1. Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

    Information ausblenden

Witze

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von ili87, 27. März 2006.

  1. ili87

    ili87 Gast

    so banal wie der threadtitel is auch der inhalt :)
    nachdem ich kurz gesucht hab im gudw, gabs keinen thread mit witzen o_O ansich ein ding der unmöglichkeit^^
    ich mach mal den anfang :eek:)
    *edit* wenns geht anti-witze weglassen....

    Kommt ein Mann in eine Kneipe und hat einen 30 cm großen Mann dabei. Fragt der Wirt, "Wie heißt der denn und wo hast du den denn her?"
    Sagt der Mann: "Das ist ein RIMMEL und dort hinten an der Ecke ist eine kaputte Spieluhr und wenn man dran dreht kann man sich was wünschen."
    Der Wirt ist ganz erstaunt und läuft mit dem Mann zur Spieluhr. Der Wirt dreht an der Uhr und sagt: "Ich wünsch mir 10 Millionen in kleinen Scheinen. PLOFFF. Stehen 10 Schweine mit Zitronen im Maul auf dem Boden.
    Fragt der Wirt erstaunt, "WAS IST DAS DENN ICH WOLLT DOCH 10 MILLIONEN IN KLEINEN SCHEINEN und nicht 10 ZITRONEN MIT SCHWEINEN".
    Sagt der mann, "ja meinst du ich wollt nen 30cm langen Rimmel":

    Edit von Xentir: Dies ist ein Witzethread, Kommentare sollen bitte per PN dem Witzeerzähler zugeliefert werden. Alle Kommentare werden gelöscht ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. März 2006
  2. ili87

    ili87 Gast

    Auf dem Weg zur Arbeit springt einem Programmierer ein Frosch entgegen. „Ich bin eine verzauberte Prinzessin.“ Keine Reaktion. Als er abends in der Kneipe den Frosch vorführt, wird der Programmierer gefragt, warum er den bettelnden Frosch nicht erhört? Antwort: „Für eine Freundin habe ich keine Zeit, aber einen sprechenden Frosch finde ich cool...“
     
  3. Auch ein blindes Huhn trinkt mal 'n Korn. ^^

    Hier der pöse Witz: :twisted:

    Kommt der Nikolaus in ein Behindertenheim und meint: "Wer mir ein Gedicht aufsagt, kriegt ein Geschenk.
    Das 1. Kind sagt ein langes Gedicht auf. "Das war ein langes Gedicht und deshalb bekommst Du ein großes Geschenk."
    Das 2. Kind sagt ein kurzes Gedicht auf. "Das war ein kurzes Gedicht und deshalb bekommst Du ein kleines Geschenk."
    Meint das 3. Kind: "Nnng ek ninnnh dn drn!" Meint der Nikolaus: "Und wer mich verarschen will, kriegt gar nichts!"
     
  4. Oscheck

    Oscheck Gast

    Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der 9jährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen. Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber imSchrank:

    Der Sohn : Dunkel hier drinnen....
    Der Mann (flüstert) : Stimmt.
    Der Sohn : Ich hab einen Fußball!
    Der Mann : Schön für Dich...
    Der Sohn : Willst Du den kaufen?
    Der Mann : Nee, vielen Dank!
    Der Sohn : Mein Vater ist draußen!
    Der Mann : OK, wie viel?
    Der Sohn : 250 €

    In den nächsten Wochen passiert es noch mal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden.

    Der Sohn : Dunkel hier drinnen....
    Der Mann (flüstert) : Stimmt.
    Der Sohn : Ich hab Turnschuhe!
    Der Mann, (in Erinnerung, gedanklich seufzend): Wie viel?
    Der Sohn : 500 €

    Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.

    Der Sohn : Geht nicht hab ich alles verkauft!
    Der Vater : Für wie viel?
    Der Sohn : 750 €
    Der Vater : Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist

    viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten
    in die Kirche bringen!

    Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl
    und schließt die Tür.


    Der Sohn : Dunkel hier drinnen...
    Der Pfarrer : Hör' auf mit dem ******!
     
  5. eeeleee

    eeeleee Gast

    @Oscheck
    der iss geil :mrgreen: :) :) :mrgreen:

    naja,hab auch noch nen kleinen,ganz kurzen

    -->"lets fetz" sagte der frosch und sprang in den ventilator
     
  6. [X]²

    [X]² Gast

    @ Oscheck der ist wirklich geil^^

    zum Frosch:

    was ist grün und wird rot wenn man einen knopf drückt????





    (((ein Frosch im mixer)))
     
  7. treffen sich 3 eingebildete Fußballer vor dem Trainig auf dem Platz.
    Sagt der erste: "Ich bin der beste Fußballer der welt"
    Sagt der zweite: "Von wegen, ich bin der beste. Das hat mir gestern nacht gott geflüstert."
    Sagt der dritte:"Was sol ich gesagt haben?"

    Oder noch einer:
    eine mutter hatte drei töchter und bei ihren hochzeiten ersuchte sie die
    drei, sie nach der hochzeitsnacht anzurufen und ihr diskret mitzuteilen,
    wie sich ihre männer im bett denn anstellen. die erste sagte: es war wie maxwell kaffee. die mutter war etwas verwirrt, bis sie eine maxwell kaffee werbung sah, mit dem spruch: zufriedenheit bis zm letzten tropfen... da war die mutter zufrieden. dann meldete sich die zweite tochter: bei ihrem anruf flüsterte sie nur:rothmans. also suchte die mutter nach der rothmanx annonce. sie fand eine mit dem: werbespruch: live life king-size.... und die mutter war abermals zufrieden. schlussendlich heiratet auch die dritte tochter. nach einer woche rief sie an und murmelte bloss:
    british-airways... die mutter sah alle Iillustrierten durch und fand dann endlich eine anzeige der fluglinie. Als sie den spruch las, schrie sie blos: ohh, mein gott !!!!

