheaten zu tun. 17 Angriffe auf die selbe ms bei 10+ Spielern, von denen jeder etwa 150 Versuche hat, ist definitiv auch nicht unmöglich. Das kann ich aber nicht beurteilen und darüber soll man auch nicht streiten. Mir geht es nur auf den Keks, dass gute timingskills automatisch als bot abgestempelt werden, nur weil man selbst nicht in der Lage ist, gut zu timen.

Wollte das eigentlich noch weiter ausführen und auf weitere Punkte eingehen, die in diesem thread behandelt worden sind, aber das würde glaub ich nur zu wiederholungen führen. Belassen wir es also erstmal bei dem punkt
 

Rauhaa

Team
Reaktionspunktzahl
1.588
1. Der ping hat gar nix damit zu tun, dass Spieler auf einen definierten ms Zeitraum schicken können.
2. Du kennst die Anzahl der Versuche nicht.
3. Timen ist nicht random und kann trainiert werden. Klar gibt es dort Grenzen, aber n Zeitfenster von 13ms zu treffen mit 10+ Spielern hat definitiv nix mit cheaten zu tun. 17 Angriffe auf die selbe ms bei 10+ Spielern, von denen jeder etwa 150 Versuche hat, ist definitiv auch nicht unmöglich. Das kann ich aber nicht beurteilen und darüber soll man auch nicht streiten. Mir geht es nur auf den Keks, dass gute timingskills automatisch als bot abgestempelt werden, nur weil man selbst nicht in der Lage ist, gut zu timen.

Wollte das eigentlich noch weiter ausführen und auf weitere Punkte eingehen, die in diesem thread behandelt worden sind, aber das würde glaub ich nur zu wiederholungen führen. Belassen wir es also erstmal bei dem punkt
Ich finde es immer wieder interessant, wie viele Versuche manche Spieler anscheinend haben volle Offs abzuschicken, ohne auf Rammen zu verzichten.

Also wenn jemand in ner sehr frühen Spielphase aus ka 20 Offdörfern alle in 13 ms schickt, von denen 10 dann sogar in exakt der gleichen ms ankommen, möchte ich gerne mal ein Tutorial haben, wie man das ohne Bot und ohne Zufall konstant hinbekommt. Natürlich ist sowas theoretisch möglich und ich möchte auch niemanden absprechen deutlich besser timen zu können, als ich es kann, aber es gibt einfach Spieler, bei denen man, obwohl man während dem Abschicken permanent am Start war und man keinen einzigen wieder abgebrochenen inc mitbekommt, wo dann aber trotzdem zig incs auf die selbe ms kommen.

Das macht halt mit dem Wissen, dass es diese Bots gibt und dass diese im Umlauf sind dann schon stutzig. Sollte das wirklich jemand ohne Bot vollbringen konstant einstellige ms hinzubekommen(beim ersten Versuch) und dabei auch konstant die geiche ms treffen, bitte melden, biete meine Knechtschaft an.
 
Reaktionspunktzahl
42
Ich kann hier nur wieder mit einer persönlichen Sicht kommen:
In meinen Augen wurde der Wettbewerb in DS in den letzten Jahren leider kontinuierlich fokussiert. Ganz nach dem Motto: Wie bringe ich die Spieler dazu, möglichst scharf auf den Weltensieg zu sein? - Das war gerade in Hinblick auf die Fairness leider nicht immer förderlich, da zum Beispiel Meilenstein-Awards zu Weltbeginn, Siegesawards für gewonnene Welten oder auch Hall of Fame-Einträge Pushing und Regelverstöße automatisch fördern. Auch wenn das jetzt vielleicht im ersten Blick für ziemlichen Unmut sorgen wird, würde ich persönlich sogar soweit gehen und alle Awards, Meilensteine und Hall of Fames so schnell wie möglich wieder abzuschaffen. Aber da spricht vermutlich der alte DS'ler von Welt 38 aus mir, als wir wirklich nur aus Spaß gespielt haben und sowas wie der Weltsieg eher eine Randerscheinung war.


