• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Geheimdienste prophezeien Niedergang der USA

Erasmus

Gast
ich habe keinen Amerika Hasswahn. Ich liebe Amerika. Wenn ich gegen wen schimpfe ist das die US-Regierung.

Ich frage euch mal.... was hat Putin schlimmes gemacht?
 
27. November Die Sicherheitskräfte im Kaukasus - im sogenannten Südlichen Bundesbezirk - haben seit Jahresbeginn 2008 über 600 Verbrechen und 8000 Vergehen verübt.

9. November Im Prozess gegen die Mörder der Journalistin Anna Politkowskaja wird einen Tag nach seiner Eröffnung die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Das Militärgericht begründete seinen Beschluss damit, dass die Jurymitglieder sich geweigert hätten, den Verhandlungssaal im Beisein der Presse zu betreten, sie fürchteten um ihre Sicherheit. Die Jury-Mitglieder protestieren am folgenden Tag gegen diese Begründung. Sie hätten nur keine Kameras und Bildberichterstatter im Verhandlungssaal haben wollen. Diese Entscheidung ist ein weiterer Beleg für die überzogenen Versprechen von Präsident Dmitrij Medwedew. Er hatte weniger "Rechtsnihilismus" und mehr Transparenz in der Justiz angekündigt
18. September Eine erschreckende Bilanz des russischen Staatskapitalismus eröffnet die bekannte Soziologin Olga Kryschtanowskaja vom "Zentrum zur Erforschung politischer Eliten": 94 Prozent aller Vorstandsmitglieder der größten russischen Unternehmen seien Beamte, meistens Minister, Vizeminister, Vertreter der Präsidialverwaltung und der Geheim- und Sicherheitsdienste. Nur in wenigen Fällen würden die Namen der wahren Chefs bekannt. Die Staatsführung agiere auch mit Strohmännern. Zwei "Kraken" hebt Frau Kryschtanowskaja besonders hervor. Gasprom und den größten Waffenexporteur des Landes. Deren Vertreter sitzen in zahlreichen anderen Vorständen

16. September Wirtschaftsabschwung auch in Russland: Die Auswirkungen der amerikanischen Finanzkrise, der fallende Ölpreis, der Georgienkonflikt und Ministerpräsident Wladimir Putins gezieltes Verschrecken der internationalen Investoren haben den Marktwert der großen russischen Firmen seit Mai um 750 Milliarden Dollar sinken lassen. Allein heute fällt der Micex-Index um 17,5 Prozent - das ist Tagesrekord -, der RTS-Index um 11,5 Prozent. Die Zentralbank pumpt ohne Erfolg umgerechnet 20 Milliarden Dollar in den Markt. Billige Auslandskredit sind schon seit Wochen nicht mehr zu haben, die Industrieproduktion wächst geringer als erwartet. (siehe auch Meldung vom 9. September
2007
29. Januar Die Moskauer Organisation "Demos" beurteilt die Menschenrechtslage in Tschetschenien immer noch als "abscheulich". Morde, Folter und Entführungen seien kaum weniger geworden. Seit 1999, dem Beginn des zweiten Krieges, hätten Bundestruppen oder ihre lokalen Verbündeten bis zu 5000 Menschen entführt.
8. Juni Die Moskauer Menschenrechtsgruppe "Memorial" legt Dokumente vor, aus denen hervorgeht, dass die Machthaber in Grosny ein geheimes, illegales Folter-Gefängnis betreiben
4. Juni Eine tschetschenische GRU-Sondereinheit mit 200 bis 400 Mann umstellt gegen 15.00 Uhr das Dorf Borosdinowka. Die maskierten Soldaten treiben alle über 15-jährigen Männer zusammen, selektieren Personen aus der Volksgruppe der Awaren, rauben Geld- und Wertsachen, bringen einen 75-jährigen Awaren um, brennen vier Häuser von Awaren nieder und verschleppen elf Personen. In den nächsten Tagen blockieren Einwohner die Hauptstraße, um gegen die Verschleppung zu protestieren. Rund 1000 Awaren flüchten nach Dagestan und campieren in einem provisorischen Feldlager an der Grenze. Wegen der großen öffentlichen Empörung auch in russischen Medien, sieht sich Putin gezwungen, eine Untersuchung einzuleiten.