    VIERMAL TÄGLICH - SIEBEN TAGE DIE WOCHE - BEIDE RICHTUNGEN !!!
     
  8. T0NNE

    T0NNE Gast

    baeh... kannte ich alle schion ^^

    Bauer Erwin liest in seiner Dorfzeitung, dass er durch Eigenbesamung seiner Schweine viel Geld sparen kann. Also packt er seine Schweine ins Auto und fährt mit ihnen zu einer kleinen Waldlichtung, wo er sich unbeobachtet fühlt. Dort angekommen nagelt er jedes Schwein durch und fährt wieder nach Hause. Abends stellt er sich den Wecker auf 4:00 Uhr, denn wie er gelesen hat, werden zu dieser Uhrzeit die Schweine quieken, wenn alles geklappt hat. Am nächsten Morgen um vier rennt er in den Stall und... . -NICHTS-kein quieken, nur ein müdes grunzen. Enttäuscht fährt er mit seinen Schweinen wieder zur Waldlichtung und nagelt jedes Schwein zweimal durch. er geht früh zu Bett, denn soviel Nagelei macht müde. Um vier geht er in den Stall und wieder -NICHTS-ein letztes mal denkt er sich und fährt mit den Schweinen zur Waldlichtung und nagelt alle Schweine dreimal durch. Total groggy geht er abends zu Bett. SCHNARCH! Früh morgens um halb fünf kommt seine Frau ins Schlafzimmer gerannt und ruft "ERWIN, ERWIN, die Schweine!!!!!!!! " ERWIN: "ja, was ist, quieken die Schweine?????? " FRAU: "NEIN, sie sitzen im Auto und HUPEN! "
     
  9. Maid Le@

    Maid Le@

    Registriert seit:
    21. Feb. 2006
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Sagt der dirigent zum blasorchester: alle Bläser die jetzt noch keinen ständer haben gehen nach oben und holen sich einen runter!!!
    :) :mrgreen: :) :mrgreen: :) :mrgreen:
     
  10. Weißer_Drache

    Weißer_Drache

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    0
    Was ist braun und klopft an eine Scheibe?
    Baby im Backofen
    Was ist gelb und rennt über die Wiese?
    Postfrosch
    Was ist grün und rennt über die Wiese?
    Postfrosch in Zivil
    Was klappert und sitzt in der Ecke?
    Pinoccio beim Wixen.
    Was ist blau, stinkt und liegt im Wald?
    Schlumpfenkacke
     
  11. Regnier

    Regnier Gast

    Was hat vier Beine und einen Arm?
    - Ein Pitbull auf einem Kinderspielplatz
     
  12. ili87

    ili87 Gast

    Was sind 90 Nazis in einer Ecke?


    - Ein rechter Winkel o_O
     
  13. [X]²

    [X]² Gast

    was ist grün und hüpft von baum zu baum??

    -ein jäger der die waldwege schohnt
     
  14. freak92

    freak92 Gast

    Die 2jährige tochter sagt zu ihrer mutter:"mama ich brauche die pille"die mutter darauf ganz entsetzt:"welche pille?"die tochter:"die antibabypille...ich hab doch schon 3 puppenkinder ein viertes kann ich mir nicht leisten!"

    und nochwas.

    Geht ne deutsche Grenzkontrolle an der Deutsch/Österreichischen Grenze lang. Auf einmal sehen sie eine Leiche, die an einem Baum hängt. Sag der eine: "Oh Mist! Noch 5 Minuten, dann ist feierabend! Wir müssen Überstunden schieben!" Sagt der andere: "Weisst du was, wir hängen sie einfach auf die Seite der Österreicher, dann sind wir ihn los!" Gesagt, getan. Ein paar Minuten später kommt eine Grenzkontrolle der Österreicher vorbei. Sagt der eine: "Da schau, da hängt er wieder!"
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. März 2006
  15. (Aufgenommen und veröffentlicht von Gerichtsreportern)

    F= befragender Anwalt
    A= Angeklagter

    ------------------------------------------------------------------
    F: Wann ist Ihr Geburtstag?
    A: 15. Juli
    F: Welches Jahr?
    A: Jedes Jahr.

    (wo er recht hat, hat er recht)
    ------------------------------------------------------------------
    F: Diese Amnesie, betrifft sie Ihr gesamtes Erinnerungsvermögen?
    A: Ja.
    F: Auf welche Art greift sie in Ihr Erinnerungsvermögen?
    A: Ich vergesse.
    F: Sie vergessen. Können Sie uns ein Beispiel geben von etwas, das Sie
    vergessen haben?

    (Idiot ...)
    ------------------------------------------------------------------
    F: Wie alt ist Ihr Sohn, der bei Ihnen lebt?
    A: 38 oder 35, ich verwechsle das immer.
    F: Wie lange lebt er schon bei Ihnen?
    A: 45 Jahre.

    (???)
    ------------------------------------------------------------------
    F: Was war das erste, das Ihr Mann an jenem Morgen fragte, als Sie
    aufwachten?
    A: Er sagte: "Wo bin ich Cathy?"
    F: Warum hat Sie das verärgert?
    A: Mein Name ist Susan.

    (ich kenne Männer denen das auch schon passiert ist)
    -------------------------------------------------------------------

    F: Die Empfängnis des Kindes war also am 8. August?
    A: Ja.
    F: Und was haben Sie zu dieser Zeit gemacht?

    (der Herr Anwalt glaubt wohl noch an die These mit dem Storch)
    ------------------------------------------------------------------
    F: Sie hatte 3 Kinder, richtig?
    A: Ja.
    F: Wie viele waren Jungen?
    A: Keins.
    F: Waren denn welche Mädchen?

