• Hallo Besucher!

    Du bist neu im Forum? Dann registriere dich hier, um Diskussionen beizutreten oder eigene Themen zu erstellen. Für die Registrierung ist es erforderlich, dass du einen Spielaccount bei Die Stämme hast.

    Andernfalls kannst du dich hier direkt einloggen.

    Falls du dein Passwort vergessen hast, kannst du hier ein neues Passwort anfordern.

Feedback zu "Rücknahme: Erweiterung der Spielregeln - Fusion und Pushing"

Reaktionspunktzahl
964
Also das überzeugt mich jetzt nicht so wirklich.
Wer auf der Arbeit mit VPN Browsern arbeitet, der hat dann eben die gleichen Voraussetzungen, wie jemand der nicht am Pc arbeitet.
Anders ist es bei Studenten, die ihr Internet inklusive haben im Studentenwohnheim und Zuhause über VPN dann spielen.
Könnte das nicht dann beim Support angemeldet werden mit Beleg und dann bekommt eben nur der eine Account eine Sondererlaubnis?
 

Kiwi-Diego

Team
Reaktionspunktzahl
562
Könnte das nicht dann beim Support angemeldet werden mit Beleg und dann bekommt eben nur der eine Account eine Sondererlaubnis?
Denke das macht wenig Sinn. Zum einen ist das ein rießiger Verwaltungsaufwand (Datenpflege, Kontrolle, Gültigkeit) und zum anderen ist sowas ja auch relativ einfach gefälscht. Will gar nicht wissen, welche Menge an Belegen uns da um die Ohren fliegen würden. Wie soll man da auf Echtheit prüfen? Und dazu würde man auch ein 2-Klassen-Verhältnis schaffen. Spieler A bekommt eine "Sondererlaubnis", Spieler B nicht.. Puh, denke das wäre nicht der richtige Ansatz.
 
Reaktionspunktzahl
844
Du hast nicht die Erfahrungen machen müssen, die ich gemacht habe mit ihm in den vergangenen Tagen. Zumal ich auch nicht behauptet habe, dass er gar nicht darauf eingeht, sondern dass er auf mich nicht eingeht. Ich habe eine berechtigte Beschwerde vorgebracht vor Tagen. Antwort kam keine! Stattdessen darf ich mich dauernd hier von seinen Kollegen anfeinden lassen, nur damit mir dann in PNs gesagt wird ich habe recht. Dennoch stehe ich öffentlich da wie der größte Vollidiot, weil Entschuldigungen bei Fehlverhalten sind halt nicht mehr en vogue. Geschweige denn öffentliche Klarstellungen, nachdem mir öffentlich von seinen Kollegen bzw. ihm untergeordneten Leuten ******** angedichtet wurde.
Nein, musste ich nicht, liegt unter Umständen auch an meinem Auftritt. Und doch, hast du. Du hast nicht von deinen Inputs gesprochen, sondern allgemein von Inputs, die MAN gibt. Allgemeingültig. Und das ist Schwachsinn, wie du hier nun anscheinend auch einräumst. Öffentlich stehst du momentan etwas kritisch da aufgrund deines Auftritts (behaupte ich nun einfach mal, ich bin ja nicht die komplette öffentliche Wahrnehmung) und nicht wegen irgendeiner Aussage, die die Mehrheit entweder nicht gelesen oder wieder vergessen haben wird. Leute trauen ihrem persönlichen Urteil durchaus mehr, als irgendwelchen Behauptungen dritter - selbst wenn da ein grünes Schild dran hängt. Für dein Image bist du also selbst verantwortlich - im positiven wie auch im negativen Sinn.

Und weil es an geltende Regelungen erinnern soll wird die Regelung schwammiger als zuvor? Früher gab es Freigaben und klare Aussagen zum Ablauf und wann dieser regelkonform ist. Das ganze sogar so allgemein und eindeutig formuliert, dass jeder Supporter am 1. Tag nach der Grundeinarbeitung diese Antwort raushauen durfte. Jetzt gibt es gar keine Richtlinie mehr, sondern nur ein "Macht mal und schaut was passiert!".
Worauf beziehst du dich mit früher? Die Fusionsregelung, die so gnadenlos gescheitert ist (weil so klar formuliert), dass sich die Leute sogar öffentlich darüber lustig gemacht haben wie einfach das zu umgehen ist (und dennoch einen enormen Mehraufwand für den Support bedeutet hat)? Oder das früher, wo die Regel genauso "schwammig" formuliert war wie jetzt und das Vorgehen einfach intern ein bisschen mehr strukturiert geregelt war? Falls ersteres: Nein, danke, das möchte ich nicht wiederhaben. Falls zweiteres: Woher willst du wissen, dass heute nicht auch intern klarere Regeln diesbezüglich formuliert sind, die aber einfach nach aussen hin nicht kommuniziert werden? Eine funktionierende Richtlinie zum Thema pushen gab es noch NIE und wird es auch nie geben (ohne elementare spielerische Taktiken, die wertvoll sind, einzuschränken).

