• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Gitarre lernen

Azrael Bloodymore

Gast
Hallo Musikliebhaber

Also, wie der Threadtitel schon sagt geht es um das Thema Gitarre, oder besser E-Gitarre lernen.

Ich bin derzeit 19 Jahre alt, Musik fasziniert mich wie am ersten Tag, ohne geht es nicht.
Ich habe schonmal den Gedanken gehabt endlich Gitarre zu lernen, wurde dann über die Jahre leider davongetragen.
Jetzt im Italienurlaub kam der Gedanke wieder sehr zum tragen.
Ich habe gemerkt, dass es nicht nur eine Phase ist, sondern ein wirklicher Wunsch (fast schon Verlangen ^^).

Ich habe leider wirklich kaum Ahnung, was es alles zu beachten gibt was Kauf und "Lehre" angeht.
Ob neu kaufen, Ebay ect.
Und ob Selbststudium oder Unterricht.

Ich habe mich heute mal informiert, in meiner Nähe (Böhlen bei Leipzig) wird nichts angeboten, "nur" Akkustik und in einigen benachtbarten Orten dann E-Gitarre (zur Not nehm ich den Weg auf mich ^^).
Durch Google stieß ich dann auf http://www.online-gitarrenkurs.de/, was haltet ihr davon?
Die Resonanz scheint da zu sein, aber der Satz:

machte mich stutzig.
Hab mich erstmal angemeldet (von Kosten noch keine Spur) um zu sehen was genau mich erwartet.
Hat jemand Erfahrung damit, oder kann bessere /ähnliche Seiten empfehlen, oder gar komplett davon abraten?

Zu sagen ist, ich bin musikalisch totaler Laie, kein Instrument nur mal ein paar Jahre im Chor xD

Währe echt froh, wenn man mich hier etwas beraten kann, was eben Kauf, Lehre ect angeht.

(Falls es von Bedeutung sein sollte, mein Musikgeschmack [und damit das was ich spielen will] geht in Richtung Hardrock/Metal)

Vielen Dank!=)
 

DeletedUser51992

Gast
also laut dem Impressum (weiß nich ob dus schon gelesen hast) scheint das wirklich kostenlos zu sein. Sicher bin ich mir aber trotzdem nicht:D
 

Marvinho007

Gast
Spiele E_bass und hab mal Gitarre gespielt...
Also mein Tipp kauf dir nen 15 watt (reicht für den Anfang) Verstärker und vllt ne Heavy-Gitarre die is besonders für Metal und Hardrock.
Gute Gitarren erkennste am Holz und an der Art der Tonabnehmer (hab mich vertan ;) )...
wenn du mich anschreibst geb ich dir nen Link zu ner guten Seite, aber ich darf ja keine kommerzielle Werbung machen ;-)

Für den Anfang auf jeden Fall:
15 Watt Verstärker
In deinem Fall ne Heavy-Gitarre
Kabel
Gurt

Aber nicht dieses billig Zeug ausem nächsten Supermarkt das nur 99 € kostet, die gehen nach 2 Monaten kaputt.
Und schon kannste los jammen.

Ich würd aber nicht diese OnlineKurse nehmen...
Entweder du nimmst Unterricht oder kaufst dir ein schickes Büchlein ;-)

Unter einer anderen Seite (die du auch per PN bekommen kannst) gibts auch Ratgeber ;-)

Hoffe ich konnte dir helfen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DeletedUser79028

Gast
Selbstudium muß sowieso jeder machen.^^
Ich würde mir einen bekannten suchen oder jemanden der schon länger Gitarre spielt von denen kann man vieles lernen am anfang.

Gitarre würde ich mir auch erstmal eine billige holen teure und gute Gitarren da haste dann später noch genug zeit.
Du verschandelst die am anfang nur.

Den Online Kurs würde ich auch net machen, da kann dir keiner sagen was du falsch machst und was du noch beachten must.
 

