1. Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

    Information ausblenden

Thema "Pushen". Wie steht ihr dazu und gibt es Ideen, das zu unterbinden?

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Papaya Shan, 5. Jan. 2016.

  1. DerBlaueKlabauter

    DerBlaueKlabauter

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    9.129
    Zustimmungen:
    125
    Ähm. Schon mal darüber nachgedacht, dass nicht jeder Regelverstoß, auch wenn er für einen Spieler gleich aussieht tatsächlich gleich ist. Es kommt eben, wie bei jedem Verstoß gegen Regeln egal in welchem Spiel, oder auch bei Gesetzesverstößen im realen Leben, darauf an, welche Umstände vorliegen.
    Ansonsten wäre es das einfachste, statt hier Verschwörungstheorien Support gegen Spieler anzukurbeln einfach im Fall des Falles sich an die höhere Ebene weiterleiten zu lassen, wenn man denkt ungerecht behandelt worden zu sein.
     
  2. Papaya Shan

    Papaya Shan

    Registriert seit:
    1. Apr. 2008
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte, denke ich.

    Wir wissen alle, dass beim Support immer mal wieder der Bock zum Gärtner gemacht wird - das liegt in der Natur der Dinge.
    Dass aber der Support eine der Ursachen der Probleme ist, denke ich auch nicht.

    Diese Spielepraktiken werden zu wenig ernst genommen, es gibt bisher keine eindeutigen Regelungen seitens inno und deshalb denkt jeder Vollpfosten, dass es ok ist, so zu spielen. inzwischen ist das Pushen quasi "gesellschaftsfähig" geworden.
    Ich bin aber mit Sirajohn einer Meinung, dass hier dringend etwas unternommen werden muss, denn wir bewegen uns mit großen Schritten auf das Ende von DS zu, wie wir es alle kennen und schätzen.

    Mir ist es recht, wenn UVs ganz verboten oder zumindest stark eingeschränkt werden.
    Mir ist es mehr als recht, wenn die dämliche "Freunde einladen" Funktion abgeschafft wird.

    Schade ist es, wenn man einen Account wirklich nur noch allein spielen kann; hier wird es - wie Sirajohn richtigerweise geschrieben hat - schwer, eine stark auf Wettkampf ausgerichtete Welt (HPW) ordentlich zu spielen. Allerdings - wenn diese Regel für alle gilt, wäre es auch wieder "gerecht". Der Aspekt des Glücks (ob man nun gerade on ist ode nicht, wenn jemand versucht zu bashen/adeln) rückt dann halt wieder stärker in den Vordergrund.
    Das wäre für Spieler, die viel (und ich meine VIEL) Zeit investieren, natürlich frustrierend.

    Vielleicht kann man die Accountbesetzung von vorn herein auf zwei limitieren und es ganz verbieten, daß zwei Leute in einen Acc. fuseln, die vorher zwei separate Buden auf dem Server hatten.
    Wenn sich dann mal wirklich zwei Leuts "ehrlich" entscheiden, zusammenzuspielen, ist die eine Bude halt weg. So what. (Rede explizit von der Anfangsphase)


    ABer eins ist klar: es muss was passieren!

    /p

    edit:

    mamuc, wenn du genau weißt, wovon dieser ebay Acc. da spricht, veröffentliche es doch einfach en Detail.

    Das hat zwei Vorteile:
    a) Der Idiot auf ebay hat kein Geschäftsmodell mehr
    b) inno muss hier tätig werden.

    Und zwar am besten NICHT, indem solche Posts dann gelöscht werden, sondern indem diese "Sicherheitslücke" oder das Loch im Regelwerk (wie immer man es nennen will ) geschlossen wird.

    /p
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Feb. 2016
  3. mamuc

    mamuc

    Registriert seit:
    18. Dez. 2013
    Beiträge:
    3.146
    Zustimmungen:
    544
    Das würde nur zu noch mehr Spielern in jedem Account führen.


