• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Weltenzugang auf Einladung.

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Reaktionspunktzahl
0
In das bekämpfen von Unerwünschtes (auch in DS) sollte man sich darüber klar sein dass es nicht möglich ist bewust an irgendwas nicht zu denken ohne dabei zwangsläufig zu denken an das woran man nicht zu denken versucht .
Leser für wem diese Groschen nicht fällt können jetzt erleichtert ihre kostbare Zeit anderswo besser benutzen, weil diese Post sie nichts zu bieten hat.

Man kann dieses Prinzip wie gesagt auch in DS umsetzen damit man bewust jeder Problem erst übersetzt in eine Lösung noch bevor man versucht diese Lösung Form zu geben.
Alle Problematik mit Pushing und Botting und VPN Multiaccounts und Dualis etcetera sind zurück zu führen auf ein einziger Faktor.
Es gibt Menschen die spielen wollen und es gibt Menschen die kosten was es kostet gewinnen müssen.
Das ist alles.
Mehr Ursache gibt es nicht.

Der Gedankengang zufolge ist das okay. einfach weil das der Weg zum Lösung ist.
Resultat ist aber dass Welten (wie der 201 wo ich gerade unterwegs bin) vollkommen regiert werden von Endorfinesüchtige Basher die sich in ihre Vorgehensweise vollkommen konzentrieren auf das erreichen von Erfolgserlebnisse und dabei weniger oder gar keine Anforderungen stellen an wie diese Erfolgerlebnisse erreicht werden.
Es gibt für diese Spieler auch keinerlei spielerische Hämmung um das einzusetzen was sie im Spiel Erfolge bringt, egal was das ist..
Die Grenzen dazu werden nur gestellt durch das was möglich, zugänglich und unsanktionierbar ist.
Es gibt für diese Spieler keine Herausforderung, ausser der Forderung zum Erfolgserlebnisse.
Nicht mal spielerisches Erfolg ist gefordert.
Nur die dazu gehörende Erlebnis.
Spielverderb wird oft auch als Erfolg erlebt und ist somit für Basher buchstäblich unbedenklich.
Dass man jemand den man bashen würde wenn man noch gewinnen könnte ohne Bedenken schädet wenn man schon aufgegeben hat ist für Basher ganz normal.

Ohne Erfolgerlebnisse verschwindet der Reiz zu spielen und schießen sie effektiv eine Karte noch vor diese zu ist, so wie auf Welt 201.
Und das ist gut so, einfach weil das gut sein muss.

Was übrig bleibt ist das Verlangen zu spielen ohne Basher.
Eine Welt wo sie nicht sein können und auch nicht hin wollen.
Eine Welt wozu man nur Zugang bekommt wenn der Account bestimmte Ereignisse hat und andere bestimmte Ereignisse fehlen.
Eine Welt wo Bashererfolge einer disqualifizieren und ein Account Spielererfolge zeigen muss um sich zu qualifizieren.
Dann könnte man über die Definitionen nachdenken.
Dann denkt man nur noch Lösung.
Und die Basher haben ihre eigene Welt.


.
 

TheHebel97

TheMisstrauen97
Team
Reaktionspunktzahl
4.111
Finde das bashing als Spielelement auch lästig, deswegen adel ich immer mit 0 bashis, hoffe das passt so.

Und jetzt frage ich mich noch was oben die Aussage sein sollbesterEmoji.png
 
Reaktionspunktzahl
3.064
In das bekämpfen von Unerwünschtes (auch in DS) sollte man sich darüber klar sein dass es nicht möglich ist bewust an irgendwas nicht zu denken ohne dabei zwangsläufig zu denken an das woran man nicht zu denken versucht .
Leser für wem diese Groschen nicht fällt können jetzt erleichtert ihre kostbare Zeit anderswo besser benutzen, weil diese Post sie nichts zu bieten hat.

Man kann dieses Prinzip wie gesagt auch in DS umsetzen damit man bewust jeder Problem erst übersetzt in eine Lösung noch bevor man versucht diese Lösung Form zu geben.
Alle Problematik mit Pushing und Botting und VPN Multiaccounts und Dualis etcetera sind zurück zu führen auf ein einziger Faktor.
Es gibt Menschen die spielen wollen und es gibt Menschen die kosten was es kostet gewinnen müssen.
Das ist alles.
Mehr Ursache gibt es nicht.