Und bitte, nicht falsch verstehen: Wir leben vor allem von erfahrenen Spielern und es dürfen hier definitiv nicht alle über einen Kamm geschoren werden! - Wenn ich aber schon vor Weltstart von Stämmeverbünden lese, wo sich 100 und mehr Spieler zusammenschließen, nur um direkt nach dem Start möglichst schnell alle anderen Gegner von der Karte radieren zu können, frage ich mich schon, ob das noch irgendwas mit einem lustigen, unterhaltsamen und spannenden Spiel zu tun hat, oder ob es teilweise nur noch um die reine Erfolgsgier geht (ja, tut mir Leid, ich bin ein Träumer :p).

Es macht wirklich häufig den Eindruck, als ginge es nicht um das Spiel, sondern nur damit irgendwelche Awards zu kriegen. Auch wenn die Awards, Meilensteine und Hall of Fames nette Auszeichnungen sind, die man kriegt, stimme ich dir zu, diese wieder abzuschaffen.
 
Reaktionspunktzahl
52
1. Der ping hat gar nix damit zu tun, dass Spieler auf einen definierten ms Zeitraum schicken können.
Das ist falsch.

Wenn du per Hand den Angriff abschickst und auf ein bestimmten MS Intervall zielst muss dein Ping konstant sein, da du dein Zeitgefühl abhängig von deinem Ping antrainiert hast.

Mit einem Bot ist der ping egal da die Verbindung zum Server kurz vor dem Angriff berechnet wird und je nachdem schickt ein Bot den Angriff dann ab.
 
Reaktionspunktzahl
4.590
Das ist falsch.

Wenn du per Hand den Angriff abschickst und auf ein bestimmten MS Intervall zielst muss dein Ping konstant sein, da du dein Zeitgefühl abhängig von deinem Ping antrainiert hast.

Mit einem Bot ist der ping egal da die Verbindung zum Server kurz vor dem Angriff berechnet wird und je nachdem schickt ein Bot den Angriff dann ab.
Du widersprichst Dir selbst.
Der ping spielt keine Rolle, wenn er konstant ist. Mit Tools wie beispielsweise dem ds timer, kannst Du sogar deinen ping und Deine Reaktionszeit anzeigen bzw berechnen lassen und das Tool sagt Dir dann durch ein "blinken" , wann Du abschicken sollst.
Tool ist btw erlaubt.
Kurz gesagt, der ping eines Spielers ist egal, wenn er diesen einrechnet.
Und da du timing trainieren kannst (unter der Voraussetzung, dass deine Internetverbindung gut genug ist, um Konstanz im ping zu garantieren), ist es eben auch völlig egal, ob 10 verschiedene Spieler 10 verschiedene pings haben.

Es ist 2021. Viele Spieler haben nen konstanten ping. Davon auszugehen, dass das bei iwelchen Spielern nicht der Fall ist, sie aber trotzdem gut timen können und das auf nen bot zurückzuführen ist, ist Quatsch.

@Rauhaa
Ich habe mir den screenshot und den Kontext nicht angeschaut. Ich nutze lediglich das, was hier beschrieben wurde. Und wenn 10 Spieler iwelche Incs in nen 13ms Zeitraum hauen,dann ist das eben machbar ohne nen bot zu nutzen. Mehr sag ich auch gar nicht.
Das incs nie abgebrochen worden sind, kann eh keiner beweisen und das nur volle offs ohne fails geschickt worden sind, wusste ich nicht. Aber trotzdem ist es möglich, dass 10 verschiedene Spieler auf ein bestimmtes intervall schicken können, ohne Angriffe abbrechen zu müssen oder rammen rauszulassen. Mehr Spieler = mehr Möglichkeiten.
Und tbh, wenn 62 Befehle in n 13ms intervall laufen, dann muss man auch keine lkav oder axt Incs mehr reintimen, weil du Bude in der Regel eh dicht, oder clean ist und der Verteidiger zu wenig versuche hat, um genug Truppen auf eine bestimmte ms zu timen.