Ich interpretiere nichts. Da steht klipp und klar eine Erhöhung des Strafmaßes und nicht nur das, es wird auch noch ein neuer Regelverstoß geschaffen: Organisieren einer Fusion! Das war bisher schlicht und ergreifend völlig irrelevant und konnte nicht verfolgt werden. Jetzt wird es explizit mit aufgeführt. Gerade vor dem Hintergrund den du selber angesprochen hast mit internen Aufadelungen ist das enorm problematisch begibt sich doch damit jeder SF, der die Aufteilungen eines Accounts vornimmt im Stamm (ohne selbst UV-Inhaber, Profiteur oder sonstwas zu sein) nun mit in Gefahr seinen Account komplett zu verlieren.
Nach meinem Kenntnisstand wurden Strafmasse nie veröffentlicht und da ich nie rules Supporter war, habe ich keine Ahnung, ob die öffentliche Bekanntmachung des Strafmasses tatsächlich auch mit einer Erhöhung einhergeht oder nicht. Falls ja, ich find sie gut. Du anscheinend nicht. Kann man auch anders rüberbringen. ;)
Und der andere Teil ist pure Behauptung deinerseits. Wie ich schon sagte: Wenn ich nach meinem Verständnis der Regeln mit reinem Gewissen spiele (und da ist das Aufteilen inaktiver Accounts durchaus Bestandteil von) habe ich nach wie vor auch absolut KEINE Angst gesperrt zu werden. Das scheinen gewisse (unter anderem du) anders zu sehen. Und ja, vermutlich wird auch mal wer unschuldiges getroffen (meiner Meinung nach: absolute Minderheit!). Die werden dann aber, wenn sie ihren Standpunkt sachlich und klar darlegen können, sicherlich auch wieder entsperrt. Ja, das kostet Zeit und ja, gerade im Early ist das halt *******e. Aber nehm ich bei dieser Minderheit gerne in Kauf, wenn es bedeutet, dass das Spiel in wesentlichem Ausmass wieder angenehmer wird.

Er ist Grundlage einer neuen Auslegung einer bestehenden Regel. Wie du das Ding dann nennst ist sowas von egal...
Das sehen wir wohl unterschiedlich.

Ich bashe nicht InnoGames ich verteile Kritik, dort wo m.M.n. Kritik angebracht ist und Lobe dort wo Lob angebracht ist. Was lächerlich ist, dass du jetzt auch noch auf den Zug aufspringst ich würde stumpfes InnoGames-Bashing betreiben. Das wurde mir vor einigen Wochen von einem Moderator vorgeworfen als ich InnoGames sogar verteidigt habe. Scheint wohl der neue Trend hier zu sein.
Dann solltest du unter Umständen darüber nachdenken, wie du deine Kritik an den Mann/die Frau bringen möchtest. So wie du es hier zB (und nicht nur hier) formulierst, ist es aus meiner Sicht überhaupt nicht zielführend und sehr anschuldigend.

Ich lege hier niemandem etwas als Böswilligkeit aus. Ich kritisiere was zu kritisieren ist und ja, ich habe eine Meinung zur Arbeit der CMs, die hier im Forum manchen Leuten Narrenfreiheit gewähren und Zulassen, dass man in Verruf gebracht wird.

Dass du andere Erfahrungen mit den CMs gemacht hast und sie deswegen verteidigst sei dir unbenommen. Ändert aber nichts an der Behandlung die mir zuteil wird und zuteil wurde in den letzten Wochen. Und ja natürlich beeinflusst diese auch meine Grundhaltung zu solchen Themen und Beiträgen...
Siehst du, das liest sich doch schon viel angenehmer, trotz der Kritik darin. ;)
 
Reaktionspunktzahl
964
Denke das macht wenig Sinn. Zum einen ist das ein rießiger Verwaltungsaufwand (Datenpflege, Kontrolle, Gültigkeit) und zum anderen ist sowas ja auch relativ einfach gefälscht. Will gar nicht wissen, welche Menge an Belegen uns da um die Ohren fliegen würden. Wie soll man da auf Echtheit prüfen? Und dazu würde man auch ein 2-Klassen-Verhältnis schaffen. Spieler A bekommt eine "Sondererlaubnis", Spieler B nicht.. Puh, denke das wäre nicht der richtige Ansatz.
Da würde es schon Möglichkeiten geben und ich glaube auch nicht, dass da da dann Massen an Anträge auf Euch zu kommen.

Aber wenn das nicht möglich sein sollte, dann einfach konsequent VPN verbieten.
Dann müssen die wenigen, die an der Arbeit spielen wollen und am VPN Browser sitzen eben ihr Datenvolumen vom Handy nutzen und Studenten aus dem Wohnheim mit VPN Netz eben mit eigenem extra Internet spielen.
Fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Reaktionspunktzahl
3.109
Aber wenn das nicht möglich sein sollte, dann einfach konsequent VPN verbieten.
Dann müssen die wenigen, die an der Arbeit spielen wollen und am VPN Browser sitzen eben ihr Datenvolumen vom Handy nutzen und Studenten aus dem Wohnheim mit VPN Netz eben mit eigenem extra Internet spielen.
Fertig.
Das ist jetzt mal eben so einfach gesagt^^
Aber das bezieht sich z.b. nicht nur auf Wohnheime oder Spieler die auf Arbeit klicken möchten, es gibt auch ausreichend Spieler die aus Überzeugung ausschließlich mit VPN in's Internet gehen sowohl mit PC als auch mit Handy.. was ist hier die Lösung? Aufhören DS zu Spielen?

Auf normalen Welten mit teilweise bis zu 15k Spielern aufwärts würde es da doch schon einige erwischen, die dann quasi nicht mehr Spielen könnten.
Auch denke ich das du unterschätzt, was das Thema Anträge angeht ^^
 

Antimacht

Community-Management
Reaktionspunktzahl
1.399
[...] Und die Lösung lautet jetzt: Wir ändern zwar nichts, aber machen die Regeln möglichst schwammig. Sorry, wenn ich dir/euch das nicht abkaufe. Ihr habt die Regeln offensichtlich geändert! Wenn doch angeblich keine Änderung stattfand, warum dann das ganze? Warum eine Ankündigung? Warum dein Text? Warum die Androhung von dauerhaftem Accountverlust (dazu später nochmal). [...]
Die Regeln wurden weder schwammiger, noch konkreter gemacht. Das einzige, was wir gemacht haben, war eine Information, dass wir keine Absolution für Fusionen oder Dorfschenkungen erteilen. Die haben wir kurzzeitig, im Rahmen der Fusions-Neuregelung vom Frühjahr erteilt, hat sich aber nicht bewährt. In der Folge haben wir nur einen Schritt zurück gemacht und diese Absolution wieder entfernt. Es wurde auch vorher nie eine Absolution für Dorfschenkungen oder Fusionen erteilt, wenn uns diesbezüglich Anfragen erreicht haben.

