1. Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

    Information ausblenden

Terror in London

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Oscheck, 7. Juli 2005.

  1. Vernichter

    Vernichter

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    0
    Das ist schon richtig,aber es wurde der Weltbevölkerung wiedermal gezeigt das so ein Anschlag überall passieren kann.Bis die ganze Welt wieder zur Normalität zurückkehrt wird einiges an Zeit vergehen.

    Die Waffe eines Terroranschlags ist nicht direkt der Sprengstoff.Der ist nur Mittel zum Zweck.Die schlimmste Waffe des Terrorismus sind die Angst und die Panik,die solche Anschläge auslösen.
     
  2. FranzHose

    FranzHose

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    sowas wird es immer geben.
    gab es denn schon jemals Weltfrieden?
    Konflikte gibt es überall.
    Ist Normalität das in Europa nix passiert und in Afrika und Nahost die Menschen reihenweise durch Gewalt sterben? :S
     
  3. Vernichter

    Vernichter

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    0
    Weltfrieden wird es nie geben.

    Franz wir können nicht der ganzen Welt helfen. :S

    Lebst du gerne in Angst?
    Ich schätze nicht.Und lange Angst ist etwas, das nicht normal ist.Oder bezeichnest du tagtägliche Furcht als Normalität?Das habe ich eigentlich damit gemeint.
     
  4. FranzHose

    FranzHose

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    ok wenn du das meinst.
    jedoch ist die Chance Opfer eines Terroranschlages zu sein geringer als im Lotto zu gewinnen zumal wohnt nicht jeder in einer Millionenstadt.
    ich habe eher davor Angst was zB. der Iran an Atomwaffen hat denn das hätte Auswirkungen auf die ganze Welt wenn diese eingesetzt würden.
     
  5. Niemand lebt gerne in Angst, allerdings wird es durch Terroranschläge keine tägtägliche Flucht geben,... da man sich vor solchen Anschlägen nicht verstecken kann, sie passieren plötzlich, oder auch weniger plötzlich.

    Und Terroranschläge wird leider zu was völlg natürlichem werden, da es immer Menschen geben wird, die der Meinung sind, man könne bestimmte Ziele nur durch Erpressung bekommen.
    Und durch die vortschreitende Globalisierung, werden die unterschiedlichsten Kulturen quasi miteinander Kurzgeschlossen.

    @Franzhose: Wenn Iran, oder auch Nordkorea Atomwaffen, oder auch andere Waffen hätten, die in der Lage sind enormen Schaden anzurichten, könnte das wahrlich zu einer Katastrophe werden.

    Im nahen Osten kriselt es sowieso immer und zwischen China, Japan, Nord & Südkorea herrscht auch nicht gerade eine Partystimmung!
     
  6. Vernichter

    Vernichter

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    0
    Gibst du das der Weltbevölkerung schriftlich?

    Auch wenn die Chance eher gering ist,so ist es dennoch möglich.Wir haben es heute wiedereinmal erlebt und es leben sicher wieder eine Menge Menschen in Angst oder zumindest mit einem unguten Gefühl eine Zeit lang.

    Und wenn ich unseren Radiosendern glauben darf, werden derzeit bei uns in Österreich Sicherheitsüberprüfungen gemacht ob so ein Anschlag tatsächlich ausgeschloßen werden kann und ob es genug Vorsichtsmaßnahmen gibt.
    Ja da fühle ich mich doch gleich besser dass sie das jetzt erst tun. :S
     
  7. yamato

    yamato Gast

    So ein Anschlag braucht Zeit. Unmöglich sowas an einem tag zu machen. Olympia würde ich deshalb als Grund vollkommen ausschließen.

    Ich finde solche Anschläge schrecklich, aber deswegen lebe ich jetzt nicht in mehr Angst. Ich denke die Chacne von nem freundlichen Mitbürger aufgemischt zu werden sind ungleich höher. Nichts destotrotz hat heute die Welt mal wieder gesehen, wie verwundbar die westliche Welt ist. Ich finde es sinnvoll zu erwähnen, dass die großen Terroranschläge (11. September; Madrid, heute London etc.) ausschließlich in Staaten stattfinden, die am Irakkrieg mitgemacht haben. Leider trifft diese Quittung immer die falschen, weshalb ich es auch nicht ansatzweise gutheißen kann.
    Auch Teilnehmer am Afghanistankrieg könnten leicht Ziel werden,w eshalb wir uns hier in Deutschland nicht allzu sicher fühlen sollten. Doch etwas gegen Terror kann ich als Otto-Normal-Mensch eh nichts machen.