Mir geht die Thematik einfach ziemlich auf die Nerven. User reden schon von bots, wenn man konstant n 50ms Fenster trifft, nur weil sie es selbst nicht können.
Der Support kann einen Spieler eben nicht sperren, wenn er keine triftigen beweise für den bot hat und das ist auch richtig so.
Weiss auch gar nicht warum ihr darüber diskutiert LOL.
 
Zuletzt bearbeitet:
Reaktionspunktzahl
3.116
Ich habe mir den screenshot und den Kontext nicht angeschaut. Ich nutze lediglich das, was hier beschrieben wurde. Und wenn 10 Spieler iwelche Incs in nen 13ms Zeitraum hauen,dann ist das eben machbar ohne nen bot zu nutzen. Mehr sag ich auch gar nicht.
Das incs nie abgebrochen worden sind, kann eh keiner beweisen und das nur volle offs ohne fails geschickt worden sind, wusste ich nicht. Aber trotzdem ist es möglich, dass 10 verschiedene Spieler auf ein bestimmtes intervall schicken können, ohne Angriffe abbrechen zu müssen oder rammen rauszulassen. Mehr Spieler = mehr Möglichkeiten.
Und tbh, wenn 62 Befehle in n 13ms intervall laufen, dann muss man auch keine lkav oder axt Incs mehr reintimen, weil du Bude in der Regel eh dicht, oder clean ist und der Verteidiger zu wenig versuche hat, um genug Truppen auf eine bestimmte ms zu timen.

Ich bin mir nicht sicher, wo die "10+ Spieler haben 63 Incs in 13ms getimet" Sache herkommt aber das ist schlichtweg nicht der fall, hier geht es ganz klar um Sachen wo 1 Spieler über 50 Incs, teilweise in die 100 Incs in ein so kleines MS Fenster timet beim ersten Anlauf, ich denke du hast doch auf der 181 auch den ein oder anderen Screenshot von dem ein oder anderen Spieler gesehen inklusive aussagen wie "Das macht mein Sohn mit dem Iphone Timer" - Solche Timings treten aktuell vermehrt auf und das ist mMn ohne illegale Hilfsmittel nicht möglich, auch ein DS-Timer ermöglicht sowas nicht.
 
Reaktionspunktzahl
4.590
Ich bin mir nicht sicher, wo die "10+ Spieler haben 63 Incs in 13ms getimet" Sache herkommt aber das ist schlichtweg nicht der fall, hier geht es ganz klar um Sachen wo 1 Spieler über 50 Incs, teilweise in die 100 Incs in ein so kleines MS Fenster timet beim ersten Anlauf, ich denke du hast doch auf der 181 auch den ein oder anderen Screenshot von dem ein oder anderen Spieler gesehen inklusive aussagen wie "Das macht mein Sohn mit dem Iphone Timer" - Solche Timings treten aktuell vermehrt auf und das ist mMn ohne illegale Hilfsmittel nicht möglich, auch ein DS-Timer ermöglicht sowas nicht.
Üff... ganzes Buch hier was @Antimacht und @kegs hier veröffentlich haben...

fühle diesen punkt am meisten





Spielerisches können hin oder her, aber bitte auf die gleiche MS 17 Angriffe. kappa.

62 Angriffe auf 13MS lässt sich sogar noch drüber streiten - aber nicht wenns von 10+ Spielern ist, da jeder nen anderen Ping zum DS Server besitzt, das dann auch schon wieder eher unreal.
Das kommt hier her und genau darauf beziehe ich mich. Wie gesagt, kein plan um welchen Screenshot es geht, deshalb beziehe ich mich auf die Aussage die von dem pokemon getätigt wurde
 

Rauhaa

Team
Reaktionspunktzahl
1.588
Das kommt hier her und genau darauf beziehe ich mich. Wie gesagt, kein plan um welchen Screenshot es geht, deshalb beziehe ich mich auf die Aussage die von dem pokemon getätigt wurde
Ich habe das so verstanden, dass nicht die 60 incs von 10 Spielern sind, sondern dass es bereits bei etwa 10 Spielern so vorgekommen ist. Also sprich, dass eine breitere Masse an Spielern diesen Bot/Skill haben und nutzen.
 