Das genannte - und nun auch in den Regeln verlinkte - Statement war nötig, da uns extrem viele Anfragen erreicht haben, in welchen genau um eine solche Freigabe zur Adelung gebeten wurde. Anstatt nun nur einzelne Spieler zu informieren, dass wir diese weder erteilen, noch versagen werden, haben wir uns für den öffentlichen Weg entschieden, um alle Spieler gleichermaßen zu informieren.

[...]2. Geht es jetzt um die Anfangsphase oder um's generelle Spiel? Hier widerspricht sich halt bereits erstmals die Ankündigung und eine Aussage deinerseits als Community-Manager hier im Forum. Obwohl du um genau das zu vermeiden noch angekündigt hast, dass euer Statement nicht präzisiert wird. Ähm ja. Soviel dann dazu :D[...]
Was ist die "Anfangsphase"? - Schon alleine wegen der unterschiedlichen Welteinstellungen kann die nicht konkret in Tagen festgemacht werden. Allerdings sind die Auswirkungen von Dorfschenkungen und Fusionen in der Anfangsphase um ein vielfaches eklatanter, weshalb wir gerade zu Beginn einer Welt von Dorfschenkungen abraten.

Allerdings ist §4.4 nicht automatisch ausgesetzt, wenn eine Spielwelt X Tage alt ist. Daher beziehen wir uns in erster Linie auf die Anfangsphase, erteilen aber nicht gleichzeitig einen Freifahrtsschein für das Mid- oder Lategame.

[...]3. War man, ja. Und ja, den Graubereich gab es immer. Er war aber die Ausnahme! Man konnte klar unterscheiden zwischen hier bin ich im erlaubten Bereich und hier in der Grauzone als Spieler. Das ist so nicht mehr möglich, da die Regeln selbst Fusionen als legitimes Mittel bezeichnen GLEICHZEITIG aber den kompletten Bereich Fusion zur Grauzone erklären.
Insofern: Ja, es gab eine Grauzone auch vorher! Jetzt ist die Grauzone größer geworden und die klar definierte Zone aus Erlaubt/Unerlaubt kleiner.[...]
Wirklich, Fusionen waren schonmal ganz klar und eindeutig definiert? - Also den Graubereich durch §4.4 gibt es inzwischen seit 20.11.2018 - waren Fusionen in der damaligen Fassung genauer definiert, als sie es jetzt sind?

[...]4. Keine klaren Grenzen wären ja akzeptabel. Es gibt aber auch keine unklaren Grenzen. Es gibt keine Grenzen zumindest keine, die öffentlich bekannt sind! Das ist der Hauptkritikpunkt meinerseits an diesem Regelwerk. Dass man die Grauzone öffentlich als Grauzone ausweißt und benennt => Sehr gut! Die Grauzone auszuweiten ist halt ******e...

6. Die alte §4.4, die gegolten hat vor der Ankündigung und Aufnahme des Forenthreads in die Spielregeln.[...]
Wo wurde die Grauzone ausgeweitet? - Es wurde nur öffentlich angemerkt, dass wir von Fusionen und Dorfschenkungen abraten. Wir haben sie weder verboten, noch erlaubt. Dieser Fakt war bereits vor der Veröffentlichung des Statements gegeben und ist es auch nach der Veröffentlichung weiterhin.

Außer ich bin hier einfach betriebsblind, aber ich sehe nichts, was sich an §4.4 verändert hat. Einzig eine Hilfestellung für Spieler, wie wir diesen Paragraphen bewerten und was wir empfehlen, um mit diesem nicht in Konflikt zu kommen (keine Annahme von Dorfschenkungen und keine Fusionen). Wir geben mit dem aufgenommen Statement aber keine neue Richtlinien, keine neuen Hürden, keine neuen Anforderungen. Es ist lediglich ein Hinweis, bzw. eine Erläuterung, die in unseren Augen Spielern helfen kann.

[...]A) "mal unberechtigt gesperrt werden" Ernsthaft? Du rufst die Höchststrafe für Fusionen auf, gibst zu, dass man auch mal Pech haben kann und meinst dann das sei ja nicht so schlimm? Bei diesem Strafmaß? Sorry, aber wie man so über den Dingen schweben kann und von der Community entwurzelt sein kann nach all den Jahren wundert mich schon sehr.

B) Ich könnte dir noch viel mehr dazu schreiben. Leider verbietet es meine ehemalige Team-Mitgliedschaft. Daher nur mal allgemein der Appell: Hört auf die Spieler verarschen zu wollen, wenn die Spielerzahl ständig am Sinken und die Community am Schrumpfen ist. Nur noch lächerlich, was hier teilweise im Forum und Spiel geschieht und vom Community Management geduldet wird...[...]
Das heißt, wenn ich das Strafmaß an diesem Punkt nicht veröffentlicht hätte, wäre das besser gewesen? - Inwiefern hätte das etwas an der Situation geändert?

Meiner persönlichen Meinung nach, richtet sich diese Erläuterung tatsächlich sehr stark an die Community und bindet aktuelle Geschehnisse aktiv ein. Aber das ist natürlich Ansichtssache. Ich denke aber nicht, dass wir die Spieler "verarschen", wie du es so schön formuliert hast. In diesem Punkt können wir uns aber wohl nur darauf einigen, dass wir uns uneinig sind.

[...] Du hast nicht die Erfahrungen machen müssen, die ich gemacht habe mit ihm in den vergangenen Tagen. Zumal ich auch nicht behauptet habe, dass er gar nicht darauf eingeht, sondern dass er auf mich nicht eingeht. Ich habe eine berechtigte Beschwerde vorgebracht vor Tagen. Antwort kam keine! Stattdessen darf ich mich dauernd hier von seinen Kollegen anfeinden lassen, nur damit mir dann in PNs gesagt wird ich habe recht. Dennoch stehe ich öffentlich da wie der größte Vollidiot, weil Entschuldigungen bei Fehlverhalten sind halt nicht mehr en vogue. Geschweige denn öffentliche Klarstellungen, nachdem mir öffentlich von seinen Kollegen bzw. ihm untergeordneten Leuten ******** angedichtet wurde.[...]
Ich weiß nicht, von welchen Erfahrungen du konkret sprichst, da wir in den letzten Tagen kein einziges Mal in direkten Kontakt gestanden sind. Dass ich nicht auf dich konkret eingehe stimmt teilweise. Warum? - Weil du teilweise tatsächlich rein um des Kritisieren willens kritisierst. Ich picke hier jetzt einfach ein einzelnes Beispiel aus deinem Feedback zum aktuellen Forenevent raus:

[...]Schwierigkeitsgrad finde ich in Ordnung, auch wenn ich Frage 5 schlecht gestellt finde. Bzgl. der Treppe wäre es wohl sinniger von Stufen, statt Schritten nach unten zu sprechen, denn man kann diese Treppe auf verschiedene Arten begehen (Stufe auslassen etc., so dass die Antwort hier unklar ist). [...]
Du hast in deiner Kernaussage natürlich komplett recht. Aber ganz ehrlich: Wie soll man derartiges Feedback auf Dauer ernst nehmen? - Ich könnte die Treppe auch auf den Händen begehen, oder das Geländer runter rutschen. Tatsächlich denke ich aber, dass die meisten, die eine Treppe nach unten gehen, diese mit einem Schritt je Treppenabsatz bewältigen. Oder zumindest sollte aus dem Kontext der Frage klar werden, wonach gesucht wird. Tut mir Leid, aber wenn ich solche Sätze lese, geht das für mich tatsächlich rein in die Richtung, dass man halt kritisieren will - um jeden Preis - egal was. Das kannst du auch gerne weiter so durchziehen, nur wirst du dann auch damit leben müssen, wenn auf ein Feedback deinerseits nicht immer mit Feedback unsererseits reagiert wird, weil es tatsächlich einfach mühsam ist, mit dir zu diskutieren, da du immer wieder versuchst, alles in deine Sicht der Dinge zu pressen. Ist dein gutes Recht und du magst vielleicht inhaltlich auch großteils richtig liegen - ich bin aber nicht bereit mich bei jedem Thema auf extrem langwierige Diskussionen einzulassen, die sich bis ins Endlose ziehen. Da verwende ich meine Zeit lieber darauf, auf oft gefragte Themen einzugehen und nehme Feedback wie oben zitiert stattdessen schweigend zur Kenntnis.


[...]Ich interpretiere nichts. Da steht klipp und klar eine Erhöhung des Strafmaßes und nicht nur das, es wird auch noch ein neuer Regelverstoß geschaffen: Organisieren einer Fusion! Das war bisher schlicht und ergreifend völlig irrelevant und konnte nicht verfolgt werden. Jetzt wird es explizit mit aufgeführt. Gerade vor dem Hintergrund den du selber angesprochen hast mit internen Aufadelungen ist das enorm problematisch begibt sich doch damit jeder SF, der die Aufteilungen eines Accounts vornimmt im Stamm (ohne selbst UV-Inhaber, Profiteur oder sonstwas zu sein) nun mit in Gefahr seinen Account komplett zu verlieren.[...]
Das Strafmaß wurde aber schon immer vom Team festgelegt und hat nichts mit den Regeln an sich gemein. Das weißt auch du als ehemaliges Teammitglied mit am besten. Das Strafmaß für Pushing wurde per se zudem nicht erhöht, sondern es wurde lediglich ein Strafmaß für einen Regelverstoß festgelegt, der bis dato nicht sanktioniert wurde. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen musste dieses in unseren Augen entsprechend hoch ausfallen.

Bezüglich der Organisation oder Anstiftung zu einem Regelverstoß gibt es seit der Regeländerung am 20.11.2018 unter anderem §2.10 in unseren Spielregeln. Hier wurde also nichts Neues hinzugefügt, sondern wenn dann wurde nur eine Erläuterung dazu gegeben. Als SF (da du das als Beispiel gebracht hast) profitiere ich immer davon, wenn mein Stamm mittels Pushing-Vorgängen schneller wächst. Wenn ich mich dann auch noch an der Organisation oder Durchführung beteilige, unterlasse ich es im gleichen Atemzug auch noch, den Support über einen potentiellen Regelverstoß zu informieren.

Es tut mir Leid, dass du hier nun teilweise dein Fett wegbekommen hast, aber wenn du zu jedem Thema immer nur nach dem Haar in der Suppe suchst, ist einfach irgendwann mal ein Punkt erreicht, an dem man als Nutzer nicht mehr ernst genommen wird. Klingt hart, aber ich persönlich gehe auf deine Beiträge tatsächlich nicht mehr ein, weil ich weiß, dass du für Argumente, die gegen deine Sicht der Dinge sprechen, aus Prinzip nicht zugänglich bist. Diesen Ruf hast du dir im letzten Jahr bei mir hart erarbeitet. Nenn es "abgehoben", nenn es "von der Community entfremdet" - damit werde ich wohl oder übel leben müssen. Tatsächlich besteht die Community aber nicht nur aus dir, bzw. deiner Sicht der Dinge. Du gehörst dazu, keine Frage und daher ist es sicher auch nicht richtig von mir, deine Kommentare teilweise links liegen zu lassen. Aber wenn es fast ausschließlich negative Kommentare und Endlos-Diskussionsschleifen gibt, verliert man halt irgendwann mal die Lust.
 
Reaktionspunktzahl
964
Das ist jetzt mal eben so einfach gesagt^^
Ja stimmt.
Aber das bezieht sich z.b. nicht nur auf
Wohnheime oder Spieler die auf Arbeit klicken möchten, es gibt auch ausreichend Spieler die aus Überzeugung ausschließlich mit VPN in's Internet gehen sowohl mit PC als auch mit Handy.. was ist hier die Lösung? Aufhören DS zu Spielen?
Ja. Knallhart gesagt wäre das dann die Lösung.
Ich kann verstehen warum Menschen im alltäglichen Gebrauch auf VPN Browser zurückgreifen aber bei Stämme würde ich das als dann neues Ausschlusskriterium einführen.
Es gibt Regeln und wenn die Regeln nicht kontrolliert werden, dann braucht es keine Regeln.
Und wer VPN Browser nutzt entzieht sich doch der Kontrollierbarkeit seines Handelns.

Auf normalen Welten mit teilweise bis zu 15k Spielern aufwärts würde es da doch schon einige erwischen, die dann quasi nicht mehr Spielen könnten.
Müssen sich dann überlegen, ob Stämme ihnen soviel Wert ist, dass sie dafür einen weiteren Browser installieren.
Auch denke ich das du unterschätzt, was das Thema Anträge angeht ^^
Mag sein. Ich glaube aber nicht.
 
Reaktionspunktzahl
295
Was ist die "Anfangsphase"?
Du fragst mich was die Anfangsphase ist? Ein Begriff der im Regelwerk des Spiels das du vertrittst steht?! Wow!

Wirklich, Fusionen waren schonmal ganz klar und eindeutig definiert? - Also den Graubereich durch §4.4 gibt es inzwischen seit 20.11.2018 - waren Fusionen in der damaligen Fassung genauer definiert, als sie es jetzt sind?
Nein. Steht sogar wörtlich so drin, dass es Grauzonen schon immer gab. Und dennoch gab es die Standardantwort zum Accountwechsel unter welchen Umständen der erlaubt ist. Laut Ankündigung wird es solche Auskünfte nicht mehr geben => Grauzone größer!

Das heißt, wenn ich das Strafmaß an diesem Punkt nicht veröffentlicht hätte, wäre das besser gewesen? - Inwiefern hätte das etwas an der Situation geändert?
Nein. Mir geht es nicht um die Veröffentlichung des Strafmaßes, sondern um den lapidaren Umgang alà "Ja mei, dann triffst halt mal Unschuldige", wenn wir über die DS-Höchststrafe reden.

Ich weiß nicht, von welchen Erfahrungen du konkret sprichst, da wir in den letzten Tagen kein einziges Mal in direkten Kontakt gestanden sind.
Ich spreche konkret davon, dass du einen Supporter der mich mehrfach ungerecht behandelt hast mit deckst und von zwei Forennachrichten von Gestern und vom 1. September (Startdatum). Und ja, die Erfahrung zu hören zu bekommen "Du hast zwar Recht.", aber Abhilfe schaffen wir dennoch nicht ist eine krass negative! Vor Allem, da es wirklich um eine lächerliche Angelegenheit geht, die man hätte einfach mit dem Anerkennen eines Fehlers am selben Ort an dem er begangen wurde aus der Welt hätte schaffen können. Stattdessen wurde nix getan und der Mist ging in die zweite Runde und ich bin immer noch nicht schlauer, was den letzten Vorfall angeht, da der Moderator abblockt und du es auch nicht für deine Aufgabe zu halten scheinst darauf zu reagieren, obwohl du laut Forenregeln der Ansprechpartner bist. Auch das sehr fader Beigeschmack bei regelkonformem Verhalten links liegen gelassen zu werden. Steigert dann gerade bei weiteren Regelthemen nicht unbedingt das Vertrauen in dich/euch.

Du hast in deiner Kernaussage natürlich komplett recht. Aber ganz ehrlich: Wie soll man derartiges Feedback auf Dauer ernst nehmen?
Ihr wolltet Feedback und ihr habt Feedback bekommen. Und ja natürlich ist das Detail-Feedback. Gerade solches braucht es aber halt m.M.n. auch.

Zumal ich auch , was du hier gekonnt ignorierst bei deiner Kritik an meiner Kritik , explizit gelobt habe, dass es Events gibt und andere Stellen des Events sogar vor Kritik in Schutz nahm. Aber ich scheine so sehr zu deinem Feindbild zu gehören, dass auch das halt gekonnt ausgeblendet wird.

Nebenbei bemerkt hatte ich tatsächlich selbst eine Weile gebraucht bis mir klar war was mit Schritten gemeint war und wurde dann von zwei Leuten, denen ich das Event weiterempfohlen habe bzw. sie darauf aufmerksam machte "Hey es gibt ein neues Event." unabhängig voneinander gefragt was ich da denn angegeben habe. Die bekamen von dann die Antwort "Zählt die Stufen.". Was du also hier als Kritik um der Kritik Willen beschreibst war in Wirklichkeit die Wiedergabe eines Problems mit der Formulierung das ich zunächst selbst hatte und dann noch zwei Kollegen.

Und der andere Kritikbeitrag am mangelnden DS-Bezug des Events hat allein mehr Likes (eine Währung für Zustimmung seitens anderer, die du eingeführt hast) als der Thread ansonsten Antworten. Insofern wird auch diese Kritik nicht nur Kritik der Kritik wegen sein, sondern durchaus von einigen hier geteilt...

Aber wenn es fast ausschließlich negative Kommentare gibt, verliert man halt irgendwann mal die Lust.
Fast ausschließlich negativ? Ich habe mich in den letzten Monaten hier zum Event geäußert, zu den Scripten und zu dieser Regeländerung. Während ich letztere Regeländerung tatsächlich in Gänze schlecht finde (abseits vielleicht davon, dass ihr immerhin an dem Problem dran seid) habe ich die beiden anderen Maßnahmen explizit gelobt und im Falle des Events (siehe oben) auch dafür geworben, aber dennoch Detail-Kritik bzw. Bedenken (bei den Scripten) geäußert. Bedenken, bei denen du dich dann dazu berufen fühltest mich als Hater darzustellen. Zudem äußerte ich mich sehr positiv zu den Änderungen am Transfer von Casual und verteidigte eure diesbezügliche Entscheidung gegen die üblichen Verdächtigen der Pusher-Fraktion und brachte mich noch im Oktober im Ideenbereich in Form der Ideen-Schmiede und bezüglich alter abgelehnter Ideen und weiterer Vorschlage ein.

Wo du also meinerseits "fast ausschließlich negative Kommentare siehst" ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Ja, ich bin sicherlich nicht derjenige, der hier mit Lob um sich schmeißt und meistens ist in meinen Beiträgen das Glas eher halb leer als halb voll. Das macht Kritik aber nicht zu "fast ausschließlich negativer Kritik" oder "Kritik der Kritik wegen".

Du kannst dir sicher sein, wenn ich hier Kritik übe dann ist das auch Ernst gemeint und nicht dazu gedacht hier Zeit sinnlos zu plempern. Dafür ist eure Zeit zu wertvoll und mir vor Allem meine Zeit zu wertvoll. Dennoch investiere ich halt dann auch schonmal Zeit in Grundsatzdiskussionen, wenn ich auf persönlicher Ebene angegriffen werde und bin verärgert, wenn da keinerlei Abhilfe geschaffen wird obwohl mir eurerseits zugestimmt wird.

Ansonsten auch nochmal hier das öffentliche Angebot, dass ich meinen Account löschen lasse, wenn es das ist was ihr eigentlich wollt, dann sagt es einfach. Nehm ich auch keinem Übel, aber diese subtilen Nadelstiche und Falschdarstellungen nerven halt.
 
Reaktionspunktzahl
660
Ja stimmt.

Ja. Knallhart gesagt wäre das dann die Lösung.
Ich kann verstehen warum Menschen im alltäglichen Gebrauch auf VPN Browser zurückgreifen aber bei Stämme würde ich das als dann neues Ausschlusskriterium einführen.
Es gibt Regeln und wenn die Regeln nicht kontrolliert werden, dann braucht es keine Regeln.
Und wer VPN Browser nutzt entzieht sich doch der Kontrollierbarkeit seines Handelns.


Müssen sich dann überlegen, ob Stämme ihnen soviel Wert ist, dass sie dafür einen weiteren Browser installieren.


Mag sein. Ich glaube aber nicht.
Hm, also ich weiß nicht, ob das tatsächlich zielführend ist oder ob dann die Community nicht noch mehr schrumpft... Es ist eben höchstens ein Indiz. Wie bereits gesagt lassen sich klare Regeln nicht aufstellen und Richtlinien würde ich als Support nicht veröffentlich, so es sie gibt; das führt nur dazu, dass diese dann wörtlich interpretiert werden und die Regeln dann dadurch umgangen werden, um sich bei einer Sperre anschließend beim Support zu beschweren... ich meine, schlussendlich muss der Support die Accs halt durchschauen. Und wenn es halt dann der Fall ist, dass ein Account bspw. in einem der mit Stamm A assozierten Stamm ist, über VPN spielt und dann eben von jenem Stamm A geadelt wird, dann ist das eben verdächtig. Werden dann auch noch keine bzw. nur wenige BPs gemacht oder mit wenigen BH-Plätzen geadelt, dann erhärtet sich halt dann der Verdacht...
 
Reaktionspunktzahl
3.109
Müssen sich dann überlegen, ob Stämme ihnen soviel Wert ist, dass sie dafür einen weiteren Browser installieren.
Für VPNs muss man keinen neuen Browser installieren, jeder gängige Browser hat VPN Add-ons und/oder TOR.

Mag sein. Ich glaube aber nicht.
Nehmen wir mal den aktuellen Peak von 16331 Spielern auf der W187, wenn davon nur 5% in einem Firmennetzwerk und/oder Studentenwohnheim mit VPN Spielen sind das bereits über 800 Spieler welche idealerweise vor Weltenbeginn bzw. Start auf der Welt einen Antrag einreichen müssten, welcher vom Team geprüft und in einer Datenbank eingepflegt werden müsste - also 800+ Tickets in einem Zeitraum von 1-2 Wochen wo je nachdem wie die Überprüfung der Echtheit stattfinden würde man 15min bis 45min Zeit investieren müsste .. ich denke, du kannst dir selber ausrechnen wie viele Stunden das sind die da Investiert werden .. selbst bei 1% der Spieler ist dies bereits ein Riesiger aufwand .. mal ganz abgesehen von den vermutlich ebenfalls eintreffenden Fake Anträgen welche definitiv noch obendrauf kommen .. und wenn man nun sagt man lässt die Überprüfung der Echtheit einfach weg und winkt die Anträge quasi durch, dann ist das ganze System dahinter unnötig.

So sehr ich das Thema VPN's verbieten verstehe und das wahrscheinlich auch dem Pushing entgegenwirken würde, ist eine Umsetzung .. egal, ob mit Anträgen oder direktes verbieten was mit einer Sperre geahndet wird auf den Hauptwelten einfach nur schwer bis gar nicht umsetzbar.

Es gibt Regeln und wenn die Regeln nicht kontrolliert werden, dann braucht es keine Regeln.
Und wer VPN Browser nutzt entzieht sich doch der Kontrollierbarkeit seines Handelns.
Ich habe leider aktuell keinen Zugriff auf das Regelwerk, aber sind VPNs explizit in den Regeln verboten?
Bisher gab es das doch nur als erwähnten "Zusatz" auf diversen Sonderwelten, oder?
 
Reaktionspunktzahl
2.536
Ich habe leider aktuell keinen Zugriff auf das Regelwerk, aber sind VPNs explizit in den Regeln verboten?
Bisher gab es das doch nur als erwähnten "Zusatz" auf diversen Sonderwelten, oder?
Um unseren Service anbieten zu können, dürfen Spieler Account-bezogene Informationen nicht mit Hilfe technischer Hilfsmittel oder anderer Methoden vor dem Support verbergen. Die Rechte eines Spielers in Bezug auf den Datenschutz gegenüber anderen Benutzern (z. B. die Verwendung eines anonymen Benutzernamens) bleiben von dieser Regel unberührt.
weiß nicht ob dir das explizit genug ist, aber das steht nunmal drin ^^
Der Unterschied zu Sonderwelten ist, dass man dort direkt fliegt. Auf normalen Welten gibts bei Verdacht erstmal nur eine Verwarnung und den Hinweis, dass man solche Hilfsmittel nicht mehr nutzen soll.
 
Reaktionspunktzahl
3.109
Um unseren Service anbieten zu können, dürfen Spieler Account-bezogene Informationen nicht mit Hilfe technischer Hilfsmittel oder anderer Methoden vor dem Support verbergen. Die Rechte eines Spielers in Bezug auf den Datenschutz gegenüber anderen Benutzern (z. B. die Verwendung eines anonymen Benutzernamens) bleiben von dieser Regel unberührt.
weiß nicht ob dir das explizit genug ist, aber das steht nunmal drin ^^
Der Unterschied zu Sonderwelten ist, dass man dort direkt fliegt. Auf normalen Welten gibts bei Verdacht erstmal nur eine Verwarnung und den Hinweis, dass man solche Hilfsmittel nicht mehr nutzen soll.
Das ist dann doch eher recht vage ausgedrückt für ein simples "VPNs sind verboten", wundert mich nicht das sowas nicht ernst genommen wird.
Mit "Account-bezogenen Informationen" kann so vieles gemeint sein, das letzte woran ich da tatsächlich denke ist das ich meine IP nicht "Verbergen" darf.
 
Reaktionspunktzahl
2.536
Das ist dann doch eher recht vage ausgedrückt für ein simples "VPNs sind verboten", wundert mich nicht das sowas nicht ernst genommen wird.
Mit "Account-bezogenen Informationen" kann so vieles gemeint sein, das letzte woran ich da tatsächlich denke ist das ich meine IP nicht "Verbergen" darf.
naja das steht aber in Vpn Tickets drin wenn man wegen Vpn verwarnt wird :D Aber ja vage ist hier im Thread ja vieles, so auch das xD
 
Reaktionspunktzahl
964
Okay das mit den Zahlen als Beispiel ist richtig und das es ein mehr Aufwand wäre, ist mir bewusst.

Glaube aber immer noch, dass die viel zu hoch angesetzt sind.
Wenn die Anforderungen für so eine Sondererlaubnis hoch wären, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass da keine dreistelligen Zahlen an Anträgen zusammen kommen.
Naja ist auch egal, weil unrealistisch.

Das mit den Regeln war so gemeint, dass es für den Support doch Grundlage ist, beim Überprüfen der Regeln Logindaten auszuwerten.
Und wer mit VPN Browsern oder Addons spielt, der entzieht sich doch der Kontrollierbarkeit durch den Support oder?
Und deshalb die Aussage wofür beraucht es Regeln, wenn die Regeln nicht kontrolliert werden (können).
Je mehr ich drüber nachdenke, desto logischer ist es für mich, dass VPNs verboten gehören.

Wie das umgesetzt werden kann, weil das schwierig sein soll(?), weiß ich nicht.
Wenn möglich: Knallhart Login über VPN bedeutet Verlust des Accounts.
 

Get Drunk

§9 Nr. 2
Team
Reaktionspunktzahl
136
Wär ja eventuell schon interessant wenn Accounts eine IP benutzen die auch von 30 anderen Leuten dauerhaft benutzt wird gesperrt werden könnten, nur aufgrund der Nutzung dieser IP. Ich gehe mal nicht davon aus das es >30 Leute gibt welche in einem Studentenwohnheim sitzen und alle Stämme spielen.
Ist natürlich nur eine persönliche Annahme. Möglichkeit wäre auch eine Ländersperre, und sei es nur für Europa.

Diverse VPNs haben nun einmal eine statische IP also könnte das zumindest eine Art und Weise sein das Problem in den Griff zu bekommen, und zumindest die Leute zu treffen die auf diesen aktuellen Zug des pushens mit aufgesprungen sind.

Und ja es kann auch Leute innerhalb einer Stadt treffen welche sich über ihr städtisches VPN einloggen.
Vielleicht kann man ja eine Blacklists für IPS erstellen...
Ja keine perfekte Lösung aber zumindest etwas, denn aktuell finde ich es pervers in welcher Art, Weise und auch Masse es aktuell auftritt.

Das pushen mal neben angestellt, aber auch das integrieren von normal aussehenden Accounts welche selbst über VPN gespielt werden, aber in feindlichen Nachbar Random Stämmen direkt im early integriert werden und wo dann über die diversen Tools die man mittlerweile hat Befehle teilen/Stamm Truppenübersicht alles weiß was der Feind hat/schickt/tut.
 
Reaktionspunktzahl
964
Da ist eben ein interessanter Beitrag bzw. Thread ganz schnell verschwunden im 186 Forum.
Scheinbar spielen mehrere Spieler mit weiteren Accounts über VPN und nutzen diese als Deff Account.
Naja würde mich wirklich interessieren, was gegen die konsequente Verbotsregelung von VPN spricht und ob das für das Team überhaupt möglich ist und somit auch eine Option wäre.
 

Lindi

Bekehrt 69 %
Team
Reaktionspunktzahl
565
Da ist eben ein interessanter Beitrag bzw. Thread ganz schnell verschwunden im 186 Forum.
Scheinbar spielen mehrere Spieler mit weiteren Accounts über VPN und nutzen diese als Deff Account.
Naja würde mich wirklich interessieren, was gegen die konsequente Verbotsregelung von VPN spricht und ob das für das Team überhaupt möglich ist und somit auch eine Option wäre.
Der Thread widerspricht den Forenregeln §2.6 und sowie §10.6 und wurde daher regelkonform gelöscht und verwarnt.
Weiß jetzt nicht ob das nun eine Beschwerde deinerseits oder nur eine Feststellung war. So oder so wollte ich dies nicht unkommentiert hier stehen lassen, da dein Post ein Hauch von Kritik an der Löschung/dem Vorgehen des Forenmoderationsteams hat.

