• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

(T)Diesel oder Benzin?

Threadthema sagt alles aus.

Was befürwortet Ihr? Pro & Kontra gibts auf beiden Seiten genug.
Oder ist es dafür überhaupt Ausschlaggebend welches Auto ihr euch kauft?
In Punkto Verbrauch hat die Benziner Familie ja nun schon deutlich auf den Diesel aufgeschlossen.


Ich für meinen Teil bin ein totaler Diesel Fan (ganz besonders TDI /VW+Audi)
Fahre selbst aktuell einen 115 PS Turbodiesel. Zum Vergleich mit einigen anderen Autos meiner Freunde zieht der für sein überdimensionales Gestell doch deutlich besser weg als so manch ein 120 PS Benziner.
Mit meinen rund ~60 Euro was ich an der Tankstelle liegen lasse komm ich zwischen 1200km und 1300km. -> (wenn ich brav bin ^^)

Dazu kommts mir so vor als wären Diesel im allgemeinen nicht so anfällig für Probleme wie die Benziner.

Disskus werf*
 
Threadthema sagt alles aus.

Was befürwortet Ihr? Pro & Kontra gibts auf beiden Seiten genug.
Oder ist es dafür überhaupt Ausschlaggebend welches Auto ihr euch kauft?
In Punkto Verbrauch hat die Benziner Familie ja nun schon deutlich auf den Diesel aufgeschlossen.


Ich für meinen Teil bin ein totaler Diesel Fan (ganz besonders TDI /VW+Audi)
Fahre selbst aktuell einen 115 PS Turbodiesel. Zum Vergleich mit einigen anderen Autos meiner Freunde zieht der für sein überdimensionales Gestell doch deutlich besser weg als so manch ein 120 PS Benziner.
Mit meinen rund ~60 Euro was ich an der Tankstelle liegen lasse komm ich zwischen 1200km und 1300km. -> (wenn ich brav bin ^^)

Dazu kommts mir so vor als wären Diesel im allgemeinen nicht so anfällig für Probleme wie die Benziner.

Disskus werf*
4er golf tdi <3
also ganz klar diesel. billiger im verbrauch, vlt steuer und versicherung teurer aber hab eh nur die haftpflicht und das sind ca 200 oder so afaik
 
4er golf tdi <3
also ganz klar diesel. billiger im verbrauch, vlt steuer und versicherung teurer aber hab eh nur die haftpflicht und das sind ca 200 oder so afaik
Mit dem Modell würde ich nicht mitgehen, aber definitiv Diesel... ^^ Allerdings werde ich in ein paar Jahren definitiv auch auf einen Benziner umschwenken... es gibt leider keine Dieselmotoren bei amerikanischen Muscle Cars :mrgreen:
 

int806

Gast
An die Frage muss man sachgerecht (also ohne Berücksichtigung eines Spaßfaktors) eigentlich mit der Betrachtung des Einsatzzwecks herangehen.

Gerade bei Gebrauchtwagen ist ein Fahrzeug mit Dieselmotor deutlich teurer als ein vergleichbarer Benziner. Beleuchten wir mal das Beispiel eines
ca. vier Jahre alten Golfs V 1,9 TDI, 5-trg., mit 75.000km, 66kw (90 PS) EZ 7/2007, unfallfrei, 1. Hand., Verbrauch 5,0l kombiniert

Günstigstes seriöses Angebot bei autoscout24: ca. 10.000,00€

Dagegen steht ein Golf V 1,4 l Benziner, 5-trg., mit 73.000km, 59kw (80 PS) EZ 5/2007, unfallfrei, 1. Hand., Verbrauch 7,0l kombiniert

Günstigstes seriöses Angebot bei autoscout24: ca. 9.000,00€.

Differenz: ca. 1000,00€ oder 10%.

Weiter: Spritpreis heute Diesel 1,38€, Benzin 1,47€
Spritkosten für 100km: Diesel 6.90€, Benzin 10,30€, Differenz 3,40 pro 100km, = 34€ pro 1000, 340€ pro 10.000km oder ca. 500,00€ nach 15.000km, der durchschnittlichen Fahrleistung in Deutschland.
Festkosten: Steuer für EURO4, Zulassung bis 30.06.2009, Benziner ca. 100,00€/Jahr, Diesel ca. 300€/Jahr Differenz: 200,00€
Versicherung Haftpflicht Differenz zugunsten Benziners erwartet, hängt aber von vielen anderen Faktoren ab.

Echter Preisvorteil also 500€ - 200,00€ = 300,00€ für den Diesel pro Jahr. Bei 30.000km/Jahr sind es ca. 800,00€ pro Jahr.

Die Amortisierung benötigt also zwischen 15 und 36 Monaten je nach jährlicher Fahrleistung.

Für Vielfahrer ist ein Diesel allein schon rechnerisch ein Muss, ob jemand mit 15.00km pro jahr drei jahre warten will, bis er sich den Dieselmehrpreis wieder über die Spritkosten reingefahren hat, muss jeder für sich entscheiden.


Kommen wir zum Fahrspaß, der sich nur unter anderem, aber doch wesentlich aus dem Drehmoment schon bei niedrigen Umdrehungen ergibt.

Der 1,4l Golf Benziner mit 80 PS liefert 130 NM bei 3.500 U/min (Werte nur ungefähr)

Golf 1,9 TDI 90 PS 210 Nm bei 1800–2500

Der Diesel hat also über 50% mehr Drehmoment und das bereits ab 1800 Umdrehungen, gleichbleibend bis 2500 Umdrehungen. Das ist das Geheimnis des technisch deutlich und gefühlt gigantisch besseren Durchzugs.

Meine Wahl ohne Wenn und Aber also der Diesel, wenn auch keinesfalls ein Golf.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ersboeserjunge

Gast
Alles viel viel zu teuer:

<----- LPG
voll tanken für nen Zwanni \o/
 

Enigma89

Gast
Immer noch zu teuer.

<---- lässt sich vom Mitbewohner fahren


Epic!
 

Hit Girl

Gast
WTF eni hat kein Führerschein? Dann hast du mich belogen als du sagtest dass du ein Auto hast?! :(
 

Enigma89

Gast
WTF eni hat kein Führerschein? Dann hast du mich belogen als du sagtest dass du ein Auto hast?! :(
Nein, ich hatte ein Auto (hab atm sogar wieder eins :D) aber keinen Führerschein.

Kann ja nichts dafür, dass sich mein Vater n neues Auto kaufen will oder iwelche Leute verrecken und ich ihre Karren bekomme :O