• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Windows vs. Macintosh

Shovan

Gast
Microsoft. Weil:
Mac ist zu teuer für die Leistung
Man kann kleine probleme bei Mac nicht selbst lösen sondern muss alles über den Support regeln
Mac zu viel wert auf Design legt und andre dinge deshalb vernachlässigt.

und ganz wichtig bei dieser diskussion:
DIESER POST IST MEINE EIGENE MEINUNG!!!
Kann sein dass ihr eine andere Meinung dazu habt, aber bitte respektiert meine Meinung trotzdem.
 

The Lord 91

Gast
insgesamt betrachtet ganz klar Micorsoft, der Funktionsumfang ist besser und im administrativen Bereich sowieso. Layout sollte keine Rolle spielen bei der Frage, da man unter windoof auch mac design haben kann.
 

CallamanDreroSpring

Gast
Microsoft. Und zwar ganz klar. Gründe wurden ja genannt und müssen nicht wiederholt werden.

CDS
 

still80

Gast
das ist ja als wenn ich frage: Pest oder Cholera ?
Antwort: Nichts von beidem moechte ich haben.
Bei beiden Herstellern stimmt das Preis-Leistungsverhaeltnis nicht!
Fuer egal welches Produkt: Es gibt jeweils ein guenstigeres leistungsfaehigeres Produkt.
Warum dann zum Schrott greifen ?!?
 

The Lord 91

Gast
und welches produk/hersteller ist in Preis/leistung besser?
 

Buccaneer

Gast
das ist ja als wenn ich frage: Pest oder Cholera ?
Antwort: Nichts von beidem moechte ich haben.
Bei beiden Herstellern stimmt das Preis-Leistungsverhaeltnis nicht!
Fuer egal welches Produkt: Es gibt jeweils ein guenstigeres leistungsfaehigeres Produkt.
Warum dann zum Schrott greifen ?!?
Dann frage ich mich, warum sich so viele Anwender für eines von beiden entscheiden. Irgendwas muss ja dann wohl doch stimmen.

Ich bin selbst Systemadministrator und setze dabei nur auf Microsoft-Produkte. Die meisten Anwender kennen sich damit aus, die Treiber laufen alle und Software ist auch super zu bekommen.
Vereinzelt setze ich Linux-Server ein, aber das stand ja hier nicht zur Debatte.

Privat habe ich auch nen Windows am Laufen, da ich keine Lust habe ewig mich mit nicht vorhandenen Treibern und nicht stimmigen Softwarelösungen rumzuärgern. (im Vergleich zu freien Linux-Versionen)
Macintosh kam für mich nie in frage, da es größtenteils nur mit Apple-Hardware vertrieben wird und die ist es Preis-Leistungs-mäßig nicht wert zu investieren.
 

The Lord 91

Gast
bin Fachinformatiker und kann mich meinem Vorredner nur anschließen, wobei ich privat auch auf Ubuntu zurückgreife, Männer wollen halt immer rumspielen :D
und druch win 7 ist die schmack von vista vergessen und meiner Meinung nach ist win7 echt spitze!
 

Ti2l

Gast
Microsoft.

Wenn man sich nen Apple Produkt besorgt ist man immer sofort an Apple gebunden -> Kacke
 
Grundsätzlich kann man Microsoft nicht mit Macintosh vergleichen, da Microsoft eine Firma ist und Macintosh "nur" ein Computer.

Solltest du aber den Vergleich Microsoft - Apple meinen, so schau doch bitte in den Haitech Bereich, da gibt es einen Thread mit dem Namen "Glaubenskrieg: Windows - Linux - Mac und andere" da ist das meiste schon gesagt worden.
 

int806

Gast
Gehört nicht hierher, aber wat solls:
Ich kenne z.B. keinen Betrieb der riesigen Medienbranche, der auf die Macs verzichten wollte und könnte. Auch für die digitale Tontechnik sind Macs praktisch unverzichtbar. Als Arbeitsplatzrechner in einem alltäglichen Netzwerk kommt andererseits eigentlich nur eine MS-Dose in Frage. Mir persönlich sind die Macs zu teuer und zu proprietär und Apple zu unverschämt mit seinen Kundenbindungsstrategien. Das Design der Macs ist allerdings erste Sahne, das muss ihnen der Neid lassen.
 