Der Gedankengang zufolge ist das okay. einfach weil das der Weg zum Lösung ist.
Resultat ist aber dass Welten (wie der 201 wo ich gerade unterwegs bin) vollkommen regiert werden von Endorfinesüchtige Basher die sich in ihre Vorgehensweise vollkommen konzentrieren auf das erreichen von Erfolgserlebnisse und dabei weniger oder gar keine Anforderungen stellen an wie diese Erfolgerlebnisse erreicht werden.
Es gibt für diese Spieler auch keinerlei spielerische Hämmung um das einzusetzen was sie im Spiel Erfolge bringt, egal was das ist..
Die Grenzen dazu werden nur gestellt durch das was möglich, zugänglich und unsanktionierbar ist.
Es gibt für diese Spieler keine Herausforderung, ausser der Forderung zum Erfolgserlebnisse.
Nicht mal spielerisches Erfolg ist gefordert.
Nur die dazu gehörende Erlebnis.
Spielverderb wird oft auch als Erfolg erlebt und ist somit für Basher buchstäblich unbedenklich.
Dass man jemand den man bashen würde wenn man noch gewinnen könnte ohne Bedenken schädet wenn man schon aufgegeben hat ist für Basher ganz normal.

Ohne Erfolgerlebnisse verschwindet der Reiz zu spielen und schießen sie effektiv eine Karte noch vor diese zu ist, so wie auf Welt 201.
Und das ist gut so, einfach weil das gut sein muss.

Was übrig bleibt ist das Verlangen zu spielen ohne Basher.
Eine Welt wo sie nicht sein können und auch nicht hin wollen.
Eine Welt wozu man nur Zugang bekommt wenn der Account bestimmte Ereignisse hat und andere bestimmte Ereignisse fehlen.
Eine Welt wo Bashererfolge einer disqualifizieren und ein Account Spielererfolge zeigen muss um sich zu qualifizieren.
Dann könnte man über die Definitionen nachdenken.
Dann denkt man nur noch Lösung.
Und die Basher haben ihre eigene Welt.


.
Kp was du immer mit der 201 anfangen willst. Wir spielen nicht um zu bashen, wir spielen nicht um zu gewinnen, wir spielen nicht aus Spaß, sondern einfach nur, weil @Käfersammler Uli eine Party versprochen hat, sobald die Welt vorbei ist.
 
Reaktionspunktzahl
0
Verstehe,... ja gut,...nah aber viel Spaß dann mal.
Die Party dann, denn der Karte beenden seht wie Arbeit aus.
Das wird dann aber wohl auch bald fertig sein.
Und dann eben viel Spaß.
Übertreib es nicht und komm gut nach Hause.
Oder übertreibe es und wach irgendwo fremd auf.
Wie es passt
 
Reaktionspunktzahl
0
Glaube du hast hier öfter "bashen" geschrieben als es auf 201 gebasht zu haben.

Anhang 17396 ansehen



Glaube du wolltest "*ohne Bashen" schreiben
Das jemand mir das hierin stellen würde, unglaublich!
Vielen vielen Dank.

Zur Erklärung:

Die Angreiferbashies sind nur mit Dual erreicht denn ich habe nichts anderes.
Die Verteidigerbashies sind alles 'Friendly Fire' denn ich bin von W-Inc bisher nur gespäht worden.
Die Unterstützerbashies sind so gut wie alles W-Inc weil der Stamm eben der einzige respektabele Gegner ist.

So seht spielen aus.
Das schreit so laut AGZ dass man es fast hören kann.
Es gibt aber nicht so viele die wissen was sie da sehen.
Wie es zu Stande kommt wissen noch weniger und nachmachen kann es mir Keiner.
Ich würde nie behaupten dass ich ein besonders gute Spieler bin, aber ich bin extrem eigen .
 
Reaktionspunktzahl
5.062
Es gibt aber nicht so viele die wissen was sie da sehen.

Ich sehe Trash.

Wie es zu Stande kommt wissen noch weniger und nachmachen kann es mir Keiner.

Stimmt, auf das Niveau will nicht einmal ich rutschen, zustande kommt das aber, indem man seit dem ersten Dorf zu 99% nur intern & Babas adelt, dazu gefühlt zu 195% auf Deff/Flex(weißt du eig. was flex ist?!?) spielt und alles an die Front schickt.


BTT: Fand meinen "Kann das jemand übersetzten" Beitrag übrigens mehr als gerechtfertigt, da ich nach mehrfachen Durchlesen und diversen Durchfallanfällen noch immer keinen Plan hab, um was es bei seiner "Idee" überhaupt geht - also k.a. warum der gelöscht wurde.

Irgendwas mit Bechern, keine Ahnung, bin kein Alkoholiker.
 
Reaktionspunktzahl
0
Finde das bashing als Spielelement auch lästig, deswegen adel ich immer mit 0 bashis, hoffe das passt so.