    Ich bin mir nicht sicher, ob es bei dem Ebayangebot darum geht, allerdings glaube ich kaum, dass der Support etwas gegen die Nutzung von Tor unternehmen kann.

    "Tor ist ein Netzwerk zur Anonymisierung von Verbindungsdaten. Es wird für TCP-Verbindungen eingesetzt und kann beispielsweise für Web-Browsing, Instant Messaging, IRC, SSH, E-Mail, P2P und anderes benutzt werden. Tor schützt seine Nutzer vor der Analyse des Datenverkehrs. Es basiert auf der Idee des Onion-Routings."

    Es basiert auf Firefox und damit kann man sich ganz normal in mehrere Accounts einloggen(sofern man eine Kleinigkeit beachtet, wie der Ebaymensch auch schreibt), ohne dass der Support Multis feststellen kann.
     
  4. Sirajohn

    Sirajohn

    Registriert seit:
    21. Jan. 2014
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    145

    Kurz zur Klarstellung, falls das falsch verstanden wurde:
    Ich habe nicht gesagt, dass der Support der Grund bzw. Hauptgrund des Problems für die momentane Situation ist, aber natürlich sind bekannte Pusher in den Reihen des Supports nicht gerade ein gutes Vorbild und können als eine Art slippery slope gesehen werden. Es fördert einfach das pushen unter den Spielern und eine solche Spielpraxis.

    Zu dem anderen als Beispiel, wenn man einen Support anschreibt, ob ein Name okay ist, bekommt man je nach Support eine andere Antwort. Teilweise wird auch bei anderen Dingen komplett unterschiedlich entschieden. Allein schon weil die Supporter unterschiedlichen Altersgruppen angehören und wie gesagt, nicht professionell sind oder ähnliches und sicherlich nicht jeden report erst mit dem team absprechen.
    Das hat auch nichts mit irgendwelchen Verschwörungstheorien zu tun, sondern können wahrscheinlich die meisten Spieler die schon länger Stämme Spielen bestätigen und liegt einfach auch darin begründet das der Support unprofessionell ist.
    Das es Vetternwirtschaft zwischen Spielern und Supportern gibt, sollte dich an sich auch nicht wundern. Ist ja seit Jahren gang und gebe, wobei ich da sogar sagen muss, das kam mir auf den alten Servern deutlich schlimmer vor und hat sich doch verbessert. Zumindest was die extremen Ausmaße angeht. Du wirst auch kaum leugnen können, dass es diese Verbindungen zwischen Spielern und Supporter gibt. Liegt ja schon allein darin begründet, dass die Supporter alle ehemalige Spieler sind die vor ein paar Jahren irgendwann mal angefangen haben zu spielen und sich dann irgendwann als Supporter beworben haben. Natürlich heißt das nicht zwangsläufig das die dadurch alle ihren ehemaligen Stammeskollegen extreme Vorteile geben, habe es persönlich ja auch selber schon oft genug erlebt, wenn man ein Problem hat, schreibt man seinen bekannten beim Support an, ob er da nicht was machen kann und der nimmt dann das ticket an und klärt das. Habe dadurch selbst auch schon profitiert. Ändert nichts daran, dass dies selbstverständlich dazu führt, das andere Spieler dadurch das sie solche Praxen mitbekommen, sich weniger an die Regeln gebunden fühlen.
    Tor ist halt auch vor der NSA sicher soweit mir bekannt. Denke es ist auch der falsche Ansatz zu versuchen die Sache über schärfere Kontrollen und Regeln versuchen zu lösen. Denn selbst wenn man technisch das ganze umsetzen kann etc. bleibt das ganze ein Kostenpunkt den inno nicht eingehen wird bei einem game wie diesem. Ergo mein Vorschlag nach wie vor, man muss das ganze Pushing institutionalisieren und kann es somit deutlich leichter und besser kontrollieren, beschränken und eindämmen als so wie es momentan ist.
     