    Zu der Ungerechtigkeit in den Medien, dass man nicht über Anschläge in Afrika und anderen Nicht-westlichen Regionen kaum etwas erfährt:
    Da sterben täglich Tausende an Hunger, fehlendem oder verschmutzen Trinkwasser und Krankheiten, die wir in der ersten Welt leicht heilen können. Wenn nun zu diesen Tausenden noch zehn weitere kommen, die durch einen Anschlag sterben, dann lohnt das doch keiner Meldung, oder? Doch tut es, aber es interessiert den Normalmenschen hier leider nicht, ob in Afrika heute 10000 Leute oder 10010 Leute gestorben sind.

    Soweit für jetzt, was ich vergessen habe, ergänze ich später...
     
  8. Vernichter

    Vernichter

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    0
    huhu yamato :)

    So war das auch nicht gemeint das nun alle in angst leben.Aber die Leute in der Betroffenen Umgebung werden es ,schätze ich, aber schon.
     
  9. BelaD

    BelaD Gast

    ich muss sagen, diese anschläge waren grausam.
    doch stellt sich die frage: hilft es, wenn wir mehr "terrorschutz" bekommen? bringt es etwas, dass an jeder ecke ein polizist steht und das überall die bundeswehr lauert?
    meiner meinung nach NEIN
    wenn jemand wirklich überzeugt ist, dass dieser müll hilft, dann wird er das auch durchziehen, das ist klar. im notfall hilft immer ein bombengürtel und auf offener straße wird ja nicht jeder passant angehalten und kontrolliert.
    leider werden diese ereignisse wieder bon bush und blair benutzt, um noch mehr in krieg zu investieren und um noch mehr länder anzugreifen.
     
  10. MoosHammer

    MoosHammer Gast

    also meiner meinung nach leben wir von allen europäischen ländern noch am sichersten. wir haben uns geweigert am irak-krieg teilzunehmen, wir haben nix gegen arabische länder/den islam und in afghanistan waren wir auch nur danach zum "aufbauen" und chaos der amis beseitigen. so gesehen mach ich mir über anschläge bei uns keine sorgen.
     
  11. A series of bomb attacks on London's transport network has killed more than 30 people and injured about 700 others.

    Three explosions on the Underground left 35 dead and two more died in a blast on a double-decker bus.

    UK Prime Minister Tony Blair promised the "most intense police and security service action to make sure we bring those responsible to justice".

    An Islamist website has posted a statement - purportedly from al-Qaeda - claiming it was behind the attacks.

    Mr Blair, who has returned to London from the G8 summit, condemned the terrorists and paid tribute to the stoicism and resilience of the people of London.

    "They are trying to use the slaughter of innocent people to cow us, to frighten us out of doing the things that we want to do," he said in a televised statement from Downing Street.

    Map of where the blasts happened

    They "should not and they must not succeed," he said.

    "We know that these people act in the name of Islam but we also know that the vast and overwhelming majority of Muslims here and abroad are decent and law-abiding people who abhor those who do this every bit as much as we do," he added.

    The Queen said she was "deeply shocked" and sent her sympathy to those affected. The union jack flag was flying at half mast over Buckingham Palace.


    Blast timeline
    0851 Seven people die in a blast on a train 100 yards from Liverpool Street station
    0856 21 people die in a blast on a train between Russell Square and King's Cross stations
    0917 Seven people die in blast on a train at Edgware Road station
    0947 Two people die in a blast on a number 30 bus at Tavistock Place

    US President George Bush told reporters at the G8 Summit in Gleneagles "the war on terror goes on."

    Hundreds of thousands of commuters faced difficult journeys home from London on Thursday night after a day of travel chaos.

    Many opted to walk while some booked into hotels.

    By late afternoon, major routes out of London, including the M25 and M4, were jammed and motorists have been urged not to drive into the centre as many roads are shut.

    All London Underground services have been suspended until at least Friday.

    Bus services have resumed in central London (Zone One) with diversions in affected areas. Most mainline train stations are open.

    Metropolitan Police Deputy Assistant Commissioner Brian Paddick confirmed 35 people had died in the blasts on the Underground.


    They are trying to use the slaughter of innocent people to cow us, to frighten us out of doing the things that we want to do
    Tony Blair

    Blair statement in full
    He said there were 21 confirmed fatalities following the blast at 0856 BST on a Piccadilly Line train in a tunnel between King's Cross and Russell Square.