    (Blödmann)
    -----------------------------------------------------------------
    F: Wie wurde Ihre erste Ehe beendet?
    A: Durch den Tod.
    F: Und durch wessen Tod wurde sie beendet?

    (ist der so deppert oder stellt sich der so deppert?)
    ------------------------------------------------------------------
    F: Können Sie die Person beschreiben?
    A: Er war etwa mittelgroß und hatte einen Bart.
    F: War es ein Mann oder eine Frau?

    (na ja...in südlichen Ländern soll es ja so was geben ...)
    ------------------------------------------------------------------
    F: Alle deine Antworten müssen mündlich sein, OK? Auf welche Schule bist Du
    gegangen?
    A: Mündlich.

    (wir haben es offensichtlich mit einem Schnelldenker zu tun)
    ------------------------------------------------------------------
    Aber der Beste ist dieser hier:

    F: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
    A: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

    (schon mal nicht schlecht)

    F: Erinnern Sie sich an den Zeitpunkt der Autopsie?
    A: Die Autopsie begann gegen 8:30 Uhr.
    F: Mr. Denningten war zu diesem Zeitpunkt tot?
    A: Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich, warum ich ihn autopsiere.

    das hat der Herr Anwalt noch taktvoll überhört ... aber ...)

    F: Doktor, bevor Sie mit der Autopsie anfingen, haben Sie da den Puls
    gemessen?
    A: Nein.
    F: Haben Sie den Blutdruck gemessen?
    A: Nein.
    F: Haben Sie die Atmung geprüft?
    A: Nein.
    F: Ist es also möglich, dass der Patient noch am Leben war, als Sie ihn
    autopsierten?
    A: Nein.
    F: Wie können Sie so sicher sein, Doktor?
    A: Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.

    F: Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können?
    A: Ja, es ist möglich, dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt
    praktizierte.

    (diese Antwort hat dem Arzt 3.000 Dollar Strafe wegen Ehrenbeleidigung
    eingebracht. Er hat sie wortlos, aber mit Genugtuung bezahlt ...)
     
  16. hasenhalt

    hasenhalt Gast

    Mein Bester:


    Ein Deutscher und ein bildhübsches Mädchen sowie ein Holländer und eine Nonne sitzen sich in einem Zugabteil gegenüber.
    Plötzlich fährt der Zug in einen Tunnel. Da die Beleuchtung nicht funktioniert, ist es stockdunkel. Dann hört man eine Ohrfeige, und als der Zug den Tunnel wieder verlässt, reibt der Holländer schmerzverzerrt sein Gesicht.
    "Genau richtig", denkt die Nonne. "Der Holländer hat natürlich versucht, das Mädchen zu begrapschen, was sie nicht wollte, und sie hat ihm eine geschmiert."
    "Genau richtig", denkt das hübsche Mädchen. "Der Holländer wollte natürlich mich im Dunkeln begrapschen, hat unglücklicherweise die Nonne berührt, was sie nicht wollte, und sie hat ihm eine geschmiert."
    "So 'ne Schweinerei", denkt der Holländer. "Der Deutsche hat wahrscheinlich im Schutze der Dunkelheit probiert, das hübsche Madchen zu begrapschen. Hat unglücklicherweise die Nonne berührt, was diese nicht wollte, und die hat dem Deutschen eine schmieren wollen. Das hat der Sauhund gemerkt und sich geduckt, so dass ich den Schlag abbekommen habe."
    Wohingegen der Deutsche denkt: "Im nächsten Tunnel hau' ich dem Holländer wieder in die Fresse!"

    @Hell:
    Deine sind sehr geil :mrgreen:
     
  17. ili87

    ili87 Gast

    Ein deutscher Mann und eine holländische Frau sind in einen
    Autounfall verwickelt. Beide Autos haben Totalschaden, doch beide
    steigen wie durch ein Wunder unverletzt aus den Wracks. Da sagt der
    Deutsche: 'Mensch, das muss ein Zeichen Gottes sein. Wir sind
    unverletzt, er will dass wir zusammen sein sollen!'
    Die Holländerin, die den Mann attraktiv findet nickt nur. 'Ach', sagt
    der Deutsche weiter, 'die Weinflasche auf meinem Rücksitz ist auch
    noch ganz. Das ist ein weiteres Zeichen Gottes, er will, dass wir auf
    unser Glück anstoßen!'
    Er öffnet die Flasche und gibt sie der Holländerin.
    Diese leert die halbe Flasche in einem Schluck und gibt die Flasche
    zurück.
    Der Deutsche dreht den Korken wieder rein.
    Fragt die Holländerin mit ondulierter Zunge: 'Willst Du nicht auch?'
    'Nein, ich warte bis die Polizei hier war!!!'




    Der Großvater sorgt sich um den Enkel. Dieser ist 18 Jahre, geht kaum aus dem Haus und sitzt den ganzen Tag nur vor dem Computer. Der Großvater überlegt, wie er seinem Enkel die große weite Welt näher bringen kann. So sagt er zu ihm:
    "Du, als ich so alt war wie du, bin ich meinen Kumpels nach Paris gefahren. Wir sind ins Moulin Rouge gegangen, haben gefressen, gesoffen, dem Wirt vor die Theke gepisst, haben den Weibern an den Titten gespielt und sind dann ohne zu zahlen gegegangen."
    Denkt sich der Enkel: "Das kann ich auch".
    Nach 2 Wochen besucht der Großvater den Enkel. Zu seinem Schrecken stellt er fest, daß der im Rollstuhl sitze, beide Arme gebrochen hat und er kaum noch einen Zahn im Mund hat.
    "Großer Gott, was ist denn mit dir passiert" fragt der Großvater.
    "Naja" antwortet der Enkel, "ich habe getan, was du auch getan hast. Mit ein paar Kumpels sind wir nach Paris gefahren. Wir sind ins Moulin Rouge gegangen, haben gefressen, gesoffen, dem Wirt vor die Theke gepisst, haben den Weibern an den Titten gespielt und als wie ohne zu zahlen gehen wollten, haben die uns volle Kanne vertrimmt."
    "Das ist seltsam" antwortet der Großvater. "Mit wem wart ihr denn da?"
    "Mit der TUI"
    "Hmmm ... das war der Fehler" brummt der Großvater.
    "Warum, mit wem wart ihr denn da?" fragt der Enkel.
    "Mit der Wehrmacht"
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2006
  18. ili87

    ili87 Gast

    Feudalismus
    Du hast zwei Kühe, dein Herr nimmt etwas von der Milch.