2004

29. Dezember Moskau verweigert der OSZE-Beobachtermission in Tschetschenien die Mandatsverlängerung
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/99/54/dokument.html?titel=Russland&id=41954599&top=Land&suchbegriff=russland&quellen=
 
Zuletzt bearbeitet:

Erasmus

Gast
Es wird immer alles sehr dramatisiert was Rußland angeht. In diesem Fall bitte ich dich auch noch mal diesen Bericht - Der Russe lügt - dir anzuschauen. Unsere Medien sind was Rußland angeht nicht objektiv.
Abgesehen davon, dass ich nicht alle deine Punkte verurteile, nehmen wir zum Beispiel den 1. Punkt
27. November Die Sicherheitskräfte im Kaukasus - im sogenannten Südlichen Bundesbezirk - haben seit Jahresbeginn 2008 über 600 Verbrechen und 8000 Vergehen verübt.
Die Hauptfrage ist doch hier wieviel davon z.B. in den Georgienkrieg reinfällt. Wie hat der Verfasser das Wort "Vergehen" definiert? Wird da jede kleine Pöpelei aufgezählt? Wie steht der Verfasser zum Georgiekrieg? Und eine Antwort auf diese Fragen und andere kann ich dieser Aussage nichts abgewinnen.

Insgesamt ist es natürlich schon so, dass wenn man mit mitteleuropäischen Augen nach Rußland schaut, dass da die Lage nicht so rosig ist und den Zustand als eher katastrophal erlebt. Ich bitte aber darum, die Lage im Kontext zu sehen und dabei zu beachten, dass Rußland ja grade erst den Kommunismus abgeworfen hat. Und das nach dem Zerfall der UDSSR Rußland ja erst mal am Boden gelegen hat. Dann hat erst mal Jelzin den russischen Bären noch tiefer in die ******e gezogen. Und Putin hatte die Aufgabe daraus wieder ein funktionierendes, konkurrenzfähiges Rußland zu formen.

Rußland kann man mit keinem heutigem mitteleuropäischen Land vergleichen. Rußland kann nur verstanden werden in seinem Kontext, wenn man sich die Entwicklung der letzten 20 Jahre genau anschaut. Natürlich weht dort in jeder Hinsicht ein rauher Wind. Aber Rußland hat es geschafft konkurrenzfähig zu werden und spricht mit einer Stimme in die Welt die selbstbewußt ist. Sie trieft nicht wie die amerikanische Stimme mir lauter Arroganz und - naja - und Europa leidet an Selbstvertrauen und macht nur mit.
 
Es wird immer alles sehr dramatisiert was Rußland angeht. In diesem Fall bitte ich dich auch noch mal diesen Bericht - Der Russe lügt - dir anzuschauen. Unsere Medien sind was Rußland angeht nicht objektiv.
Abgesehen davon, dass ich nicht alle deine Punkte verurteile, nehmen wir zum Beispiel den 1. Punkt

Die Hauptfrage ist doch hier wieviel davon z.B. in den Georgienkrieg reinfällt. Wie hat der Verfasser das Wort "Vergehen" definiert? Wird da jede kleine Pöpelei aufgezählt? Wie steht der Verfasser zum Georgiekrieg? Und eine Antwort auf diese Fragen und andere kann ich dieser Aussage nichts abgewinnen.

Insgesamt ist es natürlich schon so, dass wenn man mit mitteleuropäischen Augen nach Rußland schaut, dass da die Lage nicht so rosig ist und den Zustand als eher katastrophal erlebt. Ich bitte aber darum, die Lage im Kontext zu sehen und dabei zu beachten, dass Rußland ja grade erst den Kommunismus abgeworfen hat. Und das nach dem Zerfall der UDSSR Rußland ja erst mal am Boden gelegen hat. Dann hat erst mal Jelzin den russischen Bären noch tiefer in die ******e gezogen. Und Putin hatte die Aufgabe daraus wieder ein funktionierendes, konkurrenzfähiges Rußland zu formen.

Rußland kann man mit keinem heutigem mitteleuropäischen Land vergleichen. Rußland kann nur verstanden werden in seinem Kontext, wenn man sich die Entwicklung der letzten 20 Jahre genau anschaut. Natürlich weht dort in jeder Hinsicht ein rauher Wind. Aber Rußland hat es geschafft konkurrenzfähig zu werden und spricht mit einer Stimme in die Welt die selbstbewußt ist. Sie trieft nicht wie die amerikanische Stimme mir lauter Arroganz und - naja - und Europa leidet an Selbstvertrauen und macht nur mit.
Der Spiegel wird auf deiner Seite nicht Zitiert.
Im Spiegel (Zeitschrift) kommt übrigens immer mal wieder die Russische wie auch die Gegenseite zu Wort.

