• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

wieviel auto braucht der mensch?

stonedwarrior

Gast
micha66 deine Rechnungen mögen ja soweit Stimmen, das bezweifle ich gar nicht. Aber bei den dingern haste doch 0,0 komfort. Ich möchte damit nich jeden Tag 30 Km zur Arbeit fahren, da wirste doch irre wenn du jeden Tag mit 65km/h auf der Landstraße rumzuckelst. Zudem stresst du damit nur die anderen Verkehrsteilnehmer, genauso wie diese Fahrradpest :D
 
Ich denk son Auto ist halt super, wenn man in ner Großstadt wohnt und dort am besten auch arbeitet. Hab die Autos in Italien in Siena oft rumkurven sehn - da sind se für die engen Gassen super. ;)
 

Canderous Ordo

Gast
micha66 deine Rechnungen mögen ja soweit Stimmen, das bezweifle ich gar nicht. Aber bei den dingern haste doch 0,0 komfort. Ich möchte damit nich jeden Tag 30 Km zur Arbeit fahren, da wirste doch irre wenn du jeden Tag mit 65km/h auf der Landstraße rumzuckelst. Zudem stresst du damit nur die anderen Verkehrsteilnehmer, genauso wie diese Fahrradpest :D
Richtig, der moderne Kapitalist braucht Komfort.
Ich könnte mir auch nicht vorstellen mit einem solchen Fahrzeug in den Urlaub zu fahren.
Die 600km bis zu den Alpen wären die reinste Tortour.
 

Assurana

Gast
Richtig, der moderne Kapitalist braucht Komfort.
Ich könnte mir auch nicht vorstellen mit einem solchen Fahrzeug in den Urlaub zu fahren.
Die 600km bis zu den Alpen wären die reinste Tortour.
Er hat ja auch geschrieben: Bei längeren fahrten kann man auch ma ein Auto leihen...

Aber ich mag diese Apes (heissen die so?^^) auch nicht so gerne...^^ Meiner meinung nach zu klein für mich (Mit 14 bin ich schon knapp 1,90) und das Aussehen is auch nich so doll.

Assurana
 

Canderous Ordo

Gast
gibt also monatliche ersparnis von 212,-- eus :)
Einen Wagen zu mieten ist auch nicht gerade billig.
Ich habe mal von Sixt den Preis für einen VW Passat mit wintertauglicherer bereifung für 9 Tage (einen Skiurlaub) ausrechnen lassen.
Da gehen ungefähr 520 € drauf.
Von deinem jährlichem Ersparnis in Höhe von 1514 € bleiben da nur noch 1000 € übrig.
Und mit weiteren Kosten, werden auch die bald verschwinden.

P.S.: Vom Design gefällt mir Njnias Modell am besten^^
 

mici

Gast
Wie viel Auto braucht der Mensch?
Tjaja, spätestens beim Auto hören die Meisten Menschen auf, rational zu denken. Es gibt genug, die einfach aus Prinzip nicht auf ein auto "konventioneller" Art verzichten wollen, koste es was es wolle.

Ich persönlich fahre jedes Wochenende knapp 300km auf der Autobahn(Fahrgemeinschaft mit 3 Personen), da braucht man was ordentlich motorisiertes und ein Gefährt, in dem Platz für das ganze Gepäck ist. Klaro ists nicht das billigste, aber anders ist diese Entfernung kaum schaffbar. Jedenfalls ists günstiger mitm Auto zu fahren als mit nem Zug und außerdem braucht man damit nur ca. die halbe Zeit.

Kommt also wie bekannt immer auf die persönlichen Umstände an.
...beruflichen Gründen kann ich nur zum Autofahren raten ;-)
 
Wie viel Auto braucht der Mensch?
Tjaja, spätestens beim Auto hören die Meisten Menschen auf, rational zu denken. Es gibt genug, die einfach aus Prinzip nicht auf ein auto "konventioneller" Art verzichten wollen, koste es was es wolle.
Ist doch langweilig immer nur rational einzukaufen.
Mal bewusst irrational einzukaufen und sich der Konsumwelt hinzugeben ist doch fiel schöner. Was nicht heist das man immer am Monatsende ein geplündertes Konto vorfinden sollte.
 
is das deiner, njnia? niedlich :D
meine Tochter und ihr Ferrari^^...

btw. das da ist das Modell Cousaire XL von Chariot, Zweisitzer.
Das Chassis liegt bei 649,-
dazu kommen das Fahrradset (bestehend aus Fahrradstange, Reflektoren ud Wimpel) ca 55,-
Achsenkupplung fürs Rad ca 25,-

Wir haben dazu noch das Joggerset, den Babysitzt und demnächst auch die Babysitzstütze, die kommen allerdings aus zweiter Hand von meinem 51/2-jährigen Halb-Bruder, dessen Chariot jetzt nach knapp 6 Jahren Hardcorebenutzung bald auseinanderfällt. Ich muss aber zugeben, seine Eltern sind bereits mit ihm im Alter von 8 Wochen durch die Alpen getourt und seitdem haben mitunter mehrere Monate Oman und Thailand dran glauben müssen...
Wenn wir das Ding nicht zu meinem 18. Geburtstag geschenkt bekommen hätten, hätten wir uns das Ding niemals zugelegt... zu teuer. Es gibt Kinderhänger ab 100 €(andere Anbieter), durchaus brauchbar, aber mir persönlich zu unsicher, die Modelle von Croozer und Chariot liegen da ganz weit vorne. Ich muss aber sagen, dass ich das Ding nicht mehr missen will, die Teile sind nicht nur zum Kindertransport gut, ich hab da schon wer weiß was alles reingepackt.