    Purer Sozialismus
    Du hast zwei Kühe. Die Regierung nimmt sie weg und stellt sie in einen Stall mit allen anderen Kühen. Du musst auf alle Kühe aufpassen. Die Regierung gibt Dir soviel Milch wie Du brauchst.

    Bureaukratischer Sozialismus
    Du hast zwei Kühe. Die Regierung nimmt sie weg und stellt sie in einen Stall mit allen anderen Kühen. Ehemalige Hühnerfarmer passen auf die Kühe auf. Du musst auf die Hühner aufpassen, die die Regierung von den Hühnerfarmern weggenommen hat. Die Regierung gibt Dir soviele Eier und soviel Milch wie im Gesetz vorgeschrieben ist.

    Faschismus
    Du hast zwei Kühe. Die Regierung nimmt beide weg, stellt Dich ein, damit Du auf die Kühe aufpassen kannst, und verkauft Dir die Milch.

    Kommunismus
    Du hast zwei Kühe. Deine Nachbar hilft Dir auf sie aufzupassen und ihr teilt Euch genossenhaft die Milch.

    Sowjetkommunismus
    Du hast zwei Kühe. Du musst auf sie aufpassen aber die Regierung nimmt Dir die ganze Milch weg.

    Allgemeine Diktatur
    Du hast zwei Kühe. Die Regierung nimmt sie Dir weg und erschiesst Dich.

    Singapur Demokratie
    Du hast zwei Kühe. Du kriegst eine Strafe weil Du sie ohne Lizenz in einem Apartment gehalten hast.

    Militarismus
    Du hast zwei Kühe. Die Regierung nimmt beide weg und zieht Dich zum Dienst ein.

    Pure Demokratie
    Du hast zwei Kühe. Deine Nachbarn entscheiden wer die Milch kriegt.

    Repräsentative Demokratie
    Du hast zwei Kühe. Deine Nachbarn wählen jemanden, der entscheidet wer die Milch kriegt.

    Amerikanische Demokratie
    Ein Kandidat verspricht Dir zwei Kühe, wenn Du ihn wählst. Nach der Wahl wird der Präsident impeached, weil er mir Kuh-Futures spekuliert hat. Die Presse nennt alles 'Cowgate'.

    Britische Demokratie
    Du hast zwei Kühe. Du fütterst Ihnen Schafhirn und sie kriegen BSE. Die Regierung macht nichts.

    Bureaukratie
    Du hast zwei Kühe. Erst erlassen die Behörde einen Verwaltungsakt der regelt, wann die Kühe gefüttert und wann sie gemolken werden sollen. Dann zahlt sie Dir Geld, damit Du sie nicht melkst. Danach nimmt sie eine der Kühe und schlachtet sie, melkt die andere und schüttet die Milch weg. Zum Schluss kriegst du ein Formular, in dem Du ausfüllen musst, wieso deine Kühe nicht mehr da sind.

    Anarchie
    Du hast zwei Kühe. Entweder Du verkaufst die Milch zu einem fairen Preis, oder deine Nachbarn erschiessen Dich und klauen deine Kühe.

    Kapitalismus
    Du hast zwei Kühe und tauschst eine gegen einen Bullen (oder Bären).

    Hong Kong Kapitalismus (Oder Jürgen-Schneiderischer Kapitalismus)
    Du hast zwei Kühe. Du verkaufst drei davon an eine AG, mit einer Garantie die von Deinem Schwager bei der Bank ausgestellt wurde. Danach machst Du einen Aktienswap mit dem Partner Deines Schwagers um alle vier Kühe wiederzukriegen, mit einer Steuervergünstigung weil Du fünf Kühe behalten hast. Die Milchrechte der sechs Kühe werden über einen panamaischen Mittelman an eine Caymanische Firma (im geheimen Besitz eines Hauptaktionärs) übertragen. Dieser verkauf die Milch zurück an die AG. Im Jahresbericht steht nun, dass die AG im Besitz von acht Kühen ist, mit der Option eine Weitere zu kaufen. In der Zwischenzeit tötest Du zwei Kühe, weil der Feng Shui schlecht ist.

    Umweltökonomie
    Du hast zwei Kühe. Die Regierung verbietet Dir sie zu melken oder zu töten.

    Feminismus
    Du hast zwei Kühe. Die heiraten und adoptieren ein Kalb.

    Totalitarismus
    Du hast zwei Kühe. Die Regierung nimmt sie weg und erklärt, dass diese nie existiert haben. Milch wird verboten.

    Political Correctness
    Du hast eine Verbindung mit (Besitz ist ein Zeichen der phallus-zentrierten, kriegerischen, intoleranten Vergangenheit) zwei bovinen unterschiedlichen Alters (aber trotzdem genauso wertvoll für die Gesellschaft) eines unspezifizierten Geschlechts.

    Anti-Kultur
    Boah ey, da sind ja so aeh... zwei Kühe Mann! Du musst etwas von dieser Milch haben! Endgeil! Abgespaced!