In keinem der Artikel wird die ukrainische Version als Fakt dargestellt, sondern - so wie es sein sollte - als indirektes Zitat mit Quellangabe. Die Überschriften suggerieren dem Leser jedoch, dass die ukrainische Version den Tatsachen entspräche. Ist dies manipulativ, reißerisch oder einfach nur journalistische Unfähigkeit? Letzeres wäre eine Erklärung, wenn die Unfähigkeit sich auf die Konfliktparteien verteilen würde

Wie der Artikel ja selbst erkannt hat wird eben nicht von Wahrheit geredet sondern von Angaben.

Ich habe mal eine Überschrift raus gesucht die Kontra Ukraine ist.
Auch von der Berliner Zeitung.

Ukraine blockiert russische Gaslieferung
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/index.fcgi?q=Russland+stellt+Gaslieferungen+%C3%BCber+Ukraine+ein

Du sagst das Russland aus Mitteleuropäischer Sicht rückständig ist.
Das hört sich für mich schon ganz anders an. Dar es rückständig ist würde ich nicht vorschlagen das Russland in die Eu aufgenommen wird oder gar die Macht über die Eu hat.
Wie schnell sich ein Land entwickelt hängt auch von den Machthabern ab.
Ich bin mir sicher unter Putin wird es keine Veränderungen in Richtung Freiheit geben.

Was mit Vergehen gemeint ist weiß ich nicht genau.
Ich bin kein Rechtsverdreher. Aber wahrscheinlich alles was nicht ein Verbrechen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erasmus

Gast

Erasmus

Gast
da hast du natürlich auch recht, aber wenigstens scheinen sie ihren fehler einzusehen
 

Erasmus

Gast
jaja, ich kann gut verstehen das dir die proamerikanische Tante gut gefällt
 

Passi-hh

Gast
Nenn mir doch mal ne Gute Alternative.
Die spd ist der größte ******, sie Schröder!
 

Paul-Atreides

Gast
Schröder hat immerhin die Ostpipeline in Gang gebracht, und uns (zumindest größtenteils) aus dem Irakkrieg draussen gehalten. Serbien waren wir dafür mit dabei. Also viel halte ich auch nicht von ihm, aber wäre Merkel an der Macht gewesen, dann wären auch Deutsche in der letzten Ölbeschaffungsaktion Bushs gestorben. Aber bei der SPD musst du dir, denk ich keine Sorgen machen, deren Chancen den Kanzlerposten zu besetzen, sind etwa so hoch wie die Bushs auf den Friedensnobelpreis.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Passi-hh

Gast
man vergleiche die arbeitslosen zahlen, wenn die spd an der macht war und wenn die cdu an der macht war
 

Paul-Atreides

Gast
alsi ich nehme die hier mit:





aber nur, um mal die Gesichter zu sehen :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Passi-hh

Gast
Lieber Selbstorganisation als irgendeinen von beiden ;-)
Lieber selbstmord als mir ständig deinen ****** durch zu lesen.
Gibt es in diesem Forum eine Funktion das ich manche user blocken kann, und so nicht deren posts lesen muss?

Was hat den Schröder für Deutschland gemacht, außer das er pro Russland ist?;-)
 

SultanSaladinMerciless

Gast
Gibt es. Jetzt hast du mich daran erinnert was ich gegen den Augenkrebs den ich von deinen Posts bekomme machen wollte.

Das mag jetzt nieveaulos gewesen sein, aber mir reicht es mit ihm. :S
 
Die Gasleitung ist eine gute Idee gewesen wie man ja an dem letzten Konflikt gut sah.
Schröder hat beim Krieg im Irak nicht mit gemacht.
Schröder hat in der Kriese keine Steuergeschenke gemacht.
Das ist das woran ich mich noch erinnern kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paul-Atreides

Gast
Und ich dachte schon, mit dem Lesen von Marx würde hier eine handfeste Forenromanze entstehen. Naja, ich und meine Menschenkenntnis.