Antimacht

Community-Management
Reaktionspunktzahl
1.399
Auf die konkrete Timing-Diskussion gehe ich selbst mal nicht weiter ein ^^

[...] Wenn man dazu dann noch von dem entsprechenden Supporter als dumm bezeichnet wird, weiß man echt nicht mehr, warum man sich das noch geben sollte. [...]
Ich warte nach wie vor auf deine zugehörige Anfrage, wo du diese Aussage belegst, sodass ich das entsprechend prüfen kann. Es ist natürlich auch nicht in unserem Interesse, wenn so etwas vorkommen sollte. Also, das Angebot steht :)

[...] Wie man genau eine solche Regelung aufstellt ist ein schwieriges Thema und man wird niemals alles Allen recht machen und alles perfekt abdecken können und das verlangt auch keiner(Soweit ich das mitbekommen habe), aber ihr habt schlichtweg eine Regeländerung unter Ausschluss der Community gemacht, in der man nicht mehr wissen kann, was richtig und was falsch ist und im selben Zug einfach noch Nachfragen zu dem Thema verboten btw. die Gewissheit genommen, dass Angaben zu dieser Regelung gültig sind und bleiben. Ich erwarte hier keine perfekt Lösung, aber vielleicht sollte man Dinge erst ändern, wenn man eine Lösung hat und nicht schon davor, um dann alle mit einem Dialog darüber zu vertrösten, während die neuen Regeln schon stehen, aber niemand sie einsehen, oder erfragen darf. [...]
Stimmt, wir haben die Regeländerung ohne vorherige Diskussionen mit der Community vorgenommen. Das ist aber gängige Praxis, denn würden wir jedes Mal vorab mit der Community über jede Regeländerung diskutieren, wäre die Änderung wohl auf ziemlich lange nur in der Theorie vorhanden. Ziel der Änderung (betraf ja damals die Fusionsanmeldung) war, das exzessive Pushing zu reduzieren/unterbinden. Ist uns nicht gelungen, weshalb wir dann auch wieder auf die alte Regelung zurückgekommen sind. Wir haben also aktuell ganz einfach die Situation, dass wir die gleichen Regeln haben, wie vor der o.g. Änderung. Dazu wurde lediglich noch eine Empfehlung / ein Statement unsererseits verfasst, um den Einzeiler, der in §4.4 unserer Regeln steht, etwas genauer zu erläutern.