    Surrealismus
    Du hast zwei Giraffen. Die Regierung verlangt von Dir, dass Du ihnen Mundharmonikaunterricht zu geben.

    Japanische Demokratie
    Du hast zwei Kühe. Du gibst die Milch den Gangstern damit sie keine komischen Fragen stellen müssen wem Du eigentlich die Milch gibst.

    Europäischer Föderalismus
    Du hast zwei Kühe die im Unterhalt zu teuer sind, weil alle billige importierte Milch aus Osteuropa kaufen und niemals den horrenden Preis bezahlen würden, den Du für Deine Milch verlangst. Also lässt Du Dir von der EU die Milchproduktion subventionieren. Dann verkaufts Du Deine subventionierte Milch zu den alten Preisen an eine staatliche Firma die die Milch zu osteuropäischen Preisen auf den Markt wirft um Europa wettbewerbsfähig zu machen. Die Subventionen gibst Du für zwei neue Kühe aus und fährst dann nach Brüssel, um gegen die EU Agrarpolitik zu demonstrieren, weil Du befürchtest diese könnte Dich Deinen Job kosten.
     
  19. Gelsenkirchen, Einschulung 1. Klasse.
    Die Lehrerin will sich gleich am 1. Schultag beliebt machen und sagt voller Stolz,
    dass sie Schalke-Fan ist und fragt die Klasse, wer sonst noch Schalke-Fan ist.
    Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht.
    Die Lehrerin fragt:
    "Warum meldest du dich denn nicht?"
    "Weil ich kein Schalke-Fan bin!"
    "Ja sowas. Zu welchem Verein hältst du denn dann?"
    "Ich bin FC Bayern-Fan und stolz darauf!"
    "FC Bayern?! ja um Himmels willen, warum denn ausgerechnet der FC Bayern?"
    "Weil mein Vater aus München kommt, bei der Allianz arbeitet und als Jugendlicher
    bei den Bayern Amateuren gespielt hat und meine Mutter auch aus München kommt und Wiesn-Bedienung bei Paulaner ist.
    Beide sind natürlich FCB-Fans, also bin ich es auch!"
    "Aber mein Kind, du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen!!
    Stell dir doch nur mal vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein alkoholabhängiger Arbeitsloser, was wäre denn dann??!"
    "Ja gut, dann wäre ich wohl auch Schalke-Fan..."

    Edit: -Hellrider-: die sind echt der Hammer ^^ schau bei Gelegenheit mal in dein Postfach ;-)

    Hasenhalt: auch genial :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2006
  20. Noch ein paar:
    der kapitän und seine matrosen werden von einem piratenschiff bedroht, als die mannschaft in panik verfällt wendet sich der kapitän an seinen ersten offizier und schreit "bring mir mein rotes hemd" ..der folgt dem befehl und nachdem der kapitän das hemand angelegt hat führt er seine mannschaft in die schlacht... und obwohl ein paar verluste hingenommen werden müssen werden die piraten vernichtend geschlagen. einer der matrosen fragt den kapitän "Sir, warum rufen sie immer nach ihrem roten hemd bevor sie kämpfen" ?
    meint der kapitän "wenn ich im kampf verwundet werde sieht man die verletzung wegen der roten farbe des hemdes nicht.. so sinkt die moral nicht und alle kämpfen mutig weiter"
    als die morgendämmerung beginnt meldet der ausguck das 10 weitere piratenschiffe sich nähern..alle zum entern bereit.
    es wird still an deck und die mannschaft blickt hoffnungsvoll zum kapitän auf das er seinen üblichen befehl gibt.. und der kapitän ruhig wie immer wendet sich an seinen ersten offizier und sagt "bring mir meine braunen hosen"

    Ein Mann ging an einem kalifornischen
    Strand spazieren und stolperte über eine alte Lampe. Er hob sie
    auf, rieb an ihr und schon kam ein Geist heraus. Der Geist sagte:
    "OK, OK, Du hast mich aus der Lampe befreit. Das ist jetzt schon
    das vierte Mal in diesem Monat, und mir wird diese ewige
    wünscherei so langsam zuviel, also vergiss das mit den drei
    Wünschen! Du hast nur einen Wunsch frei!" Der Mann setzte sich
    und dachte eine Weile nach, dann sagte er: "Ich wollte schon
    immer mal nach Hawaii, aber ich habe Angst zu fliegen, und ich
    werde schnell seekrank. Könntest Du mir eine Brücke nach Hawaii
    bauen, damit ich dort hinfahren kann?" Der Geist lachte und
    sagte: "Das ist doch unmöglich. Denk' doch mal an den Aufwand!
    Wie könnten die Säulen bis auf den Boden des Pazifiks gebaut
    werden? Denk' an die Mengen von Stahl und Beton! - Nein! Denk'
    Dir was' anderes aus!" Der Mann sagte "OK" und versuchte, sich
    einen wirklich guten Wunsch auszudenken. Schließlich sagte er:
    "Ich habe nie die Frauen verstanden ... nie gewusst, wie sie in
    ihrem Inneren fühlen, und was sie denken, wenn sie schweigen ...
    nie gewusst, warum sie weinen ... nie gewusst, was sie wollen,
    wenn sie "ach nichts!" sagen ... nie gewusst, wie ich sie
    wirklich glücklich machen kann. Mein Wunsch ist also, die Frauen
    verstehen zu können!" Der Geist schaute den Mann etwa eine Minute
    lang an, dann erwiderte er: "Willst Du die Brücke zwei- oder
    vierspurig?"
     
  21. Die Schachtel!

    Anfang der Ehe deponierte die Frau unter ihrem Bett eine Schachtel und
    meinte zu ihrem Mann:

    "Du musst mir versprechen, dass du nie in diese Schachtel schaust".
    All die Jahre hielt sich der Mann an sein Versprechen. Nach 40 Jahren Ehe
    hielt er es nicht langer aus und öffnete die Schachtel. Darin befanden
    sich 3 leere Flaschen Bier und 12.035,-- Euro in Münzen und kleinen
    Scheinen.