  5. w.wali

    w.wali Gast

    tor ist überhaupt nicht sicher. bei falscher anwendung sogar ein offenes tor. und wer glaubt, die user von tor seien anonym, der irrt mal mächtig.
     
  6. Sirajohn

    Sirajohn

    Registriert seit:
    21. Jan. 2014
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    145
    wenn man nicht die App benutzt sondern den Browser, flash etc. ausstellt und man auf grund des namens keine rückschlüsse zu deinem richtigen account führen kann, ist Tor schon extrem sicher und allemal sicher genug für ein Browsergame und halt von jedem PC Newb anwendbar.
     
  7. w.wali

    w.wali Gast

    falsch. kommt auf den knoten an, über den du verbindest. ist der faul, sind alle daten von dir offen.
     
  8. Sirajohn

    Sirajohn

    Registriert seit:
    21. Jan. 2014
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    145
    ja für denjenigen der den faulen knoten betreibt^^ und das wird ganz sicherlich nicht inno games sein. ergo ist Multi in stämme mit tor sicher.

    Aber das gehört hier an sich auch nicht hin und bringt die Diskussion kein stück weiter^^

    du kannst dir aber dabei sicher sein, das wenn jemand mit tor in stämme multi spielt, sicher nicht erwischt wird xD zumindest wenn, dann liegt es nicht an tor
     
  9. w.wali

    w.wali Gast

    kleiner vorschlag: lass dich mal auf blacklist inno setzen. dann probiers mit tor. und du wirst dich wundern, warum die dich trotzem sperren^^
     
  10. Steffi 7

    Steffi 7

    Registriert seit:
    11. Dez. 2005
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Also, erst einmal denke ich nicht, dass der Support hier die rote Karte bekommen sollten. Es sind eben auch Menschen, so wie wir, und fassen gewisse Dinge unterschiedlich auf, aber als grobe Orientierung haben sie ja ein Regelwerk, soweit ich weiss. Und ich denke/ weiss: ja, auch unter ihnen gibt es schwarze Schafe, die Infos an Spieler weitergeben um sich in den Mittelpunkt zu stellen, zumindest war das damals schon so. Aber es sind gewiss nicht alle so.
    Was mir extrem aufgefallen ist, dass inno immer mehr den Umsatz steigern möchte. Die Spielerprojekte von damals wurden teilweise umgesetzt und sind nun übers Premiumaccount zu kaufen. Ist für ein Unternehmen, was so stark gewachsen ist, aber auch nicht ungewöhnlich, aber die Frage ist, ob sie sich überhaupt noch für die Community interessieren oder sich freuen, wenn Multis starten und mehrere PAs einsetzen müssen ...
    Allgemein hat sich DS ziemlich gewandelt, ich denke die Spieler, die sich aktiv dagegen wehren möchten, sollten sich zusammentun und Multis generell ausschliessen und bevorzugt atten. Denn mehr Skill haben sie dadurch auch nicht ;)
     
  11. DerBlaueKlabauter

    DerBlaueKlabauter

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    9.129
    Zustimmungen:
    125
    Kannst du den auch einen Pusher in den Reihen des Supports benennen? Mal von dem genannten Beispiel des CH-Supporters abgesehen.

    Das halte ich - mit Verlaub - für Unsinn. Und sollte es das geben, wäre die richtige Anlaufstelle nicht das Forum, sondern ein CM!
     
  12. w.wali

    w.wali Gast

    klabauter, es ist fakt.

    und du weisst es auch
     
  13. mamuc

    mamuc

    Registriert seit:
    18. Dez. 2013
    Beiträge:
    3.146
    Zustimmungen:
    544
    ZB die chinesische Internetkontrolle kann Aktivitäten trotz Tor zurückverfolgen, aber ich glaube kaum, dass Inno das kann :)

    Bin kein Pro in dem Thema, aber Inno könnte die Zugriffe, die über Tor erfolgen generell blockieren, was wie gesagt, auch andere Games machen.
     