Tschoui

Gast
Gute Gitarren erkennste am Holz und an der Art der Verstärker...
diese "Verstärker" *hust* heißen auch Tonabnehmer (single coil oder Humbucker)..

tt:Grundsätzlich empfehle ich den Unterricht bei einem guten Lehrer,da kommt man einfach viel schneller voran. Aus nem Buch bzw. autodidakt hat sichs n kumpel von mir beigebracht. Das funktioniert aber auch nur bis zu nem gewissen Punkt, ab dem man einfach nur mit ziemlich viel Talent weiterkommt...
Grundsätzlich brauchste aber viel Durchhaltevermögen, da gerade die Anfangsphase echt zum kotzen ist, weil man sich das spielen von geilen soli zu Anfang ziemlich einfach vorstellt, was es aber nciht ist :D
Da is viel eintöniges üben dabei.. später machts dann umso mehr spaß ;-)

zum Equipment:
Wie die anderen schon gesagt haben, solltest du von Billigmarken ala Harley benton und Co abstand nehmen und was anständiges im Mittelsektor kaufen.
Hab mir damals ne Yamaha Pacifica geholt, die für den Preis echt ne superleistung hat und als Verstärker nen Cube 30 von Roland..
Hab mich damals vom Lehrer beraten lassen und spiel damit heute noch im Unterricht.

Fazit: Lehrer nehmen (das musste früher oder später eh, wenn du gut werden willst) und nich das allerbilligste kaufen.

wären so meine Tipps ;)
 

Azrael Bloodymore

Gast
Ok, danke erstmal für eure Mühe, also ich habe doch tatsächlich n Freund, der mir eine geliehen hat (das Klassische Modell) und einen kleinen Verstärker.
Ich denke ich fang jetzt erstmal an Akkorde zu schrammeln bis die sitzen.
 

DeletedUser82969

Gast
Also ich würde dir empfehlen, die ersten paar Monate mit der akkustischen anzufangen.
 

Aschlan

Gast
mein tipp: fang mit ner akkutstischen an.
hab auch mit e angefangen...und was sol lich sagen? andersrum wäre besser gewesen ;)
ahja und vergiss die internet sachen...ich hab in 2 wochen bei nem gittaren lehrer mehr gelernt als in 3 monaten im internet.
 

DeletedUser72893

Gast
Für den Anfang würde ich auch mit ner Akkustischen einsteigen. Das hat 2 entscheidende Vorteile:
1.) Du kannst die Saiten genauer greifen, da die Abstände dazwischen größer sind, als bei ner E Gitarre.
2.) Die meisten Akkustikgitarren haben Nylonsaiten. Wenn du direkt mit Stahlsaiten anfängst, was bei ner E-Gitarre zwangsläufig der Fall ist, wirst du recht schnell derbe Schmerzen in den Fingern haben :mrgreen:

Ich selbst bin Autodidakt, was Gitarre angeht. Eigentlich brauchste nicht viel um es dir selbst beizubringen. Google einfach nach den Akkorden, da findest du viele kostenlose Seiten, die dir die Griffe der Akkorde zeigen, und spiel viel nach Tabs. So kannst du relativ einfach auch schwierigere Stücke in Angriff nehmen.
Das Wichtigste ist allerdings, dass du viel übst. Ich spiele jetzt seit 5 Monaten Gitarre und übe jeden Tag zwischen 1 und 4 Stunden ;-)
 

Azrael Bloodymore

Gast
Hmm, das mit der Akkustik haben mir auch viele geraten, aber irgendwie fehlt mir da der Reiz.
Das mit den Stahlsaiten ist mir aufgefallen xD
Derbe Furchen jetzt in den Fingern, aber das geht ja mit der Zeit vorbei.

Eine Frage dazu, ein Freund hat ein Programm das nennt sich GuitarPro 5.2 glaub ich.
Als ich das Teil sah war ich baff, man kann dort sämtliche (also die auswahl scheint riesig zu sein) Titel downloaden, wo einem das Programm Note für Note zeigt wie es gespielt wird, also auch für Noten-Hasser wie mich, eine Option, leider konnte er mir keine Auskunft geben wie es um die Legalität des Downloads steht.
Das Programm muss man kaufen soweit ich weiß, aber wie ist das mit den Songs, eigentlich sind die ja Eigentum der Artisten, oder?

Vielen Dank!