    Voller Verwunderung legte er die Schachtel wieder unters Bett. Am Abend in
    einem vornehmen Restaurant bei Kerzenschein und romantischer Stimmung
    brach er sein Schweigen und fragte seine Frau:

    "40 Jahre habe ich mein Versprechen gehalten Aber heute habe ich die
    Schachtel unter dem Bett geöffnet und nachgesehen. Bitte erkläre mir den
    Inhalt".

    Sie antwortete: "Jedes Mal wenn ich dich betrogen habe, habe ich danach
    eine Flasche Bier getrunken und die leere Flasche in die Schachtel
    gelegt."

    Der Mann schwieg erstaunt und dachte bei sich: "In all den Jahren war ich
    sehr oft unterwegs auf Dienstreisen, da sind die 3 mal wirklich nicht so
    schlimm und ich glaube, ich kann ihr das verzeihen."

    Etwas später allerdings fiel ihm noch der ominöse Geldbetrag ein und er
    meinte zu seiner Frau: "Was ist eigentlich mit dem Geld in der Schachtel?"

    "Na ja, jedes Mal, wenn die Schachtel voll war, habe ich die Pfandflaschen
    zurückgebracht!"


    Mail darauf hin von einem Mann:

    Dieser Witz scheint einer weiblichen Feder entsprungen zu sein. Das sieht
    man an der enthaltenen Logik

    1.) Die Frau hätte Ihren Mann die letzten 40 Jahre jeden Tag 5,5
    (Pfandwert/ Flasche 15 cent) mal betrügen müssen um auf diese Summe zu kommen.

    2.) Sie hätte dann mit insgesamt über 80000 Männern geschlafen.

    3.) Der Genuß von 5,5 Bier am Tag (Mo-So) hätten diese Frau (so schön Sie
    auch sein mag) auf Dauer fett und alkoholabhängig gemacht.

    4.) Es gibt keine Stadt die 80.000 männliche Einwohner in entsprechendem
    Alter aufweist, die gleichzeitig auch mit dieser fetten, stinkenden,
    aufgedunsenen Frau poppen würden.

    5.) In der Schachtel können sich keine Scheine befunden haben, sondern nur
    Hartgeld. Um einen 5 EUR-Schein durch Pfand zubekommen müsste man 33,3
    Flaschen abgeben. Diese passen nicht in eine Schachtel. Höchstens in einen
    Möbelkarton, den man aber nicht unter ein Bett bekommt, es sei denn es
    wäre ein Hochbett. Wenn die Frau also die Flaschen weggebracht hat, kann
    es sich höchsten um 6 Flaschen gehandelt haben. Dies wären 90 cent Pfand.
    Also Hartgeld.

    6.) Normalerweise wären 0,90 EUR als Hartgeldmenge ein 50-Cent-Stück und
    zwei 20-Cent-Stücke. Die 12.035 EUR Hartgeld bestehen also aus ca. 4.457
    50-Cent-Stücken und doppeltsovielen 20-Cent-Stücken. Ein 50-Cent-Stück
    wiegt 7,8 Gramm, ein 20-Cent-Stück 5,74 Gramm. Das sind zusammen 86 Kilo.
    Die Frau will ich sehen, die Ihren dicken aufgequollenen Körper auf den
    Fußboden plumpsen läßt um mal eben eine Schachtel mit dem Gewicht von 85
    Kilo unter dem Bett hervorzuziehen.

    7.) Wenn ich das Volumen des Materials der Geldstücke nehme und summiere,
    dann komme ich auf gut 12 Kubikdezimeter, was etwa 12 Milchtüten
    entspricht. Darin enthalten ist natürlich noch nicht "Luft", die zwischen
    den einzelnen Geldstücken ist. Jedenfalls passen keine 12 Milchtüten in
    eine "Schachtel", geschweige denn noch 3 leere Flaschen.

    8.) Es gibt den Euro erst seit gut einem Jahr. Da das Geld in Münzen war,
    gehe ich nicht von einem Umtausch in die neue Währung aus. Also muss sich
    die Fremdgehgeschichte ja komplett im letzten Jahr abgespielt haben.

    9.) Würde ich die Rechnung also von 40 Jahren auf 12 Monate verkürzen,
    dann käme ich auf knapp 220 Männer und natürlich auf 220 Bier am Tag. Da
    der Tag nur 24 Stunden hat und davon der Mann wahrscheinlich die Hälfte
    zuhause ist, blieben ihr für das Fremdpoppen nur 12 Stunden pro Tag übrig.
    Davon ziehen wir mal die 36 Gänge zu dem Flaschenladen um die Ecke ab, die
    ca. 5 Minuten beanspruchen.... obwohl natürlich nicht, wenn man hackedicht
    und superfett ist.. also 10 Minuten pro Gang. Sind insgesamt 6 Stunden um
    das Pfand wegzubringen. Übrig bleiben nun noch 6 Stunden. Wenn man 1 Minute
    pro Flasche Bier trinken rechnet, dann gehen wieder 3,6 Stunden ab, sind
    also nur noch 2,4 Stunden um 220 Männer zu vögeln.
    Aber da bei der Menge Bier auch einige Klogänge einzurechnen sind, müssen
    wir leider wieder was abziehen. Die weibliche Blase fasst etwa 500ccm, also
    ca. nen halben Liter. Das wären dann bei 220 Bier (330ml) 145 Klogänge......
    Usw.....

    10.) Außerdem trinken Frauen kein Bier.
     