    There were seven confirmed deaths after a blast at 0851 BST 100 yards into a tunnel from Liverpool Street station. The train involved was a Circle Line train.

    And at 0917 BST an explosion on another Circle Line train coming into Edgware Road underground station blew a hole through a wall onto another train at an adjoining platform.

    Three trains were thought to be involved and there were seven confirmed deaths so far, Mr Paddick said.

    He said two had died in the bus blast at 0947 at the junction of Upper Woburn Place and Tavistock Square.

    Scene of bus explosion
    Two people died in the bus blast
    There were also 700 people injured, Mr Paddick said.

    London Ambulance Service said it had treated 45 patients with serious or critical injuries including burns, amputations, chest and blast injuries and fractured limbs.

    In other developments:

    * The police set up a casualty bureau number on 0870 1566344

    * The officer in charge of policing the G8 summit said many of the 1,500 Metropolitan Police officers in Scotland would be urgently redeployed to London

    * New Olympics minister Tessa Jowell said celebrations to mark the homecoming from Singapore of the successful London Olympic bid team have been cancelled

    * Pope Benedict said the blasts were "barbaric acts against humanity" in a message to the Archbishop of Westminster Cardinal Cormac Murphy O'Connor

    * London Mayor Ken Livingstone, speaking from Singapore before flying back to the UK, said Londoners would not be divided by a "cowardly attack".

    * 54 state schools were closed in Westminster

    * Mobile phone services across London were jammed with all major networks reporting problems as people tried to contact relatives and friends. A spokeswoman for Vodafone said the emergency services were being given priority.

    Mr Paddick confirmed police were looking into whether the bus blast was the work of a suicide bomber.

    But, he added: "It could as easily be an explosive device left on the bus as the work of a suicide bomber. We are not able to determine which it was yet."

    He said no warning had been given before the blasts and that no-one had yet claimed to be behind them.

    BBC security correspondent Frank Gardner said a previously unknown group calling itself the Secret Organisation Group of al-Qaeda of Jihad Organisation in Europe had claimed to be behind the attacks in a statement posted on an Islamist website.

    The group's statement said the attacks were revenge for the "massacres" Britain was committing in Iraq and Afghanistan and that the country was now "burning with fear and panic", he added.


    HAVE YOUR SAY
    There are a lot of people phoning loved ones to make sure they are ok
    Amy Hinkley, London,

    Have you been affected?

    Early reports had suggested a power surge could be to blame for explosions on the Underground but this was later discounted.

    Describing the bus blast in Tavistock Square, witness Belinda Seabrook said she saw an explosion rip through the vehicle.

    "I was on the bus in front and heard an incredible bang, I turned round and half the double-decker bus was in the air," she said.

    She said the bus had been travelling from Euston to Russell Square and was "packed" with people turned away from Tube stops.

    "It was a massive explosion and there were papers and half a bus flying through the air." she said.

    One caller to BBC Five Live said his friend had seen "the bus ripped open like a can of sardines".

    Blasts occurred:
    Between Aldgate East and Liverpool Street tube stations
    Between Russell Square and King's Cross tube stations
    At Edgware Road tube station
    On bus at Tavistock Square

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  12. Es hat wieder die falschen getroffen , die Bevölkerung die wenig bzw garnichts mit den
    entscheidungen des Parlaments zu tun hben werden dafür bestraft.

    Bei den Spaniern hat es den Zweck erfüllt , die Truppen wurden aus dem Irak abgezogen.
    Wenn man sich aber die Reaktionen der Regierungschef angeguckt hat weiß man das das hier nicht der Fall sein wird.
    Erst Goerge W. Bush mit seiner Fanatischen Rede über eine Welt die nicht von Hass sondern von Hoffnung angetrieben wird ,
    wenn man sich mal die Methoden der Amerikaner und Brieten anguckt ist klar warum Terroristen so reagieren.
    Das heißt keineswegs das ich es gutheiße , Ich denke außerdem das der deutsche in einer recht sicheren Lage ist.
    Die beziehung zwischen Fernöstlichen Ländern und Deutschland war nie schlecht und als Schröder damals
    bekannt gab nicht mit in den Irakkrig mitzuziehen hat er eine weise entscheidung getroffen.

    zu den vorwurf die medien hätten die ganze zeit nur das gleiche gesagt und es gäbe im inet schon weitere informationen ,
    England hat eine mehr oder weniger strenge Mediensperre verhangen , von den dortigen
    hilfkräften kamen nur in recht großen Zeitabständen neue informationen.