Achja, der A-Moll Akkord klappt langsam, nachdem ich das Griffmuster verkehrtherum abgelesen habe und dementsprechend spiegelverkehrt gegriffen habe xD
 

DeletedUser82969

Gast
Hmm, das mit der Akkustik haben mir auch viele geraten, aber irgendwie fehlt mir da der Reiz.
Naund? So ist das, wenn man ein Instrument lernt. Manches macht Spaß, manches eben nicht. Gerade am Anfang ist es oft nicht soo lustig. Aber es zahlt sich aus.
Das mit den Stahlsaiten ist mir aufgefallen xD
Ich würd trotzdem mit Stahlsaiten anfangen, dann bist du sie gewohnt. Und hast schon eine schöne Hornhaut, wenn du mit der elektrischen anfängst. Nylonsaiten sind ja wie zu weich gekochte Spaghetti -.-
 

Azrael Bloodymore

Gast
Danke, aber nein Danke ;D
Ich merke, die E Gitarre am Anfang zu spielen ist harte Arbeit, aber es macht derbst Laune, egal wie es klingt.
Dann lieber so, als das ich mir ne Akkustik nehme, die ich nicht gerne spiele, aber leichter spielen kann.
Dann geht mein Übungseffekt flöten, eben weil ich dann nicht gerne dransitze.
Mit der E Nutz ich derzeit echt jede freie Minute.
 

Tschoui

Gast
Danke, aber nein Danke ;D
Ich merke, die E Gitarre am Anfang zu spielen ist harte Arbeit, aber es macht derbst Laune, egal wie es klingt.
Dann lieber so, als das ich mir ne Akkustik nehme, die ich nicht gerne spiele, aber le2ichter spielen kann.
Dann geht mein Übungseffekt flöten, eben weil ich dann nicht gerne dransitze.
Mit der E Nutz ich derzeit echt jede freie Minute.
bei akustik lernst du das genaue abdrücken und das saubere spielen ;-)

zu Guitar Pro: Jap, das gibts. Guitar Pro kostet aber 50 Euro afaik. Mittlerweile gibts von der Open Source Gemeinde aber auch hierzu ein Äquivalentes Gegenstück 4free
nennt sich TuxGuitar und kann genau das gleiche wie Guitar Pro.

http://www.tuxguitar.com.ar/
 

Azrael Bloodymore

Gast
naja nicht wirklich, das klingt dann alles anderee als saube ohne resonanzkörper.
Und wieso lern ich sauberes spielen und abdrücken nur bei akkustik?


Das es sicherlich auch billigere /gratis alternativen zu guitarPro gibt ist mir bewusst, nur die Frage nach der Legalität der Noten liegt mir am Herzen.
Nicht dass ich dann "Blur" Song 2 runterlade um es zu spielen und später hab ich anwaltspost, weil der song inklusive noten rechtlich geschützt ist.
 

Aschlan

Gast
naja nicht wirklich, das klingt dann alles anderee als saube ohne resonanzkörper.
Und wieso lern ich sauberes spielen und abdrücken nur bei akkustik?
ganz einfach: bei ner verzzerung gehn spielfehler unter. und unverzerrt e-git spielen klignt ncith wirklich schön...das schnarrt nur...
 

Azrael Bloodymore

Gast
das ist deine ansicht ;D
ich persönlich spiel ohne verzerrung
 

Tschoui

Gast
kannst auch einfach den Verstärker weglassen ;-)
nee
das is nich das gleiche wie ne akustik mit Klangkörper ;)

erstmal, hat man auf ner normalen Akustik (keine Western!) bei g,b und e saite Nylon anstatt mit stahl umwickelt, wie bei d, a und tief e.

Dadurch wirds schon von vorneherein schwieriger, Griffe richtig gut abzudrücken. Zum ÜBen also perfekt!
Bestes Beispiel sind wohl die Barrée Griffe...

Also ich möchte meine Akustik Jahre vor den E-Jahren nicht missen. Die Sorgfalt, die man hier lernt, ist bei der E-Gitarre wirklich nützlich. Und grade wenn man mit Verzerrung spielt, hört man jeden unsauber gegriffenen Ton raus ;-)