[...] Es würde mir in zwei Punkten helfen. Zum einen müssten sich Supporter dann mir und auch anderen gegenüber mal vernünftig verhalten(Machen die meisten, aber einzelne halt nicht), da es ansonsten halt viele mitbekommen würden, was man da mit Einzelnen gerade abzieht. Es würde also einen Mechanismus schaffen, indem der Support sich mit dem Verhalten innerhalb des Team auseinandersetzen muss, was anscheinend nicht passiert, da Beschwerden zu Supportern mehrfach unbeantwortet gelöscht/geschlossen wurden. Natürlich hat das dann auch das Potenzial in sehr viel Flame auszuarten, ohne Frage, aber es geht mir hierbei schlichtweg um einen Mechanismus Spieler vor Machtmissbrauch innerhalb es Spiels zu schützen, der mir aktuell leider fehlt und in den vergangenen Monaten dringend nötig gewesen wäre. Alternativen dazu sind natürlich auch gerne gesehen, ich möchte einfach nur mit Respekt behandelt werden. Darüber hinaus würde es halt zum Anderen auch einfach dafür Sorgen, dass der Support wirklich nur Anworten gibt, die man selber vertreten kann, da man eben nicht 5 Spielern zum selben Thema unterschiedliche Auskünfte gibt und die sich nicht darüber beschweren, oder öffentlich austauschen dürfen, auch wenn es natürlich trotzdem in einigen Fällen geschieht, da braucht man sich nichts vormachen. Wenn man generelle Regelfragen ohne den Bezug zu einem Account, oder einer Spielwelt stellt, sollte man doch meinen, dass die Regeln für alle gleich sind, oder?
Also ich sehe hier tatsächlich nur eines und das wäre eine Möglichkeit, einzelne Supporter öffentlich anzuprangern, weil man vielleicht anderer Meinung ist. Wenn du ein Problem mit einem Supporter oder dessen Antworten hast, würde ich dich bitten, dich direkt via Ticket an mich zu wenden, dann können wir dem Ganzen auf den Grund gehen. Wenn es mich selbst betreffen sollte, erstelle bitte ebenso eine Anfrage und verweise darauf, dass diese bitte von einem CM, außer Antimacht, bearbeitet werden soll. Wir haben hier in DE ja das Glück, dass wir drei CMs haben und nicht, wie viele andere Versionen, nur einen.

Ich denke schon, dass wir generelle Regelfragen einheitlich beantworten. Was es aber auch immer schon gegeben hat und weiter geben wird sind Einzelfälle, die nicht pauschal beantwortet werden können. Aber für generelle Regelfragen gibt es ja unter anderem auch den Regel-Bereich in unserem Fragen-Forum.

[...] Das Thema VPN wurde hier schon paar mal angesprochen. Ich gebe zu, ich habe das Thema immer noch nicht ganz verstanden, wie das genau funktioniert.
Allerdings weiß ich, dass das nutzen von VPN mittlerweile Standard ist. Ich war total baff, als ich erfahren habe, dass es mittlerweile anscheinend in allen aktiven Kreisen normal ist, mit einem bestimmten Programm/Skript zu spielen. Ein Programm, welches ermöglicht, dass zwei User gleichzeitig im Browser spielen können. Sozusagen die Erweiterung zum VPN nutzen.
Zu den VPNs habe ich die klare Haltung, dass das spielen mit VPN Browser verboten gehört.
Wer mit VPNs spielt entzieht sich doch zu teilen der Kontrollbarkeit vom Support oder?
Wer von zuhause mit VPN spielt, muss dann eben zum spielen keinen VPN benutzen.
Und wer auf der Arbeit spielen möchte aber dort grundsätzlich VPNs eingesetzt werden hat eben leider Pech. Gibt doch auch User, die Stämme spielen und einen Job haben, wo sie keinen Zugang zum Computer haben und Stämme nur in ihrer Freizeit oder über Handydatenvolumen spielen können.
Dann ist das halt eben so, die beschweren sich doch auch nicht.
Also so sehe ich das. [...]
Leider ist die VPN-Thematik nicht mehr allzu einfach zu lösen. Neben den genannten Fällen, dass zum Beispiel viele Arbeits- oder auch Studien-Netzwerke bereits VPN-Verschlüsselungen als Standard nutzen, werden diese inzwischen von Apple zum Beispiel standardmäßig dazwischengeschaltet. Nicht zuletzt deshalb ist das ein sehr schwieriges Thema.

[...] Das finde ich arg widersprüchlich, man hat die Möglichkeit des Widerspruchs aber bekommt bei einer Sperre die vermeintlichen Beweise die, die Sperre "Rechtfertigen" nicht offen gelegt, wie soll man da einen Widerspruch einlegen, wenn man gar nicht weiß, was einem direkt vorgeworfen wird außer einem "Du wurdest wegen Drittarbeiterprogrammen gesperrt" o.ä.