Von Croozer gibt es zudem noch weitere Fahrradanhänger für alle Zwecke, vom Kind übern Hund bis zum "kofferraum" für Bierkästen :D.

Für jemanden, der nicht gerade in der Hochgebirgsgegend wohnt und dessen Wege nicht weiter wie 20-30 km sind, dem kann ich ein Rad nur empfehlen... Ich bin nicht gerade der obermegasportliche Typ( eher im Gegenteil^^), aber wenn ich mir ausmale, wie lange ich mit dem Bus unterwegs wäre, oder wie lange ich (respektive meine Fahrer, ich mach meinen Lappen erst in 3 Monaten) für eine Wegstrecke brauche und wie schnell oder in vergleichbarer Zeit ich mit dem Rad wo hingedüßt bin, dann finde ich es ungleich bequemer und angenehmer, das Rad zu nehmen...
Ich lebe hier in Tübingen zwar quasi auf dem "Halb-Land", aber auch als ich mehrere Wochen in München unterwegs war, bin ich häufiger mit dem Rad rumgekurvt( 20 Minuten Fahrt von zuhause bis zur ADAC-Zentrale...) als dass ich die Bahn genommen habe...
 
Für jemanden, der nicht gerade in der Hochgebirgsgegend wohnt und dessen Wege nicht weiter wie 20-30 km sind, dem kann ich ein Rad nur empfehlen...

word
Nicht zu vergessen das so eine 15-20 min Fahrt zur Arbeit erst mal wieder wach macht wenn man zu wenig Schlaf hatte.
 
ihr werdet lachen, aber ich hab vor dieses jahr in dem 38 km/h gefährt (ape 50) innen urlaub zu fahren nach venetien (etwa 800 km einfach) :mrgreen:
hin- und rückreise plane ich jeweils 4 tage ein.
das wird ein heidenspaß ^^
zelt und alle utensilien einpacken, wasserdicht verschließen (ich hab pritschenversion) und dann geht´s ab :)

das fahrzeug habsch südlich augsburg gekauft und hab´s dann vom 4. bis 5.1. bei -5 bis -12° die 506 km nach dresden ohne heizung gefahren.
ich hab nichma nen schnupfen bekommen - dafür hatte ich danach aber 3 tage muskelkater, weil ich nur selten so viel sport mache, wie ich da zum aufwärmen nötig hatte :)



das war die überführungsstrecke.
scharze linie hatte ich am 4.1. gefahren, in neumarkt in der oberpfalz musste ich dann zwischenstopp einlegen, da das thermometer auf -12° grad viel und übernachtete dann dort. am 5.1. bin ich dann die blaue linie gefahren und kam in dresden am 6.1. um 01:30 uhr an.
hat super spaß gemacht und hab dabei viele leute kennengelernt.
in neumarkt kam gerade eine frau aus nem pelzladen mit vermutlich neu gekauftem pelz. sie wollte gleich wissen wo man so nen gefährt kaufa kann und wollte sich mal reinsetzen. leider hatte ich kein foddo mit :-( (sah zu ulkig aus - alle scheiben zugefroren und die schwarze ape in weiß glitzernd, und dann ne mollige frau mit breitem grinsen in teurem pelzmantel darin)
... im piaggio-forum hatten sie sich schon sorgen um mich gemacht, da ich eigtl durchfahren wollte und spätestens um am 5.1, um 18:00 uhr in dresden sein wollte *ggg*
 
Zuletzt bearbeitet:
Micha, wie fährst du da über die alpen? Pass oder Tunnel? Bringt das Ding überhaupt genug Leistung für den Pass?
tunnel geht nich - weil autobahn ^^

ape 50 bewältigt bis 16% steigung, aber dann halt nur in schrittgeschwindigkeit, daher will ich pässe meiden.

daher werde ich die strecke dresden - prag - linz - eisenerz - klagenfurt - villach - udine nehmen. da umgehe ich die richtig hohe pässe.

is in etwa so geplant:
1. tag: dresden bis veseli nad luznici (260 km)
2. tag: veseli nad luznici bis grossreifling (222 km)
3. tag: grossreifling bis sankt veit an der glan (171 km)
4. tag: sankt veit an der glan bis udine (178 km)

bis zur adria dürften etwa 30 liter sprit verfahren sein und 0,7 ltr. zweitaktöl :)

alles in allem mit campingplatz und taschengeld dürfte der urlaub (16 übernachtungen) dann etwa 400-500 eus kosten :)

nachtrag:
in etwa werden folgende geschwindigkeiten bei % steigung mit ape 50 erreicht:
3 % = 35 km/h (4. gang)
4 % = 30 km/h (3. gang)
7 % = 25 km/h (3. gang)
8 % = 20 km/h (2. gang)
10% = 15 km/h (2. gang)
12% = 10 km/h (1. gang)
16% = 5 km/h (1. gang)
 