  14. Papaya Shan

    Papaya Shan

    Registriert seit:
    1. Apr. 2008
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Die Qualität des Supports ist sicher ein eigenes (Dauerbrenner-) Thema und verwässert an dieser Stelle nur die Diskussion, genauso wie die Diskussion darüber, ob man mit TOR nun 100%ig anonym ist oder nicht.
    (Dass es beim sup. Vetternwirtschaft gab (und wahrscheinlich noch gibt), kann ich aber auch bestätigen und es ist naiv, das zu bestreiten ;) ).

    Das ist mir auch aufgefallen und per sé ist es für ein privatwirtschaftliches Unternehmen ja quasi auch oberstes Ziel, Umsätze - besser noch - Gewinne zu generieren und möglichst zu steigern. Leider habe auch ich den Eindruck, daß sich alles andere - wie nämlich die ursprüngliche Idee des games (wie Strategisches Denken, Teamplay u.v.m.) dem immer mehr unterordnen muss, bzw. geradezu demontiert wird.

    Als gutes Beispiel dienen die pay-2-win Server, wo es nicht mehr auf eigene strategische Leistung ankommt, sondern man sich quasi seinen "Skill" kaufen kann. Ist für mich ok, solange es eben auch immernoch die Server gibt, auf denen man das "echte" DS spielen kann.
    Auch Maßnahmen wie "Freunde einladen" z.B. sind sicher verkaufsfördernd. Leider ist das auch ein Top Tool für Pusher und nun ist eben die Frage, ob man möglichen Gewinnen zum Trotz darauf verzichten kann und will, um an der Stelle Mißbrauch zu unterbinden.

    Wir können hier nur veröffentlichen, dass wir sehr genau zur Kenntnis nehmen, in welche Richtung die Entwicklung hier zu gehen scheint. Ich hoffe, dass inno mitliest und der Umbau von DS Richtung gewinnorientiertes game die ursprüngliche Spielidee nicht komplett verschlingt.

    Ich hatte ganz am Anfang der Diskussion schon geschrieben, dass das wichtigste Instrument der Community - also UNS - darin besteht, das Pushen nicht mehr zu akzeptieren, sondern alle, die das für eine "neue Spieltechnik" halten, auszugrenzen und anzugreifen, wo immer sie uns begegnen.

    Pusher sind Betrüger und Loser. Im Grunde kennen wir das alle aus dem Märchen "Des Kaisers neue Kleider" (hoffe ich doch): Aber er hat ja gar nichts an!

    /p
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Feb. 2016
  15. w.wali

    w.wali Gast

    richtig mamuc,

    man kann bei tor meist nicht erkennen, wer da ist, aber man sieht, dass er über tor geht. und aus diesem grund wird meist auch gleich solch loggen unterbunden, zumindest bei andern games. inno macht es aber nicht durch automatischen abgleich, sondern nur über ticket, was natürlich beschiss hoch drei eröffnet^^
     
  16. Sirajohn

    Sirajohn

    Registriert seit:
    21. Jan. 2014
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    145
    @Klabauter, kA ob es im aktuellen Support in de noch jemanden gibt, der momentan auf irgendwelchen welten pusht oder auf einer kürzlich vergangenen welt gepusht hat, es bleibt halt dennoch dabei, dasa es genügend Spieler gibt/gab, die ggf. nicht mehr beim support sind und durch illegale Maßnahmen, auch während ihrer Zeit als Supporter, aufgefallen sind. Es muss ja nicht immer pushen sein, gibt ja auch genügend andere dinge wie verbotene scripts etc. Mir ging es ja, wie auch geschrieben, vor allem darum, dass durch so ein Verhalten die hemmungsgrenze sich verringert, auf seiten der Spielerschaft ebenfalls regelwidrige Methoden anzuwenden. Damit soll es aber auch gut sein, du kannst es von mir aus gerne anders sehen und mir gerne widersprechen, halte das dann aber für sehr naiv und wenig selbstkrititsch und das soll sicherlich kein support bashing oder inno games bashing sein. Habe oft genug Änderungen im spiel, wie zb den timingbutton verteidigt.

