1. Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

    Information ausblenden

Gott - Glauben - Religionen

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Auditor, 23. Juni 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ja und weil moral nur mit religion überleben kann brauchen wir religion um uns in der welt zurechtzufinden!!!
     
  2. eigentlich haben wir gesetze, die den moralischen rahmen vorgeben. um sich selbst zu finden ist die religion sicher ein guter weg für manche, dennoch ist sind religionen nicht notwendig, um moralische werte aufrecht zu halten, geschweige denn durchzusetzen
     
  3. uhsuhz

    uhsuhz

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Inwiefern?Damit man selbst nicht mehr wirklich über seine Taten nachdenken muss, solange sie moralisch richtig sind?
     
  4. lakky

    lakky Gast

    Ja, aber da hat befehlevonoben schon recht, wie ich finde. Diese Gesetze gibt es ja erst deshalb, weil die christliche Moral in Recht gegossen wurde, was ich sehr begrüßenswert finde. Insofern stimmt es schon, wenn er sagt, dass die Moral auf Religion beruht.
     
  5. uhsuhz

    uhsuhz

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Heil Bismarck!Lang lebe das reich!Am besten 1000 Jahre!
    -.-
    Bitte, lass am besten das Posten, alleine dadurch dass du findest dass befehlvonoben irgendwo Recht hat, bist du schon nicht mehr ernst zu nehmen, und ein potentieller Soulblight/Coupes.
     
  6. the1nd1ly

    the1nd1ly Gast

    kurz meine Meinung reineditiert ;-)

    @donluna:
    mhm gesetzt geben moral vor, gibt nicht er die moral die gesetzte vor? :eek:
     
  7. Hugo.

    Hugo. Gast

    Kurz meine Meinung reineditiert. ;P

    Wir könnten es auch mit einem authentischen Idioten zu tun haben, das darf man nicht vergessen. Nur weil das Forum ein Trollmagnet ist, heißt das ja nicht, dass sich hier nur noch intelligente Menschen herumtreiben, undso.
     
  8. uhsuhz

    uhsuhz

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Naja ich mache mir keine Troll-Accs, da ich nicht gesperrt bin ;)

    Ein bisschen von beidem.Ist aber eh beides beschissen:mrgreen:
     
  9. Fettsack666

    Fettsack666

    Registriert seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    7
    Ist das sonderlich schlimm? Wenn die Werte, die unsere Gesellschaft vermittelt, bis zu einem gewissen Grad akzeptiert und gelebt werden, haben wir es alle "einfacher". Das soll uns nun nicht zu unmündigen Bürgern machen, die zu allem Ja und Amen sagen, aber moralische WErte bestehen deswegen dauerhaft, weil sie funktionieren, und weil sie anerkannt werden. Das ist zwar im wandel der Kulturen immer ein wenig anders, udn auch regional bedingt, aber es ist noch keiner daran kaputt gegangen, Gewaltverbrechen und dergleichen nicht toll zu finden ;-)

    Wurden sie eben nicht, nicht grundlegend von der christlichen Gemeinde und ihrer Institution. Sicherlich hatten Religionen auch ihren Einfluss, aber solche Aussagen lassen den Rückschluss zu, dass es ohne Religionen gar keine Werte gäbe, was einerseits schon (in diesem Falle) christlich radikal erscheint, andererseits aber den Menschen als selbst denkendes und handelndes Individuum entmündigt und ihn auf eine niedrigere Stufe stellt.


    Sowhol als auch, das ist ein Wechselspiel, wobei ich immer noch glaube, das der optimal nach moralichen Werten handelnde Mensch (den es freilich nicht gibt) auch keine Gesetze braucht. So gesehen gibt die Gesetzgebung sicherlich den Rahmen für das Ausmaß moralischen Handelns vor, sie sind aber nicht das Instrument der Moral.
     
  10. lakky

    lakky Gast

    lol kannst du nicht lesen? Steht da "Christentum" oder steht da "Religion"??
     
  11. Der einzige Gott ist Raptor Jesus und das wisst ihr auch.

    im being out of this. lolz teh fucks
     
  12. ja, sicher beruhen unsere gesetz auf moralischen werten und dadurch geben sie einen kollektiven moralischen rahmen für alle vor. darum braucht unsere gesellschaft die kirche für diesen zweck nicht ;)
     
  13. **Daniel**

    **Daniel**

    Registriert seit:
    5. Nov. 2008
    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    0
    Toll jetzt wo es Interessant wird ist das Gespenst gesperrt.
    Ich könnte jetzt antworten aber andere können das besser...
     
  14. Fettsack666

    Fettsack666

    Registriert seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    7
    Da steht "christliche Moral", wenn du schon so fragst ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Jan. 2010
  15. lakky

    lakky Gast

    Ja trotzdem!
     
