• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Warum manche Leute sich 'unfreundlich' ausdrücken

xconst

Gast
Dies ist ein Auszug des Zarennewsletters No. 5 (von mir) der, laut Abstimmung in unserem Stammesforum ins Stämmeforum gehören sollte

"

Titel: warum drücken sich mache leute so verbal aus.

Das hat größtenteils mit Kommunikation zu tun, die, laut Wikipedia, auf der menschlichen Alltagsebene den wechselseitigen Austausch von Gedanken in Sprache, Schrift oder Bild entspricht. Im erweiterten Sinn ist Kommunikation das wechselseitige Übermitteln von Daten oder von Signalen, die einen festgelegten Bedeutungsinhalt haben, auch zwischen nicht-menschlichen Lebewesen, Objekten oder Systemen.

Jetzt sagen sie sich sicher: naja - alles klar - kann ich ja nach Hause geh 'n. Aber nein - in der Kommunikation seber wird noch geforscht. Über 19 Forschungsbereiche gibt es. Diese jetzt aufzulisten ist blanker Wahnsinn, aber ich sollte ihnen schon das Gefühl vermittelt haben, dass wir noch relativ ahnungslos im Thema Kommunikation sind.

Nun aber zu unserem Thema zurück: Der ach so höflichen Ausdrucksweise.

Begrenzen wir uns mal auf die Stämmespieler und stellen eine Theorie auf: wenn sie mit einem anderen Spieler - also einem Menschen, kommunizien, müssen sie dem Computer eine Nachricht schicken. Mehr oder weniger regelmäßig (das hängt von der Aussprache ab), kommt dann eine freundliche/nicht freundliche Nachricht zurück. Laut meiner Theorie müssten folglich alle beleidigenden Stämme-Spieler Studenten in Sachen Interface Design sein und eine ziemlich schwache Psyche haben.

Das mit dem Interface Design ist leichter zu erklären, deswegen fangen wir damit mal an. Was bedeutet Interface Design? Auf Englisch auch Inteaction Design auf Deutsch Medienkommunikation. So. Laut meiner Aussage (dass er Medienkommunikationsstudent ist) muss er nun wissen (wenn er nicht all zu schlecht ist), dass die heutigen Computer, in Bezug auf Kommunikation, genau so reagieren können wie ein Mensch (vom Beleidigt sein bis zum Ausrasten) Nun bezieht dieser Student das auf die Stämme und stellt fest, dass er durch die Nachricht wieder nur einem anderen Computer eine Nachricht schickt, also mit einem Computer kommuniziert - versteht sich im übertragenden sinne - nun, da dieser, laut vieler, vieler Forscher keine Gefühle empfindet, sondern welche vortäuschen kann, nutzt er dieses Wissen schamlos aus um die Computer, und damit auch die Menschen, die an ihm sitzten zu beleidigen, weil er glaubt- im Eifer des Gefechts und - haha - seiner ach so schwachen Psyche, dass es hauptsächlich nur Computer sind, die Stämme spielen, und Computer können nunmal keine Gefühle empfinden.

ich hoffe ich habe in Sachen 'nicht-so-höfliche-Kommunikation' wenigstens etwas Licht ins Dunkle gebracht und hoffe, dass immer weniger Medienkommunikationsstudenten Stämme spielen. Denn das schadet, laut meinem Artikel, die anderen Mitspieler geistig.
Gründen wir eine Initiative! <Gegen das spielen von Medienkommunikationsstudenten>

"
 

Fobi

Gast
wenn man es sich durchliest ist es interessant ich werde also immer von Computern beleidigt wusste ich garnicht... :S
 

Fobi

Gast
sowas ähnliches ist in i-robot alle meinen will smith sagt schwachsinn dann hat er aber rechjt vielleicht ist es hier das gleiche...
 

Der Bademeister

Gast
fobi bitte schreibe deine geistigen ergüsse woanders auf als in diesem ds forum.
das mit der kommunikation ist quatsch, ich ärger mich nie über die computer sondern immer über die menschen dahinter vorallendingen wenn ich ein bild von diesen personen im kopf habe.
 

unbelief

Gast
ich weiss zwar nicht, werd ich genau ngestiftet hat, das hier zu posten, aber du solltest ihn dafür verprügeln...
 

xconst

Gast
hehe - die erwartete Reaktion. Soll ich noch einen Bericht posten?:

<Wissenschaftlich nachgewiesen, warum überhebliche Stämmespiler verwöhnte Kleinkinder sind>? Lust drauf? Vielleicht nochmal etwas Verwirrung mehr:

Nochmal aus einem Zaren-Newsletter-Auszug (ja - den Schwachsinn muss sich der ganze Stamm anhören - auch noch lustig finden die 's)

""


Ja, heute ist es soweit, wir haben als Thema die unverwechselbare Frage aller Fragen. Ja, sie wissen schon - die Frage! JA - ... nein, die Antwort lautet nicht 42, - Duglas Adams hatte nicht Recht. Die Frage aller Fragen lautet:

Warum sind manche Stämme-Spieler so überheblich?