    @papaya ich denke wir stimmen darin überein, dass sich wenn inno so weiter macht, stämme bald komplett in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Ob inno sich dort intelligente Lösungsansätze einfallen lässt, die möglicherweise das pushen erschweren oder sogar stark eingrenzen und gleichzeitig kaum bis keine Gewinneinbußen bedeutet, weiß ich nicht und bin dem ganzen gegenüber eher skeptisch.

    Bezüglich der Community gebe ich dir recht, sehe das ganze aber um ehrlich zu sein mit deutlich weniger Erfolgschancen. Natürlich kann es auf dem ein oder anderen server mal besser laufen, bedingt durch eine große gruppe, die dem ganzen positiv zugewandt ist, aber langfristig wird dies meiner Meinung nach bei einem Browsergame nicht viel bringen. Weiß nicht ob ich das ganze einfach nur zu pessimistisch sehe (oder in meinen Augen realistisch^^), aber ich denke, dass man um Änderung des momentanen Zustandes Seitens inno games nicht drum herum kommt. Die community muss sicherlich auch einen teil leisten, aber ohne das sich am spiel selbst etwas ändert, bleibt dies der bekannte tropfen auf dem heißen stein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Feb. 2016
  17. stämmchen wechsel dich

    stämmchen wechsel dich

    Registriert seit:
    25. Dez. 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Zum Pushen: Wenn man "Moral" auf Welten hat, ist es kein Wunder, dass es "Pusher" gibt oder "Pusher-Stämme".
    Da sollte mal angesetzt werden (Moral verringert sich nach und nach, oder geht nach 2-4 Monaten komplett weg...).
    Ein Spieler der eben nicht zurecht kommt, muss nicht unterstützt werden mit Moral...
    Bauernhof reicht am Anfang + Mentor für Tipps - nur muss das dann auch umgesetzt werden!
     
  18. Halaxi

    Halaxi

    Registriert seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Top Post
     
  19. Fettsack666

    Fettsack666

    Registriert seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    7
    Funfact: Spieler bescheissen unabhängig von der Professionalität der Kontrollinstanz. Das ist die Natur eines JEDEN Spielers und Spiels. Es hat nichts mit pushenden Supportern zu tun, ob die restliche Spielerschaft ebenfalls bescheisst. Dass der Umstand als solcher verwerflich ist - geschenkt. Einer Hand voll hypothetischer, cheatender Supporter das spielerische Unvermögen vieler Spieler anhaften zu wollen - mutig, wenn nicht frech. Menschen sind Arschlöcher und Idioten, auch ohne den Einfluss Dritter.

    Unprofessionell im Sinne von "unbezahlte Leute, die das mit ihren verfügbaren Möglichkeiten in ihrer Freizeit machen"? Joa, ohne Frage.
    Schlussendlich arbeitet aber eben jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten. An denen wird sich, bei aller Liebe, herzlichst wenig ändern. Und da sich auch an der Community nichts, aber auch gar nichts zum
    Positiven wandeln wird (lol @ eventuelle Selbstreinigungprozesse, das beten wir seit Jahren runter), ist das halt der Status Quo, mit dem man sich wird arrangieren müssen.