mag zwar altmodisch klingen: ich hab zuerst mit Win96 angefangenund bleibe MS treu^^
ne, im Ernst, ich bin einfach Windows gewohnt

Andere Gründe:
Ich bin Schüler, da bekomm ich nen Rechner um 700 € ... reicht für mich, bei Apple würds wahrscheinlich über 1000 € kosten
und das Geld hab ich einfach nicht

Design ist beim Rechner/Bildschrim etc unwichtig, es muss funktionieren, was können und nicht zu teuer sein

Der hauptgrund: Spiele^^
 
Grundsätzlich kann man Microsoft nicht mit Macintosh vergleichen, da Microsoft eine Firma ist und Macintosh "nur" ein Computer.

Solltest du aber den Vergleich Microsoft - Apple meinen, so schau doch bitte in den Haitech Bereich, da gibt es einen Thread mit dem Namen "Glaubenskrieg: Windows - Linux - Mac und andere" da ist das meiste schon gesagt worden.
Ich meine Windows gegen macintosh, nicht microsoft gegen apple.
 

simpsons3

Gast
Microsoft. Weil:
Mac ist zu teuer für die Leistung
Man kann kleine probleme bei Mac nicht selbst lösen sondern muss alles über den Support regeln
Mac zu viel wert auf Design legt und andre dinge deshalb vernachlässigt.
Ich hab haargenau die selbe Meinung. Aber Windows ist trotzdem noch dumm. Da ist WinXP das geringste Übel von den letzten drei Windows-Versionen, und XP ist schon ziemlich dumm. Aber: Windows ist aktuell eine Art Quasi-Standart, eigentlich wird doch kaum noch im Berufsleben mit Programmen gearbeitet, die auf Win nicht laufen.
 

The Lord 91

Gast
win7 ist doch tausendmal schlauer und macht vieles richtig gut.
 

simpsons3

Gast
win7 ist doch tausendmal schlauer und macht vieles richtig gut.
Ich find WinXP trotzdem besser, k. A. warum.

Warum dürfen hier eigentlich keine Kinder, die keine Ahnung haben, wovon sie reden, irgendwelche Threads erstellen? Microsoft vs. Apple wäre sinnvoll oder Win vs. Mac.
Aber Microsoft vs. Mac macht null Sinn. "Mir gefällt Mac nicht, weil Mac keinen Chef hat!"
 

The Lord 91

Gast
win95 war cool, vor allem wenn man mit Dos und 3.1/3.11 angenfangen hat^^
 
1. Bin ich kein kleines Kind!
2. Hab ich mich ja korrigiert, und es ist doch naheliegend, dass ich dass zB iphone nicht mit einem Betriebssystem vergleichen will.
 

Shovan

Gast
Ich hab haargenau die selbe Meinung. Aber Windows ist trotzdem noch dumm. Da ist WinXP das geringste Übel von den letzten drei Windows-Versionen, und XP ist schon ziemlich dumm. Aber: Windows ist aktuell eine Art Quasi-Standart, eigentlich wird doch kaum noch im Berufsleben mit Programmen gearbeitet, die auf Win nicht laufen.
ja, windows hat einige fehler, aber die kann wan wenigstens selbst beheben :mrgreen:
und ich finde auch, dass win7 nicht schlechter als Xp ist, aber ich finde dass XP locker mit 7 mithalten kann.
aber Vista steht bei meinem ansehen etwa auf gleicher stufe wie apple :evil:
 
Ganz klar Mac OS. Windows ist in seiner Bedienung so unbequem, das kann mit einem Mac einfach nicht mithalten. Alleine die Vorschaufunktion eines Macs ist genial.
Macs sind intuitiv und einfach zu bedienen. In Windows funktioniert vieles nicht wie erwartet, wenn es denn überhaupt funktioniert.
(Ich habe jahrelang Windows verwendet, unterstellt mir also nicht, ich würde mich mit Windows nicht auskennen.)
Das Fenstermanagement beim Mac ist einfach ungeschlagen, will meine Spaces und die ganzen Ansichten nicht mehr missen. Außerdem hat ein Mac super Mausgesten, das kann Windows auch nicht.
Über Treiberprobleme o.ä. kann ich nicht klagen, die kenne ich nur von Windows her.