  16. Fettsack666

    Fettsack666

    Registriert seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    7
    Ja, trotzdem WAS? Sorry, mir fehlt grad die Diskussionsführung deinerseits. "Ja, trotzdem" haben wir früher im Kindergarten gesagt.
     
  17. lakky

    lakky Gast

    Trotzdem gäbe es ohne Religion keine Moral!!! Jetzt ginge das, aber auch nur, weil uns die Religion schon eine Moral gegeben hat!
     
  18. tankret

    tankret Gast

    moral ist nichts anderes als ein verhaltenssmuster, dass innerhalb eine gruppe anerkannt wird.
    sowas gibt es, seit es menschen gibt.
     
  19. pomminger

    pomminger

    Registriert seit:
    7. Jan. 2009
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Kommt drauf an als was die anderen den Begriff Religion ansehen...habe schon öfters erlebt das der Begriff "Religion" von vielen ganz unterschiedlich verstanden wird!!

    /Auch ohne Religion gäbe es eine Art Moral...
     
  20. lakky

    lakky Gast

    Hm, auch wieder wahr. So hab ich das noch gar nicht gesehen .....
     
  21. ichhassemoser

    ichhassemoser

    Registriert seit:
    16. Dez. 2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Jeder der Fallout 3 kennt:

    Spracherfolg!
    +50 Erfahrung
     
  22. micha66

    micha66

    Registriert seit:
    3. Sep. 2006
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    0
    der humanismus hat die christliche moral abgelöst.

    humanismus bestimmt die menschenrechte und den schutz des lebens.

    christliche moral ist daher überflüssig geworden und musste im sinne des humanismus reformiert werden.
    dazu gehören z.b. anklagen wegen ketzerei, teufelsaustreibungen, steinigungen, hexenverbrennungen etc pp

    der neuhumanismus wurde überwiegend von atheistischen freidenkern entwickelt um ein moralisches fundament für alle menschen und nicht nur für christen zu entwickeln.
    als begründer des humanismus werden Heraklit und Protagoras angesehen, entstand also quasi um 500 v. chr.

    viele christen sehen die internationalen menschenrechte als ein resultat aus der lehre christi an.
    dies ist jedoch absolut falsch.
    ganz im gegenteil: der humanismus der mit dem internationalen menschenrecht verwirklicht wurde ist viel älter als das christentum und führte ständig zu einer anpassung der christlichen moral an den humanismus...

    geht man einen schritt weiter, so ist das internationale menschenrecht nicht christlich und widerspricht der bibel. die internationalen menschenrechte sind daher genau genommen unchristliche wertvorstellungen.

    "der mensch hat ein recht auf freie meinungsäußerung und entfaltung" ist z.b. ein menschenrecht, welches total der christlichen moral widerspricht.
    warum? nach der christlichen moral hat der mensch an nur einen gott zu glauben, er darf nicht über diesen einen gott lästern, seine freie entfaltung ist nur dann zulässig wenn sie christlichen moralvorstellungen entsprechen (ehebruch, onanie, homo- oder bisexualität ist verboten und laut bibel mit todesstrafe zu ahnden).

    von daher muss ich immer muss ich immer schmunzeln, wenn politiker von einer "rückbesinnung auf christliche werte" sprechen und nicht wissen, was sie damit sagen.
    wären die menschenrechte christlich, so wäre es durchaus gerechtfertigt, wenn moslems christen verfolgen oder umgekehrt... todesstrafe müsste wieder eingeführt und verschärft werden... etc pp
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Jan. 2010
  23. raubsau666

    raubsau666 Gast

    nur mal so !!! ich habe mir leider heut noch nicht die Mühe gemacht alles zu lesen- das werde ich nachholen und mich ggf. berichtigen

    nur mal eine Frage:

    Wieso behaupten soviele nicht nach einer Religion zu leben, wenn sie doch "goldene Regel" und ähnliche Dinge mit der Erziehung genossen haben und auch weitertragen???

    Die Bibel war ein Buch, das zur Ordnung der Gesellschaft beitragen sollte- das tut es bis heute, da wir viele Werte aus ihr leben ohne es zu wissen!!!

    Ihre Ursprünge sind in fast allen antiken Religionen zu finden- wie z.B. dem Ägyptischen Glauben. Heidnische Dinge wurden so massig übernommen, dass man garnicht mehr weiß, was wann entstand und die Bibel wie wir sie kennen gibt's erst seid 18irgendwas!
    Ihr seid alle mit christlichen Werten erzogen worden!
     
  24. Bin ich nicht, unterstell mir nichts. Was sind denn eigentlich diese ominösen christlichen Werte, von denen alle reden, und warum sollen die christlich sein und nicht zum Beispiel westlich?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.