    JEDER hier ( lies, 99.x% der User ) hat in dem ein oder anderen Rahmen, dem ein oder anderen Ausmaß schon die Grenzen der Regeln so weit ausgelotet, wie es ihm noch vertretbar erschien. Er hat da mal Truppen verschoben, die er aufgrund UV-Regeln nicht hätte verschieben sollen, er hat mehrere Accounts zum Weltenstart angemeldet, um dann den mit der schöneren Lage zu spielen, etc. p.p. Naturgemäß liegen die Grenzen dieses Handelns aber sehr viel weiter in Dunkelzonen, als es dir jeder eingearbeitete Supporter raten würde.

    Diese Community hat sich, im Laufe der Jahre, schleichenderweise, durch immer stärker zunehmende Akzeptanz von Regelverstößen, Regelübertretungen, Regeldehnungen in diesen Status Quo herein manövriert. Klar, man kann es sich einfach machen, und so tun, als wären mauschelnde Supporter der Grund dafür - ist halt immer noch frech. Deal with it.

    Es gibt keinen Selbstreinigungsprozess in der Community. Es gab nie einen, es wird niemals einen geben. Das mag manchem jetzt jedwede Illusionen nehmen, aber das ist halt schon verdammt nah dran an der Wahrheit. Das liegt nicht nur daran,, dass die Ideale des durchschnittlichen Spielers weit unter dem wünschenswerten Niveau liegen. Auch kann man getrost davon ausgehen, dass für jeden "geläuterten" Spieler mindestens einer daher kommt, der vom Bruder des Kumpels aus dem Ally-Stamm von Welt 73 (random gewählte Welt) die EINE TOLLE IDEE hat, wie man sich einen kleinen Vorteil verschaffen kann. Und selbst, wenn sich das die Waage hält, kannst du es als geschenkt ansehen.

    Die Möglichkeiten, technisch oder durch Team-Aufstockung/-schulung irgendwas einzuschränken, liegen einzig und allein bei Innogames. Wie realistisch das ist, kann sich ja jeder mit nem Meter Foren- und Spielerfahrung selbst ausmalen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Feb. 2016
  20. Sirajohn

    Sirajohn

    Registriert seit:
    21. Jan. 2014
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    145
    @fettsack, ich sage nicht, wie auch schon mehrmals erwähnt, dass der Hauptgrund, dass spieler pushen der support ist. Ich will auch nicht alle supporter über einen kamm scheren. Ich finde beispielsweise thisi's art relativ gut und fand deine art auf der 113, auf der du ja, soweit ich das mitbekommen habe, freiwillig bisschen moderiert hast, sehr gut. Auch eni's fand ich als support immer ziemlich klasse und freue mich auch das defi jetzt zb zum support gegangen ist.

    Aber natürlich ist es so, wenn diejenigen, die dafür da sind, für recht und Ordnung zu sorgen, selbst des Öfteren über eine gewisse grenze treten, Spieler, auch wenn es nur unterbewusst passiert, eher dazu neigen auch regeln zu brechen. Das auch nichts was irgendwie gewagt ist, sondern ist sogar relativ gut erforscht und allgemein anerkannt. Du magst sagen, dass ich die Auswirkungen letztendlicih höher bewerte als sie eigentlich sind, magst du mit recht haben, aber sie komplett abzustreiten halte ich persönlich für ziemlich naiv. Natürlich würden Leute auch so Pushen und gegen Regeln verstoßen, ich sage nur, das imo die Hemmungsgrenze fällt, wenn man von "Vorbildspersonen" sieht, dass sie ähnliche Dinge machen.