    Fazit: es hat zwar opfer gekostet aber letzendlih kriegt der ammy was er will.


    PS: mal gucken was Michael Moore dazu schreibt
     
  13. R2D222

    R2D222 Gast

    lol es hat die falschen getroffen ?
    gibt es denn überhaupt die richtigen für soetwas ?
    denk doch nach was du sagst (ramme)
     
  14. FranzHose

    FranzHose

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    naja vielleicht die attentäter selber aber sonst wüsste ich kaum wen.
     
  15. Deine Post sind auch nicht das Wahre. -.-

    @Topic: Terrorismuss, trifft grundsätzlich immer die Bevölkerung, welche meistens keine Schuld trägt.
    Warum? Damit die Masse, die Politiker unter Druck setzen.
    So gesehen, hat es aus der Sicht der Attentäter, den/die Richtigen getroffen.
     
  16. yamato

    yamato Gast

    Die Kriegstreiber selber! Diese Leute, die sich hinstellen und meinen Demokratie zu künden indem sie Leute foltern, Medien zensieren, Bomben werfen, Städt überrennen und niederbrennen, Völker gegen eine Religion aufhetzen und selber soviel Geld auf der Tasche haben, dass ihnen so ein paar hundert oder tausend Tote ****** egal sind, denn sie haben ja alles, was sie wollen.

    Diese Leute würde ich noch am ehesten in die Gruppe der "Richtigen" einreihen, denn sie unterscheiden sich in nur einem Punkt von den Terroristen: Sie haben keinen guten Grund dafür soetwas zu tun. Wenn ich Iraker wäre und die würden kommen, meine halbe Familie einsperren, weils Iraker sind (welch Wunder im Irak -.-), und die andere Hälfte total unterdrücken und diskriminieren, meine eigene Zukunft nehmen etc., dann würde ich vielleicht auch überlegen Terrorist zu werden. Menschlich kann ich sowas dann total verstehen. Denn das Schicksal vieler Einzelner ist ein Hilferuf auf welches die westliche Welt mit Bomben reagiert.

    Die Wurzeln des Terrors sind Armut, Hunger und Unbildung. Ein wohlgenährter Mensch,d er ein bisschen dazu in der Lage ist zu denken und eine Zukunft hat, die ihm weiterhin versprich wohlgenährt zu bleiben wird in den seltensten Fällen Intentionen haben andere Menschen umzubringen, denen er noch nie in seinem Leben begegnet ist.
     
  17. R2D222

    R2D222 Gast

    aber deine posts sind produktiv zottel :mad:
    seit wann bist du politiker ?
     
  18. das war darauf bezogen das die Bürger das ausbaden müssen was die Regierung verzapft.

    Es sollte einzig und allein zum ausdruck bringen das mal wieder unbeteiligte ,
    unschuldige ,ziviele personen in etwas hinneingezogen werden wofür sie nichts können.

    Wäre dieses attentat zb auf ein militärisches ziel gerichtet worden hätte es die getroffen die beteiligt sind.
    Das soll nicht heißen das ich das in irgendeiner art und weise gut finde was
    dann passiert wäre.
     
  19. R2D222

    R2D222 Gast

    ´das ist eben terror ... aber wenn man den " angriff " bzw. anschlag auf die militärischen einheiten selbst gemacht hätte, dann gebe es ja evtl. sogar einen krieg.
    das ist ja meistens so das bei einem terroranschlag der wahre täter unbekannt bleibt, oder ist es hier 100% sicher wer schuild ist...
     
  20. yamato

    yamato Gast

    Was willst du damit sagen? Guck ma in den Irak, ich nenn sowas Krieg. Und normalerweise wird auf einen Angriff auf die Zivibevölkerung auch mit einem Krieg beantwortet :S

    OT: huhu Verni :) Was geht?
     