Zuletzt bearbeitet:

Canderous Ordo

Gast
Also hast du von deinen 16 Tagen Ulaub 8 für die Hin- und Rückfahrt gebraucht?
Da ist wohl mehr der Weg das Ziel^^
 
die reise will ich erst machen.

es gibt leute, die machen rundreise, sitzen dann ständig im bus und lassen sich von reiseführern durch sehenswürdigkeiten treiben...

im urlaub will ich was sehen, was erleben und mich nich drängen lassen. bei 8 tagen fahrt erlebt man was. 10 tage dazwischen relaxen bzw. nen gebiet genauer erkunden reicht völlig ^^
wenn es mir auf der fahrt iwo besonders gefällt, dann kann ich da einfach übernachten und ne nacht länger bleiben. drängen tue ich mich nicht.

schon als kind fand ich die reise immer schöner als das ziel. das ziel kennt man nach 2-3 tagen und dann wird es langweilig...
 

simpsons3

Gast
@ micha66:
Dein Ape 50 ist ja echt süß, richtig sexy würde ich bald sogar fahren. Nicht ganz den Wagen, den ich später fahren will, aber das liegt daran, dass ich mich eher auf VW eingeschossen habe. Aber das wäre doch mal was für wenn man wirklich transportieren muss und dabei nicht auf hohe Geschwindigkeiten angewiesen ist. Wie du schon gesagt, da passt einfach mehr drauf. Außerdem wirkt die Ladefläche direkt klassisch, das erinnert mich an die Straßen von irgendwelchen ostasiatischen Städten, und ich liebe diesen Flair (zumindest in Filmen).

Fazit:
Schöner Wagen, wenn man viel Ladefläche braucht.


@ Benzin + Steuern sparen:
Das ist ein weiterer Vorteil des Ape 50 ist natürlich der niedrige Verbrauch. Dieser muss aber hart erkämpft werden: Wie micha66 und schön dargelegt hat, fährt der Wagen maximal 38 km/h. Das wäre für meine Bedürfnisse einfach zu wenig. Hätte mein Vater so ein Wagen, müsste der morgens schon eine geschätzte halbe Stunde früher losfahren. Und man stelle sich mal den Ein-Tages-Ausflug mit der Freundin/dem Freund nach Köln vor, das sind mindestens 400 km (geschätzt) von Osburg aus, mit dem Ape würde man alleine für die Hin- und Rückfahrt schon mehr als 20 Stunden brauchen, eine Tagesreise wäre da nicht sehr umfangreich.
 

simpsons3

Gast
Keine Ahnung. Die ganzen Städte, die man in manchen Filmen oder Galileo-"Dokumentationen" sieht, wie irgendwelche verschwitzten Fahrer im Stau stecken und ihre Arme aus dem Fenster vom Wagen hängen lassen. In den Städten ist es verdammt warm, und die Häuser sind alle relativ erd-/sandfarbig, ich meine so einen beigeton wie den hier. Ich würde spontan ja Afghanistan sagen, aber ich glaube, da wäre mehr Militär zu sehen.
 
ist aber aus italien ^^
die kleine ist in italien so beliebt, weil man dafür keinen führerschein braucht und ab 14 fahren darf.

meine ape 50 ist das kleinste modell, gibt wie gesagt größere.

für meinen bereich brauch ich aber ein fahrzeug, mit dem ich überall parken kann und das geht nur mit der kleinen. (hab ja schon geschrieben, dass ich bei parkplatzmangel quer zwischen parkenden autos parke und da reicht eine lücke von ca. 2 meter.)
wenn mein geschäft besser läuft kommt noch ne große dazu - davor brauch ich aber dann noch lagerraum - ohne den is ne große ape unnütz.

wenn man mit freundin mal 400 km fährt, is nen mietwagen sicher günstigere alternative oder bahn. mit der ersparnis bei steuer/versicherung ist das immer mal drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Platztechnisch hat der APE nen echtes Argument... bringt leistungen wie ein Mofa, hat aber mehr Platz und sieht noch gut aus...

Apropos, micha, wie läuft es mittlerweile mit deinem Unternehmen? Hast alle Lappen bekommen, die du nun dafür brauchst?
 
hm in so ein ding würd ich mich nicht setzen. stell dir mal vor dir fährt von der seite n q7 rein? da geht ned viel mit "wegschieben" wie dus bezeichnet hast. hab sogar mit meinem physiklehrer drüber geredet. da hilft dir deine ganze leichtigkeit nichts, höchstens wenn er dich von hinten nimmt :p, aber von der seite hast du sehr schlechte karten da deine kiste einfach verformt wird.
da zahl ich lieber 200 € mehr steuern und weiß dass ich auch mal stockar spielen kann.