    Zum Thema Professionalität. Aktuelles Beispiel auf der 125 wird kaum jemand gesperrt, obwohl mehrere spieler 3 Buden haben und keinen einzigen offbashpunkt oder nur irgendwelche minibashpunkte, die wahrscheinlich bei den questtruppen entstanden sind.(durch den kr kann man btw relativ leicht nachweisen, ob ein stammesmember für sie cleant hat) Auf der 113, du wirst es selbst noch in Erinnerung haben, wurden solche Spieler ausnahmslos gesperrt. Hier nicht. Der support schreibt einem zurück, dass man keinen Regelverstoß feststellen kann. Absolut inkonsistentes handeln. Die Supporter sind, was Dinge zum Spiel angeht, absolut qualifiziert. Liegt sicherlich auch daran, dass jeder selbst mal Spieler war, oder sogar noch ist und daher weiß wie der Hase läuft, aber auf vielen anderen Ebenen, ist der Support ziemlich unprofessionell. Das muss sich auch niemand zum Vorwurf nehmen, schließlich sind die Supporter alles Leute die das ganze freiwillig und unentgeldlich machen.

    bezüglich der community stimme icih dir zu, habe ich ja auch geschrieben, das es zwar wünschenswert wäre, wenn aus der community selber was kommt und das es wahrscheinlich auch nötig ist, wenn man was ändern will, das die community auch ihren teil beiträgt, das dafür aber erstmal es wichtig ist, das inno games die richtige Grundlage schafft.
    Ich bin der festen Überzeugung, wenn das "System" murks ist, kann dabei auch nichts vernünftiges rauskommen. Das system in Stämme, ist nun mal so, dass es die leute zum pushen und falsch spielen animiert. Da kann ich es den Leuten nicht mal übel nehmen, dass sie anfangen falsch zu spielen. Sind halt low bobs, was will man machen, aber das system lädt dazu halt auch ein.

    Daher kann ich nur wiederholen. inno muss versuchen das system so umzustellen, dass auf der einen seite unfaire Spielweise à la multi etc. sich nicht mehr wirklich lohnt. Imo mit härten strafen, weil die momentan strafen sind ein Witz. Wenn ich multi spiele plane ich ja schon mit ein erwischt zu werden und stehe dennoch nach der strafe besser da als wenn ich normal spiele, was halt den sinn der strafe komplett ad absurdum führt.
    Zum zweiten muss der sinn wieder stärker aufs "Kriegsspiel" gelegt werden. Es kann nicth sein das Accounts und Stämme nur noch am fusionieren sind und kaum noch kämpfen. Aufadeln heißt das Zauberwort in stämme. Da muss inno es schaffen das ganze unter kontrolle zu bringen. Mein vorschlag den ich dazu gemacht habe, war, dass man aufadeln komplett verbietet und auf der anderen seite eine "Funktion" einführt die es einen erlaubt anderen Spielern seine Dörfer zu "überlassen" Somit kann inno die übernahmen der dörfer stärker und deutlich einfacher kontrollieren, auf der anderen Seite könne leute die aufadeln, ohne die Funktion zu benutzen deutlich leichter bestraft werden, da nicht mehr nachgewiesen werden muss, ob der aufgeadelte spieler nur auf der welt gestartet ist mit den intention für jemand anderen aufzubauen, oder wirklich spontan aufgehört hat. Weil seien wir ehrlich, ein nachweiß ist so gut wie unmöglich und damit die ganze regel diesbezüglich unbrauchbar.

    Wenn Leute ihre dörfer mit dieser offiziellen Funktion an andere übertragen, kann man gleichzeitig halt auch die "kosten" für die übernahme des dorfes festlegen. Beispielsweise sagt man, dass derjenige der das Dorf bekommt dafür 1e Einheit bei "Limit für Adelsgeschlechter" verliert. So bekommt er ein Dorf vor free, verliert aber gleichzeit 2 Plätze für AGs, 1 weil er ein zusätzliches Dorf hat, und ein weiteres weil er das Dorf quasi aufgeadelt hat über die Funktion.