  22. Xentir

    Xentir Gast

    ich habe die antiwitze mal gelöscht ... bitte sich dran halten
     
  23. Was hat grünes Fell, ist groß, hat 4 Beine und wenn es vom Baum auf einen herunter fällt ist man tot?


    Ein Billardtisch...muhahaha^^
     
  24. Sachmet

    Sachmet Gast

    Ein amerikanischer Tourist kommt auf den Bauernhof und möchte vom Bauern für einen stolzen Preis 200 kg Pferdehaare kaufen. Der Bauer überlegt nicht lange und geht den Handel ein. Alle Rösser werden geschoren und ihr Haar gewogen. 199,9 kg - 100 Gramm fehlen noch. Der Bauer, nicht dumm, denkt an seinen Grossvater, der einen langen Bart und fülliges Haupthaar hat. Dieser wird, ohne gefragt zu werden, sofort geschoren. Der Handel ist perfekt, die 200 kg sind vollständig, der Bauer bekommt sein Geld.

    Am nächsten Tag kommt der Bauer von der täglichen Arbeit auf den Hof zurück und findet den Grossvater verstört auf einem Baum sitzen. Der Bauer:
    "Grossvater was machst du da oben, willst Du nicht runter kommen?"

    Der Grossvater:
    "Nein, der Amerikaner ist wieder da. Heute möchte er 50 Eier, wir haben aber nur 48..."
     
  25. Yazoon

    Yazoon Gast

    Das geheime Tagebuch von Aragorn, Sohn von Arathorn

    Tag 1:
    Getötete Ringgeister: 4 letztes Mal. Sehr gut.
    Hobbits getroffen. 40 Meilen marschiert. 1 Eichhörnchen gehäutet
    und gegessen.
    Noch nicht König.

    Tag 5:
    Mit Hobbits auf einem Berg gewesen. Boromir ist echt ätzend.
    Immer noch nicht König.

    Tag 7:
    Getötete Orcs: 0. Enttäuschend.
    Bartstoppel-Status: Sehe rau und männlich aus. Ja!
    Könnte weiterhin Gimli in den Arsch treten. Halte mich zurück.
    Noch immer nicht König.

    Tag 8:
    Keine Eintragungen in letzter Zeit. Sehr dunkel in den Minen von
    Moria. Riesen Balrog getroffen.
    Und immer noch nicht König geworden.

    Tag 11:
    Getötete Orcs: 7. Sehr gut. Bartstoppel-Staus: Sehe so was von
    männlich aus.

    Nur Legolas sieht vielleicht heißer aus als ich.
    Frage mich, ob er mich mögen würde, wenn ich König wäre?

    Fange an, Frodo attraktiv zu finden. Bin ziemlich verwirrt. Habe das
    Gefühl, wenn ich 'was unternähme, würde mich Sam killen.
    Außerdem, haarige Füße turnen mich ab.
    Immer noch nicht König.

    Tag 12:
    In Lothlórien. Denke, Galadriel ist scharf auf mich. Feuchtes
    Weibsbild. Nette Unterhaltung mit Boromir. Ist gar nicht so übel.
    Dusche genommen heute. Jepp.
    Aber immer noch nicht König.

    Tag 13:
    Getötete Orcs: Keine. Bartstoppel-Status: flaumig

    Legolas erzählte mir, dass eine dunkle Bedrohung seine Gefühle
    überschatten. Glaube, der Typ könnte vielleicht schwul sein.
    Nein, immer noch nicht König.

    Tag 15:
    Getötete Orcs: Unzählige Tausende. Sehr gut.
    Boromir von den Orcs getötet. Mist. Obwohl er tapfer in meinen Armen
    gestorben ist, bin mir nun sicher, dass er stock-schwul war.
    Bei Gimli bin ich mir nicht so sicher.
    Ruhe in Frieden, Boromir.
    Immer noch nicht König, aber wenigstens Boromir dachte, ich wär's.
    Kann an seinem Blutverlust gelegen haben.

    Später:
    Frodo geht nach Mordor. Sagt, er geht alleine, nimmt aber Sam mit.
    Warum?

    Mein Gott, ist denn hier jeder schwul außer mir?

    Bin mir da bei mir auch nicht mehr so sicher...

    Immer noch nicht König, verdammt!



    Das geheime Tagebuch von Legolas Grünblatt

    Tag 1:
    Ging zum Meeting mit Elrond. War die hübscheste Person da.
    Zugestimmt, einem putzigen, kleinen Mann nach Mordor zu folgen, um
    einen Ring in einen Vulkan zu werfen. Sehr wichtige Mission. Der Goldring
    ist soooo altmodisch.

    Tag 6:
    Boromir irritiert mich. Warum schleppt er immer einen großen Schild
    mit sich rum, der aussieht wie ein Suppenteller? Caradhras bestiegen, aber
    die blöden Menschen bestanden darauf , wieder umzukehren, nur weil
    sie nicht auf Schnee laufen können.
    Bin definitiv der Hübscheste der Gefährten. Vorwärts Legolas!

    Tag 8:
    In den Minen Morias ist es viel zu dunkel, um mein Haar ordentlich zu
    kämmen. Bin echt besorgt, dass mir da 'was verfilzt.
    Orcs sind dermaßen dumm.
    Immer noch der Hübscheste.

    Tag 11:
    Gandalf fällt in den Schatten. Entsetzlicher: Glaube, ich bekomm' 'nen
    Pickel auf der Nase. Sehr ernste Situation, denn Elben-Pickel können
    leicht 500 Jahre und mehr überstehen.
    Immer noch der Hübscheste. Trotz des dämlichen Pickels.

    Aragorn sieht schon geil aus mit den Bartstoppeln. Sollte aber 'mal
    duschen.