  21. Oscheck

    Oscheck Gast

    Das mag sich jetzt komisch anhören, aber ich denke nicht, dass wir in Deutschland gleich stark gefährdet sind, wie andere Länder.
    Es ist krass das zu sagen, aber wir werden von vielen Islamisten "gemocht" denn wir haben in der Vergangenheit die Juden (einen der vielen "Ungläubigen") stark dezimiert, auch wenn wir uns heute davon distanzieren.
    Außerdem halten wir uns aus dem Krieg raus und haben auch sonst einen hohen Ausländeranteil, der relativ uneingeschränkt leben kann.
    Sollte es in Deutschland wirklich zu Anschlägen kommen, wird es schlimm werden, denn ich bin mir sicher, dass dann viele Ausländer einfach ausgewiesen werden, obwohl sie nichts gemacht haben. Aber es ist einfach so, dass die Menschheit dazu neigt, Probleme (vor allem von Splittergruppen und Minderheiten) zu verallgemeinern und daraus Konsequenzen zu ziehen, die einen Großteil zu Unrecht treffen. Das passiert schon heute unterschwellig, wenn man auf der Straße dumm angemacht wird (meist von Ausländern) (ich habe nichts gegen Ausländer, das ist nur ein Beispiel und ich will damit niemanden verärgern oder auch angreifen, zumal das wieder nur eine kleine Gruppe betrifft und der Hauptteil der Ausländer gut integriert und ordentlich in Deutschland lebt und mit solchen Dingen nichts zu tun haben will).
     
  22. Terror ist soweit ich weiß, wenn Unbekannte mit militärischen Mitteln versuchen was zu erpressen.
    Also Terroristen sind quasi Soldaten, die keiner bestimmten Nation angehören und irgendwas erzwingen wollen. Kann auch sein das ich das jetzt falsch erklärt habe, bin mir aber eigentlich recht sicher, das es irgendwie so definiert wird.

    Wenn hier in Deutschland Anschläge gemacht werden, werden sicher viele rechtsextreme Gruppen aktiv bzw. noch aktiver werden und versuchen ein art Hetzjagt gegen Ausländer zu starten.
     
  23. yamato

    yamato Gast

    Du meinst Herrn Schily?*


    *nein, das war kein Witz, es entspricht leider der Wahrheit :S
     
  24. Vernichter

    Vernichter

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    0
    Es hat die Falschen getroffen,weil man die Schuldigen wesentlich schwerer erwischen kann.

    Deine Posts waren sind wirklich produktiv, da muß ich Zottel rechtgeben.

    Du denkst das ein Anschlag auf das Militär selbst,wahrscheinlich keinen Krieg ausgelöst hätte? o_O

    Also das ist der größte Schwachsinn den ich je gelesen habe. :mad:


    OT:Mir gehts gut und dir yama? :)
     
  25. Oscheck

    Oscheck Gast

    Ich könnte jetzt sagen, dass die Bevölkerung die Politiker ja gewählt hat aber das soll jetzt mal egal sein. Ich denke "Sinn" dieser Anschläge ist es, die machtlosigkeit der Politiker zu demonstrieren, ebenso wie die Fähigkeit, koordiniert "anzugreifen". Man muss sich überlegen, welch Schaden durch so wenige involvierte hervorgerufen wurde. Es hätte durchaus noch wesentlich schlimmer kommen können. Man muss nur mal weiterdenken (biologische Kampfstoffe etc.) zu denen die Terroristen durchaus auch Zugang haben, was man an den Verhaftungen in den letzten Jahren gesehen hat.
    Die Bevölkerung als Geisel zu nehmen ist ein starkes Druckmittel. Damit kann man sehr viel Druck ausüben. Ob man das gewünschte Ergebnis erziehlt ist fraglich. Ich denke nicht, dass die Anschläge die Wirkung haben werden, die die Terroristen beabsichtigt hatten. In Madrid damals haben die Spanier die Truppen aus dem Irak abgezogen und damit Schwäche gezeigt. Ich denke nicht, dass die Briten so reagieren werden. Eher gegenteilig. Sollte man die Spur der täter zurückverfolgen können (davon gehe ich aus, wir haben ja die CIA, NSA, Scotland Yard, FBI, BND, MI5...) Außerdem waren angeblich ja Selbstmordattentäter dabei, will heißen, irgendwer wird die sicher vermissen, somit hat man einen NAmen Adresse, mit denen man weiterarbeiten kann. Sollte sich also bestätigen, dass diese Attentäter unterstützung aus gewissen Ländern bekommen haben, werden Amerika und Großbritannien ihren "Anti-Terror-Krieg" sicher ausweiten und auch diese Länder befreien. Ob das das Ziel der Terroristen war... ich denke nicht. Ob Der Anti-Terror-Krieg nur schlecht ist stimmt auch nicht. Was gemacht wurde, war teilweise auch gut. Zumal man immer bedenken muss, dass eine Nation, wenn sie angegriffen wird, reagieren muss. Besonders wenn es eine Nation ist, die so viel Einfluss hat wie Amerika oder Großbritannien.