    Letztendlich gibt es sicherlich mehrere sinnvolle Ideen. Das war halt der Vorschlag, der mir in den kopf gekommen ist und den ich relativ gut umsetzbar halte, für relativ leich kontrollierbar halte und gleichzeitig meiner Meinung nachziemlich effektiv ist mit wenig Einschränkung in das eigentliche spielprinzip. Leute die extern adeln haben somit einen Vorteil gegenüber leuten die nur aufadeln, weil sie faktisch einen AG Platz mehr haben. sowas macht sich im späteren Spielverlaufe durchaus bemerkbar

    Das erfordert auch kein selbstreinigungsprozess in der spielerschaft oder ähnliches. Es wird lediglich das system geändert und aufadlen und multi sind nicht mehr so effizient wie jetzt, was somit zu einer Änderung der Spielweise führt.

    Oder um es anders auszudrücken. Wenn rito keine Tank meta mehr haben will, ändern sie das system so, dass adcs und Assassinen stärker werden und setzten nicht auf den guten willen der spielerschaft zu, doch bitte nicht weiter 5-6k hp mundo top zu abusen.

    PS: man umgeht damit auch btw die ganzen Grauzonen, die ich ja auch mit kritisiere. Je nachdem welchen supporter man bekommt, behandelt er diese Grauzonen unterschiedlich, was natürlicherweise zusätzlich Inkonsistenz in der Entscheidung der supporter bedeutet und selbstverständlich nur ein weiterer Punkt der von mir angesprochenen unprofessionalität ist. Verstehe eh nicht warum inno ein spiel von spielersupportern betreibt und gleichzeitig ein Regelwerk hat was von Grauzonen nur so wimmelt. Das kann ja nur schief gehen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Feb. 2016
  21. KaravBasteh

    KaravBasteh

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Was regt ihr euch so auf?
    Das wettrüsten geht halt weiter.
    Dual+Accounts verschaffen sich Vorteile, MB, Deffer Accounts etc. waren die nächsten Schritte.
    Dann kamen die Megaprojekte der Scripte. Farmassi und Co.
    Inno tat dann noch seinen Teil durch weitere Neuerungen, die aber letzendlich nur dazu geführt haben das die Möglichkeiten für alle einfacher wurden. Dadurch hat sich das wettrüsten halt nur noch einmal weiter beschleunigt.

    Inno hat den geringsten Teil der Schuld, ich kann mich noch sehr lebhaft an Diskussionen erinnern und wer meint mehrere Spieler in einem Account oder starten mit mehreren oder .... wäre "fair" weil regelkonform aber ein Multi wäre das Böse unter der Sonne, weil verboten, lügt sich in die Tasche.
     
  22. zurück zu "ein spieler, ein acc" wäre das beste. will man das nicht, dann halt alle beschränkungen zu uv, multi usw aufheben und feuerfrei für schlacht um die meisten accs :)
     
  23. Sirajohn

    Sirajohn

    Registriert seit:
    21. Jan. 2014
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    145
    und wie genau wollt ihr das in der heutigen Zeit nachweisen? mittlerweile nutzt jeder solo acc Stämme doch schon sowohl übern pc als auch übers handy. damit hast du so oder so mehrere mac und ip Adressen. Vor allem geht der trend ja immer weiter dahin, stämme vom smartphone zu spielen. Eine 1Spieler pro Acc Regelung könnte da schwierig sein nachzuprüfen.

    darüber hinaus, wäre ich mir ziemlich sicher, dass dies das Ende für stämme wäre. Selbst die ganzen "oldsql" typen zocken ja mittlerweile mit minimum 2 Leuten im Acc, weil verständlicherweise niemand bock hat sein komplettes Leben nach einem browsergame zu richten.
     
  24. was kommste denn hier mit der mac-id? die wird doch gar nicht übertragen :)
     
  25. Sirajohn

    Sirajohn

    Registriert seit:
    21. Jan. 2014
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    145
    die mac Adresse wird nicht zum endnutzer gesendet, aber auf der ppp strecke wird es schon mitgesendet. Also übertragen wird sie schon, aber ist letztendlich auch nicht wichtig, weil das argument bleibt ja bestehen, dass du mit handy/PC Probleme bekommst, das ganze zu kontrollieren