    Tag 12:
    In Lothlórien. Galadriel könnte vielleicht hübscher sein als
    ich. Außerdem bin ich mir sicher, dass sie meine Frisur geklaut hat. Habe
    denselben Look vor 1000 Jahren schon getragen. Blöde Kuh. Sie war
    sehr verärgert, dass ich ihr Spiegelbecken als Whirlpool missbraucht
    habe. Beschloss zu ignorieren, dass sie behauptet, mein Haar würde den
    Abfluss verstopfen. Nicht 1 Strähne ist mir in den letzten 800 Jahren
    ausgefallen.

    Immer noch bei weitem der Hübscheste.

    Tag 14:
    Diese Paddelei mit den Booten ist die Hölle für meinen Teint.

    Aragorn fängt offensichtlich an, Frodo seltsam attraktiv zu finden.
    Sam würde ihn umbringen, wenn er irgendwas versuchen würde.

    Immer noch der Hübscheste.

    Tag 15:
    Boromir wird vom Ring versucht. Das ist so ermüdend. Ich kann ja
    nicht versucht werden, weil ich ja schon alles habe, was ich will. Z.B. eine

    perfekte Frisur und ein Hintern wie aus Granit.

    Bekomme sehr seltsame Briefe von jemandem namens "Stacey", die
    obszöne Dinge mit der Elbenheit anstellen will. Glücklicherweise habe ich
    super-duper Elben-Sinne, so dass ich rechtzeitig weglaufen kann, falls
    sie kommt.

    Später:

    Boromir ist tot. Ziemlich schmutziger Tod, ziemlich unnötig. Wurde
    von Aragorn geküsst, als er starb. Muss ein Typ mit Pfeilen gespickt
    sein, damit der ihn attraktiv findet? Boromir war definitiv nicht hübscher
    als ich. Ich kapier's nicht. Schmolle.

    Frodo zieht mit Sam nach Mordor los. Putzige, kleine Männer, die
    sich um einander sorgen.Wirklich süß.

    Bin mir ziemlich sicher, dass Gimli scharf auf mich ist. Er geht mir
    bis zur Hüfte. Sehe einen Vorteil darin. Aber der fette Helm und Besatz
    stören ziemlich. Sehe dunklen Zeiten entgegen. Sehr dunklen Zeiten.



    Boromirs Tagebuch

    Erster Tag:

    Bin zum Rat von Elrond gegangen. Aragorn verhällt sich wie immer total überheblich. Er denkt, er wär so toll weil er diese Elbenschnitte flachlegt. Ich meine, nur weil jemand eine breite Brust, feste, wohlgeformte Muskeln, eine schöne natürliche Bräune und eine Menge an Bartstoppeln hat heißt das doch noch lange nicht.... was?

    Eh, bin da wohl etwas abgeschweift.

    Scheine, mich für eine Art Mission freiwillig bereiterklärt zu haben während ich abgelenkt war durch Aragorns extreme.... Unfreundlichkeit.

    Ooops.

    Dritter Tag:

    Dummer Ring, dumme Mission, dumme Gefährten.

    Vierter Tag:

    Frodo hat heute den Ring fallengelassen. Hab ihn aufgehoben, aber Aragorn zwang mich, ihn zurückzugeben.

    Arroganter Bastard. Frage mich, wie er sich wohl fühlen würde, wenn ich ihm das Horn von Gondor einfach so in den ....

    Dummer Ring.

    Fünfter Tag:

    Es ist offensichtlich, dass Aragorn sich ganz besonders zu Frodo hingezogen fühlt.

    Ha! Ha! Ha!

    Sam wird ihn umbringen, wenn er etwas versucht.

    Sechster Tag:

    Aragorn will immer noch was von Frodo. "Boromir, gib Frooodooo den Ring zurück."

    "Boromir, lass *mich* Frodo den Caradhras hochtragen."

    "Boromir, hör auf mit deinen Versuchen, Frodo während er schläft den Kopf abzuschneiden damit du den Ring bekommen kannst."

    Diese Vorzugsbehandlung ist echt nervend.

    Zehnter Tag:

    Warum will Aragorn nichts von mir?

    Elfter Tag:

    Hab Frodo aus den Minen von Moria getragen.

    Hab's irgendwie gemocht.

    Hoffe, dass ich nicht zu so einem perversen Hobbitliebhaber wie Onkel Windermir werde.
    Nicht nach alledem, was *ihm* zugestoßen ist. Merry und Pippin sind aber ebenfalls recht hübsche Kerlchen....

    Als eine weitere Neuigkeit: Gandalf ist gestorben.

    Dreißigster Tag :

    In Lothlorien. Galadriel ist ein ziemliches Babe. Bin mir sicher, dass sie sich sehr zu meiner rauen - aber noch ungewaschenen - Männlichkeit hingezogen fühlte.

    Legolas hat ein Bad in ihrem Springbrunnen genommen. Hat ärger gekriegt. Ha. Ha. Elbischer Idiot.

    Bin mir sehr sicher, dass er seine Haare färbt. Außerdem hat er einen Pickel auf der Nase.

    Aragorn schlug vor, dass wir auch baden. Hab erst nach ein paar Sekunden erkannt, dass er nicht miteinander meinte.

    Dummer Aragorn.

    Dreiunddreißigster Tag:

    Frodo wird immer seltsamer wenn es um den Ring geht. Lässt mich ihn noch nicht mal ansehen.

    Muß zugeben, dass wir eine kleine Rauferei hatten als ich versucht hab, ihn mir mal anzuschauen.

    Bin mit ihm auf dem Hügel rumgerollt bis er unsichtbar wurde. Hab dem Drang wiederstanden, ein bisschen mit ihm rumzufummeln (was viel leichter wurde, nachdem er mich ins Gesicht geschlagen hatte.)

    Aragorn wird neidisch sein. Ha!

    Fünfunddreißigster Tag:

    Von Orcs getötet.

    Dumme Orcs.