Das ist wie, wenn ich wegen Mord angeklagt werde aber bei der Verhandlung man mir nicht erzählt wenn, wann und wo ich das Verbrechen begangen haben soll, sondern nur ein "Du hast einen Mord begangen, was sagst du dazu?" vom Richter an den Kopf geworfen bekomme.

Vielleicht hat sich da in der letzten Zeit was geändert, aber mein letzter stand ist zumindest das man im falle eines Widerspruchs die vermeintlichen Beweise nicht zu Gesicht bekommt und dann quasi raten darf, wofür man gerade Widerspruch einlegt.

just saying. [...]
Das kommt tatsächlich auf den Sperrgrund an. Wird ein Spieler zum Beispiel wegen unerlaubter Hilfsprogramme gesperrt, stimmt es, dass keine weiterführenden Beweise vorgelegt werden. Der Grund dafür ist aber auch denkbar einfach, weil man die Prüfmöglichkeiten sonst - als programmierkundiger Spieler - sehr schnell und einfach umgehen könnte.

Bei anderen Regelverstößen werden aber durchaus Beweise vorgebracht, die dann auch entsprechend widerlegt werden können. Zumindest zeigt meine Erfahrung, dass die Spieler im Großteil der Fälle die Möglichkeit haben, ihre Situation darzulegen und im Falle von Auffassungsunterschieden sind wir uns dann auch nicht zu schade, Spieler wieder zu entsperren. Genauso gibt es aber natürlich auch Fälle, wo wir an einem bestimmten Punkt die Diskussion beenden - das ist aber denke ich in jedem Spiel, welches Spielregeln und Prüfinstanzen hat, der Fall.

[...] Sehen glaube viele Spieler hier mittlerweile so, gab es dazu Intern schonmal eine Idee bzw. eine Thematik zu das wieder abzuschaffen?
Es hat halt legit keinen Mehrwert außer das es Pushing, Betrug und sonstige unfaire Spielweisen fördert.
Die Idee kam im Laufe des letzten Jahres mehrfach auf den Tisch. Allerdings können wir das nur anstoßen, dann aber nicht entscheiden, ob das zum Beispiel von Seiten des Produktmanagers ebenso gesehen wird. Ich weiß an dem Punkt nur, dass dazu noch keine finale Entscheidung getroffen wurde.
 

Rauhaa

Team
Reaktionspunktzahl
1.588
Ich warte nach wie vor auf deine zugehörige Anfrage, wo du diese Aussage belegst, sodass ich das entsprechend prüfen kann. Es ist natürlich auch nicht in unserem Interesse, wenn so etwas vorkommen sollte. Also, das Angebot steht :)
Falls du innerhalb des Ticketsystem meinst, das habe ich mittlerweile aufgegeben und da wärst du auch definitiv der falsche Kontrolleur. Falls du mir damit sagen möchtest, dass ich das Ticket hier veröffentlichen darf, bitte noch einmal bestätigen, ist kein Problem.

Stimmt, wir haben die Regeländerung ohne vorherige Diskussionen mit der Community vorgenommen. Das ist aber gängige Praxis, denn würden wir jedes Mal vorab mit der Community über jede Regeländerung diskutieren, wäre die Änderung wohl auf ziemlich lange nur in der Theorie vorhanden. Ziel der Änderung (betraf ja damals die Fusionsanmeldung) war, das exzessive Pushing zu reduzieren/unterbinden. Ist uns nicht gelungen, weshalb wir dann auch wieder auf die alte Regelung zurückgekommen sind. Wir haben also aktuell ganz einfach die Situation, dass wir die gleichen Regeln haben, wie vor der o.g. Änderung. Dazu wurde lediglich noch eine Empfehlung / ein Statement unsererseits verfasst, um den Einzeiler, der in §4.4 unserer Regeln steht, etwas genauer zu erläutern.
Es geht mir nicht darum, dass man jede Änderung mit der Community abklärt, manchmal muss man Leute zu ihrem Glück zwingen und niemand weiß, wie genau etwas intern wie gemacht wird, aber dann braucht man sowas nicht als Argument dafür nutzen, wenn es nicht passiert. Hauptsächlich geht es hierbei darum, dass es eben nicht die alten Regeln sind, sondern dass es einen unbekannten Strafkaterlog gibt und Nachfragen dazu was erlaubt wäre und was nicht, nicht mehr möglich sind, spoiler, das war vorher nicht so.