Und jetzt frage ich mich noch was oben die Aussage sein sollAnhang 17395 ansehen
Statt zu versuchen bestimmte Praxis zu unterdrucken, könnte man die unterschiedliche Spieler einfach von einander trennen.
Für Basher sind andere Spieler keine Spieler oder Gegner sondern nur Adelsziele, kaum mehr als Babas.
Sie behandeln sie auch so.
Sogar hier im Forum.
Man kann sie leicht ausmachen, denn ihre Haltung ist überall gleich.
Basheraccounts sind leicht erkennbar.

Der Überzeugung dass man ein Schachspiel gewinnen kann damit man das Brett vom Tisch haut steckt bei Basher sehr tief.
Sie sind auch heilig überzeugt dass sie die beste Spieler sind und dass Bashen das richtige spielen ist..
Dabei sind sie von aussen betrachtet nicht mal Spieler.
Welt 201 ist nur ein sehr gutes Beispiel, sonst nichts.

Basher sind wie Leistungssportler, komplett fokusiert auf Erfolg.
DS ist aber kein Leistungsspiel.
Darum bleiben die Spieler weg wenn Basher die Welt regieren.
Wegbleibende Spieler ist das eigentliche Problem.

Schau Dir die Liste oben mal an.
Über ein Million Verteidigerbashies.
Das sind fast alles Basherangriffe und nicht mal von Gegner, sondern von Mitstreiter.
Die können einfach nicht anders.
Ich habe ein Stamm der nicht ausseht wie ein Bashergang, also wird angegriffen.
Weiter denken tun die gar nicht.
Das hört auch nicht irgendwann auf oder so.
Ich muss dauerhaft bedacht sein auf Angriffe von Mitstreiter.
Mit W-Inc als Gegner ist das ganz schön belastend.
Sowas muss man sich mal kurz auf die Zunge zergehen lassen.
Damit man versteht was los ist.
 
Reaktionspunktzahl
345
Statt zu versuchen bestimmte Praxis zu unterdrucken, könnte man die unterschiedliche Spieler einfach von einander trennen.
Für Basher sind andere Spieler keine Spieler oder Gegner sondern nur Adelsziele, kaum mehr als Babas.
Sie behandeln sie auch so.
Sogar hier im Forum.
Man kann sie leicht ausmachen, denn ihre Haltung ist überall gleich.
Basheraccounts sind leicht erkennbar.

Der Überzeugung dass man ein Schachspiel gewinnen kann damit man das Brett vom Tisch haut steckt bei Basher sehr tief.
Sie sind auch heilig überzeugt dass sie die beste Spieler sind und dass Bashen das richtige spielen ist..
Dabei sind sie von aussen betrachtet nicht mal Spieler.
Welt 201 ist nur ein sehr gutes Beispiel, sonst nichts.

Basher sind wie Leistungssportler, komplett fokusiert auf Erfolg.
DS ist aber kein Leistungsspiel.
Darum bleiben die Spieler weg wenn Basher die Welt regieren.
Wegbleibende Spieler ist das eigentliche Problem.

Schau Dir die Liste oben mal an.
Über ein Million Verteidigerbashies.
Das sind fast alles Basherangriffe und nicht mal von Gegner, sondern von Mitstreiter.
Die können einfach nicht anders.
Ich habe ein Stamm der nicht ausseht wie ein Bashergang, also wird angegriffen.
Weiter denken tun die gar nicht.
Das hört auch nicht irgendwann auf oder so.
Ich muss dauerhaft bedacht sein auf Angriffe von Mitstreiter.
Mit W-Inc als Gegner ist das ganz schön belastend.
Sowas muss man sich mal kurz auf die Zunge zergehen lassen.
Damit man versteht was los ist.
Wer basht hier wen
 
Reaktionspunktzahl
0
Ich sehe Trash.



Stimmt, auf das Niveau will nicht einmal ich rutschen, zustande kommt das aber, indem man seit dem ersten Dorf zu 99% nur intern & Babas adelt, dazu gefühlt zu 195% auf Deff/Flex(weißt du eig. was flex ist?!?) spielt und alles an die Front schickt.


BTT: Fand meinen "Kann das jemand übersetzten" Beitrag übrigens mehr als gerechtfertigt, da ich nach mehrfachen Durchlesen und diversen Durchfallanfällen noch immer keinen Plan hab, um was es bei seiner "Idee" überhaupt geht - also k.a. warum der gelöscht wurde.

Irgendwas mit Bechern, keine Ahnung, bin kein Alkoholiker.

Was Dir zu viel ist kannst Du einfach ignorieren.
Wirklich, das geht... vorausgesetzt dass Du es kannst.
Ein Urteil fällen über etwas was man nicht versteht ist so oder so nicht hilfreich weil man sobald man urteilt aufhört zu verstehen.

Deine Vorstellung von wie es zustande kommt ist unrealistisch.
Es macht Spaß, aber vor alles andere lässt es Platz für jeder Art Spieler.
Das ist dann auch Sinn der Sache.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben