• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Kennt sich jemand mit Autos aus

Hallo,

ich wollte fragen ob ihr mir weiter helfen könnt.

Ist leider ein langer Text geworden.

Ich fahre einen Audi A3 1.4 TFSI, 3 Türer, Bj. 12/07, Öl wechsel wurden alle gemacht. Fahrleistung ca. 8000km/Jahr, KM Stand ca. 60000.


Vor 35 Monaten

Angefangen hatte es mit Kühlflüssigkeitsverlust... den Behälter habe ich dann wieder auf Max. aufgefüllt und dachte es wäre gut.

ca. 2 Monate später war ich damit im Urlaub. Dort angekommen meldet sich die anzeige erneut und der Kühlflüssigkeitsbehälter war wieder leer. ADAC angerufen, der konnte nichts finden und hat mich zu einer freien Werkstatt gebracht. Diese meinten ein Kühl schlauch sei angeblich von einem Marder angebissen worden und wurde ausgetauscht, 1-2 Monate später war der Behälter wieder leer. Zur selben Werkstatt hin, mit warmen Motor nichts gefunden. Ewige std. später in meinem bei sein dann wurde mir ein mini loch im schlauch gezeigt welcher dann gekürzt wurde. Danach hab ich ca. 12 Monate lang den Behälter immer wieder auf Max. aufgefühlt. In dieser zeit ist der Behälter immer schneller leer geworden, so das ich ca. alle 3 Wochen auffüllen musste.


Vor ca. 20 Monaten hab ich Weißen Rauch (Kühlwasser) aus dem auspuff beim beschleunigen kommen sehen (war evt.schon früher da) dazu kam dann noch das der Motor (kalt) beim schnelleren beschleunigen geruckelt und kurzzeitig kein Gas mehr angenommen hat. Wenige Wochen danach kam bei kalter Beschleunigung noch dazu das die Gelbe Motor leuchte an ging. Motor aus und an und die leuchte war wieder weg. Bei warmen Motor und auf Landstraße war an Überholen nicht mehr zu denken. Beschleunigung - Motor ruckeln - Leistung weg, normal weiter fahren und langsam schneller werden.


Vor ca. 18 Monaten:

Hab mir das in einer anderen Freien Werkstatt anschauen lassen, diese meinten dann das der Wasserverlust auf einen defekten ersten Zylinder zurück zu führen währe da dieser aussetzer hätte und Wasser zieht und das der Turbo bald hinüber währe.


Vor ca. 17 Monaten: bin ich zu einer Audi Werkstatt gefahren. Diese meinten der Turbo währe kaputt (der braucht ja auch Kühlwasser), welcher direkt ausgetauscht worden ist (bei ca. 45000 km), die Zylinder würden aber alle normal laufen weshalb da nichts gemacht wurde. Beschleunigen auf der Landstraße ging dann wieder problemlos. Kühlflüssigkeit hatte er aber immer noch verloren und tut das bis heute.


Seit ca. 8 Monaten kommt regelmäßig bei kaltem Motor nach dem Starten und ein paar Meter fahren die Meldung "Öldruck" prüfen, diese Meldung geht aber immer nach ca. 10 Min. warum auch immer, wieder weg...


Vor ca. 7 Monaten ging dann die Gelbe Motorleuchte wieder an und ging auch bei Neustart nicht mehr aus.

In die Audi Werkstatt gefahren, dort wurden Lambdasonde und Öl-sieb kontrolliert und die Ölpumpe getauscht. Geholfen hat alles nichts Der Meister sagte das der Öldruck bei nur noch ca. 3 Bar liegen würde und unter lasst weiter abfällt, er den Fehler aber nicht findet, er vermutet das der Motor einen schaden evtl. Haarriss hätte und da auch das Wasser verloren gehen würde.

Seit ca. 3 Monaten fängt der neue Turbo an die grätsche zu machen. Leichtes Bergauf geht noch, Auto wird aber trotzdem langsamer. Steile Berge gehen auch noch, allerdings nur müsellig.

Muss mit dem runter Schalten warten bis das Auto langsam genug dafür ist. Ist die Drehzahl zu hoch ruckelt das Auto und die Motorkontrollanzeige fängt das Blinken an.

___________________________________________________________________________________

Kulanz gibt es nicht mehr, würde nur einen kleinen extra Rabatt bekommen wenn ich mich für einen neuen oder jungen Gebrauchten entscheiden würde.


TÜV ist neu, hatte Glück das nichts geblinkt hatte. Abgasuntersuchung brauchte zwei Anläufe da ich beim ersten mal den Motor nicht richtig warm gefahren hatte, kam die ganze zeit nur ne große Weiße Wolke aus dem Auspuff...


Das Auto macht auch noch Langstrecken ohne weiteres mit... letztens 400 km mit ca. 1 std essens Pause bei der hälfte der Strecke... Ich bin mir fast sicher der Motor hält auch noch die nächstes 100.000 km, nur macht es keinen Spaß so zu fahren

Aktuell:

Die defekte Zylinderkopfdichtung wurde gewechselt, bzw. ist ein neuer Zylinder drin.
Steuerkette mit Spanner und Gleitschienen so wie Nockenwellenversteller erneuert.

Leider ist der Öldruck immer noch zu niedrig.

Neuer Öldrucksensor und Öldruck schalter (ging defekt) wurden verbaut. Öl-sieb und Ölwanne wurden gereinigt, in der wanne war viel Schlamm fast schon Teer. Mettal oder spähne sollen keine im Öl gewesen sein, also kein Lager schaden.
Bis zum Zylinder wechsel ging die Öldruck leuchte ca. 10 min. nach Kaltstart immer wieder aus und ist erst mit dem nächsten Kaltstart wieder angegangen.

Jetzt erlischt die Öldruck leuchte überhaubt nicht mehr bzw. fast nicht mehr, sie geht ab ca. 1500 Umdrehungen an und geht manchmal unter 1500 Umdrehungen wieder aus, darüber bleibt sie immer an.

Auch der Wasserverlust ist geblieben, halber Behälter auf 70 km durchgängige fahrt.

Was kann noch die Ursache für den zu geringen Öldruck und Wasserverlust sein... Kann es an dem noch defekten Turbo liegen?
Könnt ihr mir evtl. verraten welche Krankheiten meine Kiste haben könnte und ob diese heilbar sind?

MfG
Ruffy