Bei meinem alten Betrieb konnte ich DS z.B. nur über VPN spielen, dennoch absolut regelkonform.
Sicherlich nicht zwingend ein Einzelfall, warum diese Spieler bestrafen?
 
Reaktionspunktzahl
964
Nein ist keine Kritik. Weiß doch, dass das veröffentlichen von Unterhaltungen mit dem Support verboten ist.
War aber als Hinweis gedacht, dass das Problem brandaktuell ist.

Wie kann über VPN regelkonform gespielt werden?
 

Kiwi-Diego

Team
Reaktionspunktzahl
562
Sowas passiert halt, wenn sich Moderatoren alles erlauben dürfen und nicht mehr darauf geachtet wird, ob sie sich an die Verhaltensrichtlinien halten.
Genau - Wie auch immer - Deshalb nun ein Appell an Kollegen und User: Nutzt die PN-Funktion, wenn ihr über eure Diskrepanzen diskutieren wollt. Das hat hier nichts zu suchen. Ansonsten räume ich hier auch mal bisschen auf. :p

[...]
Naja würde mich wirklich interessieren, was gegen die konsequente Verbotsregelung von VPN spricht und ob das für das Team überhaupt möglich ist und somit auch eine Option wäre.
Ich greif mal den Beitrag von dir auf: In erster Linie geht es einfach darum, dass VPN auch von "vielen" genutzt wird, die eben auf der Arbeit bspw. einloggen und dadurch überhaupt keine Möglichkeit haben, anderweitig einzuloggen.

Zu sagen (kam die Idee von dir?), dass man VPN-Logins auf Grundlage, dass bspw. auch Leute gibt, die nicht auf der Arbeit einloggen können und sich entsprechend einen Duali o. Ä. suchen müssen verbietet, wäre vielleicht ein Szenario was sich umsetzen lassen würde.

Auf der anderen Seite ist es eben doch ein krasser "Einschnitt" für Spieler, die damit fair umgehen und wir dadurch verlieren könnten. Mit so einer Regel bekämpft man ggf. einige Pusher, auf der anderen Seite "vertreibt" man aber doch auch faire Spieler, die eben anders keine Möglichkeit haben einzuloggen. Das ist auf Dauer eben nicht das Ziel.

Leider kann man nicht auswerten, welche Menge an Spielern damit fair umgeht und welche Menge es eben fürs Pushen/usw.. nutzt. Aber viele denken über sowas vielleicht auch gar nicht nach, wenn sie auf der Arbeit sitzen... Aufjedenfall ist es keine Idee/Möglichkeit, mit "Sondergenehmigungen" zu arbeiten. Sowas artet definitiv aus - Sowohl für Team-, als auch für Spielerseite.

Wahrscheinlich hat ein Komplett-Verbot auch noch andere Kontra-Argumente - Aber da weiß wahrscheinlich Stefan mehr als ich. ^^
 
Reaktionspunktzahl
964
Erklärt mir doch mal bitte, wie fair mit VPN gespielt werden kann.
Ich verstehe das wirklich nicht.
 

alt_f4

>lindi
Reaktionspunktzahl
1.806
Was ist wenn dein Arbeitgeber einen VPN-Tunnel benutzt, damit du dich ins Firmennetzwerk einwählen kannst, du aber von der Arbeit DS spielen möchtest?

Das ist das einfachste Beispiel, was es früher zur Genüge gab und damals zählte noch im Zweifel für den Angeklagten - es waren aber andere Zeiten und das ''Pushing'' wurde nicht so extrem betrieben via VPN, Tor, etc. pp.
 
Reaktionspunktzahl
964
Tja. Meine Meinung dazu ist, dann hat die Person Pech.
Tut mir Leid aber wer über VPN loggt entzieht sich der Kontrolierbarkeit des Supports und wenn der Support nicht kontrollieren kann, dann brauchen wir auch keine Regeln.
 
Reaktionspunktzahl
3.109
Erklärt mir doch mal bitte, wie fair mit VPN gespielt werden kann.
Ich verstehe das wirklich nicht.
Ich verstehe nicht, wieso die immer auf das "Fair" Thema zurückkommst wenn es um VPNs geht... es wurden doch schon oft genug Beispiele gegeben, das man keine andere Möglichkeit hat, als mit VPN zu loggen wegen Arbeitgeber, Uni, Studentenheim etc. bzw man es teilweise nicht besser weiß.

Erklär du mir doch bitte wie Fair man ohne VPN Spielen kann?
Ob ich nun einen Gegner habe der mit 4 Accounts gleichzeitig spielt oder einen Gegner der Timebots und Co. benutzt macht das am Ende keinen Unterschied.. tbh da hab ich den Spieler der gerade 4 Accs gleichzeitig Deffen muss lieber als den Timebotter der mir jede noch so kleine MS Lücke Tabbt.

Oder man hat halt weder VPN noch Timebot dafür aber iwelche Freunde/Verwandte/Alte Mitspieler die einem Dörfer hochziehen ...

Tja. Meine Meinung dazu ist, dann hat die Person Pech.
Tut mir Leid aber wer über VPN loggt entzieht sich der Kontrolierbarkeit des Supports und wenn der Support nicht kontrollieren kann, dann brauchen wir auch keine Regeln.
Ganz weirde Einstellung die du da vertrittst... aka "Tja Pech gehabt, wenn du im Rollstuhl sitzt, dann kommst du jetzt halt nicht in die öffentliche Bibliothek".
Man muss ganz klar zwischen VPN Nutzern die auf Arbeit, in der Uni oder im Wohnheim via VPN gezwungenermaßen Spielen bzw. es vllt nicht einmal wissen und Spielern die 10 verschiedene Accounts via VPN bespielen unterscheiden und das ist eben nicht einfach oder gar unmöglich außer die Spieler stellen sich extrem dumm an.