Nach dem ich mich ausgedehnt mit dieser Frage beschäftigt habe bin ich zu einem eindeutigen Schuss gekommen: sie sind verwöhnte Kleinkinder! Was genau 'verwöhnte Keinlkinder' sind und warum ich genau diesen Ausduck benutze erläutere ich in den folgenden Abschnitten:

Ersteinmal wollen wir analysieren: Was ist Überheblichkeit und wie drückt sie sich aus?

Wikipedia schreibt zu Überheblichkeit:

Die Überheblichkeit bezeichnet das Erheben der eigenen Person über andere, über die Gemeinschaft, Gruppe oder Familie. Überheblichkeit äußert sich u.a. durch:

* Ignorieren, Verunglimpfen oder Abwerten z.B. anderer Personen, Meinungen und Leistungen. Zum Teil auch von gesellschaftlichen Verhaltensnormen, von anderen Gruppen und Völkern sowie deren Leistungen und Lebensweise.
* Abwerten und Abweisen von berechtigter Kritik.
* Mangelnde Selbstkritik und Selbsterziehung.
* Besserwisserei.
* Zum Teil provozierende Herausstellung der eigenen Person.

* Verschiedentliche Tendenzen zu willkürlichem Verhalten und Handeln.
* Intoleranz.
* Anmaßung von Befugnissen und maßlosen Urteilen.

Na erkennen wir da nicht einige Stämmespieler wieder - wa'? Das mit der Familie in der Ersten Zeile kann man duch "Stämme" ersetzen. Nun, wie komme ich aber jetzt zu 'verwöhnte Kleinkinder'? Ich habe überlegt - was ist wohl die Ursache für überheblichkeit,... ja: Selbstvertrauen. Auch dazu hat wikipedia wieder einen Tollen Text:

Unter Selbstwert (oder Eigenwert, Selbstwertgefühl) versteht man den Eindruck, den man von sich selbst, seinen Fähigkeiten und seinem Charakter hat. Er hängt mit dem Wert zusammen, den man dem eigenen Leben beimisst.
Die Basis eines gesunden Selbstwertgefühls wird in der Kindheit gelegt - vor allem durch das Ausmaß an Liebe, die das Kleinkind von den Eltern (oder eventuell von einer anderen bleibenden Bezugsperson) erfährt.


Na - klingelt 's? Ja - richtig. Überhebliche Stämmespieler sind verwöhnte Kleinkinder.

""
 

Sir_Bluetitan

Gast
ich kann auch wikipediadefinitionen aneinanderreihen \o/
 

xconst

Gast
ja - wir wären darüber sher glücklich würde sich ein Zweiter Newsletterschreiber bewerben ^^
 

Sir_Bluetitan

Gast
danke, ich schreibe schon für mein eigenes magazin: "tapi und titten"
 

Teuflchen

Gast
Ich glaube kaum, dass Überheblichkeit aus großem Selbstbewusstsein stammt.
Wenn einer sich selbst genug ist, muss er anderen nicht mehr erzählen, wie toll er ist.
 

unbelief

Gast
ich würde eher sagen, dass es genau anders herum ist.
viele kinder hatten ne beschissene kindheit und neigen zu überheblichkeiten. trotz, hass, was weiss den ich.

und auch hier bei ds: das is, wie wenn du in ne neue stadt ziehst und auf einmal ein neues leben beginnst. du kannst dich hinter dem bildschirm und einem nick verstecken und das, was du im rl nie hattest, in ds rauslassen. klar, gibts auch andere. aber hier kann auch der größte spack den wilden raushängen lassen. musst nur 24 stunden on sein am tag, dann bist der king. aber ob das ein indiz für eine schöne kindheit is... ich weiss ja ned!
 

DerDino

Gast
also ich würde sagen ich behaupte auch mal irgendwas, suche mir was bei wikipedia und stelle es so hin das meine schwachsinnige these passt und klinge dabei noch gebildet......
ka kann mit der ganzen sache nichts anfangen, klingt nach extremem schwachsinn
 

Sternekochserver4

Gast
Teuflchen schrieb:
Ich glaube kaum, dass Überheblichkeit aus großem Selbstbewusstsein stammt.
Wenn einer sich selbst genug ist, muss er anderen nicht mehr erzählen, wie toll er ist.

Unbelief schrieb:
ich würde eher sagen, dass es genau anders herum ist.
viele kinder hatten ne beschissene kindheit und neigen zu überheblichkeiten. trotz, hass, was weiss den ich.

und auch hier bei ds: das is, wie wenn du in ne neue stadt ziehst und auf einmal ein neues leben beginnst. du kannst dich hinter dem bildschirm und einem nick verstecken und das, was du im rl nie hattest, in ds rauslassen. klar, gibts auch andere. aber hier kann auch der größte spack den wilden raushängen lassen. musst nur 24 stunden on sein am tag, dann bist der king. aber ob das ein indiz für eine schöne kindheit is... ich weiss ja ned!

Ich würde beides befürworten, da ich beides erlebt habe.
So habe ich die Überheblichkeit, bei Leistungssportlern und computercracks, aber auch bei Personen, dessen Eltern selten zu Hause sind und die wenig Freunde haben.Geld ist auch ein wichtiger Punkt in dieser Angelegenheit.