Also ich sehe hier tatsächlich nur eines und das wäre eine Möglichkeit, einzelne Supporter öffentlich anzuprangern, weil man vielleicht anderer Meinung ist. Wenn du ein Problem mit einem Supporter oder dessen Antworten hast, würde ich dich bitten, dich direkt via Ticket an mich zu wenden, dann können wir dem Ganzen auf den Grund gehen. Wenn es mich selbst betreffen sollte, erstelle bitte ebenso eine Anfrage und verweise darauf, dass diese bitte von einem CM, außer Antimacht, bearbeitet werden soll. Wir haben hier in DE ja das Glück, dass wir drei CMs haben und nicht, wie viele andere Versionen, nur einen.
Schon geschehen und unbeantwortet geschlossen worden.

Ich denke schon, dass wir generelle Regelfragen einheitlich beantworten. Was es aber auch immer schon gegeben hat und weiter geben wird sind Einzelfälle, die nicht pauschal beantwortet werden können. Aber für generelle Regelfragen gibt es ja unter anderem auch den Regel-Bereich in unserem Fragen-Forum.
Nein, um mal ein harmloses Beispiel zu nennen, haben zwei Accounts aus einem Stamm damals parallel auf W181 gefragt, ob man das "Kriegspaktete" Angebot generell übertragen kann. Eine Antwort war darauf "ja, einfach im Ticket darum bitten" und eine andere Antwort war, "man kann es nachfragen und dann würde es geprüft werden, ob es in dem speziellen Fall möglich ist, oder nicht". Beides war zur selben Zeit, also dazwischen lag kein Update, umdenken, oder ähnliches. Natürlich ein harmloses Beispiel, das im Zweifelsfall auch gleich ausfallen kann, aber in der Grundaussage schonmal ein Unterschied ist. Gibt da aber noch andere Beispiele.

Das kommt tatsächlich auf den Sperrgrund an. Wird ein Spieler zum Beispiel wegen unerlaubter Hilfsprogramme gesperrt, stimmt es, dass keine weiterführenden Beweise vorgelegt werden. Der Grund dafür ist aber auch denkbar einfach, weil man die Prüfmöglichkeiten sonst - als programmierkundiger Spieler - sehr schnell und einfach umgehen könnte.

Bei anderen Regelverstößen werden aber durchaus Beweise vorgebracht, die dann auch entsprechend widerlegt werden können. Zumindest zeigt meine Erfahrung, dass die Spieler im Großteil der Fälle die Möglichkeit haben, ihre Situation darzulegen und im Falle von Auffassungsunterschieden sind wir uns dann auch nicht zu schade, Spieler wieder zu entsperren. Genauso gibt es aber natürlich auch Fälle, wo wir an einem bestimmten Punkt die Diskussion beenden - das ist aber denke ich in jedem Spiel, welches Spielregeln und Prüfinstanzen hat, der Fall.
Das ist klar, weil man Bots auch sicher und fest nachweisen kann, darüber meckert hier auch keiner, außer, dass ihr dahingehend eben nicht konsequent genug vorgeht. Es geht eben genau um die nicht perfekt nachweisbaren Fälle, bei denen teilweise auch ohne Beweise gesperrt wird und nein, man wird dann nur auf die entsprechende Regel verwiesen und niemand sagt einem, was man getan haben soll. Die Aussage z.B. du hast gegen die Pushingregel verstoßen(Ohne weitere Erläuterung) hilft allerdings nicht unbedingt dagegen einen Fehler oder Verstoß zu finden und gegebenenfalls darauf eingehen, oder es überhaupt verstehen und in Zukunft lassen zu können.